weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

4.122 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Außerirdische, Bibel, ET, Andere Dimension
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

26.02.2015 um 11:33
@-Therion-

Hi.:)
-Therion- schrieb:Aus jenem Hause traten heraus Michael, Gabriel, Raphael und Phanuel und viele unzählige heilige Engel. 10 Und mit ihnen [kam] der Betagte; sein Haupt [war] weiß und rein wie Wolle und sein Gewand unbeschreibbar. 11 Da fiel ich auf mein Angesicht; mein ganzer Leib schmolz zusammen, und mein Geist verwandelte sich.
Das liest sich sehr nach radioaktiver Strahlung, eventuell Gammastrahlen. oder Ähnliches. Der ganze Leib schmolz zusammen......usw.

Gammastrahlung – auch \gamma-Strahlung geschrieben – im engeren Sinne ist eine besonders durchdringende elektromagnetische Strahlung, die bei spontanen Umwandlungen („Zerfall“) der Atomkerne vieler natürlich vorkommender oder künstlich erzeugter radioaktiver Nuklide entsteht.

Der Name stammt von der Einteilung der ionisierenden Strahlen aus radioaktivem Zerfall in Alphastrahlung, Betastrahlung und Gammastrahlung mit deren steigender Fähigkeit, Materie zu durchdringen. Alpha- und Betastrahlung bestehen aus geladenen Teilchen und wechselwirken daher deutlich stärker mit Materie als die ungeladenen Photonen oder Quanten der Gammastrahlung. Entsprechend haben letztere ein deutlich höheres Durchdringungsvermögen.


Wikipedia: Gammastrahlung

Ich meine, das Geist negative Energie ist (negativ jetzt nicht im Sinn von schlecht), sondern in Form von..........

Im subatomaren Bereich brodelt es heftig! Es entstehen ständig so genannte virtuelle, entgegengesetzt geladene Teilchenpaare, die sich alsbald gegenseitig wieder vernichten, und das selbst im absoluten Vakuum! Die Energie zu ihrer Bildung leihen sie sich einfach aus dem Vakuum und geben sie bei ihrer Vernichtung wieder zurück. Wenn wir nun diese Fluktuationen etwas unterdrücken könnten, so würden wir die Energiedichte des Vakuums, die nach außen hin Null ist, unter diese "Null- Energie" bringen und wir hätten ein Feld mit negativer Energiedichte.

http://abenteuer-universum.de/stersterne/wl.html#ne

Es wäre denkbar, das in diesem negativen Feld jegliches Bewusstsein oder Geist beheimatet ist und von da aus überall hinreisen, gehen kann, wovon er/es Kenntnis erlangt hat oder konditioniert ist. Ein religiöser Geist würde das was er dort vorfindet mit Sicherheit anders interpretieren, als ein eher rationaler oder gar wissenschaftlicher, es kommt auch da sicher auf den persönlichen Blickwinkel an und mit sehr großer Wahrscheinlichkeit hatten weder Henoch, Johannes oder Nostradamus einen blassen Schimmer von Radiokatovität oder von Gammastrahlen, von daher sind metaphysische Erklärungsmodelle in ihrem Fall völlig normal und aktzetabel.


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

26.02.2015 um 12:50
@-Therion-
Ich kann mir schon auch gut vorstellen, dass es mehrere Dimensionen gibt (so wie es ja auch auf Erden alleine schon 3 Dimensionen gibt).

@Kayla:
Kayla schrieb:Gott ist demnach nicht außerirdisch, sondern ist vor unserem Universum existent. Wie sagte doch J.Chr. ? " Mein Reich ist nicht von dieser Welt und der Himmel befindet sich noch nicht mal über uns oder in uns, sondern vor unserer Geschichte und vor dem Urknall. Der Himmel und das Paradies sind dann auch nicht in unserem Universum zu finden.
Das sehe ich genauso.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

26.02.2015 um 13:54
@Kayla
Kayla schrieb:Es wäre denkbar, das in diesem negativen Feld jegliches Bewusstsein oder Geist beheimatet ist und von da aus überall hinreisen, gehen kann, wovon er/es Kenntnis erlangt hat oder konditioniert ist. Ein religiöser Geist würde das was er dort vorfindet mit Sicherheit anders interpretieren, als ein eher rationaler oder gar wissenschaftlicher, es kommt auch da sicher auf den persönlichen Blickwinkel an und mit sehr großer Wahrscheinlichkeit hatten weder Henoch, Johannes oder Nostradamus einen blassen Schimmer von Radiokatovität oder von Gammastrahlen, von daher sind metaphysische Erklärungsmodelle in ihrem Fall völlig normal und aktzetabel.
genau so ist es - je nachdem von was unser eigene weltanschauung geprägt ist werden die erlebnisse zugeordnet.
Optimist schrieb:Ich kann mir schon auch gut vorstellen, dass es mehrere Dimensionen gibt (so wie es ja auch auf Erden alleine schon 3 Dimensionen gibt).
es gibt noch viel mehr als das .....


Diese Überlegung aufgreifend, wird darüber nachgedacht, ob es noch andere Dimensionen als den Raum gibt, wie viele es sind und welche Bedeutung ihnen zukommt. Normalerweise wird von drei Raum-Dimensionen gesprochen: der Höhe, der Länge, der Breite. In inzwischen vielen Betrachtungen wird eine vierte Dimension, die Zeit, hinzugezählt, da Raum und Zeit einander bedingen. In dem Versuch, den Makro- und den Mikrokosmus miteinander in Verbindung zu bringen, ist jedoch eine neue Theorie entstanden: die Kosmische String-Theorie. Diese beschreibt, dass unser Lebensraum aus weitaus mehr als nur vier Dimensionen besteht. Will man allein die Schwerkraft und den Elektromagnetismus verbinden, benötigt man schon eine weitere Dimension, die fünfte also. Werden hierzu auch die Kernkraft sowie die Wechselwirkung des Radioaktiven Zerfalls addiert, muss davon ausgegangen werden, dass es nicht weniger als elf Dimensionen gibt.

Wissenschaftlichen Studien zufolge ist die Tatsache, dass der Mensch existiert Beweis dafür, dass unser Lebensraum aus nur drei Dimensionen besteht, da ausschließlich in einem dreidimensionalen Raum die existenziell notwendigen Kraftgesetze greifen. Dem gegenüber steht nun aber die String-Theorie mit ihren elf Dimensionen. Hier stellt sich unweigerlich die Frage, wo sich denn die übrigen acht Dimensionen verstecken? Wie viele andere Physiker zeigt sich auch Prof. Harald Lesch nicht sonderlich glücklich mit der String-Theorie, deren Ansätze zwar nachzuvollziehen sind, die jedoch mangels beobachtbarer Konsequenzen nicht erläutert werden kann, möglicherweise, weil diese Theorie weit hinausgeht über das menschliche Verständnis, also über das, was wir begreifen können.




http://www.9010.tv/de/4612/quantenenergie-die-unbekannten-dimensionen-wieviele-dimensionen-hat-das-universum/


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

26.02.2015 um 17:31
@Optimist
-Therion- schrieb:71 Henochs Himmelfahrt und Einsetzung zum Menschensohn
Wo bitte steht das alles? Obwohl ich gegoogelt habe finde ich diesen Bericht nicht in der BIBEL.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

26.02.2015 um 18:09
@Etta
http://www.stud.uni-potsdam.de/~werner/das_buch_henoch.htm


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

26.02.2015 um 18:55
@-Therion-
Das einzige was ich in der Bibel über Henoch war dieses.
Biblische Bezüge

Henoch, der siebente Nachkomme Adams (1 Mos 5,18–23 ELB), wurde gemäß der Bibel bei lebendigem Leib in den Himmel entrückt (1 Mos 5,24 ELB). Dort heißt es:

„Und Henoch wandelte mit Gott, nachdem er Metuschelach gezeugt hatte, 300 Jahre und zeugte Söhne und Töchter. Und alle Tage Henochs betrugen 365 Jahre. Und Henoch wandelte mit Gott; und er war nicht mehr da, denn Gott nahm ihn hinweg.“ (1 Mos 5,22–24 ELB)

Außer Henoch wurde von den Personen des Alten Testaments nur noch der Prophet Elija entrückt (2 Kön 2,11 ELB). Henoch soll auf dem Weg zum Himmel diverse Offenbarungen von Engeln und Gott selbst erhalten haben. Im neutestamentlichen Judasbrief wird das Henochbuch zitiert (Judas 14–15 ELB).
Das was du gepostest hast stammt aus dem Äthiopischem Henochbuch welches aber nicht zur Bibel gehört.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

26.02.2015 um 20:09
@-Therion-
Ich kann mir schon auch gut vorstellen, dass es mehrere Dimensionen gibt (so wie es ja auch auf Erden alleine schon 3 Dimensionen gibt).

--->
es gibt noch viel mehr als das .....
Diese Überlegung aufgreifend, wird darüber nachgedacht, ob es noch andere Dimensionen als den Raum gibt
So meinte ich das auch mit dem "mehrere Dimensionen". :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.02.2015 um 06:17
Etta schrieb:Das was du gepostest hast stammt aus dem Äthiopischem Henochbuch welches aber nicht zur Bibel gehört.
natürlich steht das nicht in der bibel drinnen - sonst würde die menschen doch selbst nachdenken/erkennen wer denn dieser gott in wirklichkeit sein könnte den sie durch die religion anbeten ......

- nicht umsonst hat die kk die 5.000 "ungefährlichern" texte von den 50.000 existierenden aussortiert, zur bibel zusammengefasst, sie als inspiriert und einzige wahrheit bezeichnet und somit andere schriften vorsorglich als apokryphen verbannt .... die schriften von HENOCH sind jedoch älter als die bibel !!!


[/B]

Die ältesten Teile des Henoch-Buches dürften aus dem 3. Jh. v. Chr. stammen. Im Henochbuch finden sich apokalyptische Schilderungen, wie in der Johannesoffenbarung und im Danielbuch, sie sind jedoch deutlich älter als diese. Die Offenbarung wird meist auf etwa 95 n. Chr. datiert, Daniel auf 167 v. Chr. Das Henochbuch ist somit die älteste bekannte apokalyptische Schrift.

Wikipedia: Äthiopisches_Henochbuch

[/B]
Erstmals findet sich im o. a. 1. Buch Henoch die Beschreibung einer „Hölle“, in der Menschen gequält werden (Kapitel 21), was in der Tora unbekannt ist. Die Schilderungen der verschiedenen Himmel und Höllen, mitsamt ihren Engeln (besonders den gefallenen), beeinflussten ebenfalls die Vorstellungen der frühen Kirchenväter des 2. bis 4. Jahrhunderts. Historiker messen den Büchern daher eine bedeutende Rolle in der Entwicklung des christlichen Dogmas der Höllenlehre und bestimmter Aspekte der Apokalypse zu.


++++++++++++++++++++++++++

in der bibel in 2. Könige 2 kannst du nachlesen wie elia entrückt würde .... so ähnlich war es auch mit henoch


Und es geschah, als sie hinübergegangen waren, da sprach Elia zu Elisa: Begehre, was ich dir tun soll, ehe ich von dir genommen werde. Und Elisa sprach: So möge mir doch ein zwiefaches Teil von deinem Geiste werden! 10 Und er sprach: Du hast Schweres begehrt! Wenn du mich sehen wirst, wann ich von dir genommen werde, so soll dir also geschehen; wenn aber nicht, so wird es nicht geschehen. 11 Und es geschah, während sie gingen und im Gehen redeten, siehe da, ein Wagen von Feuer und Rosse von Feuer, welche sie beide voneinander trennten; und Elia fuhr im Sturmwind auf gen Himmel. 12 Und Elisa sah es und schrie: Mein Vater, mein Vater! Wagen Israels und seine Reiter! Und er sah ihn nicht mehr
ein Wagen von Feuer und Rosse von Feuer, welche sie beide voneinander trennten; und Elia fuhr im Sturmwind auf gen Himmel
wagen und rosse von feuer - Elia fuhr im Sturmwind auf gen Himmel- -----> heute würde man ein solches erlebnis als ufo-entführung bezeichnen


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.03.2015 um 07:45
@Optimist

vielleicht für dich auch interessant @Kayla



ich lese gerade ein neues buch -----> Jakobs Himmelsleiter war ein Weltraumlift :)




"VORWORT

Die Wissenschaft zieht heute bereits in Erwägung, dass Menschen in ferner Zukunft andere Planeten besiedeln müssen, denn die Erde wird nicht ewig bewohnbar sein. Dabei berücksichtigt sie jedoch nicht, dass besonders unser attraktiver Planet in der Vergangenheit immer ein interessantes Ziel für Außerirdische gewesen sein dürfte, wenn diese beispielsweise wegen einer drohenden kosmischen Katastrophe gezwungen waren, in anderen Sonnensystemen neuen Lebensraum zu suchen - und ein attraktiver Planet wird die Erde auch künftig bleiben.

Mit "Jakobs Himmelsleiter" wird ein völlig neuer Aspekt der Präastronautik zur Diskussion gestellt, der nicht nur die Natur-, sondern ebenso die Geisteswissenschaft animieren soll, die Möglichkeit einer Okkupation unseres Planeten in Betracht zu ziehen. Dass für ein derartiges Unternehmen in grauer Vorzeit die Erde ein Ziel war, soll durch eine detaillierte Indizienkette belegt werden. Darauf weisen die qualitativen wie auch quantitativen globalen Menschheitserinnerungen hin, die eindeutig von einem Aufstieg ins All mit einem technischen Gerät berichten, das in den markanten Komponenten dieses Systems wie dem Startturm, dem Kabelstrang, den Zwischenstationen bis zur Endstation am geostationären Punkt eine verblüffende Ähnlichkeit mit dem NASA-Projekt Space Elevator aufweist.

Sind aber die Beweise dafür erbracht, dass einst über einen jahrhundertelangen Zeitraum ein Weltraumlift auf der Erde stand, so muss man daraus logischerweise auch einen prähistorischen Aufenthalt Außerirdischer folgern und einen weiteren, weniger erfreulichen Schluss ziehen: Nicht dem Menschen galt das Interesse, sondern ausschließlich dem Planeten Erde. Warum dabei ausgerechnet die sehr komplexe Konstruktion eines Weltraumlifts zur Anwendung kam, lässt sich durch mehrere Gründe wissenschaftlich fundiert belegen. Will man definitiv auf einem anderen Planeten seine Art erhalten, ist es unabdingbar, seine Anatomie wie auch die Physiologie den Anforderungen des anderen Planeten anzupassen.

Dazu müssten über Generationen hinweg die Lebensbedingungen ausgiebig getestet werden, wofür wegen des sehr langen Zeitraumes wie auch aus Sicherheitsgründen und energetischen Aspekten ein Weltraumlift das ideale Gerät sein dürfte. Und sollten auch nur einige der in diesem Buch aufgeführten Annahmen aus wissenschaftlicher Sicht in den Bereich des Möglichen gerückt werden, müssten eigentlich die Alarmglocken schrillen, denn dadurch würde die Gefahr eines Besitzanspruches Außerirdischer auf unseren Planeten dramatisch erhöht.

Die Wahrscheinlichkeit einer Konfrontation mit Außerirdischen wäre dann nicht mehr auszuschließen, und wenn diese Gefahr nicht gesehen wird, kann es wegen der latenten Schutzlosigkeit der Erde irgendwann zur größten Katastrophe der Menschheit, eventuell sogar zu deren Ende kommen. Ein imperialer Besitzanspruch Außerirdischer auf die Erde ist deshalb ein nicht mehr zu ignorierendes Szenario, das aufgrund seiner hohen Wahrscheinlichkeit zu einem sicherheitsrelevanten Thema werden muss.

Anlass zu dieser Besorgnis gibt nicht nur die knappe Schilderung von Jakobs Traumerlebnis, sondern sie entsteht nicht zuletzt durch die biblischen Hinweise auf eine Rückkehr Gottes und die Errichtung seines Reiches auf Erden. Mögen Christen, Juden und Muslime die angekündigte Rückkehr Gottes irrtümlich auch als ein glückselig machendes Endstadium der Menschheit deuten oder einige uneinsichtige Weltraumfahrtbesessene Außerirdische als Heilsbringer für die Menschheit geradezu herbeisehnen, so sollten gegenüber diesen realitätsfernen Visionen doch andere Prioritäten gesetzt werden. Dies sind die Leitgedanken des vorliegenden Buches, die mit dem keineswegs erfreulichen Fazit enden: Aliens werden niemals Freunde der Menschen sein...."


------------> der letzte absatz ist genau meine meinung oder besser gesagt auch meine besorgnis ....


Ein gern benutztes Beispiel soll verdeutlichen, wie simpel das System interplanetarer Reisen per Weltraumlift funktionieren kann: Stülpt man einen Ring über eine Stange, kann man diesen mit Schwung leicht wegschleudern, weil die Fliehkräfte stärker als das Gewicht des Ringes sind. Auf diesem Prinzip beruhen erste Pläne, einen Weltraumlift ebenso auf dem Mond und auf dem Mars zu installieren. Hätte der irdische Weltraumlift ein Kabel mit einer Länge von 150.000 Kilometern, würde der durch die Erdrotation bewirkte permanente Fliehkraftzuwachs nicht nur eine Energierückgewinnung ermöglichen, sondern auch die Erlangung der benötigten Fluchtgeschwindigkeit, die zur Überwindung des Gravitationsfeldes von 11,2 km/s nötig ist, um ein Raumschiff ohne weitere Energie bis zum Mars zu befördern.

Ein weiterer Vorteil ergibt sich dadurch, dass nur noch eine geringe Energiemasse mitgeführt werden muss, um das Raumschiff abzubremsen. Für den Abstieg auf den Mars und die Rückreise könnte ebenfalls ein Weltraumliftsystem zum Einsatz kommen. Weil der Mars um einiges kleiner ist als die Erde, aber mit 24,5 Stunden eine ähnliche Rotationsgeschwindigkeit aufweist, benötigte das Kabel dort nicht die gleiche Länge wie das irdische System.Auch das Projekt von Jerome Pearson, Geschäftsführer der Firma Star Technology and Research, einen Weltraumlift auf dem Mond zu installieren, wird von der NASA finanziell unterstützt. Wegen der schwächeren Schwerkraft des Mondes ist ein Kabel auf dem Erdtrabanten wesentlich geringeren Belastungen ausgesetzt.

So schätzt man das Gewicht auf nur sieben Tonnen, und es könnte mit einer einzigen Rakete in die Mondumlaufbahn befördert werden. Andererseits müsste das Kabel wegen der trägeren Rotation des Mondes von 27 Erdtagen fast 100.000 Kilometer lang sein. Der Mondlift würde wahrscheinlich am Lagrange-Punkt andocken, der sich in einem Abstand von etwa 58.000 Kilometer vom Mondmittelpunkt zur Erde hin befindet, weil sich genau an diesem Punkt die Gravitationskräfte von Erde und Mond und die Zentrifugalkraft ihrer Bewegung gegenseitig aufheben.OB KA ODER BA - AUCH DIE ÄGYPTER WOLLTEN IN DEN HIMMELDass Stufenpyramiden ebenfalls dem Zweck dienten, in den Himmel auf- und wieder abzusteigen, geht aus den Pyramidentexten der 5. und 6. Dynastie hervor, einer Sammlung religiöser Sprüche, die an den Innenwänden der Pyramiden mehrerer Pharaonen und Königinnen gefunden wurden, teilweise auch an den Innenseiten ihrer Särge.

Sie stellen die größte geschlossene Sammlung altägyptischer Texte dar. Dennoch gibt es einen Unterschied zu den "erlebten" Himmelsreisen des Henoch oder Enkidu. Nicht der verstorbene Pharao benutzte die Treppe zum Aufstieg, sondern sein Ka oder Ba, der vergeistigte Körper, der sich vom Physischen ablösen und eigene Wege gehen konnte. So steht im Spruch 267: "Eine Treppe zum Himmel wird für ihn angelegt, so dass er darauf zum Himmel steigen möge. Und ich stieg hoch auf dem Rauch des großen Gefäßes." Die Stufenpyramide sollte es somit dem Pharao ermöglichen, nach Belieben in den Himmel aufzusteigen und in sein Grab zurückzukehren...."

***************************************************************************************

in allen alten kulturen sind hinweise auf solche himmelslifte bzw. auf ausserirdische zu finden so auch in einer sehr interessanten überleferung der hohenpriesterin En-hedu-Anna:



En-ḫedu-anna / En-hedu-anna ist als Tochter von Sargon von Akkad bekannt. Neben ihren wichtigen Positionen im Land gilt sie als erste historisch bekannte Autorin, deren Werke schriftlich überliefert wurden.

Geboren: 2285 v. Chr., Mesopotamien
Gestorben: 2250 v. Chr.
Eltern: Sargon von Akkad, Tašlultum

Worum geht es? Encheduanna war eine sumerische Hohepriesterin und Königstochter. Sie herrschte als oberste Repräsentantin des Staatskultes über Tempel und Tempeldienst.

Ihre Schilderungen enthalten ihr Einweihungswissen über die Taten und Technologien der Dinigir / DI.IN.GIR („Entscheider, die sich mit Fluggeräten bewegen“). Das Problem besteht darin, dass es in der sumerischen Sprache keine Wörter für technische Geräte gab, Encheduanna sie also zwangsläufig mit den ihr geläufigen Begriffen umschreiben musste.

Von der technischen Seite her gesehen ist es hochinteressant, was aus den Aufzeichnungen Encheduannas herauszulesen ist. In Kurzform: Ein außerirdisches größeres Raumschiff erreichte einst die Erdumlaufbahn, wo es auch verblieb (der „Himmel“). Mit kleineren Zubringer-Raumschiffen landeten die „Götter“ und bauten auf der Erde ihre Stationen, von und zu denen dann ein reger Flugbetrieb herrschte. Um ihre Treibstoffvorräte aufzufüllen, errichteten sie „Fabriken“, in denen Kalkstein zermahlen und mehrfach gebrannt wurde, um daraus u. a. Karbid- /Azetylen-Gas zu gewinnen, das in Verbindung mit einem Erdöl-Derivat einen effektiven Treibstoff ergab. Dieses Verfahren wird bei Encheduanna mehrfach erläutert.

Die „Götter“ brachten den „Schwarzköpfen“ (den Einheimischen) alle möglichen Techniken bei, angefangen beim Ackerbau bis zum Bau von Tempelanlagen. Dabei benutzten sie diese selbstverständlich auch als billige Arbeitskräfte.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

eine andere beschreibung :

Das älteste namentlich gezeichnete Dokument der Weltgeschichte berichtet in Sumerisch etwa um 2.300 vor unserer Zeitrechnung von einer Besatzungsmacht, die lange vorher aus einer „Oben-Gerät“ oder „Himmel“ genannten Raumstation herabgestiegen war. Encheduanna, die Autorin der modern „Tempelhymnen“ genannten Texte, war eine doppelte Hohe Priesterin und sumerische Königstochter. Als oberste Repräsentantin des Staatskultes herrschte sie über Tempel und Tempeldienst. Wenn es Tempel und Tempeldienst gab, kann kein vernünftiger Mensch annehmen, erste Tempel und erster Dienst seien in einer fernen Vorzeit gewissermaßen aus sich heraus ohne Grund und Zweck entstanden. Am Anfang müssen reale Ereignisse und treibende Kräfte gestanden haben.

Encheduanna teilte der Nachwelt ihr Einweihungswissen über Persönlichkeiten, Taten und Technologien der Dinigir / DI.IN.GIR = „Entscheider die sich mit Fluggeräten bewegen“ verschlüsselt mit. Beinahe 4.000 Jahre war dieses Wissen verschollen, irgendwo vergraben auf mit Keilschriftzeichen bekritzelten Tontafeln. Als man dann in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts die Tafelstücke langsam zusammenklaubte, wurde ihr Inhalt zunächst verkannt. Man glaubte, Götter-Folklore entdeckt zu haben, statt den wahren Inhalt zu ahnen: Übermächtige Befehlsgeber aus einer Raumstation organisierten sich mit modernster Technologie bei einem auserwählten Volk auf der Erdoberfläche einen Freiraum. Unbotmäßigkeit wurde bestraft, Feinde wurden vernichtet oder zu todbringenden Sklavendiensten deportiert. Die Eingeweihte beschreibt dabei mit erstaunlichen Einzelheiten viele Techniken, die wir in den letzten anderthalb Jahrhunderten als bisher unerreichten Fortschritt gefeiert haben oder die heute gerade erst angedacht werden, aber noch nicht verwirklicht sind …

Der uralte sumerische Text konnte neu und anders übersetzt werden, weil die Kunstlehre Sumerologie in den letzten fünfzig Jahren Wesentliches dazu gelernt hat. Die vorgelegte Übertragung ist von den Wortbedeutungen her erlaubt. Sie ist vollständig und ohne Wortlücken oder fehlende Satzteile. Die Zeilen wahren unter sich den Kontext. Das Gesamtergebnis ist in sich kohärent.



*************************************

und noch eine beschreibung:


Vor der großen Flut landeten intelligente Wesen auf der Erde. Im Erdorbit drehte sich eine Raumstation, ein regelrechtes Weltraumhabitat, das von der Erde aus mit einem kleineren Gerät erreicht wurde. Was Dr. Burgard aus den sumerischen Texten klipp und klar herausfiltert, findet seine Bestätigung in anderen Teilen der alten Welt.

In den indischen Sanskrittexten werden die kleineren Geräte Vimanas genannt. In den ägyptischen Pyramidentexten geflügelte Sonnenscheiben und im Alten Testament die Herrlichkeit des Herrn. (Hesekiel) Es war Dr. Burgard sogar möglich, die Treibstoffarten zu analysieren, welche für das kleine Gerät zum Einsatz kamen. Azetylen (Karbidgas) wurde mit einem Erdölderivat vermischt.

Die Priesterfürstin Encheduanna beschrieb sogar das Herstellungsverfahren. Und dies vor Jahrtausenden.

*************************************


------> also wäre ich gläubig dann würde ich mich nicht darüber freuen wenn die offenbarung tatsächlich eintrifft denn wenn es stimmt dass die götter aller religionen in wirklichkeit ausserirdische sind, und sie so wie es in ALLEN religionen prophezeit wird wiederkommen dann wird es ein schlimmes ende nehmen mit der menschheit und zwar mit ALLEN ob gäubig, sünder oder nicht !

dann bekommt dieses zitat auch gleich eine ganz andere bedeutung:

28Da werdet ihr heulen und mit den Zähnen knirschen, wenn ihr seht, dass Abraham, Isaak und Jakob und alle Propheten im Reich Gottes sind, ihr selbst aber ausgeschlossen seid. 29Und man wird von Osten und Westen und von Norden und Süden kommen und im Reich Gottes zu Tisch sitzen.

- so eine Ufo - invasion ist sicherlich ein bemerkenswertes himmelsschauspiel .....


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.03.2015 um 12:10
@-Therion-
-Therion- schrieb:- so eine Ufo - invasion ist sicherlich ein bemerkenswertes himmelsschauspiel .....
Glaube kaum das Jesus mit einem Ufo wiederkommen wird.
-Therion- schrieb:
28Da werdet ihr heulen und mit den Zähnen knirschen, wenn ihr seht, dass Abraham, Isaak und Jakob und alle Propheten im Reich Gottes sind, ihr selbst aber ausgeschlossen seid. 29Und man wird von Osten und Westen und von Norden und Süden kommen und im Reich Gottes zu Tisch sitzen.
Kein Wunder wenn man dann weiß das es voebei ist.
-Therion- schrieb:dann bekommt dieses zitat auch gleich eine ganz andere bedeutung:
Kommt drauf an. Vielleicht werden die Meisten auch schreien statt heulen.
-Therion- schrieb:Sind aber die Beweise dafür erbracht, dass einst über einen jahrhundertelangen Zeitraum ein Weltraumlift auf der Erde stand,
Was machen denn diese Leute die ANGST haben einen Lift zu benutzen und diese Angst nicht bewältigen können? Die brauchen dann Treppen.
-Therion- schrieb:> also wäre ich gläubig dann würde ich mich nicht darüber freuen wenn die offenbarung tatsächlich eintrifft !
Du glaubst doch an Aliens und hast Angst. Ich glaube an Gott und brauche keine Angst haben.
-Therion- schrieb: dennwenn es stimmt dass die götter aller religionen in wirklichkeit ausserirdische sind, und sie so wie es in ALLEN religionen prophezeit wird wiederkommen
Ja, wenn. So wird den Menschen Angst eingejagt. Dann hätte man keine Chance mehr, wie schrecklich. Passt zum Satan. Er WILL den Menschen Angst machen.
-Therion- schrieb:dann wird es ein schlimmes ende nehmen mit der menschheit und zwar mit ALLEN ob gäubig, sünder oder nicht !
Nicht für ALLE, nur für die Gottlosen. Nicht umsonst warnt uns Gott in der Bibel. Er sagt ganz genau was passieren wird.

Ja, es wird schlimm werden , allerdings ohne Ende für die meinen sie brauchen keinen Gott.
-Therion- schrieb:Vor der großen Flut landeten intelligente Wesen auf der Erde. Im Erdorbit drehte sich eine Raumstation, ein regelrechtes Weltraumhabitat, das von der Erde aus mit einem kleineren Gerät erreicht wurde. Was Dr. Burgard aus den sumerischen Texten klipp und klar herausfiltert, findet seine Bestätigung in anderen Teilen der alten Welt
Dr. Burgard hat sich beim herausfiltern vertan. Wo sind die Beweise? Wo ist das Ufo und die Aliens? Bei der Nasa etwa? So blöd kann kein Auserirdischer sein das man ihn erkennt.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.03.2015 um 12:18
@-Therion-
Wenn ich ungläubig wäre , wäre diese Aussage für mich noch unglaubwürdiger.
Es wwurde noch kein Planet gefunden wo man leben kann.
Außerdem würde solch ein " Lift" bei den Temperaturen ,welche in solch einer Höhe herschen, einfrieren.

Der Mensch ist noch nicht mal instande ein Ei, ohne Huhn, SELBER herzustellen.
Geschweige denn zu anderen Galaxien hinzukommen.

Schuster bleib bei deinen leisten.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.03.2015 um 13:40
@-Therion-
Interressant ist es allemal, was der schreibt.
Und ich gehe noch soweit mit, dass es vielleicht AI geben könnte (wir schrieben ja mal darüber, dass es dann "böse" und "gute" AI geben könnte - so wie gute und böse Engel. :) ).

Ansonsten kann ich einigen Kommentaren von etta zustimmen.
-Therion- schrieb:Und sollten auch nur einige der in diesem Buch aufgeführten Annahmen aus wissenschaftlicher Sicht in den Bereich des Möglichen gerückt werden, müssten eigentlich die Alarmglocken schrillen, denn dadurch würde die Gefahr eines Besitzanspruches Außerirdischer auf unseren Planeten dramatisch erhöht.
Es fragt sich halt, sind es die "guten" oder "bösen" AI (alias Engel), welche die Erde beanspruchen? ;)
Lt. Bibel hat ja Satan schon mal die Erde in Besitz genommen.
-Therion- schrieb:Die Wahrscheinlichkeit einer Konfrontation mit Außerirdischen wäre dann nicht mehr auszuschließen, und wenn diese Gefahr nicht gesehen wird, kann es wegen der latenten Schutzlosigkeit der Erde irgendwann zur größten Katastrophe der Menschheit, eventuell sogar zu deren Ende kommen.
Ja, so ungefähr wird es in der Bibel beschrieben ;)
-Therion- schrieb:Ein gern benutztes Beispiel soll verdeutlichen, wie simpel das System interplanetarer Reisen per Weltraumlift funktionieren kann: Stülpt man einen Ring über eine Stange, kann man diesen mit Schwung leicht wegschleudern, weil die Fliehkräfte stärker als das Gewicht des Ringes sind.
Würde der Ring denn nicht genauso weit fliegen, wenn man ihn einfach mit der Hand wegschleudern würde?
-Therion- schrieb:Auf diesem Prinzip beruhen erste Pläne, einen Weltraumlift ebenso auf dem Mond und auf dem Mars zu installieren. Hätte der irdische Weltraumlift ein Kabel mit einer Länge von 150.000 Kilometern, würde der durch die Erdrotation bewirkte permanente Fliehkraftzuwachs nicht nur eine Energierückgewinnung ermöglichen, sondern auch die Erlangung der benötigten Fluchtgeschwindigkeit, die zur Überwindung des Gravitationsfeldes von 11,2 km/s nötig ist, um ein Raumschiff ohne weitere Energie bis zum Mars zu befördern.
Das halte ich für eine sehr gewagte These in Anbetracht dessen, wie langsam sich die Erde dreht. :)
-Therion- schrieb:Dass Stufenpyramiden ebenfalls dem Zweck dienten, in den Himmel auf- und wieder abzusteigen, geht aus den Pyramidentexten der 5. und 6. Dynastie hervor, einer Sammlung religiöser Sprüche, die an den Innenwänden der Pyramiden mehrerer Pharaonen und Königinnen gefunden wurden, teilweise auch an den Innenseiten ihrer Särge.
Ja, sie WOLLTEN es, aber geschafft hatten sie es nicht (ähnlich wie der Turmbau zu Babel ;) ).
-Therion- schrieb:Sie stellen die größte geschlossene Sammlung altägyptischer Texte dar. Dennoch gibt es einen Unterschied zu den "erlebten" Himmelsreisen des Henoch oder Enkidu. Nicht der verstorbene Pharao benutzte die Treppe zum Aufstieg, sondern sein Ka oder Ba, der vergeistigte Körper, der sich vom Physischen ablösen und eigene Wege gehen konnte. So steht im Spruch 267: "Eine Treppe zum Himmel wird für ihn angelegt, so dass er darauf zum Himmel steigen möge.
Das halte ich für den größten Unsinn dieses Schreibers.
Einerseits geht er davon aus, dass der vergeistigte Körper aufsteigt (vermutlich ähnlich einer Astralreise) und dann braucht er eine Treppe und kann sich nicht einfach so da und dort hin "beamen"? :)
-Therion- schrieb:in allen alten kulturen sind hinweise auf solche himmelslifte bzw. auf ausserirdische zu finden
Vielleicht alles nur solches Wunschdenken, wie oben geschildert...

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
-Therion- schrieb:eine andere beschreibung :

Das älteste namentlich gezeichnete Dokument der Weltgeschichte berichtet in Sumerisch etwa um 2.300 vor unserer Zeitrechnung von einer Besatzungsmacht, die lange vorher aus einer „Oben-Gerät“ oder „Himmel“ genannten Raumstation herabgestiegen war. Encheduanna, die Autorin der modern „Tempelhymnen“ genannten Texte, war eine doppelte Hohe Priesterin und sumerische Königstochter. Als oberste Repräsentantin des Staatskultes herrschte sie über Tempel und Tempeldienst. Wenn es Tempel und Tempeldienst gab, kann kein vernünftiger Mensch annehmen, erste Tempel und erster Dienst seien in einer fernen Vorzeit gewissermaßen aus sich heraus ohne Grund und Zweck entstanden. Am Anfang müssen reale Ereignisse und treibende Kräfte gestanden haben.

Encheduanna teilte der Nachwelt ihr Einweihungswissen über Persönlichkeiten, Taten und Technologien der Dinigir / DI.IN.GIR = „Entscheider die sich mit Fluggeräten bewegen“ verschlüsselt mit. Beinahe 4.000 Jahre war dieses Wissen verschollen, irgendwo vergraben auf mit Keilschriftzeichen bekritzelten Tontafeln. Als man dann in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts die Tafelstücke langsam zusammenklaubte, wurde ihr Inhalt zunächst verkannt. Man glaubte, Götter-Folklore entdeckt zu haben, statt den wahren Inhalt zu ahnen: Übermächtige Befehlsgeber aus einer Raumstation organisierten sich mit modernster Technologie bei einem auserwählten Volk auf der Erdoberfläche einen Freiraum.
Man kann es sicher SO oder auch SO sehen. Als AI oder asl Gott mit seinen Boten.
Es ist alles interpretierbar, z.B. wenn lt. Bibel Gott auf oder in einer Wolke daher kam....


*************************************
-Therion- schrieb:und noch eine beschreibung:

Vor der großen Flut landeten intelligente Wesen auf der Erde.
Lt. Bibel waren das die Engel welche sich mit den menschlichen Frauen eingelassen hatten.
-Therion- schrieb: Im Erdorbit drehte sich eine Raumstation, ein regelrechtes Weltraumhabitat, das von der Erde aus mit einem kleineren Gerät erreicht wurde. Was Dr. Burgard aus den sumerischen Texten klipp und klar herausfiltert
Da kann ich auch nur so ähnlich wie etta sagen: Das ist SEIN Filter (sein ganz persönlicher und subjektiver) :)
-Therion- schrieb:
, findet seine Bestätigung in anderen Teilen der alten Welt.

In den indischen Sanskrittexten werden die kleineren Geräte Vimanas genannt. In den ägyptischen Pyramidentexten geflügelte Sonnenscheiben und im Alten Testament die Herrlichkeit des Herrn. (Hesekiel) Es war Dr. Burgard sogar möglich, die Treibstoffarten zu analysieren, welche für das kleine Gerät zum Einsatz kamen. Azetylen (Karbidgas) wurde mit einem Erdölderivat vermischt.

Die Priesterfürstin Encheduanna beschrieb sogar das Herstellungsverfahren. Und dies vor Jahrtausenden.
Wie gesagt, vielleicht gab oder gibt es tatsächlich AI. Aber auch diese mussten erst mal erschaffen worden sein, WENN man nicht an den Zufall glaubt, dass aus NICHTS etwas entsteht. :) ... und infolgedessen GLAUBT, dass schon immer eine Ur-Kraft da gewesen sein musste.
----------------------------------------------------------
-Therion- schrieb:Also wäre ich gläubig dann würde ich mich nicht darüber freuen wenn die offenbarung tatsächlich eintrifft denn wenn es stimmt dass die götter aller religionen in wirklichkeit ausserirdische sind, und sie so wie es in ALLEN religionen prophezeit wird wiederkommen dann wird es ein schlimmes ende nehmen mit der menschheit und zwar mit ALLEN ob gäubig, sünder oder nicht !
Wenn sie schon mal da waren und die Menschen ausgebeutet hatten....
... wie erklärst Du dir, dass sie nun schon x Jahrhunderte sich nicht mehr blicken ließen? Und wenn schon evtl. nur heimlich?
Worauf ich hinaus will: Weshalb suchten sie einen Planeten wo sie hätten leben können und hatten sich dann aber wieder verdrückt?

Dass sie experimentierten und uns jetzt nur interessiert zuschauen, kann ich nicht gelten lassen, weil es der Verfasser dieses Artikels NICHT so sieht (und es geht ja jetzt nur um SEINE Meinung).


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.03.2015 um 14:31
> also wäre ich gläubig dann würde ich mich nicht darüber freuen wenn die offenbarung tatsächlich eintrifft !

Du glaubst doch an Aliens und hast Angst. Ich glaube an Gott und brauche keine Angst haben.
ich habe keine angst weil ich nicht gläubig bin - also für mich stürzt keine welt zusammen wenn plötzlich AI kommen würden und sich die gläubigen eingestehen müsste dass die götter der religionen in wahrheit diese AI sind und es keinen liebevollen jesus/gott gibt der sie erlöst ..... für mich würde das nur eine bestätigung für meine überzeugung sein.

- und ich hoffe, dass ich das noch erleben werde - auch wenn es schlimm werden sollte hatte ich lange genug zeit es zu akzeptieren wie es ist daher macht es mir überhaupt nichts aus wenn sie kommen weil ich es auch nicht ändern kann.
Ja, wenn. So wird den Menschen Angst eingejagt. Dann hätte man keine Chance mehr, wie schrecklich. Passt zum Satan. Er WILL den Menschen Angst machen.
angst haben doch nur die menschen die an satang glauben und welche personen glauben am meisten an satan natürlich jene die an gott auch glauben - also angst haben nur die gläubigen für alle anderen existiert er nämlich nicht !
Etta schrieb: Wo sind die Beweise?
die beweise findest du in den überlieferungen den mythen und legenden aller kulturen weltweit wo von wesen die aus dem himmel kamen berichtewt wird . vergleicht man nämlich die aufzeichnungen untereinander sind kaum abweichungen zu finden.

- wer beweise WILL der findet sie auch man muss sich halt nur mit der thematik auseinandersetzen - die beweise liegen vor unser aller augen man muss nur hinsehen !
Etta schrieb:Wenn ich ungläubig wäre , wäre diese Aussage für mich noch unglaubwürdiger.
Es wwurde noch kein Planet gefunden wo man leben kann.
das wundert mich nicht denn wir haben erst ca. 5% wenn überhaupt davon erforscht :) - unsere technologien sind noch nicht so weit als dass wir weit entfernte Galaxien erreichen könnten ......

es übrigens gibt um die 50 milliarden planeten, 100 milliarden sterne und 300 milliarden sonnen alleine in unserer galaxie wobei die zahl der galaxien im gesamten universum auf 100 milliarden geschätzt wird. rechnen dir nun aus wieviel planeten, sonnen und galaxien insgesamt vorhanden sind und das sind nur geringe schätzungen - vermutlich ist die anzahl beträchtigt höher!

anhand dieser zahlen ist es vollkommen unmöglich und absolut absurt zu denken dass wir mensch die einzige lebensform im ganzen universum sind !

@Optimist
Außerdem würde solch ein " Lift" bei den Temperaturen ,welche in solch einer Höhe herschen, einfrieren.

Ja, sie WOLLTEN es, aber geschafft hatten sie es nicht (ähnlich wie der Turmbau zu Babel ;) ).

wenn das so wäre dann würde man kaum daran bauen :)

Seit Anfang des 21. Jahrhunderts ist mit den Kohlenstoffnanoröhren ein Material bekannt, das die Anforderungen erfüllen könnte. Anfang 2004 ist es einer Gruppe von Wissenschaftlern um Alan Windle an der Universität Cambridge gelungen, auf der Grundlage dieser Technologie einen etwa 100 Meter langen Faden herzustellen. Kohlenstoffnanoröhren haben ein bis zu 100 mal besseres Verhältnis von Zugfestigkeit zu Gewicht als Stahl, deshalb ist dieser Werkstoff ein möglicher Kandidat für den Weltraumlift. Jedoch ist die Technologie noch längst nicht ausgereift: Kohlenstoffnanoröhren können bisher nur in sehr begrenzter Zahl hergestellt werden und sind dementsprechend sehr teuer. Seile aus Nanoröhren müssen dazu im atmosphärischen Bereich des Seils noch beschichtet werden, weil Kohlenstoff oxidiert.

Ende Juni 2004 teilte der Leiter des Weltraumfahrstuhlprojekts Bradley Edwards in Fairmont, West Virginia mit, dass schon in 15 Jahren ein Prototyp fertig sein könnte. Die NASA unterstützt das Forschungsprojekt durch ihr NASA Institute for Advanced Concepts (NIAC) mit 500.000 US-Dollar.

Das US-amerikanische Unternehmen LiftPort Group hat es sich zum Ziel gesetzt, einen solchen Weltraumaufzug zu bauen. Dazu wurde – nach ersten Versuchen auf der Erdoberfläche – im Sommer 2012 das erste Teilziel neugesetzt, zwischen Mondoberfläche und einer dort in 55.000 km Höhe (künftig) stehenden Raumstation einen Aufzug zu bauen. Für diesen Zweck soll ein 250.000 km langes Seil in der Mondoberfläche verankert und bis zu einem in der Umlaufbahn befindlichen Gleichgewichtspunkt geführt werden. Zudem hatte das japanische Bauunternehmen Obayashi im Frühjahr 2012 für 2050 angekündigt, ebenfalls einen Aufzug von der Erde in den Weltraum, mit einer Station in 36.000 km Höhe, zu bauen.[2]


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.03.2015 um 14:49
Optimist schrieb:Wenn sie schon mal da waren und die Menschen ausgebeutet hatten....
... wie erklärst Du dir, dass sie nun schon x Jahrhunderte sich nicht mehr blicken ließen? Und wenn schon evtl. nur heimlich?
Worauf ich hinaus will: Weshalb suchten sie einen Planeten wo sie hätten leben können und hatten sich dann aber wieder verdrückt?
schon die sintflut vergessen ?! - sie werden sich schon einen anderen Planeten gefunden haben und bis jetzt noch keinen grund gehabt haben ihren Planeten zu verlassen ...... kann sich aber schnell ändern denn ständig explodieren irgendwo sterne wo die dabei entstehenden gammerstrahlen ganze galaxien auslöschen ..... also gefahren existieren immer wodurch eine flucht von einem Planeten oft die einzige Möglichkeit wäre...... sogar für die erde gibt es schon notfallpläne .....


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.03.2015 um 15:33
@-Therion-
...Weshalb suchten sie einen Planeten wo sie hätten leben können und hatten sich dann aber wieder verdrückt?

--->
schon die sintflut vergessen ?! - sie werden sich schon einen anderen Planeten gefunden haben ... .....
Gut, Einspruch angenommen. :)

Lt. Bibel sind sie jedoch in einem geistigen Gefängnis und können sich nicht mehr materialisieren. :)


Was ist mit meinen anderen Argumenten? :
-Therion- schrieb:
Und sollten auch nur einige der in diesem Buch aufgeführten Annahmen aus wissenschaftlicher Sicht in den Bereich des Möglichen gerückt werden, müssten eigentlich die Alarmglocken schrillen, denn dadurch würde die Gefahr eines Besitzanspruches Außerirdischer auf unseren Planeten dramatisch erhöht.

-->O:
Es fragt sich halt, sind es die "guten" oder "bösen" AI (alias Engel), welche die Erde beanspruchen? ;)
Lt. Bibel hat ja Satan schon mal die Erde in Besitz genommen.
-----------------------------------

-Therion- schrieb:
Auf diesem Prinzip beruhen erste Pläne, einen Weltraumlift ebenso auf dem Mond und auf dem Mars zu installieren. Hätte der irdische Weltraumlift ein Kabel mit einer Länge von 150.000 Kilometern, würde der durch die Erdrotation bewirkte permanente Fliehkraftzuwachs nicht nur eine Energierückgewinnung ermöglichen, sondern auch die Erlangung der benötigten Fluchtgeschwindigkeit, die zur Überwindung des Gravitationsfeldes von 11,2 km/s nötig ist, um ein Raumschiff ohne weitere Energie bis zum Mars zu befördern.

--> O:
Das halte ich für eine sehr gewagte These in Anbetracht dessen, wie langsam sich die Erde dreht. :)
-----------------------------------

-Therion- schrieb:
Sie stellen die größte geschlossene Sammlung altägyptischer Texte dar. Dennoch gibt es einen Unterschied zu den "erlebten" Himmelsreisen des Henoch oder Enkidu. Nicht der verstorbene Pharao benutzte die Treppe zum Aufstieg, sondern sein Ka oder Ba, der vergeistigte Körper, der sich vom Physischen ablösen und eigene Wege gehen konnte. So steht im Spruch 267: "Eine Treppe zum Himmel wird für ihn angelegt, so dass er darauf zum Himmel steigen möge.

-->O:
Das halte ich für den größten Unsinn dieses Schreibers.
Einerseits geht er davon aus, dass der vergeistigte Körper aufsteigt (vermutlich ähnlich einer Astralreise) und dann braucht er eine Treppe und kann sich nicht einfach so da und dort hin "beamen"? :)
-------------------------------------------------------

O:
Wie gesagt, vielleicht gab oder gibt es tatsächlich AI. Aber auch diese mussten erst mal erschaffen worden sein, WENN man nicht an den Zufall glaubt, dass aus NICHTS etwas entsteht. :) ... und infolgedessen GLAUBT, dass schon immer eine Ur-Kraft da gewesen sein musste.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.03.2015 um 17:04
@-Therion-
-Therion- schrieb:die beweise findest du in den überlieferungen den mythen und legenden aller kulturen weltweit wo von wesen die aus dem himmel kamen berichtewt wird . vergleicht man nämlich die aufzeichnungen untereinander sind kaum abweichungen zu finden.
Sind auch nur Buchstaben, mehr nicht.
Interessanter finde ich allerdings das ich einen Atomkrieg vorausgesagt habe und was kommt heute in den Nachrichten? Rußland droht Dänemark mit Atombomben.
http://www.wiwo.de/politik/ausland/atomdrohung-russland-droht-daenemark-mit-atomwaffen/11539130

Wieviele "Lifte" soll es denn dann geben?
Die Weltbevölkerung umfasste beim Jahreswechsel 2013/14 rund 7,2 Milliarden Menschen.[1] Die UNO rechnet im Zeitraum bis 2015 mit einem Bevölkerungswachstum von rund 78 Millionen Menschen pro Jahre
Das wird ein Hauen und Stechen geben um einen Platz abzubekommen.
-Therion- schrieb:denn wenn es stimmt dass die götter aller religionen in wirklichkeit ausserirdische sind, und sie so wie es in ALLEN religionen prophezeit wird wiederkommen dann wird es ein schlimmes ende nehmen mit der menschheit und zwar mit ALLEN ob gäubig, sünder oder nicht !
Du schreibst für ALLE würde es schrecklich werden und dann
-Therion- schrieb:
dann bekommt dieses zitat auch gleich eine ganz andere bedeutung:

28Da werdet ihr heulen und mit den Zähnen knirschen, wenn ihr seht, dass Abraham, Isaak und Jakob und alle Propheten im Reich Gottes sind, ihr selbst aber ausgeschlossen seid. 29Und man wird von Osten und Westen und von Norden und Süden kommen und im Reich Gottes zu Tisch sitzen.
Also für alle heulen und Zähneknirschen.
-Therion- schrieb:ich habe keine angst weil ich nicht gläubig bin - also für mich stürzt keine welt zusammen wenn plötzlich AI kommen würden und sich die gläubigen eingestehen müsste dass die götter der religionen in wahrheit diese AI sind und es keinen liebevollen jesus/gott gibt der sie erlöst ..... für mich würde das nur eine bestätigung für meine überzeugung sein.
Und hier wiedersprichst du dich.
Wenn ALLE heulen und Zähneklappern gilt das auch für dich. Somit wirst auch du heulen und mit den Zähnen klappern. Das kommt dann von der Angst.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.03.2015 um 17:15
@-Therion-
-Therion- schrieb:schon die sintflut vergessen ?! - sie werden sich schon einen anderen Planeten gefunden haben und bis jetzt noch keinen grund gehabt haben ihren Planeten zu verlassen ...... kann sich aber schnell ändern denn ständig explodieren irgendwo sterne wo die dabei entstehenden gammerstrahlen ganze galaxien auslöschen ..... also gefahren existieren immer wodurch eine flucht von einem Planeten oft die einzige Möglichkeit wäre......
Da die Aliens dann Raumschiffe haben müssen wäre es doch logischer sich in diesem weiten All einen besseren Planeten zu erobern als die Erde. Die Möglichkeiten hätten sie. Immerhin wären sie uns technisch weit überlegen und könnten ihre Technik ausgebaut haben . So könnten sie zu anderen Galaxien fliegen , sagen wir ma vor , 6-7 tausend Jahren, noch nicht wussten das sie mal dort hin kommen könnten.
-Therion- schrieb:..... sogar für die erde gibt es schon notfallpläne .....
Was sollen die hier? Die Menschen wollen abhauen, Umweltverschmutzung usw., aber Aliens sollen die Erde besetzten. So blöde kann man nicht sein und einen Planeten in Anspruch nehmen wenn andere Aliens, die Menschen, freiwillig abhauen.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.03.2015 um 17:25
Etta schrieb:Die Möglichkeiten hätten sie. Immerhin wären sie uns technisch weit überlegen und könnten ihre Technik ausgebaut haben .
Deswegen bräuchten sie nicht hin und her fliegen sondern könnten Teleportiert werden. Eine Zeitersparniss wäre es und noch eins: Die AI bräuchten oder hätten für ihr Reisen ein Vorteil, sie bräuchten keine Abstellplätze für ihre UFOs.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.03.2015 um 17:35
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Deswegen bräuchten sie nicht hin und her fliegen sondern könnten Teleportiert werden. Eine Zeitersparniss wäre es
Das stimmt. Vielleicht machen die das auch und finden unsere Erde deswegen so schön. Und wenn die Menschen alles kaputt gemacht haben auf Erden dann können die Aliens unsere Welt einnehmen. Und wenn sie wieder alles schön hergerichtet haben dann werden sie wieder von den Menschen verjagt.
GiusAcc schrieb: und noch eins: Die AI bräuchten oder hätten für ihr Reisen ein Vorteil, sie bräuchten keine Abstellplätze für ihre UFO
Mensch, die werden doch unsichtbar gemacht. Noch nie etwas von Tarnkappenbomber gehört? Und dann kommt die Quantenphysik. Die Raumschiffe werden einfach zusammengefaltet. Die Buddhisten meinen das man das mit der Erde machen könnte, dann klappt das auch mit Raumschiffe.


melden
Anzeige
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.03.2015 um 17:47
Etta schrieb:Noch nie etwas von Tarnkappenbomber gehört?
Die waren oder sind aber nicht unsichtabr in dem Sinne sondern können nicht von einem Radar erfasst werden. Nicht unsichtbar für das Auge sondern unsichtabr für ein Radar.
Etta schrieb:Die Raumschiffe werden einfach zusammengefaltet.
So wie Flieger aus einem Bastelbogen, zum Auschneiden und wieder zusammen kleben ?
Etta schrieb:Die Buddhisten meinen das man das mit der Erde machen könnte, dann klappt das auch mit Raumschiffe.
Die Buddhisten sind auch eine Sorte für sich, für die ist alles ...
( das Wort fällt mir nicht ein ).
Realititätsflucht fällt mir ein, wenn man sich zu 99 % mit der geistigen Welt befasst und dabei heraus kommt das man die Erde zusammen falten kann.


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden