weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

4.122 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Außerirdische, Bibel, ET, Andere Dimension

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

01.04.2015 um 13:42
@-Therion-

mein Hund darf mich auch nicht anlecken. Aber ich streichle IHN gerne. Wie ist das bei Dir, streichelst Du Deinen Hund dann auch nicht, weil Du keine Streicheleinheiten magst, oder magst Du diese nur nicht EMFANGEN?
-Therion- schrieb:ja ich weiss ich bin da etwas eigenartig aber das liegt wohl an meinen negativen erfahrungen die ich mit meinen
gewalttätigen ex-mann gemacht hatte.
Ja, das wird wohl leider die Ursache sein. :)

Kann man sich eigentlich Autismus im Laufe des Lebens erwerben? (denn Deine Schilderung klingt für mich wie Autismus-Symptome).


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

01.04.2015 um 17:20
Optimist schrieb:mein Hund darf mich auch nicht anlecken. Aber ich streichle IHN gerne. Wie ist das bei Dir, streichelst Du Deinen Hund dann auch nicht, weil Du keine Streicheleinheiten magst, oder magst Du diese nur nicht EMFANGEN?
naja ich streichle ihn nicht so ausgiebig/gerne vor anderen - wenn wir alleine sind dann schon ... (warum erkläre ich unten)
Optimist schrieb:Kann man sich eigentlich Autismus im Laufe des Lebens erwerben? (denn Deine Schilderung klingt für mich wie Autismus-Symptome).
also ich denke nicht , dass ich autistisch bin zumal es eine entwicklungsstörung ist :


Autismus ist auch eine Störung der Wahrnehmungsverarbeitung. Autistische Menschen haben Probleme im Wahrnehmungsbereich, sie können sehen, hören, tasten, riechen, schmecken wie alle anderen Menschen auch, sie können diese Wahrnehmungen aber kaum zu einem Gesamtbild verarbeiten.

Weiters liegt eine Beeinträchtigung der kognitiven Funktionen vor:


◾Schwierigkeiten bei Emotionserkennung
◾Empathieschwäche
◾Schwierigkeiten bei der Perspektivübernahme
◾Verständnisschwäche für soziale Situation

Exekutive Funktionen
◾Defizite im Vorausplanen
◾Defizite bei der Handlungsplanung und zeitlichen Strukturierung
◾Einschränkung der Flexibilität
◾Initiierungsschwäche

Zentrale Kohärenz
◾Bruchstückhafte Informationsverarbeitung
◾Detailorientierung
◾Kontexterfassungsschwäche
◾Schwierigkeiten, Sinn und Bedeutung zu erfassen


nichts davon ist zutreffend ..... du weisst doch, dass ich mich mich mit psychologie beschäftige und mich natürlich selbst auch analysiere ..... und ich bin zu folgenden ergebnis gekommen:

- es liegt definitiv daran, dass mein mann mich genau dann regelmäßig geschlagen hatte wenn ich ihm meine gefühle offenbarte, wenn ich zb. weinte weil er lieber wegging (ich wusste er trifft sich mit anderen frauen) als bei mir zu bleiben dann schlug er mich damit ich einen grund zum weinen hätte. - das sagte er so auch wortwörtlich zu mir.

und auch schmiss er einmal aus Eifersucht meine katze aus dem fester weil er wusste wie sehr ich an ihr hing und er mich damit verletzen konnte/wollte. seitdem halte ich mich BEWUSST zurück meine gefühle zu zeigen weil ich das immer noch im hinterkopf habe das andere oder ich dadurch leid erfahren könnten ...... und wenn ich keine streicheleinheiten bekomme so muss ich auch keine erwidern .... daher meine abneigung zu nähe

- da ich mir darüber bewusst bin und nicht darunter leide und mein freund es ebenfalls akzeptiert sehe ich keinen grund warum ich derzeit daran arbeiten sollte.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

01.04.2015 um 17:53
was ich noch vergessen hatte dir in erinnerung zu rufen .....

du darfst nicht vergessen, dass ich schon von klein auf keinerlei nähe/streicheleinheiten bekommen habe also für mich ist dass der normalzustand ! alles was darüber hinausgeht erweckt in mir sowieso misstrauen weil ich dann dahinter ein motiv vermute und die streicheleinheiten als mittel zum zeck empfinde.

in meiner ehe wollte ich erfahren wie es andersrum ist also streicheleinheiten zu geben und zu bekommen nur leider ist dieser versuch nach hinten losgegangen von daher bin ich wieder in meine ganz persönliche normalität zurückgegangen die ich als Kind erlebt habe und fühle mich damit wirklich am wohlsten.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.04.2015 um 01:49
@-Therion-

Verstehe. Danke für Deine Erklärungen.

Auch wenn ich das jetzt alles nachvollziehen kann und Dir auch glaube, dass Du Dich so am wohlsten fühlst, finde ich es trotzdem traurig, dass Dich Deine Umwelt dazu gebracht hatte, diesen Zustand als ideal zu empfinden. Ich meine, DASS eben SO mit Dir umgegangen worden war (...und es dann diese Folgen hatte) DAS finde ich traurig.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.04.2015 um 05:08
Optimist schrieb:DASS eben SO mit Dir umgegangen worden war (...und es dann diese Folgen hatte) DAS finde ich traurig.
naja wer weiss für was es gut war und du kennst ja den spruch - "was man nicht kennt das vermisst man nicht" :)

....... vermutlich hätte ich nicht so stark sein können wie ich es war und sein musste um aus meinen erfahrungen zu lernen und erkenntnisse zu gewinnen wenn nähe auch noch eine rolle gespielt hätte.

ich musste oft ratikale entscheidungen treffen und war auch immer ein einzelkämpfer so dass ich eigentlich schon mit 14 auf mich alleine gestellt war - mit 17 hatte ich dann schon meine erste eigene wohung also da war kein platz für "gefühlsduseleien".

wenn die nähe zu personen in meinen entscheidungen auch noch eine rolle gespielt oder mich beeinflusst hätte dann weiss ich nicht ob ich überhaupt in der lage gewesen wäre mein leben so gut in den griff zu bekommen, so stark zu sein.

also es hat schon alles seine richtigkeit davon bin ich überzeugt und ich bin ja trotzdem kein schlechter mensch geworden - "hoffeichjedenfalls" :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.04.2015 um 09:25
@-Therion-
-Therion- schrieb:naja wer weiss für was es gut war und du kennst ja den spruch - "was man nicht kennt das vermisst man nicht" :)

....... vermutlich hätte ich nicht so stark sein können wie ich es war und sein musste um aus meinen erfahrungen zu lernen und erkenntnisse zu gewinnen wenn nähe auch noch eine rolle gespielt hätte.
Ja, da hast du Recht.
-Therion- schrieb:ich bin ja trotzdem kein schlechter mensch geworden - "hoffeichjedenfalls" :)
Nein, das bist Du auf keinen Fall. :)
Aber Gefühle nicht zulassen zu können hat auch nichts mit schlechter oder guter Mensch zu tun.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.04.2015 um 10:38
Optimist schrieb:Aber Gefühle nicht zulassen zu können hat auch nichts mit schlechter oder guter Mensch zu tun.
doch denn ich hätten den frußt darüber an andere oder mir selbst auslassen und/oder mein umfeld einschließlich mir selbst hassen können.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.04.2015 um 21:04
@-Therion-
ja, da hast du auch wiedr Recht.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

13.07.2015 um 08:25
Oststeirisches Tunnelsystem gibt Experten Rätsel auf

Vor Jahrtausenden ist mit größter Wahrscheinlichkeit von Menschenhand in der Oststeiermark ein kunstvolles Tunnelsystem geschaffen worden, dessen Zweck und Entstehungsgeschichte unbekannt sind. Wer hat die kilometerlangen Gänge warum und wann aus dem Fels gehauen? Der Grazer Wissenschafter Heinrich Kusch beschäftigt sich seit Jahren mit dem unterirdischen Geheimnis - und hat nun ein Buch darüber geschrieben.

Es ist eines der großen Geheimnisse der Menschheitsgeschichte - und es liegt direkt unter uns. Kilometerlange Tunnelsysteme, kunstvoll und mit kaum vorstellbarem Aufwand aus dem Fels gehauen, Jahrtausende alt. Und keiner weiß, wer sie wann und wofür geschaffen hat. Den bekannten steirischen Prähistoriker und Anthropospeläologen Dr. Heinrich Kusch und sein Team beschäftigt das subterrane Rätsel seit vielen Jahren.

Tausende Stunden haben er, seine Gattin Ingrid, Johann Dinauer sowie Aloisia und Ferdinand Reiß auf eigene Kosten in den letzten Jahren in der oststeirischen Unterwelt verbracht und dabei verblüffende Entdeckungen gemacht. Die spannende Suche nach Erklärungen haben der Grazer und seine Frau jetzt in einem 208 Seiten dicken Text-Bildband mit dem Titel "Tore zur Unterwelt" eindrucksvoll beschrieben. Allein: Das Rätsel wird darin auch nicht gelöst - aber Kusch erzeugt Gänsehaut. Unter uns existiert das (noch) Unerklärliche. Er wird weiterforschen, aber jetzt lässt er uns alle daran teilhaben.

Parallelen zu ausländischen Entdeckungen

Die Gänge, die Kusch & Co. entdeckt haben, sehen großteils gleich aus. Nur wenig davon ist zugänglich, aber man weiß, dass viele Kilometer davon geschaffen wurden. Wann, von wem und wofür? "Ähnliche Entdeckungen hat man auch anderswo gemacht", sagt Heinrich Kusch, "in Russland, England, Frankreich oder Italien etwa.

Auch in anderen Teilen Europas, in Deutschland, Österreich, Ungarn, Tschechien oder Spanien, weiß man von den sogenannten "Erdställen". Dabei handelt es sich - simpel ausgedrückt - um meist kleine Anlagen unter der Erdoberfläche."

Als Entstehungszeitraum hat man bis jetzt das Früh- oder Hochmittelalter angegeben. Aber man weiß auch, dass das Alter einzelner unterirdischer Anlagen vor allem im Mittelmeerraum bis in das Neolithikum, also die Jungsteinzeit, zurückreicht. Doch: Waren die Menschen damals überhaupt in der Lage, so tief unter der Erdoberfläche kunstvolle Gänge mit dem damals zur Verfügung stehenden primitiven Werkzeug (Steinäxte) aus dem Fels zu hauen? Wohl kaum.

Alter Plan in Kanonenkugel entdeckt

Kusch & Co. sind durch einen alten Plan auf das Mysterium aufmerksam geworden. Das Papier - eine Kopie des Originals aus dem 15. Jahrhundert - steckte in einer Kanonenkugel, die beim Abriss eines alten Bauernhauses vor etwa drei Jahrzehnten entdeckt wurde. Darauf sind gewaltige unterirdische Anlagen verzeichnet, die sich unter dem Stift Vorau weithin erstrecken. "Als uns am Beginn der Suche nach den Erdställen erstmals bewusst wurde, in welch unerforschtes Gebiet wir da vordringen, haben wir beim besten Willen nicht begreifen können, welche Dimensionen unsere Forschungen in der Zukunft erreichen würden", sagt Heinrich Kusch.

"In den folgenden Jahren haben wir - teils durch die Mithilfe der Bevölkerung - zahlreiche Zugänge zu diesem Gangnetz entdeckt und teilweise erkundet. Auch Sondierungsbohrungen haben wir mit Unterstützung der Vorauer Chorherren unternommen und einzelne Teile in mühsamer Grabungsarbeit freigelegt. Dabei haben wir erkannt, dass die Stollen mit unheimlicher Präzision und unerklärbarer Technik aus dem Sedimentgestein herausgearbeitet wurden. Noch unglaublicher sind die später, wahrscheinlich in der Megalithzeit - also vor 3.500 bis 6.500 Jahren - entstandenen Steingänge, welche die älteren, oberflächennahen Felsgänge ersetzt haben,
weil diese eingestürzt waren.

Unfassbarer Arbeitsaufwand

Hier wurden mit Unmengen von Steinplatten, die einzeln bis zu einer Tonne schwer sind, und mächtigen Steinen lange Zugänge zum alten, teils noch intakten System geschaffen. Ein Arbeitsaufwand, der nach unserem Verständnis kaum möglich zu sein scheint." Wieder die Frage: Wer waren die Bauherren, wie und warum sind die Gänge entstanden?

Dem Laien drängt sich da die Frage auf, die sich der seriöse Wissenschafter nie und nimmer zu stellen wagt: Hat es vor der uns bekannten Kultur vielleicht einmal eine ganz andere gegeben? Die wahren Antworten kann nur die Wissenschaft finden. Artefakte, die zweckdienliche Hinweise auf diese Fragen geben könnten, haben Kusch & Co. bisher noch nicht gefunden. Die Hoffnung, dass man irgendwann Erklärendes unter der oststeirischen Erde entdecken könnte, lebt aber weiter.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

13.07.2015 um 14:58
@-Therion-

das ist schon wirklich alles erstaunlich.

nur was mich bei sowas immer wundert:
-Therion- schrieb:kunstvoll und mit kaum vorstellbarem Aufwand aus dem Fels gehauen, Jahrtausende alt.
woher wollen die so genau wissen, WANN das erschaffen wurde, bzw. dass es angeblich SO alt ist?
Die Gesteinsschichten sind natürlich sehr alt, aber wie wollen die an dem Behauenem feststellen können, WANN das gemacht wurde?
-Therion- schrieb:Und keiner weiß, wer sie wann und wofür geschaffen hat.
Hier schreibst du selbst, keiner weiß "wann" :)
Als Entstehungszeitraum hat man bis jetzt das Früh- oder Hochmittelalter angegeben. Aber man weiß auch, dass das Alter einzelner unterirdischer Anlagen vor allem im Mittelmeerraum bis in das Neolithikum, also die Jungsteinzeit, zurückreicht. Doch: Waren die Menschen damals überhaupt in der Lage, so tief unter der Erdoberfläche kunstvolle Gänge mit dem damals zur Verfügung stehenden primitiven Werkzeug (Steinäxte) aus dem Fels zu hauen? Wohl kaum.
...
Dabei haben wir erkannt, dass die Stollen mit unheimlicher Präzision und unerklärbarer Technik aus dem Sedimentgestein herausgearbeitet wurden.
wie gesagt, die Frage ist ja wirklich ob die Datierung stimmt, sind ja alles mehr oder weniger nur Vermutungen.
Könnte es nicht z.B. sein, dass eine gewisse österreichische Führungspersönlichkeit ;) solche Tunnel graben ließ, ich meine Bunker hatte er ja auch...

Ansonsten zu dem möglichen Warum:
Ich hatte übrigens als Kind mal eine zeitlang das Bedürfnis mich in Höhlen verstecken zu können (warum weiß ich nicht mehr) und dann stellte ich mir vor, wie ich mir Höhlen grabe usw... ich malte mir aus, wie in einer unterirdischen Stadt zu leben, ich weiß nicht mehr was ich oberhalb so schrecklich fand, aber ich wollte quasi abtauchen. Zum Glück legte sich das aber wieder :)

Vielleicht ging das diesem Bauherr genauso nur dass er es als Erwachsener dann in die Tat umgesetz hat? :)
-Therion- schrieb:Parallelen zu ausländischen Entdeckungen
Das könnten ähnliche Motive gewesen sein. :)
-Therion- schrieb:Dem Laien drängt sich da die Frage auf, die sich der seriöse Wissenschafter nie und nimmer zu stellen wagt: Hat es vor der uns bekannten Kultur vielleicht einmal eine ganz andere gegeben?
das wäre möglich.
Nur stellt sich dann genauso die Frage, weshalb sie unterirdisch leben wollten?
Das Motiv kann nur ein "sich verstecken wollen" sein.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

13.07.2015 um 15:56
Optimist schrieb:woher wollen die so genau wissen, WANN das erschaffen wurde, bzw. dass es angeblich SO alt ist?
Die Gesteinsschichten sind natürlich sehr alt, aber wie wollen die an dem Behauenem feststellen können, WANN das gemacht wurde?
an den dingen die sonst noch so darin gefunden wurden .....

Karl Schwarzfischer legte 1980 eine umfangreiche Auswertung der Kleinfunde in den Erdställen vor.[25] Schwarzfischer führt in seiner Liste unter anderem Tonscherben, Keramikgefäße, Webstuhlgewichte, Lampen, Geldmünzen, Messer, Pfeilspitzen, Nägel, Lanzenspitzen, Spieße, Beile, Schlacke, Hauen, Schlagbolzen, Glöckchen, Ringe, Schwerter, Pickel, Sensen und Sicheln, Gabeln, Pflugschar, Mühl- bzw. Mahlsteine, Wetzsteine, Feuersteine, Knochen, Eierschalen und Brandüberreste wie Holzkohle und Asche an. Bei den Funden ohne Wert dominieren die Tonscherben bzw. zerbrochenen Gegenstände aus dem Hausrat mit 53 %, gefolgt von Tierknochen 24 %, Brandresten 15 % und Abfällen 8 %. Bei den Funden mit materiellem Wert machen der Hausrat 46 %, Münzen, Ringe etc. 31 %, Werkzeuge und Geräte 18 % und Waffen 6 % aus.[26]

Auch von Oberösterreich existiert von 1991 ein Verzeichnis der Funde in den Erdställen.[27]
In einem Erdstall in Pregarten (Bezirk Freistadt, Oberösterreich) fanden sich an einem Gangende ein hölzerner Schemel, eine Feuerstelle und Keramikreste. Es handelt sich dabei um Bruchstücke von Gefäßen mit Bodenzeichen aus der Zeit um 1100
Optimist schrieb:Ansonsten zu dem möglichen Warum:
Ich hatte übrigens als Kind mal eine zeitlang das Bedürfnis mich in Höhlen verstecken zu können (warum weiß ich nicht mehr) und dann stellte ich mir vor, wie ich mir Höhlen grabe usw... ich malte mir aus, wie in einer unterirdischen Stadt zu leben, ich weiß nicht mehr was ich oberhalb so schrecklich fand, aber ich wollte quasi abtauchen. Zum Glück legte sich das aber wieder :)

Vielleicht ging das diesem Bauherr genauso nur dass er es als Erwachsener dann in die Tat umgesetz hat? :)
gib es zu DU warst es :)

nein, die gibt es ja weltweit - es war also sicher kein einzelner .....
-Therion- schrieb:

Dem Laien drängt sich da die Frage auf, die sich der seriöse Wissenschafter nie und nimmer zu stellen wagt: Hat es vor der uns bekannten Kultur vielleicht einmal eine ganz andere gegeben?
das wäre möglich.
Nur stellt sich dann genauso die Frage, weshalb sie unterirdisch leben wollten?
Das Motiv kann nur ein "sich verstecken wollen" sein.
tja aber vor was oder wen ......


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

13.07.2015 um 17:48
@-Therion-
Vielleicht ging das diesem Bauherr genauso nur dass er es als Erwachsener dann in die Tat umgesetz hat? :)

--->
gib es zu DU warst es :)
Mist bin aufgeflogen :D
-Therion- schrieb:nein, die gibt es ja weltweit - es war also sicher kein einzelner .....
naja, es kann ja überall solche "Verrückten" geben. ;)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

13.07.2015 um 18:13
-Therion- schrieb:

nein, die gibt es ja weltweit - es war also sicher kein einzelner .....

naja, es kann ja überall solche "Verrückten" geben. ;)
... die überall auf der welt in der gleichen Bauweise solche gänge anlegen ..... ziemlich unwahrscheinlich - da steckt sicherlich etwas dahinter .... und warum ausgerechnet in STEIN ...... das darf man nicht vergessen !!!


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

14.07.2015 um 00:22
@-Therion-
-Therion- schrieb:und warum ausgerechnet in STEIN
Das wundert mich weniger. Dadurch sind sie haltbarer.
Normale Höhlen sind doch auch in Stein, halt nur keine Stein-Platten. :)
naja, es kann ja überall solche "Verrückten" geben. ;)

--->
... die überall auf der welt in der gleichen Bauweise solche gänge anlegen ..... ziemlich unwahrscheinlich
wenn man das "kollektive Bewusstsein" mit ranzieht, dass wirds wahrscheinlicher :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

14.07.2015 um 22:13
@-Therion-
mal nebenbei, mit dem Leben auf diesem Planeten könnte es sowieso bald aus sein:

Aus einem anderen Forum:
http://www.silber.de/forum/erdbeben-und-tsunami-in-japan-t6048-s1920.html#504551


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

15.07.2015 um 07:40
@Optimist

ach, der planet hält mehr aus als man denkt da sind schon schlimmer dinge passiert ..... Stichwort Hiroshima und Nagasaki


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

15.07.2015 um 10:05
@-Therion-
Das war natürlich auch schlimm, vor allem für die betroffenen Menschen.
Aber das war "nur" EINmalig und örtlich begrenzt.

Dagegen geht das in Japan ständig weiter - ein Ende ist so schnell nicht abzusehen.
Das zieht höchstwahrscheinlich immer größere Kreise im Meer.

Lt. dem Link gibts schon ein riesiges Fischsterben (wird ja alles schön unter der Decke gehalten von den Medien).
Irgendwann gelangt die Verseuchung der Meere auch in die Nahrungskette. Da braucht man gar keine Fische zu essen, das kriegen wir dann auch indirekt in unsere Nahrung.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

15.07.2015 um 11:09
@Optimist
Optimist schrieb:Lt. dem Link gibts schon ein riesiges Fischsterben (wird ja alles schön unter der Decke gehalten von den Medien).
Irgendwann gelangt die Verseuchung der Meere auch in die Nahrungskette. Da braucht man gar keine Fische zu essen, das kriegen wir dann auch indirekt in unsere Nahrung.
leider liegt es nicht in unserer macht es zu ändern von daher bringt es sowieso nichts sich darüber den kopf zu zerbrechen ..... und bezüglich Nahrung dürfte man JETZT schon nichts mehr essen weil alles irgendwie vollgestopft ist mit den unterschiedlichsten giften und wenn es keine gifte sind dann Bakterien ectr. selbst wasser kann man nicht mehr unbedenklich trinken .....


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

15.07.2015 um 11:12
@-Therion-
-Therion- schrieb:und bezüglich Nahrung dürfte man JETZT schon nichts mehr essen weil alles irgendwie vollgestopft ist mit den unterschiedlichsten giften und wenn es keine gifte sind dann Bakterien ectr. selbst wasser kann man nicht mehr unbedenklich trinken .....
ja das ist schon auch wahr.
Unter diesem Gesichtspunkt eigentlich ein Wunder, dass es noch sehr viele Menschen gibt (zumindest in meinem Umkreis), welche sich noch ziemlich gesund FÜHLEN (was im Körper tatsächlich alles schlummert weiß natürlich niemand, wenn man sich NICHT gründlich durchchecken lässt).


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

15.07.2015 um 16:59
-Therion- schrieb:. selbst wasser kann man nicht mehr unbedenklich trinken .....
Diskussion: EHEC-Erreger (Beitrag von pere_ubu)

nur mal so am rande.


melden
166 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden