Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

4.122 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Außerirdische, Bibel, ET, Andere Dimension

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 10:38
@Kayla
Kayla schrieb:Die Gnostiker wußten sehr viel und warum sie verfolgt wurden und das bis heute, wundert mich nicht. In der Bibel ist oben und unten ein Himmel und eine Erde, in der Gnosis steht der Geist, also das Wahre und Wirkliche davor oder darüber.
"steht der Geist, also das Wahre und Wirkliche davor oder darüber" ---> das geht aber für mich aus der Bibel genauso hervor :)
Kayla schrieb:Das fühle ich auch so und beschreibe es mit Bewusstsein und der höchsten Instanz darin, welcher man folgen soll.
geht mir genauso. Entnehme ich SO aus der Bibel, würde ich jedoch auch ohne diese SO empfinden.
Kayla schrieb:Für mich fühlt sich diese Instanz nicht an wie der bibl. Gott, immerhin droht er mir nicht mit Vernichtung.
Das verstehe ich gut. Jedoch empfinde ich den Bibelinhalt auch nicht als Drohung, sondern nur als Richtschnur - halt für das "ewige Leben".
es heißt ja auch "GUTE Botschaft (das Evangelium)" und NICHT "schlechte Botschaft" :)

Tja, ist halt alles Wahrnehmungssache, auch der Bibelinhalt. :)
Optimist schrieb:
Er wechselte also von der geistigen Dimension in die irdische/weltliche.

--->
Ja, der Sack wurde absoluter Materialist.:)
So isses. :)


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 10:40
@Optimist
Optimist schrieb:"steht der Geist, also das Wahre und Wirkliche davor oder darüber" ---> das geht aber für mich aus der Bibel genauso hervor
Die Bibel ist dualisitisch, also trennend zwischen Gott, Menschen, Himmel und Erde, während das gnostische Bewusstsein alles umfasst, so das nichts aus ihm herausfallen kann, es ist Alles.
Optimist schrieb:Das verstehe ich gut. Jedoch empfinde ich den Bibelinhalt auch nicht als Drohung, sondern nur als Richtschnur - halt für das "ewige Leben".
Da wird Druck ausgeübt, anstatt Liebe. Das universale umfassende Bewusstsein ist Liebe und nicht Drohung, Maßregelung oder Vernichtungswille. Ewiges Leben ist im Bewusstsein und nicht zerstörbar. Erst Dualismus bringt gut und böse, negativ und positiv hervor.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 10:44
Kayla schrieb:Für mich fühlt sich diese Instanz nicht an wie der bibl. Gott, immerhin droht er mir nicht mit Vernichtung.
ja das sehe ich genauso .....
Kayla schrieb:Die Bibel ist dualisitisch, also trennend zwischen Gott, Menschen, Himmel und Erde, während das gnostische Bewusstsein alles umfasst, so das nichts aus ihm herausfallen kann, es ist Alles.
was ich immer schon sagte .... man muss das GANZE sehen/erkennen können und darf sich nicht festbeissen an vereinzelten puzzelteilen wie der Bibel ectr. !


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 10:46
@-Therion-
-Therion- schrieb:was ich immer schon sagte .... man muss das GANZE sehen/erkennen können und darf sich nicht festbeissen an vereinzelten puzzelteilen wie der Bibel ectr. !
Stimmt, wenn man erst mal soweit ist, hat man alles was man braucht in sich, weil man es erkannt hat, das ist gigantisch.:)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 10:46
@Kayla
Optimist schrieb:
"steht der Geist, also das Wahre und Wirkliche davor oder darüber" ---> das geht aber für mich aus der Bibel genauso hervor

-->
Die Bibel ist dualisitisch, also trennend zwischen Gott, Menschen, Himmel und Erde, ....
ja ZUNÄCHST (vor allem im AT geht das so hervor).
Im NT kommt dann im Anschluss jedoch die Erfüllung "der Buchstaben des Gesetzes"
("der Buchstabe tötet...")

Was ich sagen will: Das AT handelt vom Materiellen/Dualistischem usw..
Das NT dagegen sieht alles vom geistigen Aspekt aus, Jesus hat quasi die Tür zur anderen (himmlischen) Dimension geöffnet.
Und von dieser GEISTIGEN Dimensionn heißt es ja im Endeffekt auch, dass jeder in jedem ist

Gott ist in uns, wir sind aber auch in ihm - jeder ist im Endstadium dann mit jedem verbunden, auch die Menschen untereinander.
Das besagt z.B. auch das Gleichnis mit dem Weinstock und den Reben. :)
-Therion- schrieb:was ich immer schon sagte .... man muss das GANZE sehen/erkennen können und darf sich nicht festbeissen an vereinzelten puzzelteilen wie der Bibel ectr. !
richtig. Manche beißen sich eben zu sehr am AT fest. ;) (ich meine das ganz allgemein, nicht auf Euch bezogen)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 10:48
@Kayla
was ich immer schon sagte .... man muss das GANZE sehen/erkennen können und darf sich nicht festbeissen an vereinzelten puzzelteilen wie der Bibel ectr. !

-->
Stimmt, wenn man erst mal soweit ist, hat man alles was man braucht in sich, weil man es erkannt hat, das ist gigantisch.:)
Das unterschreibe ich - von MEINER Warte aus gesehen - auch :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 10:50
@Optimist
Und von dieser GEISTIGEN Dimensionn heißt es ja em Endeffekt auch, dass jeder in jedem ist
Hast Du dafür mal ne Bibelstelle ? Niemand kommt zum Vater, denn durch mich ist für mich genau das Gegenteil, weil Allem das nicht Christus folgt der höchste Zugang zum Allwissen oder Umsichselbstwissen verwehrt wird und damit auch die Erlösung.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 10:52
Optimist schrieb:richtig. Manche beißen sich eben zu sehr am AT fest. ;) (ich meine das ganz allgemein, nicht auf Euch bezogen)
das AT ist nicht das einzige schriftstück und es ist auch nicht die einzige Kultur die über AI berichtet ..... Indien mit ihrer Religion (Veda) ist da viel interessanter


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 11:12
@-Therion-
ja ich weiß.
Aber ich stütze mich nun einmal NUR auf die Bibel, weißt doch ;)
(ich habe andererseits auch nichts dagegen, wer auch andere Literatur mit ranzieht. :) ).

@Kayla
Und von dieser GEISTIGEN Dimensionn heißt es ja im Endeffekt auch, dass jeder in jedem ist

--->
Hast Du dafür mal ne Bibelstelle ?
Das Gleichnis mit dem Weinstock ist für mich ein Beleg, dass "jeder in jedem ist".
Kayla schrieb:Niemand kommt zum Vater, denn durch mich ist für mich genau das Gegenteil
Auch das ist für mich z.B. so ein Beleg.
Nimm mal den Blutkreislauf:
Da könnte analog das Blut auch sagen: niemand kommt zum Herzen als durch mich. :)
Das Blut ist jedoch überall drin und das Herz (jetzt hinkt natürlich der Vergleich) "schwimmt auch im Blut".

Weil es so hinkt, mal ein anderer Vergleich:
Fluss und seine Quelle.
Das Wasser könnte sagen: Niemand kommt zur Quelle als durch mich. Wenn man also dem Wasserlauf (dem Fluss) folgt, kommt man zur Quelle und wird in dieser integriert (wird also auch zu diesem "Wasser" -> zu Gottes Sohn).
Dieses Wasser ist dann also IN einem und man selbst ist eben auch Bestandteil der Quelle und des Fluusses, es ist am Ende also alles EINS geworden.
Das was ich jetzt beschrieb, ist für mich die Aussage des NT.
Kayla schrieb:Niemand kommt zum Vater, denn durch mich ist für mich genau das Gegenteil, weil Allem das nicht Christus folgt der höchste Zugang zum Allwissen oder Umsichselbstwissen verwehrt wird und damit auch die Erlösung.
Wieder im Vergleich die Quelle und der Fluss:
Ja, wenn man nicht dem Fluss folgt, kann man nicht zum Ziel (Quelle) kommen. :)
Wer dem Fluss nicht in die richtige Richtung folgt, kommt zum Meer -> dieses ist aber eben nicht die Quelle, zu der man eigentlich wollte oder sollte.
Die Quelle ist jedoch notwendig, damit diese und jene Bedingung (z.B. EINS sein mit dem Ursprung) sich erfüllen kann.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 11:16
@Optimist


Unterschied Bibel zur Gnosis


Typischerweise wird die materielle Welt als böse Schöpfung eines eigenen Schöpfergottes (Demiurg) oder Assistenten, mithin auch der materielle Körper negativ beurteilt.
Von diesem Demiurgen unterschieden wird ein vollkommen jenseitiger, oberster Gott. Manche Gnostiker gehen davon aus, dass Jesus nicht der Sohn des Gottes der Juden ist. Dabei wird teilweise abgelehnt, dass Jesus der Messias sei, zum größeren Teil wird daraus aber der Gott der Juden negativ (als Demiurg) dargestellt.
Von diesem obersten Gott stammt ein göttliches Element, welches - wie in einem mythologischen Drama erklärt wird - als göttlicher Funke im Menschen schlummert und in der materiellen Welt "fremd" ist.
Dieser verborgene Funken muss vom Menschen erkannt werden, um nicht der materiellen Welt verhaftet zu bleiben.


Der Demiurg ist bei den Gnostikern nicht Gott sondern Geschöpf, das mit kreatonistischen Fähigkeiten ausgestattet ist. Also der Teufel oder Satan. Wer also diese materielle Welt hinter sich läßt, sie genau beobachtet, der sieht von wem sie beeinflußt ist. Gnosis heißt Erkenntnis, wer an der Welt und ihren Machenschaften oder Regeln, gleich welcher Art klebt, sollte zuerst darüber nachdenken, wem sie nützen. Hat man erst mal den Nutznießer erkannt ist die Welt mit all ihren Täuschungen kein Problem mehr.
Optimist schrieb: Das Gleichnis mit dem Weinstock ist für mich ein Beleg, dass "jeder in jedem ist".
Wenn der Weinstock verfault ist, dann sind es auch die Reben. Das ist schon wieder durch und durch materiell, dualistisch. Geist hat damit nichts zu tun und Bewusstsein auch nicht.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 11:28
@Kayla
Optimist schrieb:
Das Gleichnis mit dem Weinstock ist für mich ein Beleg, dass "jeder in jedem ist".

-->
Wenn der Weinstock verfault ist, dann sind es auch die Reben. Das ist schon wieder durch und durch materiell, dualistisch. Geist hat damit nichts zu tun und Bewusstsein auch nicht.
dieses Gleichnis ist REIN geistig gemeint.
Lediglich nur zur Veranschaulichung, dass Jesus im Vater ist, der Vater in Jesus und die Menschen auch IM Vater und Jesus sind und umgedreht beide auch in den Menschen.
Dazu gibt es auch eine Bibelstelle, wo das SO zum Ausdruck kommt. Soll ich die mal raussuchen? (dauert dann aber etwas, weil ich jetzt erst mal weg muss).
Kayla schrieb:Der Demiurg ist bei den Gnostikern nicht Gott sondern Geschöpf, ...
Das ist mir alles bekannt.
Aber ich glaube nun mal nur dem Bibelinhalt (da kann ich nichts dagegen machen ;) ).

Kayla schrieb:Wer also diese materielle Welt hinter sich läßt, sie genau beobachtet, der sieht von wem sie beeinflußt ist.
Das nun deckt sich wieder mit der Bibel - die Welt ist von Satan beeinflusst.
Kayla schrieb:Gnosis heißt Erkenntnis, wer an der Welt und ihren Machenschaften oder Regeln, gleich welcher Art klebt, sollte zuerst darüber nachdenken, wem sie nützen. Hat man erst mal den Nutznießer erkannt ist die Welt mit all ihren Täuschungen kein Problem mehr.
So ist es. Aber DIESE Erkenntnis kann ich eben auch aus der Bibel beziehen. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 11:30
@Optimist
Optimist schrieb:Aber ich glaube nun mal nur dem Bibelinhalt (da kann ich nichts dagegen machen
Du sollst auch nichts dagegen machen, es ist gleich auf welche Art man zur Erkenntnis gelangt, weil am Ende nur die Quintessenz zählt und die ist in allen Schriften gleich, nämlich das Verbindende und nicht das Trennende.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 11:32
@Kayla
Kayla schrieb:weil am Ende nur die Quintessenz zählt und die ist in allen Schriften gleich.
Könnte möglich sein.
Nur die Art der Errettung unterscheidet sich halt stark. :)
Kayla schrieb:nämlich das Verbindende und nicht das Trennende.
Das auf alle Fälle.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 11:38
@Optimist
Optimist schrieb:Nur die Art der Errettung unterscheidet sich halt stark.
Wenn Christus sagt, das man die nur durch ihn erreichen kann, dann ist das diktatorisch und zwingt den Menschen quasi diese Religion auf, weil man ansonsten vernichtet ist. Das unterscheidet sich nicht sehr vom AT. Wenn also Gott (Allbewusstsein), viele Wohnungen hat, dann ist dort auch Platz für vielerlei Erkenntnismöglichkeiten und keine darf als schlechter dargestellt werden als die andere. Das ist Gerechtigkeit, alles Andere ist Ungleichheit. Ich unterstelle dem Allbewusstsein diese Ungleichheit nicht, der Teufel aber bringt sie immer wieder auf den Plan.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 12:23
@Kayla
Kayla schrieb:Wenn Christus sagt, das man die nur durch ihn erreichen kann, dann ist das diktatorisch und zwingt den Menschen quasi diese Religion auf, weil man ansonsten vernichtet ist. Das unterscheidet sich nicht sehr vom AT. Wenn also Gott (Allbewusstsein), viele Wohnungen hat, dann ist dort auch Platz für vielerlei Erkenntnismöglichkeiten und keine darf als schlechter dargestellt werden als die andere. Das ist Gerechtigkeit, alles Andere ist Ungleichheit. Ich unterstelle dem Allbewusstsein diese Ungleichheit nicht, der Teufel aber bringt sie immer wieder auf den Plan.
Ich verstehe Deinen Einwand vollkommen.

Also was haben wir gemeinsam?
Wir sehen es so, dass der Mensch aus seinem materiellem Denken zu seiner geistigen Quelle (Bewusstsein oder wie man das auch immer nennen könnte) zurückfinden muss - wenn er (aus DIESER materialistischen Welt) gerettet werden will.

Stimmst du soweit mit mir überein?

Falls ja:
Wir haben also eine Quelle zu der wir hinströmen.
Dazu passst jetzt wunderbar wieder die Metapher mit Quelle und Fluss.
Der Fluss strömt also zur Quelle. Oder der Mensch müsste auf oder entlang dem Fluss zur Quelle finden.

Wie ich schon mal schrieb:
Wie soll man aber zur Quelle finden, wenn man die falsche Richtung einschlägt (Richtung Meer z.B.)? Diejenigen welche Richtung Meer gehen, gehen quasi "mit der Masse".

Oder wenn man seitlich bzw. quer vom Fluss weggeht, kommt man weder zum Meer noch zum Fluss (das sind die "Querulanten" ;) )

Wenn man also zur Quelle will, gibt es nur EINEN einzigen Weg und Jesus wird in der Bibel sinnigerweise auch mit "Weg" betitelt.
Vielleicht könnte man es auch so sehen: "Der Weg ist das Ziel"?


melden
stichling
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 13:53
Ist der Schöpfergott auch der Gott der Bibel im AT ? Und wo ist Gott geblieben?

Als die Menschen sesshaft wurden, da hat sich der Bibelgott im AT heftig eingemischt und den wenigen Menschen in der Frühzeit gelehrt, belehrt Sodom u. Gomorrah vernichtet, sogar Einzelne für Kleinigkeiten bestraft und viele Wunder geschaffen.

Die ungebildeten Nomaden wurden in relativ kurzer Zeit zu Baumeistern, Ingenieuren, die riesige Tempel und Stehlen, Städte, tiefe Tunnel für Königsgräber in Felsen trieben, Pyramiden bauten und das alles ohne Maschinen.

Und auf einmal war Schluss, nichts mehr, das Geschaffene verfiel.

Seit etwa 4.000 Jahren kümmert sich der Bibel Gott des AT., ebenso sein Sohn Jesus nicht mehr um die Menschen, sie sehen zu, wie Despoten u.a. Alexander der Große, Stalin, Hitler und Mao über 100 Millionen Menschen morden, Kriege ohne Ende, Versklavungen, Vergewaltigungen und Rauschgift ohne Einhalt zu gebieten, ohne einzugreifen.

Bei den früher relativ wenigen Menschen ein derart großer Einsatz und heute bei den vielen Milliarden Menschen und einer weltweiten Kommunikation nichts mehr, heute könnte Gott sich mit einem Wunder zB. im TV zeigen und Milliarden Menschen über-zeugen, aber nichts, nichts geschieht.

Sollte Erich von Däniken doch Recht haben???
Dass der/die Gott/Götter des AT Aliens, d.h. Außerirdische waren und den einfachen und ungebildeten Menschen einige Jahrhunderte Entwicklungshilfe geleistet und den Steinzeit Menschen Mathematik, Astrologie und Architektur gelehrt haben, wie Tempel, Städte, Pyramiden und Königsgräber u.a.m. gebaut werden und sind dann wieder weg.
Das würde den rasanten Anfang und das plötzliche Ende dieser Epoche erklären.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 16:47
Optimist schrieb:Wenn man also zur Quelle will, gibt es nur EINEN einzigen Weg und Jesus wird in der Bibel sinnigerweise auch mit "Weg" betitelt.
Vielleicht könnte man es auch so sehen: "Der Weg ist das Ziel"?
ja aber in einer anderen auslegung als du es interpretierst ......

------> richtig, der weg ist IMMER das ziel was aber auch bedeutet, dass es vollkommen irrrelevant ist was die quelle verspricht oder du selbst dir von der quelle erhoffst weil der weg alleine dir die nötigen erkenntnisse bringt um dich weiterzuentwickeln.

----> mit einer solchen denkweise muss man gar nicht das ziel erreichen um daraus zu Erkenntnissen zu gelangen, man hat es schon erreicht ! :)

- der weg bildet deine persönlichkeit und so tritt die quelle immer mehr in den hintergrund weil man mit einer solchen Einstellung "der weg ist das ziel" viel mehr auf das GANZE fixiert ist, bewusster lebt und ab da erst richtig beginnt zu erkennen und verstehen was es bedeutet sich NICHT auf die quelle als vordergründliches ziel zu fixieren !

---------------------> es ist ein unglaublicher gewinn wenn man sein ego zurückzustellen kann weil man den "weg" verstanden und so das ziel schon erreicht hat !

----->
Kayla schrieb:
Niemand kommt zum Vater, denn durch mich ist für mich genau das Gegenteil
daher hat kayla vollkommen recht mit dieser aussage .....


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 16:49
stichling schrieb:Sollte Erich von Däniken doch Recht haben???
Dass der/die Gott/Götter des AT Aliens, d.h. Außerirdische waren und den einfachen und ungebildeten Menschen einige Jahrhunderte Entwicklungshilfe geleistet und den Steinzeit Menschen Mathematik, Astrologie und Architektur gelehrt haben, wie Tempel, Städte, Pyramiden und Königsgräber u.a.m. gebaut werden und sind dann wieder weg.
Das würde den rasanten Anfang und das plötzliche Ende dieser Epoche erklären.
das ist gewiss so gewesen ..... also für mich gibt es da absolut keine zweifel

-------------> die beweise dafür sind direkt vor unseren augen .... wir müssen nur hinsehen und sie auch annehmen !


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 17:40
@Optimist
Optimist schrieb:Stimmst du soweit mit mir überein?
Quelle oder Ursprung, ja das ist so.
Optimist schrieb:"Der Weg ist das Ziel"?
Das sehe ich auch so und Querulanten gehen im Kreis, kommen also zwangsläufig auch zum Anfang. :)


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.08.2015 um 19:39
@stichling
stichling schrieb:Dass der/die Gott/Götter des AT Aliens, d.h. Außerirdische waren und den einfachen und ungebildeten Menschen einige Jahrhunderte Entwicklungshilfe geleistet und den Steinzeit Menschen Mathematik, Astrologie und Architektur gelehrt haben, wie Tempel, Städte, Pyramiden und Königsgräber u.a.m. gebaut werden und sind dann wieder weg.
Das würde den rasanten Anfang und das plötzliche Ende dieser Epoche erklären.
Die Anunnakis verschwanden irgendwann, nachdem sie untereinander zerstritten waren, vor ca. 3000 Jahren vor Chr. von der Erde. Es wird angenommen, das sich einige Anunnaki (herrrschende Klasse, Eliten) seitdem als Menschen auf der Erde inkarnieren. Sie gaben sich im Altertum als Götter und dann als Gott aus, was sie aber zu keiner Zeit waren, sondern Manipulatoren. Jesus Christus war eine Inkarnation und direkter Nachfahre Anus, jedoch wußte er um die Manipulation und wollte sie durch seinen Leidensweg wieder gut machen und die Menschheit zurück zu ihren eigentlichen Wurzeln führen, was bisher leider nicht geglückt ist. Das machtbesessene Erbe der Anunnaki ist zu stark und hat den Planeten Erde schon beinahe zerstört. Adam (Mensch) war ein Geschöpf der Annunaki und seine Nachfahren tragen sein Erbe in sich, daran wird sich nie etwas ändern, es sei denn der Mensch kommt zu Besinnung und schlägt einen anderen Weg ein und wird sich seiner Verantwortung bewusst.


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden