Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

3.810 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Jesus, Wahrheit, Christ, Interpretation, Inspiration, Blasphemie
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

22.06.2015 um 23:25
@Optimist
ich schreib dir einfach hier mal zurück , hätte das ansonsten per PN geschrieben , zu der evo-show.

das das ganze zum einen auch tatsächlich auf betrug aufgebaut ist , ist doch längst bewiesen.
die vorgetäuschten grund- und wissensgebäude drumherum werden aber immer noch gepflegt.

zum anderen hab ich eine völlig andere fragestellung zur "entstehung" des lebens.
statt mich da in einem wissenschaftlichen dschungel zu verirren ( aus denen aber auch wissenschaftler rausfinden ) , der die fragen nach sinn und zweck des lebens , und auch der arten , völlig ausblendet und in keinsterweise zu beantworten vermag , da es nach wie vor ein rätsel/mysterium für sie ist wie der GEIST in die materie gekommen ist . meine fragestellung bezüglich des lebens möchte ich nicht auf solch niedrig materialistisches welt- und gedankenbäude aufbauen , deshalb schreib ich da entweder wenig oder gar nichts , weil man es die mit "niederen fragen" zu tun hat , die selbst wenn sie halbwegs beantwortet werden zu nichts als dem "tüchtigeren" ( :D ) führt , mit anderen worten , der tüchtigkeit darin ,moralische geistige theologische aspekte des SINNS des lebens komplett auszuschliessen .

darwin hatte nicht umsonst länger mit der veröffentlichung seines buches und seiner lehre gewartet ,weil er sich bewusst war ,welch tragweite das hat , nämlich den charakter eines mordes ,eines dolchstosses an gott .
die tragweite dieses übels , der lobeshymne an den tüchtigeren /stärkeren/fitteren ist noch gar nicht richtig wahrgenommen worden ,weil diese ideologie alle totalitären systeme rechtfertigt ---> sozialdarwinismus.

daher sag ich mir da:

(2. Korinther 6:14) 14 Laßt euch nicht in ein ungleiches Joch mit Ungläubigen spannen. Denn welche Gemeinschaft besteht zwischen Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit? Oder welche Teilhaberschaft hat Licht mit Finsternis? 

um es dann mit backelbuckel zu sagen:
HAHA, sagte Backenbuckel, aber diesmal fügte er dem nichts hinzu.
HAHA sagte Backenbuckel, darauf hüllte er sich in hartnäckiges Schweigen.
HAHA sagte er zusammenfassend und er verlor sich nicht in ausführlicheren Betrachtungen.
(alfred jarry , in: doktor faustroll)


aber tierisch ,oder?

(Judas 9, 10) . . .“ 10 Doch diese [Menschen] reden lästerlich über alles, was sie in Wirklichkeit nicht kennen; aber alles, was sie von Natur aus wie die vernunftlosen Tiere verstehen, darin fahren sie fort, sich zu verderben.


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

22.06.2015 um 23:41
merkst doch wie die "diskussion" dort abläuft.... @Optimist


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

22.06.2015 um 23:43
@Tommy57

ich muss noch mal auf die Opfer bezüglich Sündenvergebung zurückkommen:
3. Mo 5,10 Und die andere soll er als Brandopfer opfern nach der Vorschrift. Und so tue der Priester Sühnung für ihn wegen seiner Sünde, die er begangen hat, und es wird ihm vergeben werden.

4. Mo 15,25 Und der Priester soll Sühnung tun für die ganze Gemeinde der Kinder Israel, und es wird ihnen vergeben werden; denn es war eine Sünde aus Versehen, und sie haben ihre Opfergabe, ein Feueropfer dem HERRN, und ihr Sündopfer vor den HERRN gebracht wegen ihrer Sünde aus Versehen1.

4. Mo 15,25 Und der Priester soll Sühnung tun für die ganze Gemeinde der Kinder Israel, und es wird ihnen vergeben werden; denn es war eine >Sünde aus Versehen, und sie haben ihre Opfergabe, ein Feueropfer dem HERRN, und ihr Sündopfer vor den HERRN gebracht wegen ihrer Sünde aus Versehen
Aus diesen Versen geht doch eindeutig hervor, dass die Opfer Vergebung der Sünden bewirken können? Oder wo ist mein Denkfehler?
Deine Erklärungen, welche ich weiter unten noch mal zitiert hatte, konnten mir diese Verse hier nicht so richtig entkräften.

Hier geht es sogar um Reinigung durch das Opfern:
3. Mo 14,19 Und der Priester soll das Sündopfer opfern und Sühnung tun für den, der von seiner Unreinheit zu reinigen ist; und danach soll er das Brandopfer schlachten.
Hier geht es um Opfer im Zusammenhang mit Sühnung:
2. Mo 29,36 Und einen Farren als Sündopfer sollst du täglich zur Sühnung opfern und den Altar entsündigen, indem du Sühnung für ihn tust; und du sollst ihn salben, um ihn zu heiligen.

3. Mo 5,10 Und die andere soll er als Brandopfer opfern nach der Vorschrift. Und so tue der Priester Sühnung für ihn wegen seiner Sünde, die er begangen hat, und es wird ihm vergeben werden.

3. Mo 9,7 Und Mose sprach zu Aaron: Nahe zum Altar, und opfere dein Sündopfer und dein Brandopfer, und tue Sühnung für dich und für das Volk; und opfere die Opfergabe des Volkes und tue Sühnung für sie, so wie der HERR geboten hat.

Hes 45,17 Und dem Fürsten sollen obliegen die Brandopfer und das Speisopfer und das Trankopfer an den Festen und an den Neumonden und an den Sabbathen, zu allen Festzeiten des Hauses Israel. Er soll das Sündopfer und das Speisopfer und das Brandopfer und die Friedensopfer opfern, um Sühnung zu tun für das Haus Israel.
Bezüglich Sühnung hattest du mir folgendes erklärt:
Sühne:
In den Hebräischen Schriften, besonders in 3. und 4. Mose, erscheinen oft Ausdrücke, die sich auf Sühne beziehen. Das hebräische Wort für „Sühne leisten“ ist kaphár; ursprünglich bedeutete es ... „zudecken, bedecken“,...

Sühne vermittelt in der Bibel also den Grundgedanken von „Deckung“ oder „[Aus]tausch“, und das, was im Austausch oder als eine „Deckung“ für etwas gegeben wird, muß seine genaue Entsprechung sein.

Daher muß alles, was Genugtuung leistet für etwas, was verlorenging oder verwirkt wurde, diesem entsprechen, es als sein genauer Gegenwert vollständig bedecken.

Es darf weder zu groß noch zu klein sein. Kein unvollkommener Mensch könnte solch eine Deckung oder Sühne leisten, um für irgend jemand oder für die gesamte Menschheit Leben in Vollkommenheit wiederherzustellen (Ps 49:7, 8).

Um für das, was durch Adam verlorenging, eine entsprechende Sühne zu leisten, müßte ein Sündopfer beschafft werden, das den genauen Wert eines vollkommenen menschlichen Lebens hat.

Unter dem Gesetz, das einen „Schatten der künftigen guten Dinge“ hatte, wurden zum Zudecken von Sünden Tieropfer dargebracht.
Dadurch wurde aber das Zudecken von Sünden nur SYMBOLISCH dargestellt, denn die Tiere hatten einen geringeren Wert als die Menschen.

Deshalb sagte der Apostel Paulus: „Es ist unmöglich, daß das Blut von Stieren und von Ziegenböcken [tatsächlich] Sünden wegnimmt“ (Heb 10:1-4).

Diese als Sinnbild dienenden Opfertiere mußten vollkommen, ohne Fehl, sein (3Mo 22:21).
Das wahre Loskaufsopfer — ein Mensch, der wirklich Sünden wegnehmen konnte — mußte deshalb ebenfalls vollkommen und fehlerlos sein.
Wenn er den Erlösungspreis bezahlen wollte, den Preis, durch den die Nachkommen Adams von Schuld und Unvermögen sowie von der Sklaverei, in die ihr erster Vater sie verkauft hatte, befreit werden würden, müßte er dem vollkommenen Adam entsprechen und menschliche Vollkommenheit besitzen. (Vgl. Rö 7:14; Ps 51:5.)

Nur so könnte der Gerechtigkeit Gottes Genüge geleistet werden, die Gleiches für Gleiches forderte, eine ‘Seele für eine Seele’ (2Mo 21:23-25; 5Mo 19:21).

Da Gott auf die genaue Einhaltung seiner gerechten Maßstäbe achtet, war es der Menschheit unmöglich, selbst einen Erlöser zu stellen (Ps 49:6-9).
-----------------------------------------------------------------

Wie gesagt, die Verse ganz oben sprechen FÜR die Sündenvergebung durch Tieropfer. Andererseits gibts dann eben auch die Verse, welche (scheinbar oder tatsächlich) DAGEGEN sprechen, dass ein Opfer Sündenvergebung bewirken könnte.

Zum Beip. Häbräer 10
1 Denn da das Gesetz einen Schatten der zukünftigen Güter, nicht der Dinge Ebenbild selbst hat, so kann es nimmer mit denselben Schlachtopfern, welche sie alljährlich ununterbrochen darbringen, die Hinzunahenden vollkommen machen.
2 Denn würde sonst nicht ihre Darbringung aufgehört haben, weil die den Gottesdienst Übenden, einmal gereinigt, kein Gewissen mehr von Sünden gehabt hätten?
3 Aber in jenen Opfern ist alljährlich ein Erinnern an die Sünden;
4 denn unmöglich kann Blut von Stieren und Böcken Sünden hinwegnehmen.

5 Darum, als er in die Welt kommt, spricht er: „Schlachtopfer und Speisopfer hast du nicht gewollt, einen Leib aber hast du mir bereitet;
...
7 Da sprach ich: Siehe, ich komme, (in der Rolle des Buches steht von mir geschrieben) um deinen Willen, o Gott, zu tun.“
8 Indem er vorher sagt: „Schlachtopfer und Speisopfer und Brandopfer und Opfer für die Sünde hast du nicht gewollt, noch Wohlgefallen daran gefunden“, (die nach dem Gesetz dargebracht werden)

9 sprach er dann: „Siehe, ich komme, um deinen Willen zu tun“. (Er nimmt das Erste weg, auf daß er das Zweite aufrichte.)
10 Durch welchen Willen wir geheiligt sind durch das ein für allemal geschehene Opfer des Leibes Jesu Christi.
11 Und jeder Priester steht täglich da, den Dienst verrichtend und oft dieselben Schlachtopfer darbringend, welche niemals Sünden hinwegnehmen können.

12 Er aber, nachdem er ein Schlachtopfer für Sünden dargebracht, hat sich auf immerdar gesetzt zur Rechten Gottes, ...14 Denn mit einem Opfer hat er auf immerdar vollkommen gemacht, die geheiligt werden.
15 Das bezeugt uns aber auch der Heilige Geist: denn nachdem er gesagt hat: 16 „Dies ist der Bund, den ich ihnen errichten werde nach jenen Tagen, spricht der Herr: Indem ich meine Gesetze in ihre Herzen gebe, werde ich sie auch auf ihre Sinne schreiben“;
17 und: „Ihrer Sünden und ihrer Gesetzlosigkeiten werde ich nie mehr gedenken“. 18 Wo aber eine Vergebung derselben ist, da ist nicht mehr ein Opfer für die Sünde.
-------------------------------------------------

Ich kopiere mal - mehr für mich - Kommentare von Dir zu Häbräer 10:

Hebräer 10:1-4 ( Elberfelder 1905 )

"Denn da das Gesetz einen Schatten der zukünftigen Güter, nicht der Dinge Ebenbild selbst hat, so kann es nimmer mit denselben Schlachtopfern, welche sie alljährlich ununterbrochen darbringen, die Hinzunahenden vollkommen machen. 2 Denn würde sonst nicht ihre Darbringung aufgehört haben, weil die den Gottesdienst Übenden, einmal gereinigt, kein Gewissen mehr von Sünden gehabt hätten? 3 Aber in jenen Opfern ist alljährlich ein ERINNERN an die Sünden;4 denn UNMÖGLICH kann BLUT von STIEREN und BÖCKEN Sünden hinwegnehmen."

Warum ist das so? Weil die SÜHNE ( Deckung ) eines Tieropfers nicht ausreicht!

Hebräer 10: 11,12 ( Elberfelder 1905 )
"Und jeder Priester steht täglich da, den Dienst verrichtend und oft dieselben Schlachtopfer darbringend, welche NIEMALS Sünden hinwegnehmen können. 12 Er aber, nachdem ER EIN SCHLACHTOPFER für Sünden dargebracht, hat sich auf immerdar gesetzt zur Rechten Gottes,..."

Fazit:
Die TIEROPFER waren ein Vorbild des wirklichen Opfers, der vollkommene Mensch, Christus Jesus. Tieropfer, da an Wert GERINGER als das WIRKLICHE OPFER, das kommen sollte, konnte daher nur SYMBOLISCH Sünden wegnehmen.
In Wirklichkeit erinnerten sie Jahr für Jahr an die Sündhaftigkeit und wiesen die Juden auf das wirkliche Opfer hin, das kommen sollte, der verheissene MESSIAS!

Optimist schrieb:
konnten die oben beschriebenen Menschen - auch wenn sie einem unsichtbaren und namenlosen Gott opferten - dadurch Sündenvergebung haben

--->T:
NEIN, das konnten sie NICHT! Außerdem war es NICHT allein damit getan, einfach nur ein Tieropfer darzubringen! DAMIT GOTT es symbolisch zur Sündenvergebung annehmen konnte, im Hinblick auf das WIRKLICHE OPFER, das kommen sollte.

Es waren noch andere wichtige Grundregeln zu beachten, damit ein Tieropfer vor Gott überhaupt annehmbar war:
3. Mose 22:21 - 24 ( Elberfelder 1905 )
...
Es ist daher UNMÖGLICH, anzunehmen, dass vom wahren Gott, die Tieropfer, die heidnischer Völker ihren Göttern darbrachten, vom wahren Gott als Opfer zur Sündenvergebung akzeptiert wurden.

Auf solch eine Idee kann man nur kommen, wenn man denn Sinn und Zweck der Auferstehung der Toten fehlinterpretiert, denn DARUM ging es ja in unserer Argumentation in erster Linie!

Es entstand ja die Frage, ob Menschen aus den Heidennationen, die NIE etwas vom WAHREN GOTT und vom Opfer Jesu Christi erfahren haben, VERGEBUNG für ihre Sünden und somit Rettung erlangen könnten.

BEZAHLT hat JEDER MENSCH für seine Sünden mit dem TOD, denn der TOD war von Anfang an der Sünde Sold und nichts weiter! ( Römer 6: 23 )

1. Mose 2: 16,17 ( Elberfelder 1905 )
"Und Jehova Gott gebot dem Menschen und sprach: Von jedem Baume des Gartens darfst du nach Belieben essen; 17 aber von dem Baume der Erkenntnis des Guten und Bösen, davon sollst du nicht essen; denn welches Tages du davon issest, wirst du gewißlich STERBEN."

RETTUNG oder Anrecht auf EWIGES LEBEN erlangt ein Mensch in rechtlichem Sinne allerdings NUR durch das Opfer Jesu Christi!

JEDER MENSCH MUSS, um Nutzen aus dem Opfer Jesu ziehen zu können, dieses zuerst GLAUBENSVOLL ANNEHMEN!

Aus diesem Grund werden diejenigen Menschen, die ohne Erkenntnis .... über Gott und Christus verstorben sind, diese ERKENNTNIS NACH ihrer Auferstehung durch Belehrung erhalten und je nachdem, wie sie sich entscheiden, wird sich ihre Auferstehung als Auferstehung des Lebens oder als Auferstehung des Gerichts erweisen!


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

22.06.2015 um 23:48
@pere_ubu
Danke für Dein Statement. :)

Mich würde dennoch mal interessieren, wie es zu bewerten ist, dass der Wal offensichtlich Merkmale einer anderen Art aufweist?
Können wir doch HIER mal entspannt drüber reden, oder? ;) (sieht ja keiner :D )


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

23.06.2015 um 01:50
@Optimist


komisch ,seitdem man meint vermehrt etwas über die "arten" zu wissen , verschwinden jene mit rasendem tempo...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/massensterben-der-arten-forscher-warnen-a-1040028.html

In den vergangenen hundert Jahren sind bis zu 100-mal mehr Arten ausgestorben als erwartet. Forscher sprechen von einem neuen Massensterben - wie zuletzt bei den Dinosauriern. Die Folgen für den Menschen könnten dramatisch sein.


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

23.06.2015 um 01:53
@pere_ubu
Das war aber ncht die Antwort auf meine Frage. :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

24.06.2015 um 09:43
@Optimist


apropos flickerei .
dazu fällt mir grad folgendes biblisches gleichnis ein:

(Matthäus 9:16) 16 Niemand näht einen Flicken nicht eingelaufenen Tuches auf ein altes äußeres Kleid; denn wegen seiner vollen Stärke würde er von dem äußeren Kleid abreißen, und der Riß würde schlimmer werden. 

verstehst die parallelen zum "eingerissenen" evolutionstheorie-"modell" ?


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

24.06.2015 um 09:53
@pere_ubu
ja, verstehe ich. :)
und da musst dir dann noch anhören ,dass dir grundwissen fehlt von einem der nach jahren nicht mal das wörtchen "wenn" richtig schreiben kann. was ne lachnummer.
Jo :D
die diskussion mit spöttern und "(ein)gebildeten ist irgendwie nicht erbaulich , denen kann man ihre komischen ansichten auch durch nachweise nicht ausreden ( siehe wal-fossilien-flickerei)

komischerweise möchte keiner am "missinglink" des piltdown-"menschen" anknüpfen . da erntet man beharrliches schweigen ;)
ja, ist schon bezeichnend.

Aber nun mal unter uns was anderes:
Was meinst du, weshalb haben Wale Lungen, die bräuchten sie doch im Wasser gar nicht?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

24.06.2015 um 10:01
@Optimist


warum hat das schnabeltier milchdrüsen und legt aber eier ?

oder anders ausgedrückt: warum ist die banane krumm.
gibt auch vögel die schwimmen können usw. , das eine muss das andere ja nicht immer ausschliessen.

man sollte aufpassen ,sich nicht in alles zu tief hineinziehen zu lassen ,sonst wird man womöglich noch zur "beute"....
(Kolosser 2:8) 8 Seht zu, daß nicht jemand da sei, der euch als Beute wegführe durch die Philosophie und leeren Trug gemäß der Überlieferung der Menschen, gemäß den elementaren Dingen der Welt und nicht gemäß Christus; 


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

24.06.2015 um 10:03
@pere_ubu
okay.
Komisch finde ich es aber trotzdem (halt auch bei dem Schnabeltier usw.) und das gibt eben dann Wasser auf die Evo-Mühle ;)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

24.06.2015 um 10:10
Optimist schrieb:Evo-Mühle ;)
warum wird denn eine solch ungesicherte theorie als "wissen" verkauft.

weil es ins konzept der mächtigen passt.
ich hatte ja hier bereits das stichwort sozialdarwinismus genannt.

das ist die langersehnte rechtfertigung für die unterdrückung schwächerer geworden , insbesondere wenn man sich das 20. jahrhundert ansieht nach dem propagandistischem feldzug der evolutionsstheorie.

soll mir doch keiner erzählen ,dass es da keine zusammenhänge gibt.

hier findest sicher was zum stöbern ,allein unter "bilder" findet sich schon aufschlussreiches:

https://www.google.de/?gfe_rd=cr&ei=h2WKVZ7VCoqa8APwgYnoDg&gws_rd=ssl#q=sozialdarwinismus+


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

24.06.2015 um 10:16
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:warum wird denn eine solch ungesicherte theorie als "wissen" verkauft.

weil es ins konzept der mächtigen passt.
ich hatte ja hier bereits das stichwort sozialdarwinismus genannt.

das ist die langersehnte rechtfertigung für die unterdrückung schwächerer geworden , insbesondere wenn man sich das 20. jahrhundert ansieht nach dem propagandistischem feldzug der evolutionsstheorie.

soll mir doch keiner erzählen ,dass es da keine zusammenhänge gibt.
Ja, klingt schon alles einleuchtend.
Anderseits:
Gott könnte man doch genauso als Machtmittel benutzen und das wird doch auch praktiziert:
Diejenigen welche in Armut und bescheiden leben und immer schön "den Zehnten" der Obrigkeit abgeben haben später ein schönes Leben und die anderen haben JETZT eines, werden dann aber in der Hölle gequält oder auf ewig vernichtet (ganz nach Auslegung ;) ). Weißt sicher worauf ich hinaus will?

Ich meine, das eine (Evo) lässt sich instrumentalisieren, aber das andere (Glaube) eben genauso.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

24.06.2015 um 10:31
@Optimist
Optimist schrieb:Gott könnte man doch genauso als Machtmittel benutzen und das wird doch auch praktiziert:
das ist ja noch schlimmer und nachweislich auch passiert ,durch kirchen die mit politik und königen etc. , auch mit herrschenden menschlichen lehrmeinungen- und schulen ( gross-babylon ) "rumgehurt" haben.
das wissen wir doch. diese weltlichen verstrickungen wurden doch prophezeit .
Optimist schrieb:Ich meine, das eine (Evo) lässt sich instrumentalisieren, aber das andere (Glaube) eben genauso.
ja sicher ,deswegen sagt jesus ja auch :

(2. Johannes 6, 7) . . .. 7 Denn viele Betrüger sind in die Welt ausgegangen,. . .

(Johannes 17:16) 16 Sie sind kein Teil der Welt, so wie ich kein Teil der Welt bin. 

(Johannes 15:17-19) . . .. 18 Wenn die Welt euch haßt, wißt ihr, daß sie mich gehaßt hat, bevor sie euch haßte. 19 Wenn ihr ein Teil der Welt wärt, so wäre der Welt das Ihrige lieb. Weil ihr nun kein Teil der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt auserwählt habe, deswegen haßt euch die Welt. 

deshalb sollen christen ja auch das königreich gottes und seine gerechtigkeit suchen , die eben KEIN teil dieser welt (grossbabylon) ist .

(Matthäus 6:33) 33 So fahrt denn fort, zuerst das Königreich und SEINE Gerechtigkeit zu suchen, und alle diese [anderen] Dinge werden euch hinzugefügt werden.

was aber zum teufel soll ausgerechnet am fitteren ,stärkerem ,erfolgreicherem gerecht sein was schwächeres sogar noch verdrängt oder gar vernichtet? das ist doch denken und gerechtigkeit eines wilden tieres (...)

deswegen kann man es nicht oft genug wiederholen:

(Offenbarung 18:4, 5) 4 Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt. 5 Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht. 


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

24.06.2015 um 13:53
@Optimist

interessante gesprächsrunde zum thema sozialdarwinismus:



melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

24.06.2015 um 15:27
@pere_ubu
was aber ... soll ausgerechnet am fitteren ,stärkerem ,erfolgreicherem gerecht sein was schwächeres sogar noch verdrängt oder gar vernichtet? das ist doch denken und gerechtigkeit eines wilden tieres (...)
so ist es. Aber ist halt kein Wunder, wenn der Mensch nur als höher entwickeltes WILDES Tier und nicht wenigstens (wenn schon als Tier) als ein zivilisiertes gesehen wird. ;)
Ich meine, da sind ja so manche Tiere solidarischer als der Mensch (im Allgemeinen) ... natürlich gibt es ja auch sehr liebevolle und solidarische Menschen (geht ja jetzt nur um das Grundprinzip.

Hoffentlich lesen hier viele mit ;) ... und denken auch mal darüber nach, ob es der Weisheit letzter Schluss sein kann, dass einer gegen den Anderen kämpft und der Schwächere das Nachsehen hat. :)

Einer liest hier auf alle Fälle mit, wie der andere Faden beweist. ;) (ist ja dort wieder einiges geschrieben worden, aber ich bin noch nicht ganz durch - bin schon sehr gespannt :) )


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

24.06.2015 um 15:28
spannendes crossover hier grad :D @Optimist
erschreckend ist mitunter schon die humorlosigkeit , aber daran wird noch gefeilt .


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

07.07.2015 um 08:33
@Optimist

vielleicht findest ja unter anderem hier mal "argumentationshilfen" .

http://www.clv-server.de/pdf/256220.pdf

du siehst in den laufenden diskussionen so "wehrlos" aus.
gruss ;)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

07.07.2015 um 10:15
@Optimist


vielleicht solltsest doch mal drüber nachdenken , insbesondere der vergebung willen ................

,persönliche nachrichten nicht weiterhin zu blocken ,da man dir einiges öffentlich mittteilen muss ( ! )


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

07.07.2015 um 11:50
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:vielleicht findest ja unter anderem hier mal "argumentationshilfen" .

http://www.clv-server.de/pdf/256220.pdf

du siehst in den laufenden diskussionen so "wehrlos" aus.
gruss ;)
Hat doch keinen Sinn, siehst doch wie alles abgeschmettert wird und viele Argumente ignoriert werden, wenn sie nicht ins Konzept passen.
(und das kann jeder mitlesen, dazu stehe ich :) ).

Aber ich werde die Blockierung aufheben :)


melden
Anzeige
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was steht in der Bibel - aus christlicher Sicht

07.07.2015 um 11:52
@pere_ubu
ehe ich mich jetzt groß reinfitze, wie ich die Blockierung aufheben kann, kannst mir mal bitte beschreiben, in welches Menü ich muss?


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden