Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.538 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozess, Steenkamp, Pistorius, Trial
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.07.2014 um 13:50
Während wir uns alle noch bis zum 2. Videotape gedulden müssen, hier mal die Kriminologin Laurie Pieters, die an allen Gerichtstagen teilgenommen hat und wie sie den Fall einschätzt.
Criminologist says Pistorius "abusive"

A top South African criminologist says model Reeva Steenkamp was killed because she was planning to leave Oscar Pistorius.

https://au.news.yahoo.com/sunday-night/features/a/24448739/criminologist-says-pistorius-abusive/


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.07.2014 um 13:57
Zumindest war es nicht die deep love, die man uns verkaufen will. Auch nach knapp 3 Monaten, wo anfangs ihre Beziehung nur Pseude war - Model dated Sportler nd sie, wenn sie zusammen waren, viel stritten, kann man nicht von einer intakten Beziehung reden. Schon gar nicht, dass sie seine zukünftige Frau werden und zusammenziehen wollten.

Das halte ich alles für verfrüht. Was hat sie bewogen, an dem Abend ihre Pläne zu ändern und nicht nach Hause zu fahren? Hier kann der Grund für einen möglichen Streit liegen.

Sie selbst wollte Ozzy dahin bewegen, den Abend mit seiner Familie und so zu verbringen. Er wollte, dass sie blieb - damit sie nicht ihre Pläne verwirklichen konnte. Es kann also durchaus darüber zum Streit gekommen sein.

Das Valtentinsgeschenk, hatte sie dabei, weil sie es dort lassen wollte - nicht, weil sie vorhatte, die Nacht dort zu verbringen.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.07.2014 um 14:05
Dieser Frank bestätigt eindeutig, dass diejenigen Zeugen, die NICHT gehört haben, auch NICHTS Wert sind. Für den Fall. Man kann sie auch nicht verwenden, um auf die Ferne zu appellieren.

Was man gehört hat, das stimmt.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.07.2014 um 14:09
@Ahnungslose

Ganz sicher haben die Zeugen gehört, was sie gehört haben.

Als kleine Anekdote: Gestern abend ca. 23h hörte ich lautes Lachen, nur knapp 250m entfernt, wo eine Veranstaltung stattfand. Den konstanten Geräuschteppich hörte man - aber auch ein spezielles Lachen, immer wieder und es waren noch Autos auf den Straßen.

Mitten in der Nacht, panische Todesschreie ohne weitere Geräuschkulisse, sind sehr viel weiter zu hören, als es Burger/Johnson waren. Wer das bestreitet, verschließt die Augen vor der Realität.

Ein Lachen hat nie den Anspruch, besonders laut zu sein - ein Schrei spricht schon für sich.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.07.2014 um 14:53
@Interested
Ich hab damit ebenfalls Erfahrung, mit dem Hören von Geräuschen sogar aus 300 m Entfernung, nachts wenn es still ist, Sommer, kein Wind, dann tragen die Töne meilenweit...
es ist ganz klar, dass die Zeugen das gehört haben, was in der Nacht bei Pistorius los war
ansonsten ja sicher von anderweitigen Vorkommnissen, Schreien usw. in der selben Nacht berichtet worden wäre, nachdem die Infos raus waren - in dieser noblen gesicherten Anlage....
wäre auch ne Verteidigungsstrategie gewesen, sich ein paar Frauen zu kaufen, die in der Nacht geschrien haben, aber wie durchsichtig ist das
es ist ja eh ne Schande, wie man hier noch immer sich bemüht unhaltbaren Nonsens zu entkräften


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.07.2014 um 15:06
@Ahnungslose
@Interested
@Rabenfeder
Ahnungslose schrieb:Dieser Frank bestätigt eindeutig, dass diejenigen Zeugen, die NICHT gehört haben, auch NICHTS Wert sind. Für den Fall. Man kann sie auch nicht verwenden, um auf die Ferne zu appellieren.

Was man gehört hat, das stimmt.
Ganz genau!
Versteht komischerweise nur nicht jeder.
Mistake 6: The defence team’s neighbours contradicts the states’ neighbours

The neighbours that testified for the defence team did not hear a woman’s screams, but they also did not hear the first three shots and that which preceded it.
They woke up from the last shot and only heard Pistorius’ cries afterwards.
They are therefore not contradicting the four state witnesses’ accounts with regards to the screams from a woman that they heard and testified about.
@Rabenfeder
Rabenfeder schrieb:es ist ja eh ne Schande, wie man hier noch immer sich bemüht unhaltbaren Nonsens zu entkräften
Man möchte vermitteln, dass wenn die unmittelbaren Nachbarn keine Frau haben schreien gehört, auch keine geschrien haben kann...... und man möchte andere damit irreführen, dass wer am nächsten dran ist, auch immer besser hört, was natürlich Dummfug ist.
Nicht zu vergessen, dass Nachtatzeugen sowieso keine tote Frau schreien hören können.
Und die von den unmittelbaren Nachbarn nicht gehörten Schüsse sind nach dieser tollen Logik dann ebenfalls nicht gefallen, oder was?

Genau deshalb sind ja die Hörzeugen der Anklage viel glaubwürdiger.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.07.2014 um 15:10
Auch Estelle van der Merwes gehörter Streit passt bestens zu dem PhoneKontakt 1:48, der beweist, das Oscar zu dieser Zeit nicht geschlafen hat, sondern wach war und passt genauso zum vorhandenen Mageninhalt.
Ihre letzte Mahlzeit muss Reeva nämlich zu der Zeit in der Küche zu sich genommen haben, bevor der Streit eskalierte und das Küchenfenster liegt schräg gegenüber von vdM`s Haus.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.07.2014 um 15:40
Wenn ich mich recht entsinne, ist auch das Handy, was in der Küche an der Ladestation hing, dieses was 1.48 eingeloggt war.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.07.2014 um 21:21
Ich möchte noch einmal bekräftigen, dass er bei Reue und Einsicht oder besser bei Bekanntwerden der wirklichen Tatsachen, absolut lebenslang in den Knast gewandert wäre oder sogar eher noch lebenslang in die Psychiatrie. Was das bedeutet, dürfte allen klar sein.....

Und ich bin zu der Überzeugung gekommen, dass man sich das in SA absolut nicht leisten kann und AUCH NICHT WILL - ein derart bekanntes ehemaliges sportliches Idol und einen persönlichen Freund des NWO Lakaien Mandela so zu verhackstücken.
Dass er es mit seinem arglosen unbewaffneten Opfer so machte, scheint hierbei jedoch keine Rolle zu spielen..
OP sitzt allein deswegen so brav auf seiner Anklagebank, lacht nur deshalb so "nett" und geht unbeschwert zu Parties und ins Restaurant mit seinem DT weil er weiss, dass er nichts zu befürchten hat.
Auch habe ich mit einer Bekannten darüber gesprochen, die alles sehr genau verfolgt hat und derselben Meinung ist wie ich, mir allerdings ausgezeichnete Begründungen geliefert hat, die mein undefiniertes und nicht in Worte fassbares Unbehagen ausgezeichnete in Worte gefasst und mit Fakten untermauert hat, das will ich euch nicht vorenthalten..

Dabei ist es längst nicht alles, mir fällt selber auch immer mehr und mehr ein.....
und - ehrlich gesagt - ich komme mir - und auch im Namen von euch allen - so langsam komplett verarscht vor...

Hier ist es:
"Ich habe das ganze Theater noch mal vor meinem geistigen Auge Revue passieren lassen - begonnen beim bail hearing bis zum letzten Prozesstag letzte Woche. Und auch wenn ich mich immer wieder von den Optimisten habe anstecken lassen, meine Zweifel, die schon mit dem bail hearing begannen, flammten auch im Prozess immer wieder mal auf bzw. bekamen immer wieder neue Nahrung. Gründe gab es mittlerweile so viele, dass ich die gar nicht alle aufzählen kann/will.

Mein heutiges Fazit:

- Der Ausgang des Prozesses ist längst beschlossene Sache und zwischen ALLEN Beteiligten (Richtern, Anklage, Verteidigung) abgesprochen.

- Die Fernsehübertragung war nichts weiter als ein "Schmankerl", dass man der Öffentlichkeit vorwarf, um kritische Stimmen - die es ja von Beginn an gab - ruhig zu stellen. Der Verteidigung bietet das schon mal einen wesentlichen Berufungsgrund.

- Richterin Masipa hat mehrfach deutlich gezeigt, dass die Verteidigung bevorzugt wird. Die Beispiele, die ich hierzu nennen könnte, haben nichts mit der Verhinderung möglicher Berufungsgründe zu tun. Sie hat der Verteidigung - im Gegenteil - mögliche Berufungsgründe auf dem Silbertablett präsentiert, und das alleine in den letzten 2 Prozesstagen in mind. 2 Fällen.

- Wenn es Zeugen gibt, die wesentliche Aussagen zum Tatgeschehen bzw. dessen Aufklärung machen können, dann können weder diese Zeugen noch deren Anwälte eine Zeugenaussage verweigern mit der Begründung: "Och nö, ich möchte nicht, dass meine Stimme in aller Welt zu hören ist." Das Gericht entscheidet darüber, ob Zeugen aussagen MÜSSEN oder nicht. Wenn sie sich ständig hinter "Ich kann mich nicht erinnern" oder "Weiß ich nicht, kann ich nicht sagen" verstecken, dann werden sie vom Richter daran "erinnert", dass sie unter Eid stehen und man hat doch oft genug an den Kreuzverhören von Nel + Roux gesehen, was man alles aus Zeugen "herausholen" kann, wenn diese erst im Zeugenstand stehen.

- Frank ist ein Schlüsselzeuge, der wohl wichtigste überhaupt. Warum also wurde er sowohl von der Anklage als auch der Verteidigung geradezu auffallend ignoriert, obwohl er doch sogar auf der Zeugenliste der Anklage stand ? Er habe nichts gehört, kann nicht sein, denn er WAR im Haus !!!!

- Warum haben weder Anklage noch Verteidigung Netcare in den Zeugenstand gerufen ? Dass OP Reeva vom eigentlichen Tatort entfernt hat, ist ein ganz wesentlicher Punkt, denn damit wurden weitaus mehr Spuren verwischt, als alle Polizisten zusammen hätten verwischen können. KEIN Notdienst wird eine solche Anweisung geben wie von OP behauptet ! Und der Anruf dauerte lediglich 66 Sekunden - völlig unrealistisch !!!!

Es gäbe noch viiiiiel mehr. Aber mach dir mal Gedanken über Alarmanlagen allgemein und darüber, wie die von OP angeblich funktioniert haben soll im Besonderen.....

* WOFÜR ist eine Alarmanlage ganz allgemein gedacht ?

* Zeigt eine Alarmanlage Funktionstüchtigkeit an, wenn wichtige Sensoren nicht angeschlossen sind ?

* Lässt sich eine Alarmanlage, die vor von außen eindringende Einbrecher schützen soll, *scharf* schalten, wenn im Haus/in der Wohnung Fenster/Balkontüren auch nur einen Spalt weit offen sind ?

* Wer braucht als Schutz vor Einbrechern (!) eine Alarmanlage, die IM Haus wie ein Bewegungsmelder reagiert, wenn der WOHNUNGSEIGENTÜMER INNERHALB seines Hauses z.B. vom Schlafzimmer in die Küche gehen möchte ?

* Und welchen Sinn macht eine für das Schlafzimmer *scharf* geschaltete Alarmanlage, die der Wohnungseigentümer jedes Mal, wenn er das Schlafzimmer betreten oder verlassen will, aufs Neue *scharf* schalten oder eben deaktivieren muss für den Fall, dass sich ein Einbrecher bereits im Erdgeschoss des Hauses oder sogar unmittelbar VOR der Schlafzimmertür bzw. in einem anliegenden Raum im Obergeschoss befindet ?

Eine Alarmanlage schlägt gemeinhin Alarm, sobald jemand VON AUSSEN versucht in ein Haus einzudringen = Türen oder Fenster gewaltsam geöffnet werden währen der Alarm *scharf* geschaltet ist. Hat der Wohnungseigentümer vergessen, auch nur 1 Fenster und/oder z.B. die Balkontür zu schließen, dann zeigt die Schaltanlage an, dass der Alarm NICHT aktiviert werden kann - so weit zumindest meine Kenntnisse zu Alarmanlagen, aber ich gebe zu, dass ich diesbezüglich kein Fachmann bin..... Aber alles andere - das, was OP dazu erzählt hat - macht einfach KEINEN Sinn..... Warum wurde das nicht in Frage gestellt (wie so vieles andere ebenfalls nicht) ????

Keine Frage - nicht alles, was für uns als laienhafte Prozessbeobachter Fragen aufwirft, war/ist für die Anklage von Interesse. Aber es gab/gibt eine Menge Punkte, zu denen Nel hätte nachfragen MÜSSEN, damit es *ganz klar in den records vermerkt ist*.

So z.B. auch die merkwürdige Aussage von Carice Stander, die keinerlei Schüsse und/oder Schreie einer Frau gehört haben will, aber aussagte, sie fragte sich, was wohl mit der Frau sei, nachdem sie aussagte, sie hätte Hilferufe gehört. Und obwohl sie Hilferufe gehört hatte, legte sie sich danach seelenruhig wieder ins Bett, um weiter zu schlafen. Zu diesem Zeitpunkt wusste sie laut eigener Aussage noch gar nicht, was passiert war, denn mit ihren Eltern - die ja erst DANACH den Anruf von OP erhielten - hatte sie da noch gar nicht gesprochen. Nichts gehört außer Hilferufe einer männlichen (?) Person, aber sie *wusste* von einer Frau, die mit diesen Hilferufen letztendlich in (tödlicher) Verbindung stand ???

Nel hatte BEIDE Standers im Kreuzverhör ! Was hat er daraus gemacht ? NICHTS ! Diese beiden so wichtigen (!) Zeugen hat er in Nullkommanichts durch gewinkt, aber an den angeblichen *Experten* Dixon + Derman hat er sich fest gebissen, statt den Antrag zu stellen, deren Aussagen mangels nachweislich fehlender Sach- und Fachkenntnisse zu diversen Bereichen, über die sie als angebliche *Experten* aussagten, nicht zuzulassen. Und DAS, obwohl beide Zeugen mehrfach zugaben, eben KEIN Experte auf dem Gebiet/den Gebieten zu sein, über das/die sie sich so hingebungsvoll ausgelassen hatten bzw. auslassen wollten. Ein Zeuge, der als *Experte* in den Zeugenstand tritt bzw. als solcher dem Gericht vorgestellt wird, muss einen entsprechenden Nachweis über seinen Experten-Status erbringen ! Wo kämen wir hin, wenn sich vor Gericht jeder Hinz und Kunz selbst als *Experte* titulieren kann, nur weil er 3 Studien von tatsächlichen Experten über irgendwas gelesen hat ? Und nicht einmal die Richterin gebot hier Einhalt..... Kein Wunder, geben diese tagelangen Zeugenbefragungen doch ein hervorragendes Alibi für *einen umfassenden Prozess auf der (vermeintlichen) Suche nach der Wahrheit vor der gesamten Weltöffentlichkeit*.....

Dieser Prozess wird genauso ausgehen wie das bail hearing, zu dem die Anklage im Vorfeld lauthals getönt hat, sie werden ALLES dafür tun, dass OP NICHT auf Kaution frei kommt..... Der 1. Richter hat TROTZ Anerkennung auf *murder, schedule 6 (!) Kaution gewährt mit Auflagen, der 2. Richter hat sämtliche (!) Kautionsauflagen widerrufen und die Anklage hat NICHTS gemacht !!! KEIN WIDERSPRUCH, nicht einmal der Versuch eines Widerspruchs, KEIN einziger Einwand - NICHTS !!!!!

Es ist furchtbar lang geworden, aber das MUSSTE ich einfach mal los werden ;), denn an Gerechtigkeit für REEVA glaube ICH nicht mehr :(...."


P.S. Manch einer hat noch nicht mal begriffen, dass der 30 -seitige psychologische Bericht keineswegs das psychiatrische Gutachten ist....sondern ein vom DT angeschobenes Privatgutachten, das Inhalte des eigentlichen Berichts verwendet, aber zu ganz anderen psychologischen Diagnosen kommt.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.07.2014 um 22:17
@Rabenfeder

Du hast meine letzte Hoffnung ins Nichts sublimiert. So ist es, leider, auch aus meiner Sicht.
Alles, was rund Kaution geschah, war ja ein Farss. Insbesondere, wenn man Anfang und Endergebnis vergleicht. Am Anfang war das Clan noch nicht auf Schienen. Wo muss man Sicherheit nehmen, um jetzt weiter auf was anderes zu hoffen/glauben:-(


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.07.2014 um 22:42
Wie war das eigentlich mit dieser Internet-Verbindung um 1:48 Uhr?
Technisch müsste sich doch genau feststellen lassen, was da von wo nach wo übertragen wurde.
Auch eine dieser Merkwürdigkeiten.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.07.2014 um 22:59
@Ahnungslose
@muscaria
Man versteht so vieles nicht...
Offenbar hat es damals schon Argumente von Nel gegen die Kautionserteilung gegeben
was ich daran u.a. nicht verstehe ist, warum er es nicht zu entscheiden hatte
http://www.dailymaverick.co.za/article/2013-02-22-pistorius-bail-application-gerrie-nel-strikes-again/

Diese Internetverbindung soll ohne Inhalt gewesen sein, so hatte ich es verstanden.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.07.2014 um 23:03
muscaria schrieb:Wie war das eigentlich mit dieser Internet-Verbindung um 1:48 Uhr?
Technisch müsste sich doch genau feststellen lassen, was da von wo nach wo übertragen wurde.
Auch eine dieser Merkwürdigkeiten.
In der Zeit, wo Pu... und Oba... genau wissen, mit wem und WORÜBER Mer... gesprochen hat, wissen wir bzw Gericht keine einzige Silbe über die Telefonate von OP.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

14.07.2014 um 09:57
Olympian and accused murderer Oscar Pistorius has interrupted his social media silence

Read more: http://www.smh.com.au/world/oscar-pistorius-returns-to-twitter-with-bible-tweet-20140714-zt74y.html#ixzz37QZ5mJIV


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

14.07.2014 um 10:26
Rabenfeder schrieb:Frank ist ein Schlüsselzeuge, der wohl wichtigste überhaupt. Warum also wurde er sowohl von der Anklage als auch der Verteidigung geradezu auffallend ignoriert, obwohl er doch sogar auf der Zeugenliste der Anklage stand ? Er habe nichts gehört, kann nicht sein, denn er WAR im Haus !!!!
Was hat Frank sich gedacht, als er den Streit hörte und Reeva später schrie?? 'Oh man nicht schon wieder, ich will schlafen'
Und als nach den Schüssen, sein AG, angeblich wie noch nie zuvor schrie?
Ist er nicht hochgegangen um zu helfen?
Ist Frank durch den Tatort getrampelt und hat vielleicht Dinge verändert um den Weg freizumachen? Möglich oder?


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

14.07.2014 um 10:40
@Infinitas
man sollte diese Möglichkeit auf jeden Fall überdenken; wenn man sich
in diesen treuen Diener seines Herrn hineinversetzt, dann wird er irgendwann
nachgesehen haben, was Schreckliches passiert ist - und er wurde ja auch vor dem
Haus gesehen.
Ich denke, die Wahrheit wird nie ans Licht kommen. Dazu wissen wir zu wenig
- und das, was wir wissen, wird von zig "Charakterzeugen" manipuliert :(
Oder es zumindest versucht! Manche denken weiter, manche eben nicht :)


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

14.07.2014 um 11:34
Infinitas schrieb:Ist Frank durch den Tatort getrampelt und hat vielleicht Dinge verändert um den Weg freizumachen? Möglich oder?
Durchaus!

Zwei Momente dazu:

1) OP hat versucht, RS aufzuheben, hatte es aber nicht geschafft. Danach ist er unten gewesen, um die Tür für Notdienst zu öffnen, zurückgekommen und ... plötzlich konnte er RS ohne weiteres aufheben, kein Wort mehr dazu. Hat Frank ganz zufällig Hilfe hier geleistet?

2) Vieles konnte noch am späten Abend in der KÜCHE stattgefunden haben, hinter Franks Tür!!!


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

14.07.2014 um 12:02
@Ahnungslose
Ahnungslose schrieb:2) Vieles konnte noch am späten Abend in der KÜCHE stattgefunden haben, hinter Franks Tür!!!
Schwer vorstellbar, dass ein Streit, der zig Meter weiter von EvdM gehört wurde und mit Unterbrechungen etwa eine Stunde andauerte, Frank hinter vielleicht nur einer Mauer/Tür, nicht geweckt haben sollte.

Aber wir hatten das schon: dass etwas "möglich" sein kann, macht es nicht wahrscheinlich!
Insgesamt noch weniger in dieser Häufung von "improbalilities".


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

14.07.2014 um 12:09


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

14.07.2014 um 13:55
Was @Ahnungslose vorhin gepostet hat. Jetzt auf deutsch:
http://www.focus.de/panorama/welt/serie-bizarrer-tweets-pistorius-bricht-sein-schweigen-wenn-nichts-mehr-bleibt-auf-dies...

Seltsame Tweets, ob er jetzt wieder "verrückt spielt"?


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden