Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

7.027 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Erde, Weltall

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

03.10.2010 um 20:51
@Keysibuna
Wahrscheinlich soll das Kreuz Gott symbolisieren.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

03.10.2010 um 20:53
@KlausBärbel

Wie auch immer, für mich genau so unverständlich, wie ein Mordinstrument Gott symbolisieren soll?

Wo ist eigentlich @faghira, wollte sie nicht über Vampire reden?


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

03.10.2010 um 20:54
@Keysibuna
Ja genau. Die hat das angeleiert.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

03.10.2010 um 20:56
@KlausBärbel

Man sind wir Spätzünder :D

So ich mach mal für heute Schluß und lasse für die anderen sich auch dazu zu äußern^^

hab noch einen schönen Abend.

Bis Morgen :)


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 07:38
sorry ihr beiden@Keysibuna
u.@KlausBärbel
habe gelesen was ihr da so geschruieben habt über vampis :D
ich ahbe mal gehört, es soll leute gegeben haben, die tatsächlich einem blut ausgesaugt haben. warum auch immer. aber nicht im diesem sine das die untot waren oder so. und dann noch verwandeln in eine fledermaus :D


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 07:39
@KlausBärbel
KlausBärbel schrieb:Ja genau. Die hat das angeleiert.
da bist du wagenschmiere :D


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 08:30
@faghira
faghira schrieb:ich ahbe mal gehört, es soll leute gegeben haben, die tatsächlich einem blut ausgesaugt haben. warum auch immer.
Es gibt sogar Menschen die Menschen essen! Warum auch immer^^


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 12:50
@Keysibuna
ja sicher der kanabalismus, soll es ja heute noch geben, igitt


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 15:21
@Keysibuna,@faghira

Ja igitt, hoffentlich ist dann wenigstens genug Bier da, lol
LG Frank


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 15:25
Sollte es noch keiner gesehen haben:

3400 Jahre alte Statue von altägyptischem König entdeckt

Die knapp 3400 Jahre alte Statue
Bild: KeystoneArchäologen haben eine fast 3400 Jahre alte Statue eines altägyptischen Königs entdeckt. Der obere Teil der 130 auf 95 Zentimeter grossen Figur von König Amenhotep III. wurde in Luxor ausgegraben, wo sich die Grabstätte des Pharaos befindet, wie das ägyptische Kulturministerium am Samstag mitteilte.Der Tempel mit dem Namen Kom el-Hittan gehört zu den grössten am Westufer des Nils. Amenhotep III. regierte im 14. Jahrhundert v. Chr. Er war der Grossvater des berühmten Königs Tutenchamun.

Amenhoteps Tempel wurde vermutlich durch Überschwemmungen grösstenteils zerstört. In den Ruinen wurde aber schon mehrere kostbare Kunstschätze gefunden, darunter zwei im März 2009 entdeckte schwarze Granitstatuen des Pharaos, wie die Nachrichtenagentur dapd berichtete.

Quelle: http://www.bluewin.ch/beta/de/index.php/26,324067/3400_Jahre_alte_Statue_von_alt%C3%A4gyptischem_K%C3%B6nig_entdeckt/de/...


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 15:49
@FrankG.


Eine Statue zeigt ihn mit den Zügen einer Sphinx

Mit dem Bau des Tempels, der Amenophis III. und dem als seinen Vater angesehenen Reichsgott Amun gewidmet war, wurde um 1385 v. Chr. begonnen. Auf einer Stele beschrieb der König das Millionenjahrhaus als „Festung der Ewigkeit, ... aus Sandstein, gänzlich verkleidet mit Gold, die Fußböden aus Silber, reich ausgestattet mit Statuen“. Erstmals fertiggestellt wurde der Tempelbau 1358 v. Chr., obwohl es auch danach, bis zum Tod Amenophis III. im Jahr 1351 v. Chr., noch zu Erweiterungen und Aufstellungen von Statuen kam. Eingefasst war der Tempelbereich durch eine 8,5 Meter starke Mauer aus Ziegeln.

In Anbetracht der Größe des Tempels Amenophis III. ist wenig von ihm verblieben. Schon zur Zeit Echnatons, des Sohnes Amenophis III., blieb der Tempel ungenutzt und der Name des in dieser Zeit verfemten Reichsgottes Amun wurde in Inschriften ausgemeißelt. Die Verwüstungen dieser Zeit wurden nach Echnaton zwar restauriert, doch nimmt man an, dass der schlecht fundamentierte Tempel schon in der frühen Regierungszeit des Merenptah um 1220 bis 1210 v Chr. durch ein Erdbeben stark beschädigt wurde, bei dem sich die Erdschichten unter dem Tempel im Grundwasserbereich verflüssigten.
Weitere Zerstörungen brachten die jährlichen Nilüberschwemmungen und Steinraub.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 16:04
@Keysibuna
Das Bild der Statue erinnert mich sehr an den Fund bei dem angeblichen Grab Kleopatras.
Auch aus schwarzem Granit geferitgt, aber leider fehlt da noch der Kopf.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 16:06
@FrankG.
@Keysibuna
Ägyptologen haben erst kürzlich berechnet, dass Amenhoteps Totentempel sogar noch größer gewesen sein muss als der Tempel von Karnak. Kolossalfiguren schmückten den Tempel, und auch heute noch stehen die berühmten Memnonskolosse am alten Ort, wo sie den östlichen Eingangspylon des Tempels markieren.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 16:23
http://derstandard.at/1285199844801/Aegypten-3400-Jahre-alte-Pharao-Statue-entdeckt
heir ist auch nochmal eine seite mit der statue


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 16:25
http://www.dailymail.co.uk/travel/article-1317542/Statue-King-Amenhotep-III-Luxor-Egypt.html
noch näher zu sehen


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 16:27
@faghira
Mahlzeit

Statuen dieser Art waren im alten Ägypten weit verbreitet. Die findet man an sehr vielen Ausgrabungsstellen.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 16:29
ich finde die statuen immer wieder schön, hätte gern eine in meinen schlafzimmer :D
mein schlafzimmer ist ägyptisch eingerichtet. :D


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 16:31
@faghira
Ich stelle mir gerade vor, wie du so einen Mamorheinrich die Treppe hochschleppst ....*lach*


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 16:35
@faghira
Bei dem angeblichen Kleopatragrab soll die gefundene Statue Ptolemaios IV. darstellen soll, einen Pharao aus der makedonisch-griechischen Dynastie, die Ägypten seit dem 4. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung bis zum Tod Kleopatras beherrschte. Ptolemaios' Name wurde auf diesem kleinen Stück Granit in der Nähe der Statue gefunden.


melden
Anzeige

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

04.10.2010 um 17:24
@Keysibuna
Mahlzeit

Was man nicht alles macht, um Touristen anzulocken:

Im Juli 1998 wurde in der südaustralischen Wüste, 600 Kilometer nördlich von Adelaide in der Nähe des Lake Eyre, das riesige Abbild eines Aboriginees entdeckt. Die schön gezeichnete und gut proportionierte Gestalt hat eine Länge von 4,5 Kilometern und kann erst aus einer Höhe von tausend Metern erkannt werden. Entdeckt wurde sie, nachdem Geschäftsleute aus Marree, der nächsten Stadt, mit anonymen Faxen darauf aufmerksam gemacht wurden.

Die Figur wurde mit einer sechs Meter breiten Furche in den Boden gezeichnet, und aus tausend Metern Höhe erscheint diese als dunkle rostfarbene Linie, die mit dem fahlen Wüstenboden kontrastiert. Die Zeichnung hat einen Umfang von fünfzehn Kilometern. Ray Goss war der erste, der das Bild vom Flugzeug aus sah, und er erklärte, daß es unmöglich sei, die Figur vom Boden aus zu erkennen. "Es ist das Abbild eines Aboriginees", sagte er. "Der Mann hält so etwas wie einen Speer in der Hand."

Die mysteriöse Figur hat viel Aufsehen bei den australischen und internationalen Medien erregt, und es gehen viele Spekulationen über ihren Schöpfer um.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden