Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

7.027 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Erde, Weltall

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 07:29
aha da gabs also zu dieser zeit schon einen humpen bier :D


melden
Anzeige

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 07:31
@KlausBärbel
es sind noch soviele unentdekcte kammern und kanaäle von denen man nichts weiß.

warum der pharao mit einem pavian beerogt wudre ,kann man wie du schon schreibst , damit zusammenhängen das der pavian verehrt wurde.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 07:40
ich glaube nicht das die arbeiter entlohnt wurden, eher das unterkunft und verpflegung gestellt wurde, trotzdem farge ich mich woher sie die ganzen lebensmittel hatten. und das jeden tag, den arbeitern musste es ja gut gehen damit die pyris auch gebaut werden konnten, doch wenn man sich vorstellt den ganzen tag steine ziehen oder den ganzen tag steine aus den fels schlagen, das hält doch kein mensch über tage, monate aus. irgendwann lässt doch die kraft nach. meines erachtens müssen die ägypter über eine höhere technologei verfügt haben, nur keiner glaubt daran weil es nicht in die steinzeit passt. oder es keiner wahr haben will.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 11:18
@faghira

Es waren die besten Steinmetzen unter diesen Arbeitern, und viele die in ihrem Fach die besten waren, meinst du die haben nur für Unterkunft und Verpflegung gearbeitet haben?

Sogar die einfachen Arbeiter wurden entlohnt.

Die Lebensmittel wurden von den Händlern geliefert und bei diesen Arbeitersiedlungen verkauft.

Es ist fast wie heut zu Tage, die Imbisswagen kommen auch an die großen Baustellen.

Und auch heute arbeiten Leute im Bau, die Tag für Tag das gleiche tun, wenn sie es nicht mehr können werden sie ersetzt.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 11:26
@KlausBärbel

Auf Makares Sarg ist die Inschrift »Tochter des Königs, hohe Gemahlin des Königs«, was ihr einen Status verlieh, der mit der von einer Priesterin verlangten Jungfernschaft nicht zu vereinbaren war.
Eine weitere Interpretation schlug Daressy vor: »Tochter des Königs und Tochter der hohen Gemahlin des Königs«, was ihr natürlich gestattet hätte, Priesterin zu werden, was allerdings nicht mit dem kleinen Bündel mit den Überresten eines Babys in ihrem Sarg in Einklang gebracht werden konnte.
Es wurde sogar angenommen, Mut-hemat, einer der Namen auf dem Sarg, sei der Name des Babys, Mut-hemat war Makares erster Name. ... bis im Jahre 1968 ... Röntgenstrahlen ergaben, dass es sich ... um ein Affenbaby von einem Pavian handelt.

Offensichtlich war sie zusammen mit ihrem Lieblingstier begraben worden, wie auch ihre Halbschwester Esemcheb eine mumifizierte Gazelle mit in ihre Grabkammer genommen hatte, woraus J. Yoyotte schloss: »Mit einem Kosenamen versehen und als Jungfrau beschrieben, war Makare mit niemand anderem als dem Gott von Theben verheiratet gewesen.«


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 11:40
@KlausBärbel

Sphinx wurde wohl von vielen fotografiert und verglichen als ich dachte;

Frank Domingo, ein Spezialist der New Yorker Polizei, der von Berufs wegen Gesichter rekonstruiert, vermaß und fotografierte den Kopf des Sphinx und stellte fest, dass es keinerlei Übereinstimmung zwischen ihm und Khafre (Cheops) gibt.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 13:32
@faghira
@Keysibuna

Pyramiden in Bosnien?


Mit einem riesigen Pressetrubel haben vor einer Woche in Visoko die ersten richtigen Ausgrabungen zur Erforschung der sogenannten “Sonnenpyramide” begonnen. Semir Osmanagic hat dazu ein Team aus Experten und Freiwilligen zusammengestellt, um zu beweisen, dass der 650 Meter hohe Hügel “Visocica” eine von Menschehand erstellte künstliche Pyramide ist. Es wäre die erste richtige Stufenpryramide in Europa. Die Ausgrabungen in Bosnien sollen ein halbes Jahr andauern, Mitte Mai werden sogar ägyptische Experten vor Ort erwartet.

np65286,1284636750,fa3hhh


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 13:36
@faghira
Könnte mir auch vorstellen, dass es extra nur Arbeiter gegeben hat die den ganzen Tag nichts anderes getan haben, als Lebensmittel für die Bauarbeiter herzustellen. Damit die Versorgung sichergestellt war.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 13:49
@faghira
@Keysibuna
Noch was interessantes über die Energie der Pyramide.
Kadaver verwesen langsamer, Wunden heilen schneller, Klingen schärfen sich von selbst.

http://www.die-energie.com/haupt_unbek_pyram.html


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 16:18
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Es waren die besten Steinmetzen unter diesen Arbeitern, und viele die in ihrem Fach die besten waren, meinst du die haben nur für Unterkunft und Verpflegung gearbeitet haben?

Sogar die einfachen Arbeiter wurden entlohnt.

Die Lebensmittel wurden von den Händlern geliefert und bei diesen Arbeitersiedlungen verkauft.

Es ist fast wie heut zu Tage, die Imbisswagen kommen auch an die großen Baustellen.

Und auch heute arbeiten Leute im Bau, die Tag für Tag das gleiche tun, wenn sie es nicht mehr können werden sie ersetzt.
mag sein das sie auch entlohtn wurden, dennoch ist das eine knochenarbeit und das von früh bis abends in dem steinbruch zu arbeiten ist schon wahnsinn. die arbeiter mußten doch abends so fertig gewesen sein. die arbeit ging über monate und dann wie beschrieben wird ,wurden die arbeiter gewechselt. mag in der theorie bestimmt funktionieren ,aber in der praxis?? ich bezweifle das, meine meinung dazu :D


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 16:23
@KlausBärbel
KlausBärbel schrieb:Könnte mir auch vorstellen, dass es extra nur Arbeiter gegeben hat die den ganzen Tag nichts anderes getan haben, als Lebensmittel für die Bauarbeiter herzustellen. Damit die Versorgung sichergestellt war.
ja das kann ich mri auch vorstellen, das es extra leute eingestellt wurden die nur ausschliesslich für die nahrung gesorgt haben. aber ich beziehe mich mehr auf die pyri arbeit und ich glaube man kann nicht einfach sagen, das haben die menschen ohne technologie erbeut. selbst heute wäre es nur möglich mit kränen solch eine pyramide zu bauen, wenn überhaupt. es kommen viele zweifel auf und wissenschaftler sind sich ja auch nicht einig was die pyramiden betriftt. man kann sich da weitgehend streiten , keiner weiß wer hat recht wer unrecht, daher können wir nur vermuten :D


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 16:25
weiß eigentlich jemand was mit der pyramidenspitze passiert ist, die ist ja auch spurlos verschwunden. würde gerne mal wissen wer die hat :D oder aus was diese bestand


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 16:26
@faghira
Mahlzeit :D

Habe einige gute Artikel wegen dem Pyramidenbau gelesen.
In einem heisst es, dass die Ägypter die ganzen Steine in einer Art "Werkstatt" vorgearbeitet haben und sie nur noch aufbauen mussten.

Desweiteren steht dort, wenn sie Mumien konservieren konnten, kann es sein, dass sie auch mit Säuren gaerbeitet haben.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 16:29
@KlausBärbel
KlausBärbel schrieb:Desweiteren steht dort, wenn sie Mumien konservieren konnten, kann es sein, dass sie auch mit Säuren gaerbeitet haben.
das kann schon sein, denn so wie sie mumifiziert ahben ist schon erstaunlich, und woher ahben sie das wissen?


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 16:32
@faghira
Ich denke das Wissen ist mit der Erfahrung und dem Ausprobieren gekommen. So konnte alles Schrit für Schritt verfeinert werden.
Manches ist vielleicht auch von anderen Völkern abgeguckt worden. Die Ägypter waren ja nicht das erste Volk, die mumifiziert haben.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 16:53
@faghira
@Keysibuna

Was wohl niemand ahnte: die alten Griechen waren ebenfalls in die Heiligtümer des alten Ägyptens eingeweiht, hielten dieses Wissen jedoch verborgen. Z.B soll der sagenhafte Orpheus im göttlichen Memphis den "Mantel des Lichts" empfangen haben. Gewisse Autoren des Altertums nahmen an, dass der Dichter der Ilias in Ägypten gelebt hat, wiederum andere glauben, dass er in Theben das Licht der Welt erblickte. Wie wir nachlesen können, gab es da Thales, welcher die Pyramiden vermessen hat, indem er das Verhältnis ihres Schattens zum Schatten des menschlichen Körpers berechnete - Solon reiste nach Saïs und Pythagoras, welchen der Pharao Amasis den Priestern in Memphis empfahl. Pythagoras soll sogar Zutritt zum Adyton - dem Allerheilgsten der Tempel - gehabt haben und ist von den Priestern eingeweiht worden.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 17:02
Die hatten schon richtig Wissen, auch im Bereich der Heilung.

Eine altertümliche Zahnbrücke, aus Goldfaden gedreht.

np65286,1284649358,s483gx


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 17:12
Ein Grab in Sakkara um 2650 v.Chr. ist der älteste Beweis für die Existenz von Ärzten. Der Inhaber des Grabes hieß Hesira und war der "Vorsteher der Zahnärzte und Ärzte".
Wir wissen heute so einiges über die Heilkunst der ägyptischen Ärzte, u.a. Dank des medizinischen Papyrus von Ebers, der irgendwann nach 1800 v.Chr entstanden sein muss. Er ist eine Art Leitfaden für Ärzte, denn in ihm sind Untersuchungsregeln, Diagnosen, Therapien und Heilungsaussichten vermerkt. Daneben beinhaltet er auch magische Texte (die Unterstützung der Götter konnte man ja immer gebrauchen) und kurze Einweisungen in die Anatomie. In diesem Bereich hakte es aber bei den Heilern des alten Ägypten. Denn für sie war das Sezieren von toten Menschen religiös höchst verwerflich. Damit konnten sich die Einbalsamierer befassen, die allgemein als "unrein" galten und daher in der Beliebtheitsskala des Volkes nicht besonders hoch standen. Deswegen übte man wahrscheinlich, wenn überhaupt, an Tieren (wenn sie nicht gerade einem Gott geweiht waren) die Anatomie des Menschen, was, wie man sich sicher vorstellen konnte, nicht besonders erfolgreich war. Manche Papyri belegen z.B., dass die alten Ägypter nicht die Speiseröhre von der Luftröhre, geschweige denn zwischen Arterien und Venen unterscheiden konnten. Auch am Blutkreislauf haperte es. Sie wussten zwar, dass der Puls etwas mit dem Herzen zu tun hatte, aber ihrem Verständnis nach war der Puls für die Atemluft zuständig und das Herz Sitz von Denkens und Fühlens. Das Herz war außerdem nach Meinung der ägyptischen Ärzte mit anderen Teilen des Körpers durch ein Kanalsystem verbunden, durch das Luft, Blut, Exkremente und männliche Samen zirkulierten.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 17:19
@KlausBärbel

Na, na. :)

Papyrus Ebers:
Der Papyrus Ebers stellt den umfangreichsten medizinischen Papyrus des Alten Ägypten dar. Man könnte ihn als eine Art Medizinbuch bezeichnen. Er ist etwa 3550 Jahre alt und wurde 1873 von dem Leipziger Professor Georg Ebers (1837-1898) gekauft. Bereits 9 Jahre zuvor wurde der Papyrus von Edwin Smith in Luxor erstanden; allerdings ist unklar von wem der Papyrus gekauft wurde.

Der Ebers Papyrus (Ausschnitt links) besteht aus 110 Textspalten und wird etwa auf das Jahr 9 der Regierung Amenhotep I. datiert.
Dieses Dokument ist jedoch weniger spezifisch als der Papyrus Edwin Smith, enthällt dennoch eine Vielzahl von unterschiedlichen Heilungsmethoden, wie beispielsweise gegen Kahlheit, inneren Erkrankungen oder Brustbeschwerden.
Aus dem Inhalt geht hervor, dass verschiedene "Rezepte" oder "Medikamente" sehr viel älter sind. So wird exemplarisch bei einer Beschreibung von Blutgefäßen erwähnt, dass dieses Wissen aus der Zeit des Usaphais stammt, einem König der 1. Dynastie.

Der Papyrus besteht aus einer Myriade von unterschiedlichen medizinischen Texten, die unter anderem Hinweise auf Rizinusrezepte, Haarwuchsmittel, auf eine Behandlung bei Husten, Fieber oder Kopfschmerzen geben.

Insgesamt beinhaltet der Papyrus 811 Rezepturen gegen medizinische Leiden und zählt 700 verschiedene Medikamente auf.

Und hier sind noch mehr solche Papyri;

http://www.meritneith.de/historische_papyri.htm


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

16.09.2010 um 17:21
@KlausBärbel

Mahlzeit :)

Hier mehr Infos über ägyptischen Heilkunst;

http://www.meritneith.de/medizin2.htm


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden