Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

7.027 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Erde, Weltall
roska
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

08.10.2010 um 20:44
@KlausBärbel
Durch die Liebe entstehen Dinge, die erst grosses Misstrauen erwecken.

Zitat
K.Bärbel

...wußte gar nicht, daß in dir ein Dichter steckt. :)

Dieses Mißtrauen kann man aber beiseite legen, denn nicht alle Menschen sind gleich.

Zitat; ROSKA




@Keysibuna
Liebe ist am schönsten wenn es unerfüllt bleibt


platonische Liebe also? Hmmm....bring mich nicht auf Gedanken!! :)


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

08.10.2010 um 20:45
@roska


Platonische Liebe
kommt mir so vor wie ein ewiges Zielen und niemals losdrücken.
(Wilhelm Busch, dt. Dichter und Zeichner, 1832-1882)


melden
roska
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

08.10.2010 um 20:48
@Keysibuna

*lach* ja, oder: "Nichts brennt so heiß, wie eine Liebe von der keiner was weiß".


So, jetzt haben wir genug geliebt, jetzt kommen wir wieder zu normalen Themen. (falls Euch noch was einfällt)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

08.10.2010 um 21:02
@roska
@KlausBärbel

So ihr Lieben, muss leider für heute aufhören :(

Ihr müsst ohne mich weiter machen :)

GN8


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

08.10.2010 um 21:03
@Keysibuna
Nacht auch.

Mal schauen, ob noch was Interessantes kommt hier :D


melden
roska
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

08.10.2010 um 21:05
@Keysibuna

Nein, werden wir nicht. Denn ich gehe auch...bin kaputt! :)
Schlaf gut. Glg, ich


@KlausBärbel
ob noch was Interessantes kommt hier.

...wie frech. Bin ich nicht interessant genug? :)


melden
roska
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

08.10.2010 um 21:08
@KlausBärbel
Schlaf gut Majestät. :)


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

08.10.2010 um 21:09
@roska
Wie, keine Themen mehr......tz tz tz.

Bring mal mehr mit beim nächsten mal.
Bis denn dann.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

08.10.2010 um 23:49
@faghira
@roska
@Keysibuna
@FrankG.

Dann spendiere ich nochmal eine letzte Runde Thema.

Der Gasvergifter von Mattoon

Mrs Karney erwachte Nachts im Schlafzimmer ihres Hauses in Mattoon, Illinois. Es war der 31. August 1944 und Mrs Karney war erstaunt über eines süßlich riechenden mysteriösen Geruch der ihr Zimmer erfüllte. Einem Lokalreporter äußerte sie:

Erst war sie der Ansicht daß die Blumen an ihrem Fenster den Geruch verbreiteten. Doch als der Geruch immer stärker wurde und sie Lähmungen in den Beinen und ihrem gesamten Unterkörper bekam, war ihr bewusst daß sie Pflanzen nicht der Auslöser sein konnten. ihr wurde Angst und Bange und in ihrer Hilflosigkeit begann sie letzten Endes zu schreien.

Nachbarn, die durch ihre Schreie aufmerksam wurden, riefen daraufhin die Polizei. Gemeinsam durchsuchten sie daraufhin das Haus und die gesamte Gegend ringsherum. Doch leider ohne Erfolg. Eine Quelle oder ein Auslöser des seltsamen Geruches konnte nicht gefunden werden.

Zwei Stunden später kam Mrs Karneys Mann nach Hause. Als er zum Haus sah erblickte er vor dem Schlafzimmerfenster die verschwommenen Umrisse einer merkwürdigen Gestalt. Diese schien Mr Karney bemerkt zu haben und rannte fort. Mr Karney, der sofort die Verfolung aufnahm, rannte ihr hinterher und musste feststellen daß diese nicht einzuholen war und gab die Verfolgung daraufhin auf. Mrs Karney erholte sich in der Zwischenzeit langsam von der Wirkung des Gases.
Das Wesen war laut Karney dunkel gekleidet und groß gewachsen. Auf dem Kopf trug es eine eng ansitzende Kappe. Auch andere Bewohner von Mattoon bestätigten die Schilderungen von Mr Karney, denn seine Frau war nicht die Einzigste die Bsuch von dieser Gestalt erhielt. Daraufhin wurde das Wesen unter dem Namen "Der verrückte Gasvergifter von Mattoon" (Mad Gasser of Mattoon) bekannt.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

09.10.2010 um 09:13
@roska
roska schrieb:Stell dir vor, einer bringt mutwillig deine Tochter um. Verzeihst du dem nach ein paar Jahren?

Nein, ich hasse ihn nicht, ich bringe ihn um!!!
das passt aber nicht zu deiner religion, du bringst ihn um, müßte du nicht vergeben?


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

09.10.2010 um 09:15
@KlausBärbel
Liebe ist ganz einfach chemisch und mehr nicht.
Text
liebe ist chemisch?? ist das dein ernst?


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

09.10.2010 um 09:18
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Wenn man Bescheiden ist Neid überflüssig
ich bin auch bescheiden, schon mein ganzes leben, auch wenn ich mal ein bisschen mehr in meinen geldbeutel hatte, bin ich doch sparsam damit umgegangen, tu es heute noch, dennoch manhcmal bin ich schon etwas neidisch auf leute die säcke mit geld haben und es für nutzlosen kram ausgeben. hhmm manhcmal denke ich dann, ich würde vielleicht genauso handeln und das geld zum fenster hinaus werfen, aber dann denke ich nein ich würde in andere länder z.b. asien fliegen und dort gelfen wo not am mann ist :D
bin eigentlich so ein typ der immer helfen muss, helfersyndrom :D


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

09.10.2010 um 09:24
@roska
roska schrieb:Liebe ist somit eine Emotion
schließe mich deiner meinung an. die mit der ezit aber weniger wird. am anfang lebt man ja förmlich nur von liebe ,lach aber mit dem alltag wird es weniger. das ist einfach so. daran kann man nicht rütteln.
wenn ich von mir persönlich ausgehe, liebe ich mein mann immer noch, zwar nicht so wie am ersten tag, doch ich würde niemals meine mann betrügen und ich würde ihn nicht verlassen. sicherlich kann man niemals nie sagen,das sollte man auch nicht. doch ich weiß was ich an meine mann habe und das ich vielelicht nie wieder so ein glück ahben werde. hatte vorher nur in die scheiße gegriffen auf deutsch gesagt und erst vor 5 jahren habe ich mein jetztigen mann gefunden, und er nimmt mich so wie ich bin :D und er ist für seine familie da, mein mann ist ein allrounder. dafür liebe ich ihn und hoffe es bleibt so. wir unternehmen soviel mit die kids, und es ist einfach ein schönes familienleben und ich denke das hängt alles von liebe ab :D


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

09.10.2010 um 09:27
@KlausBärbel
KlausBärbel schrieb:Wann geht denn die meiste Liebe flöten? Genau, wenn das erste Kind da ist
du da kann ich dir überhaupt nicht zu stimmen. ich ahbe mit meinen mann nochmal ein baby bekommen und unser sonnenschein hat uns nochmehr zusammen geschweißt. die erinnerung ist so schön. mein mann hat als ersten unser sohn in den armen gehalten, er konnte es gar nicht erwarten. es ist sein einziges leibliches kind, was nicht heißen soll das er meinen anderen beiden kids nicht liebt :D
ich hatte wieder mal soviel schiß mit dem kaiserschnitt, mein mann war stes an meiner seite und hat mit gelitten, ist das nicht liebe?


melden
roska
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

09.10.2010 um 11:04
@faghira
das passt aber nicht zu deiner religion, du bringst ihn um, müßte du nicht vergeben?

Ich wußte daß du mich das fragen würdest. Darum habe ich hier etwas Schönes für dich gefunden. (eine meiner Lieblingsgeschichten, die des "barmherzigen Samariters")


-Zitatanfang-
Wir haben gesehen, daß Gottes Gesetz verlangt, daß wir diejenigen hinrichten, die unseren Nächsten oder die Kinder unserer Nächsten töten, sonst verweigern wir unserem Nächsten unsere Liebe. Daher können Mörder nach der Bibel kaum unsere Nächsten sein, oder? Wer ist gemäß der Bibel unser Nächster?

Schlage LUKAS 10 auf. Die Geschichte vom guten Samariter wurde von Jesus Christus speziell deshalb erzählt, um eine Antwort auf genau diese Frage zu geben. Der Schriftgelehrte fragte Jesus in Vers 29: ?Wer ist denn mein Nächster?" Hier ist Jesu Antwort: ?Da antwortete Jesus und sprach: Es war ein Mensch, der ging von Jerusalem hinab nach Jericho und fiel unter die Räuber; die zogen ihn aus und schlugen ihn und gingen davon und ließen ihn halbtot liegen. Es begab sich aber von ungefähr, daß ein Priester dieselbe Straße hinabzog; und da er ihn sah, ging er vorüber. Desgleichen auch ein Levit; da er kam zu der Stätte und sah ihn, ging er vorüber. Ein Samariter aber reiste und kam dahin; und da er ihn sah, jammerte ihn sein, ging zu ihm, goß Öl und Wein auf seine Wunden und verband sie ihm und hob ihn auf sein Tier und führte ihn in eine Herberge und pflegte sein. Des andern Tages zog er heraus zwei Silbergroschen und gab sie dem Wirte und sprach zu ihm: Pflege sein, und so du was mehr wirst dartun, will ich dir's bezahlen, wenn ich wiederkomme." (LUKAS 10:30-35) Das ist das Ende der Geschichte. Dann fragt Jesus, ?Welcher dünkt dich, der unter diesen dreien der Nächste sei gewesen dem, der unter die Räuber gefallen war? Er sprach: Der die Barmherzigkeit an ihm tat. Da sprach Jesus zu ihm: So gehe hin und tue desgleichen" (LUKAS 10:36-37)!

Jesus bestätigte seine Antwort. Aber wenn jeder unser Nächster ist, wären dann nicht alle Männer in der Geschichte die Nächsten des verletzten Mannes? Ja. Aber du siehst, daß nicht jeder unser Nächster ist. Jesus schloß die Diebe nicht einmal in die Frage ein, trotzdem waren sie wahrscheinlich Einwohner dieser Gegend. Sie werden überhaupt nicht als Nächste in Erwägung gezogen. Schau, wer die anderen waren, die von der Definition ausgenommen wurden: ein Priester und ein Levit. Bestimmt macht ihre Stellung in der Gemeinde sie gemäß der Bibel zu unseren Nächsten? Nein! Nur derjenige, der dem verletzten Mann Hilfe leistete, der eine, der Gottes Gesetz gehorchte, war ein Nächster.

Daß das Wort Nächster, wie es von Jesus benutzt wird, sich nur auf den Charakter und die Taten des Samariters bezieht und nicht auf seinen Wohnort, wird aus dieser Geschichte offensichtlich. Es heißt, der Samariter war auf einer Reise und so weit weg von zu Hause, daß er den verletzten Mann in ein örtliches Wirtshaus bringen mußte, um ihn versorgen zu lassen, und er mußte ihn dann beim Wirt lassen. Offensichtlich lebte der Samariter nicht in der Nähe, aber er wird als einziger sein Nächster genannt. Das Wort Nächster, genau wie das Wort Bruder, wird nur für diejenigen benutzt, deren Charakter gut, deren Taten denen eines Christen entsprechen, deren Beziehung zu denen in Not eine von Gott geprägte ist. Wir können Mörder, Diebe und ungehorsame Priester und Leviten nicht unsere Nächsten nennen. Und da Christen nur befohlen ist, ihre Nächsten zu lieben, haben weder Jesus noch Seine Jünger jemals den Christen befohlen, die Bösen und die Gottlosen zu lieben.

Und sicher wird jemand fragen, aber Pastor Emry, was ist mit MATTHÄUS 5? Die andere Wange darbieten; den Mantel lassen, wenn jemand den Rock nehmen will; und die Extrameile mit dem zu gehen, der dir eine Meile abnötigt? Einen Mann auf seine Wange zu schlagen ist kein tödlicher Angriff mit der Absicht zu verstümmeln oder zu morden. Es war stattdessen der allgemein übliche Weg eines Mannes, seine Ehre gegen jemanden zu behaupten, der ihn beleidigt oder verletzt hatte. Derjenige, der geschlagen wurde, hatte den ursprünglichen Anstoß gegeben. Jesus sagt seinen Nachfolgern: Wenn du einem Mann Unrecht getan hast und dieser dich anklagt, indem er dich auf die Wange schlägt, dann reagiere nicht mit einer Aufforderung zu einem Duell, so wie es die Heiden tun, sondern wende dich ab und gestehe ein, daß du Anstoß gegeben hast. Wenn du vor Gericht gebracht und deinen Mantel verlieren würdest, dann bist offensichtlich du schuld gewesen. Jesus sagt seinen Nachfolgern: Wenn du nach dem Gesetz jemandem etwas schuldest, dann zahle ihm mehr, als du schuldest, zahle mehr, als das Gesetz verlangt. Hat dich jemand gezwungen, eine Meile mit ihm zu gehen? Dies konnte damals durchaus passieren, denn nach dem römischen Gesetz konnte jeder römische Soldat einen Bürger zwingen, sein Gepäck bis zu einem Maximum von einer Meile zu tragen. Wiederum, was ist hier die Anweisung? Einfach dies: Christ, du tust mehr, als du tun mußt. Du gehst die Extrameile. Jesus sagte seinen Nachfolgern: Du tust mehr Gutes als der Ungläubige.

Keines dieser Beispiele ist eines von tödlicher Gefahr, Raub oder von körperlicher Nachstellung. Jesus befiehlt uns nicht, daß wir alle Angriffe auf unsere Person oder Familie ohne Widerstand hinnehmen sollen. Das ist überhaupt nicht der Zweck von Matthäus 5. Die Tragödie ist, daß so viele Falschlehrer mit solchen Passagen versuchen, aus Christen Pazifisten und Fußmatten zu machen. Damit verhindern sie, daß Christen die Antichristen und Mörder unter uns aufhalten. Sie tricksen uns aus, indem sie uns glauben machen, daß Jesus nicht nur gesagt hat, daß wir den Bösen lieben müssen, sondern daß wir auch seinem bösen Handeln nicht widerstehen dürfen. Jesus hat so etwas nicht getan. Jesus hat nicht befohlen, daß Christen die Bösen lieben sollen. Sicherlich, wenn Christen in 2. KORINTHER 6 gesagt wurde, nicht an einem Joch mit dem Ungläubigen zu ziehen, keine Gemeinschaft mit dem Ungerechten zu haben und von ihnen auszugehen und getrennt zu sein und kein unreines Ding zu berühren, dann hätten wir es besser wissen sollen, als die falschen Philosophien zu akzeptieren, daß Jesus selbst uns befohlen habe, die Bösen zu lieben und ihnen zu vergeben, sie zu beschützen und zu verteidigen. Nein! Christus befiehlt Christen, ihre Geschwister, ihre Brüder, ihre Nächsten, ihre Mitchristen zu lieben, ihnen zu vergeben, sie zu beschützen und sie zu verteidigen. Unsere Vorfahren haben Gott darin gehorcht. Möge Gott uns helfen, dasselbe zu tun!
-Zitatende-


Ich hoffe ich konnte Dir meine Meinung zu dem Thema "TÖTEN" rüberbringen.
Klar, gibt es auch Menschen die verzeihen, und das wiederrum finde ich mehr als großzügig.
Aber um VERZEIHEN zu können, braucht man die Kraft und Barmherzigkeit Gottes in seinem Herzen, und ob ich die dann hätte, das kann ich so nicht sagen!

THEORIE und PRAXIS sind IMMER zwei verschiedene Stiefel.
Wie soviel in der Bibel kann man vieles auslegen wie man will,und darum gefällt mir diese ausgearbeitete Passage besonders:


Die Tragödie ist, daß so viele Falschlehrer mit solchen Passagen versuchen, aus Christen Pazifisten und Fußmatten zu machen. Damit verhindern sie, daß Christen die Antichristen und Mörder unter uns aufhalten. Sie tricksen uns aus, indem sie uns glauben machen, daß Jesus nicht nur gesagt hat, daß wir den Bösen lieben müssen, sondern daß wir auch seinem bösen Handeln nicht widerstehen dürfen. Jesus hat so etwas nicht getan. Jesus hat nicht befohlen, daß Christen die Bösen lieben sollen.


melden
roska
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

09.10.2010 um 11:13
@faghira
die mit der ezit aber weniger wird. am anfang lebt man ja förmlich nur von liebe ,lach aber mit dem alltag wird es weniger. das ist einfach so. daran kann man nicht rütteln.


So, dann möchte ich Dir auch noch zum Thema LIEBE was sagen: ;)

Klar, ist am Anfang alles "Honigschlecken" und man arbeitet das Kamasutra mehr oder weniger durch, aber aus Liebe und Leidenschaft wird etwas RUHIGERES, etwas ANGENEHMERES, VERTRAUTERES. Man wächst praktisch zusammen, man kann sich voll auf den anderen verlassen. (auch im Alltag)
Ich habe mal ein Interviev gelesen von einem alten Ehepaar, die gefragt wurden, warum sie so lange zusammen waren und anscheinend sich immer noch gut verstanden. Die Antwort von ihnen war; "Wir waren von Anfang an gute Freunde".
Und wenn dieses leidenschaftliche Liebesgefühl "geht" und ne gute Freundschaft bleibt, wo der eine auf den anderen bauen kann und trotzdem noch eine gewisse körperliche Anziehungskraft immer wieder hochflackert, dann kann man sehr gut zusammen alt werden.

meine Meinung! :) :)


melden
roska
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

09.10.2010 um 11:15
@KlausBärbel
Dann spendiere ich nochmal eine letzte Runde Thema.

Der Gasvergifter von Mattoon


...letzte Runde gibts hier überhaupt nicht. :)
Um dieses Thema und um Dich kümmere ich mich später (nachm. oder abend.) mach mich mal schlau. Fafhira war mir momentan etwas wichtiger. :) glg


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

09.10.2010 um 11:33
@faghira
Für das Gefühl verliebt zu sein, spielen drei Botenstoffe im Gehirn eine entscheidende Rolle. Die New Yorker Anthropologin Helen Fisher hat an 13 frisch Verliebten untersucht, wie sich deren Gehirn-Chemie von der nichtverliebter Menschen unterscheidet. Sie beschreibt die Ergebnisse folgendermaßen: "Wenn jemand am Anfang einer Beziehung total verrückt nach dem Anderen ist und seine Gefühle kaum zu kontrollieren vermag, dann schüttet das Gehirn viel Dopamin und Noradrenalin aber weniger Serotonin aus."


Liebe ist eine ganz einfache, biologische Steuerung in uns. Eine Überfutung von Hormonen, mehr nicht löst das Gefühl aus.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

09.10.2010 um 11:33
faghira schrieb:du da kann ich dir überhaupt nicht zu stimmen.
Das finde ich auch sehr gut :D

Darum sind wir ja hier, zum diskutieren ;)


melden
Anzeige

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

09.10.2010 um 11:36
@faghira
@roska
Noch was zum Ausgangsthema.


Lähmungserscheinungen, Schwllungen im Gesicht, begleitet von brennenden Schmerzen und Übelkeit waren die Symptome unter denen alle seine Opfer litten. Alle Versuche der Polizei dieses gestörte Individuum aufzugreifen und somit die Gründe für sein seltsames Verhalten herauszufinden, verliefen erfolglos.

Beaulah Cordes und ihr Mann fanden am Abend des 5. September 1944 ein Tuch auf deren Veranda liegen, welches mit einer äußert seltsam riechenden Flüssigkeit durchtränkt war. Mrs Cordes, die aus Neugierde an dem Toch roch, erhielt sofort die Symptome des merkwürdigen Gases. Anhand dieser Entdeckung alamierten die Cordes sofort die Polizei, die das Tuch daraufhin zu Untersuchungszwecken und zur Analyse des Giftes der Universität von Illinois übergab. Die Untersuchungen verliefen jedoch Ergebnislos.


melden
191 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden