weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

7.027 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Erde, Weltall

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

19.10.2010 um 21:57
Ja mag sein, wiedersprech ich auch nicht!

Glaubst Du, wenn Du ein Auftrag erteilst und Du hörst das es 30 Jahre dauert, Du ihn dann erteilst? Was kann da alles pasieren, damals, wo ständig Kriege waren um alles zu finazieren?
Versteh mich nicht falsch, ich will Dir Deine Meihnung nicht nehmen,
sondern ich würde nur gerne wissen!


melden
Anzeige

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

19.10.2010 um 22:01
FrankG. schrieb:Glaubst Du, wenn Du ein Auftrag erteilst und Du hörst das es 30 Jahre dauert, Du ihn dann erteilst?
Vielleicht war die zeitliche Veranschlagung ganz anders im Vorfeld. Die meisten Pharaonen haben ja schon in jungen Jahren den Auftrag zum Bau ihrer Gräber gegeben.
Gerade Cheops war dein ein wenig "grössenwahnsinnig". Er wollte in allem seinen Vater übertreffen, auch was die Bauten angingen.


Da habe ich eine ganz eigene Theorie zu, die lautet:
Cheops ist während der Bauphase bereits verstorben und wurde "zwischengelagert". Aber später bei der Fertigstellung der Pyramide nicht mehr umgebettet, deshalb hat man dort acuh keine Mumie gefunden.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

19.10.2010 um 22:11
Das ist schon ok, Deine Meihnung!!!

Mein Probl. dabei ist, das sind schon zu perfekte Zufälle!

Die könne nur von Erfahrenen Beamten getroffen worden sein!

Mir ist das alles, ohne Dein Wissen anzuweifeln, zu kompliziert!

Man kann das alles auch nicht so hinstellen, als wäre es, egal welches Projekt auch immer,

ein Bauhaus aus Fertigteieln!

Nein, es ist ein Weltwunder!!!!!!!!!!!!

Und bevor Du glaubst, das darfst Du natürlich, meinst, das man ein Weltwunder alle Tage bauen kann, meine ich trotzdem uns fehlt das Wissen.
Es sei denn, Du weißt es besser als die Gelehrten.

LG Frank


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

19.10.2010 um 22:16
FrankG. schrieb:Es sei denn, Du weißt es besser als die Gelehrten.
Nein, davon bin ich weit entfernt.
Deswegen ranken sich auch soviele Theorien um dieses Bauwerk.

Aber du darfst nicht vergessen, es ist ein Weltwunder, weil wir es dazu gemacht haben. Früher war es nur eine Pyramide zur Bestattung. Mehr nicht.

Wahrscheinlich hätten sich die Ägypter von damals totgelacht, wenn sie lesen würden, welch Spekulationen über ihren Bau jetzt gemacht werden.
Für die war es am Ende was ganz normales.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

19.10.2010 um 22:22
@KlausBärbel

Das kann schon sein!

Aber nun sind wir normal und bleiben bei den Tatsachen.

Ich habe da ne Arbeit, Du müßtest ein paar Löcher Bohren mit Kupferbohrern!

Kein Probl. in Beton ca. 30 cm, damit ich, meinetwegen Rohre reinstellen kann!

Dürfte ja für Dich kein Problem sein!! lol

Würde nun sehr gerne mit Dir unter 4 Augen reden; sehr schön


LG Frank


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

19.10.2010 um 22:25
@FrankG.
Ich wäre ja nicht allein beim bohren. Da würde man mich in regelmäßigen Abständen ablösen, genau wie damals die Ägypter ;)


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

19.10.2010 um 22:37
@KlausBärbel

Ja Da hast Du mal wieder Recht!!!!

Versuch das mal auf einer normalen Baustelle!!!!!!!!!

Wie schon fertig???????

das geht so nicht!! Glaub mir!! Oder auch nicht.

Willst Du Dein Gesicht verlieren? Der ist schon platt?

Ne Du, das ist nur Theorie?

Denkst Du es gab damals kein Mobbing?

Egal, trotzddem will ich Dir sagen, das Du und auch Kesibuna ein tolles Allg. Wissen
habt. Und Ich bun auch sehr froh darüber, das ihr nicht aufgibt hier mit zu disqutieren.

Meine Meihnung, egal!

ist nicht so wichtig!

Wichtiger ist, das ihr hier mitredet!

Ich wünsche Dir und allen anderen eine ruhige Nacht und hoffe das ich bald die Zeit finde
mich in den Gesprächen wieder zu finden!!

Gute Nacht, bis dann


Frank


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

19.10.2010 um 22:40
@FrankG.
Ich denke, das Mobbing von damals lief nur in höheren Positionen ab. Da wurde der Kontrahent oder Wiedersacher direkt abgemurkst. In den unteren Schichten glaube ich nicht.

Heute unvorstellbar das Ganze, früher an der Tagesordnung.

Schlaf gut.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

19.10.2010 um 22:43
@KlausBärbel

Du auch!!!!


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

19.10.2010 um 23:00
@CosmicQueen
@FaIrIeFlOwEr
@roska
@faghira
@FrankG.

Der rumänische Teufel

Zu den besten untersuchten Fällen von "Besessenheit" durch eine übernatürliche Kraft gehört der von Eleonora Zugun.
Das am 24. Mai 1913 in Talpa, einem Dorf im Norden Rumäniens geborene Bauernmädchen wurde mit 12 Jahren zu den Großeltern nach Buhai geschickt.
Eines Tages fand sie am Wegrand ein wenig Geld liegen, für das sie Süßigkeiten kaufte. Als sie es der Großmutter erzählte, wurde die sehr wütend und sagte, das Geld sei von bösen Geistern dort hinterlegt worden.

Tags darauf wurde die Kate der Großeltern mit Steinen, einem Stück Porzellan und einem halben Backstein beworfen, ein paar Fensterscheiben gingen zu Bruch. Drinnen fiel ein Eisenring vom Herd und ein Krug sprang vom Bord.
Überzeugt, dass das Mädchen sich durch den Genuss der Süßigkeiten einem Dracu (Teufel) verschrieben hatte, schickten die Großeltern es nach Talpa zurück. Doch die Phänomene hielten auch dort an. Als die Familie zu essen am Küchentisch saß, krachte ein Stein durchs Fenster. Er war nass und schien aus dem Seret, dem Fluss hinter dem Haus zu kommen. Man schickte nach dem Dorfgeistlichen. Er markierte den Stein mit einem Kreuz und warf ihn in den Fluss; ein paar Minuten später kam derselbe, noch immer markierte Stein zurückgeflogen.

Als die Ereignisse auch nach Tagen nicht aufhörten, brachte Eleonoras Vater das Mädchen zu Macarescu, einem alten Priester om nahen Zamostea. Sobald Eleonora seine Stube betrat, zerbarst ein Eisenkessel und dann ein Steinguttopf.
Der Dorfschullehrer sah mit Erstaunen, wie ein auf die Seite einer Bank gestellter Wasserkrug sich 45 cm hoch in die Luft erhob, zum anderen Ende der Bank schwebte und sich doch wieder niederließ, ohne das ein einziger Tropfen Wasser verschüttet wurde. Als jemand eine Pilgerfahrt zum Schrein des Heiligen Johannes von Suczava empfahl, flog ein Stein auf das Bild des Heiligen, das an der Wand hing und zerstörte es.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

19.10.2010 um 23:02
Voller Verzweiflung schickten die Eltern Eleonora ins Kloster nach Gorovei. Priester lasen Messen für sie; sie wurde exorziert; von der Universität Czernowitz kamen Ermittler - alles vergeblich.
Schließlich erklärte man das Mädchen für geisteskrank und sperrte es in die örtliche Irrenanstalt.
Natürlch berichteten die Zeitungen über den Fall. Der Ingenieur und Geisterforscher Fritz Grünewald in Berlin wurde auf den Fall aufmerksam. Es gelang ihm, den Vater zu überreden, Eleonora aus der Anstalt zu holen und sie ins Kloster zurückzubringen, wo er sie einige Wochen lang unter Beobachtung hielt.
Er war Zeuge einer Vielzahl unerklärlicher Phänomene. Nun wollte Grünewald sie nach Berlin holen, um seine Forschungen dort fortzusetzen, doch noch ehe alles geregelt war, starb er an einem Herzinfarkt.

Gräfin Zo Wassilko-Serecki, eine an übersinnlichen Phänomenen interessierte Rumänin, sprang nun ein. Sie holte Eleonora zu sich nach Wien, wo sie der Engländer Harry Price am 1. Mai 1926 zum ersten Mal sah.

"Ich erlebte Eleonora als ein intelligentes, gut entwickeltes, kluges und fröhliches Mädchen ... Obgleich körperlich stark und gesund, war sie geistig 'jung', in mancherlei Beziehung eher einem Mädchen von acht ähnlich; so war sie schüchtern, liebte unkompliziertes Spielzeug und zeigte ein kindliches Verhalten. Doch sie konnte lesen und schreiben und hatte etwas von einer Künstlerin ... Die Gräfin und ich saßen auf der Couch und beobachteten Eleonora, die mit einem Spielzeug spielte ... Sie lief zur Gräfin und bat sie, es wieder heil zu machen. Während die Gräfin das Spielzeug untersuchte, kam ein Stahl-Stilett, das als Brieföffner diente, von hinten durch den Raum geflogen und prallte gegen die verschlossene Tür. Ich drehte mich augenblicklich um; eine haarkleine Untersuchung enthüllte nichts - und niemand -, das oder der als Werfer des Stiletts, das üblicherweise auf dem Schreibtisch hinter uns lag, infrage gekommen wäre."


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

19.10.2010 um 23:05
Während seines Aufenthalts in Wien erlebte Price noch viele ähnliche Phänomene. Er entdeckte auch, dass Eleonora anfing, Stigmata zu zeigen: Kratzer und Striemen im Gesicht, auf Hals und Armen. Sie meinte, das würde ihr von einem Dracu zugefügt. Die Gräfin vermerkte in ihr Tagebuch, sie habe die Male erscheinen sehen, "gerade so, als wäre sie von jemandem gebissen worden", während sie dem Mädchen die Hand hielt. Price lud die Gräfin und Eleonora in sein Labor nach London ein, wo sie am 30. September 1926 ankamen.

Während eines Zeitraums von drei Wochen beobachteten Price und bedeutende Wissenschaftler Eleonora bei verschiedenen Gelegenheiten. Die Phänomene waren nicht zahlreich, blieben aber unerklärlich: Münzen fielen von einem hohen Bord; der Buchstabe L, der zu einer magnetischen Notiz-Tafel gehörte und in einer verschlossenen Schachtel in einem Schrank der Bibliothek aufbewahrt wurde, fiel aus der Luft dem Kind auf den Kopf, während der Buchstabe C sich in einem Etui in der Rocktasche von Dr. R. J. Tallyard, einem Wissenschaftler der Rothamsted Research Station, wiederfand.

Auch die Stigmata erschienen regelmässig, während Eleonora unter genauer Beobachtung stand, und es gelang Price, das Mädchen zu fotografieren und zu filmen, während sie auftraten. Am 24. Oktober kehrte Eleonora mit der Gräfin nach Wien zurück, und Price sah sie nicht wieder.
Doch erfuhr er ein paar Monate später, dass Eleonora zu menstruieren begonnen hatte und damit quasi über Nacht fast alle Phänomene verschwunden waren.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

20.10.2010 um 13:23
Déjà-vu - Unerklärliche Erinnerungen
Artikel aus der Rubrik

Déjà-vu-Erlebnisse umgibt eine magische Aura: Stammen die Erinnerungen aus einem früheren Leben? Oder gerät nur etwas im Hirn durcheinander? Forscher versuchen seit langem, dem mysteriösen Erinnern auf die Schliche zu kommen.

Déjà vu ist französisch und bedeutet auf Deutsch übersetzt "schon mal gesehen". Es beschreibt das unheimliche Gefühl oder die Illusion, man habe etwas, das man zum ersten Mal wahrnimmt, schon einmal gesehen oder erlebt. Der Begriff Déjà-vu geht angeblich auf Napoleon zurück. Als der auf einem Hügel bei Jena stand, die Aufstellung seines Heeres überblickte und im Morgendunst das feindliche Heer der Preußen sah, soll ihn das Gefühl beschlichen haben, er habe genau diese Szene ohne Unterschied schon einmal gesehen.

Fast alle Menschen kennen Déjà-vu -Erlebnisse: Man steckt mitten in einer völlig neuen Situation, und trotzdem wähnt man für Sekundenbruchteile, dies alles genau zu kennen, dies schon einmal erlebt zu haben. Manchmal reicht schon ein gehörter Satzfetzen oder ein flüchtiger Blick auf irgendein Muster, um das Gefühl des Irgendwie-Vertraut-Seins, des Wieder-Erkennens aufkommen zu lassen.

das thema hatte ich schon mal angesprochen, heir wird es nochmal richtig beschrieben.
das thema lässt mir auch irgendwie keine ruhe, was ist damit, haben wir bestimmte situationen schon mal erlebt?


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

20.10.2010 um 13:34
@faghira
Als Déjà-vu (frz. „schon gesehen“), Déjà-vu-Erlebnis oder Déjà-vu-Phänomen, Erinnerungstäuschung, Bekanntheitstäuschung oder Fausse reconnaissance (frz. „falsches Wiedererkennen“) – auch als Déjà-entendu-Phänomen bezeichnet man ein psychologisches Phänomen (psychopathologische Bezeichnung: qualitative Gedächtnisstörung), das sich in dem Gefühl äußert, eine neue Situation schon einmal erlebt, gesehen oder geträumt zu haben.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

20.10.2010 um 13:34
Es tritt beim gesunden Menschen vereinzelt spontan, im Zustand der Erschöpfung oder bei Vergiftungen (vor allem mit Nervengiften wie Alkohol oder halluzinogenen Drogen) gehäuft auf. Als Begleiterscheinung von Neurosen, Psychosen oder organischen Hirnerkrankungen, vor allem des Temporallappens, können Déjà-vu-Erlebnisse ebenfalls gehäuft auftreten. Nach Umfragen hatten 50 bis 90 Prozent aller Menschen mindestens einmal ein Déjà-vu-Erlebnis, vergessen aber meist nach einer gewissen Zeit, wo und wann es zuletzt auftrat.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

20.10.2010 um 13:35
@faghira
US-Forscher sind dem Rätsel des „Déjà-vu“-Erlebnisses ein Stück weit auf die Spur gekommen. Die Forscher von der Duke-Universität im Bundesstaat North Carolina fanden heraus, dass zwei verschiedene Gehirnzonen beim Wiedererkennen von Situationen eine Rolle spielen, wobei die eine nur vage Eindrücke abspeichert. Wird nur diese aktiviert, kann sie beim Betroffenen das typische Gefühl hervorrufen, etwas völlig Neues schon einmal gesehen oder erlebt zu haben. Die Studienergebnisse wurden in der jüngsten Ausgabe des „Journal of Neurosciences“ veröffentlicht.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

20.10.2010 um 13:37
@faghira
Das menschliche Gedächtnis arbeite anders als ein Computer, schreibt der Neurologe Roberto Cabeza. „Oftmals sind die Menschen von der Wirklichkeit vergangener Ereignisse überzeugt, obwohl sie sich niemals zugetragen haben.“

Bei mehreren Tests mit Freiwilligen fanden Cabeza und seine Kollegen heraus, dass eine Zone im Schläfenlappen für die Speicherung konkreter Details eines Ereignisses zuständig ist, während vage Eindrücke am Scheitelbein registriert werden. Menschen, deren Gedächtnis sich vorwiegend auf diese Zone stützt, könnten sich deshalb von ihren Erinnerungen täuschen lassen.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

20.10.2010 um 13:43
@faghira
@KlausBärbel


Im Fernsehen und in Presseberichten tauchen immer wieder Geschichten über Menschen auf, die mit absoluter Überzeugung aus ihrem früheren Leben erzählen. Bei aller Vorsicht und Zurückhaltung, scheint es doch Menschen zu geben, die sich an Lebensschicksale vergangener Zeiten erinnern. Es scheint doch so, als ob sie Kenntnisse über Personen oder bestimmte Ereignisse haben, die sich zunächst nicht logisch erklären lassen. Einige sprechen unter "Trance" in einer ihnen völlig unbekannten Sprache oder verfügen plötzlich über nie gehabte künstlerische Fähigkeiten.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

20.10.2010 um 13:45
@faghira
@FaIrIeFlOwEr
Gibt noch mehrere Theorien, über die Entstehung.

Eine biologische Erklärung – im Gegensatz zu Spekulationen über ein früheres Leben oder Telepathie – könnte sein, dass Sinnesreize, die über die Augen aufgenommen werden, aus irgendeinem Grund nicht gleichzeitig im Gehirn eintreffen. Daher hätten die Personen den Eindruck, das Gleiche noch einmal zu erleben. Allerdings vermischen sich die Informationen der beiden Augen sehr früh im Sehprozess, lange bevor wir eine Szene wahrnehmen.


melden
Anzeige

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

20.10.2010 um 13:46
@FaIrIeFlOwEr
Eine zweite naheliegende Erklärung wäre, dass es sich um eine Art Verzerrung bei der Zeitwahrnehmung handelt. Die eingehenden Signale werden mit einem falschen Zeitstempel versehen, was die Erfahrung alt und gleichzeitig aktuell erscheinen lässt. Das wäre so, als wenn bei einem Rekorder die Aufnahme- und die Wiedergabetaste durcheinandergeraten sind.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden