weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

So widerlege ich den Atheismus

1.303 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Möglich
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 21:23
@JPhys2

Die meisten Menschen interessieren sich nicht für die Wahrheit.Sie haben sich von vornerein eine Meinung gebildet und an der halten sie fest möge kommen was will.Ich habe nur gesagt das es möglich ist das Gott existiert was Logisch ist und Logisch ist es wenn man sich gedanken darüber macht,weil wenn man Atheist ist ,hat man viel mehr zu verlieren anstatt Theist.Ich als Gläubiger der festellt es gibt kein Gott ,kann nur sagen: Ups hab mich geirrt! Und es passiert nichts.Doch wenn du als Atheist falsch liegen solltest und es gibt Gott tatsächlich dann bist du auf gut deutsch gesagt am Arsch!

Deswegen lohnt es sich wenigstens gedanke darüber zu machen und ohne vorurteile die Religion zu prüfen in den man den inhalt anwendet,passiert was positives oder passiert nichts? das solltest du herausfinden.


melden
Anzeige

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 21:24
@Hans_Kaunitz
ja das demonstriert du ja auch super. und damit hast du vollkommen recht
Hans_Kaunitz schrieb:.Doch wenn du als Atheist falsch liegen solltest und es gibt Gott tatsächlich dann bist du auf gut deutsch gesagt am Arsch!
also stehst du als gleisendes beispiel dafür dass nach wahrheit suchen vor der größeren macht den schwanz einzuziehen heißt. warum glaubst du angst wäre ein gutes mittel der wahrheitsfindung?


melden

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 21:35
@Hans_Kaunitz
Könntest du dich bitte entscheiden ob du noch mit mir darüber reden willst oder nicht?

Ich weiss was du gesagt hast.
Wenn wir weitersprechen wollen

Wir waren gerade dabei dass nur weil es möglich ist dass Gott existiert die Vorurteile die sich Menschen so über ihne machen nicht zutreffen müssen...
Hans_Kaunitz schrieb:Ich als Gläubiger der festellt es gibt kein Gott ,kann nur sagen: Ups hab mich geirrt und es passiert nichts
Was dir passiert wenn die Atheisten recht haben ist dass du das einzige Leben was du jemals haben wirst an eine Illusion verschwendest Ob das nichts passiert bedeutet?

Davon abgesehen
Nehmen wir mal an es gibt einen schöpfer und deine Vorurteile über ihn treffen nicht zu.
Dann kannst du mit ihm asdiskutieren warum du Lügen über ihn verbreitet hast.
Ich denke mit der ehrlichen Position"ich habe nichts von ihm gewusst also habe ich auch nicht behauptet etwas von ihm zu wissen" bin ich dann besser dran als du.

Bei jeder Version Gottes ausser bei der einen an die du glaubst.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 21:37
@james1983
james1983 schrieb:also stehst du als gleisendes beispiel dafür dass nach wahrheit suchen vor der größeren macht den schwanz einzuziehen heißt. warum glaubst du angst wäre ein gutes mittel der wahrheitsfindung?
Man soll nicht einfach Blind Glauben,ich meine die tatsache das Gott tatsächlich existieren könnte sollte uns Gedanken machen,auch die Religion einer kritischen Prüfung zu unterziehen.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 21:41
@JPhys2
JPhys2 schrieb:Was dir passiert wenn die Atheisten recht haben ist dass du das einzige Leben was du jemals haben wirst an eine Illusion verschwendest Ob das nichts passiert bedeutet?
Dann würde ich sagen: Ups hab mich geirrt! Habe doch nichts zu verlieren.
JPhys2 schrieb:Davon abgesehen
Nehmen wir mal an es gibt einen schöpfer und deine Vorurteile über ihn treffen nicht zu.
Dann kannst du mit ihm asdiskutieren warum du Lügen über ihn verbreitet hast.
Ich denke mit der ehrlichen Position"ich habe nichts von ihm gewusst also habe ich auch nicht behauptet etwas von ihm zu wissen" bin ich dann besser dran als du.
Ich verbreite keine Lügen über ihn.Ich erfinde kein Gott aus meiner Vernunft sondern beziehe die Religion mitein. Du hingegen Lügst wenn du sagst du hast nichts gewusst,weil es die möglichkeiten gibt über Gott bescheid zu wissen..Wie du siehst stehe letzendlich besser da also ich bin der Vernünftigere von uns beiden.


melden

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 21:47
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Ich verbreite keine Lügen über ihn.Ich erfinde kein Gott aus meiner Vernunft sondern beziehe die Religion mitein.
Das war jetzt
"Ich irre mich nicht weil ich recht habe..."
sehr reif...
Hans_Kaunitz schrieb: Du hingegen Lügst wenn du sagst du hast nichts gewusst,weil es die möglichkeiten gibt über Gott bescheid zu wissen.
Langsam wird es absurd

"Ich habe gewusst "
"Und es gab ein Möglichkeit zu wissen"
Sind zwei paar schuhe

Du hast auch die Möglichkeit über die Theorie der Patriellen differentialgleichungen bescheid zu wissen. Weist du deswegen über diese Theorie bescheid?
Würdest du lügen wenn du sagst du weisst nichts darüber obwohl es einen Möglichkeit gab darüber bescheid zu wissen?

Davon abgesehen von welcher Möglichkeit sprechen wir?


melden

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 21:49
@Hans_Kaunitz
das ist ja schön und gut aber das ist nicht dein argument. dein argument ist man soll an gott glauben weil wenn nicht dann hölle.

du behauptest nach wahrheit zu suchen doch sprichst nur von angst und drohung wenn du denkst dass argumente aus dir heraussprudeln. du denkst zu sagen "ich bin unvoreingenommen" sei das selbe wie unvoreingenommen sein. Intention ist nicht das gleiche wie handeln.

du wirfst leuten vor eingleissig zu denken wärend du argumentierst wie ein computer. unfähig input zu verarbeiten der über die eigene programmierung hinaus geht.

ständig projezierst du ein wunschbild deiner selbst. für so einen mensch muss die welt natürlich verieirrend und beängstigend sein. und er wünscht sich nach der sklaverei unter einem mächtigeren wesen. eines dass ihm alles sagt was richtig und gut ist. damit er immer kind bleiben kann. niemals verantwortung übernehmen muss.

aber wir müssen für uns selbst evrantwortung übernehmen ob es nun gott gibt oder nicht. mann kann sich noch so große illusionen aufbauen, das bedeutet nur dass man tiefer stürzt wenn man dann eines tages ins gesicht der realität schaut.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 21:51
@JPhys2
JPhys2 schrieb:Du hast auch die Möglichkeit über die Theorie der Patriellen differentialgleichungen bescheid zu wissen. Weist du deswegen über diese Theorie bescheid?
Würdest du lügen wenn du sagst du weisst nichts darüber obwohl es einen Möglichkeit gab darüber bescheid zu wissen
Das eine hat doch mit den anderen nichts zu tun.Verstehst du den sinn nicht?
JPhys2 schrieb:Das war jetzt
"Ich irre mich nicht weil ich recht habe..."
sehr reif...
Du verstehst glaube ich nicht was ich dir damit sagen will..ist mein schreibstil schlecht oder drücke ich mich nicht gut aus?


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 21:54
@james1983
james1983 schrieb:das ist ja schön und gut aber das ist nicht dein argument. dein argument ist man soll an gott glauben weil wenn nicht dann hölle.
Nein ich habe am anfang gesagt das wir nur von Wahrscheinlichkeiten ausgehen können..da es möglich ist das Gott existiert sollen wir uns gedanken darüber machen und uns hinterfragen.
james1983 schrieb:ständig projezierst du ein wunschbild deiner selbst. für so einen mensch muss die welt natürlich verieirrend und beängstigend sein. und er wünscht sich nach der sklaverei unter einem mächtigeren wesen. eines dass ihm alles sagt was richtig und gut ist. damit er immer kind bleiben kann. niemals verantwortung übernehmen muss.
Wie kommst du darauf? und was meinst du wieso sollte ich so etwas wollen?


melden

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 21:55
@JPhys2
Im grunde ist das hier ziemlich sinnlos und traurig. An diesem punkt wiederholt er nur die dinge die wir ihm gesagt haben ohne ihren Inhalt zu verstehen. Ich weiß nicht was sie mit ihm gemacht haben aber er ist ein reiner membot geworden. Ein Papagei.

"unwissenheit schützt nicht" usw hab ich ihm vor ewigkeiten geschrieben. genauso wie fast alles andere was über seine eine floskel hinaus geht. er verdreht es einfach nur und wirft es zurück ohne logischen gehalt. mehr wie ein mechanismus als wie ein denkendes wesen

Irgendwie erschreckend dass menschen so enden können. Ich frag mich ob er immer so war oder ob ihn jemand gebrochen hat


melden

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 22:00
@Hans_Kaunitz
nein das einzige was hier jeh kam was auf deinem mist gewachsen ist ist das URTEIL
dass es unvernünftig ist nicht an gott zu glauben weil wenn es ihn doch gibt wird man für immer in der hölle gefoltert.

und wenn du es so siehst und dich die angst so beherrscht dass das für dich das wichtigste argument ist, dann solltest du hinterfragen wie gut es sich nach wahrheit suchen lässt wenn man angst hat.

mein Zorn gegenüber dir ist mittlerweile verflogen. vielmehr erfüllt mich trauer.
Hans_Kaunitz schrieb:auch die Religion einer kritischen Prüfung zu unterziehen.
ich würde sagen dass tuen hier mittlerweile ziemlich viele und ich habe eher das gefühl dass dich genau das ärgert.

vielliecht solltest du das wort kritisch nachfragen


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 22:03
@james1983
james1983 schrieb:und wenn du es so siehst und dich die angst so beherrscht dass das für dich das wichtigste argument ist, dann solltest du hinterfragen wie gut es sich nach wahrheit suchen lässt wenn man angst hat.
Ich habe doch hier schon bereits erwähnt das wir über diese Welt nicht viel wissen und es deshalb auch Gedanken über Gott machen müssen..Wie ich schon bereits gesagt haben, manche Menschen haben von vorne rein ein Vorurteil und diese Menschen werden niemals die Wahrheit finden.


melden

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 22:05
@Hans_Kaunitz
in einer welt voller unbekannten zu leben mag manchen angst machen aber für andere ist es eine fülle von möglichen überraschungen und potentialen.

wieso beantwortest du die frage nicht? was hindert dich daran. mach ein gedankenexperiment und frag es dich. du suchst nach wahrheit? dreh auch diesen stein herum!
Hans_Kaunitz schrieb:Ich habe doch hier schon bereits erwähnt das wir über diese Welt nicht viel wissen und es deshalb auch Gedanken über Gott machen müssen
wer zwingt dich dazu über gott denken zu müssen? du sagst selbst gott will uns nicht seinen willen aufzwingen.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 22:07
@james1983
james1983 schrieb:wieso beantwortest du die frage nicht? was hindert dich daran.
Welche frage soll ich denn beantworten?


melden

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 22:07
@Hans_Kaunitz
lässt sich die wahrheit suchen wenn man angst hat?

dui siehst du blendest es einfach aus. ich hab es mehrmals geschrieben. du liest drüber und blockierst es. hinterfrage dich selbst, ob DU dich wirklich hinterfragst.

und hab keine angst. du wirst nicht zerbrechen wenn du das unbekannte betrittst. du wirst nur eine chance erhalten zu wachsen.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 22:08
@james1983
james1983 schrieb:lässt sich die wahrheit suchen wenn man angst hat?
Das weiss ich nicht,ich bin der Meinung das die Wahrheit sich den offenbart der denach ganz ehrlich sucht.


melden

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 22:08
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Du verstehst glaube ich nicht was ich dir damit sagen will..ist mein schreibstil schlecht oder drücke ich mich nicht gut aus?
Ich verstehe durchaus was du sagst es überzeugt mich nur nicht.

Schau wir sind ja nicht die ersten Menschen in der Weltgeschichte die darüber reden.
Inteligentere Menschen als wir beide haben das schon diskutiert.

Du hast dich über das Thema offensichtlich durch eine Probaganda seiten Informiert
Die nur die argumente einer Seite nennen

Ich habe habe mir die Argumente BEIDER seiten angesehen weil ich ob du es glaubst
oder nicht an der Wahrheit durchaus interessiert bin.

Wenn du ein Argument nennst dann kenen ich das meisten schon.
Wenn ich eines der gängigen Gegenargumente anführe erweckst du den Eindruck überrascht zu sein dass dir da jemand widersprechen könnte...


melden

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 22:12
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Das weiss ich nicht,ich bin der Meinung das die Wahrheit sich den offenbart der denach ganz ehrlich sucht.
wo suchst Du nach ihr?

du suchst wahrheit und weißt bis heute nichts über die angst?

Ok ich hab es falsch formuliert so dass du durch eine Lücke flüchten konntest.

lässt sich die wahrheit objektiv ertasten unter angst?


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 22:13
@james1983
james1983 schrieb:wo suchst Du nach ihr?

du suchst wahrheit und weißt bis heute nichts über die angst?
In dem mich viel Lese und hinterfrage..ich halte es für wahrscheinlich das Gott existiert und deshalb habe ich auch Gottes furcht.


melden

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 22:15
@Hans_Kaunitz
also fürchtest du dich vor gott. hinterfragst du was du fürchtest?

was war zuerst da bei dir, das gefühl oder die überzeugung?


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 22:15
@JPhys2
JPhys2 schrieb:Ich verstehe durchaus was du sagst es überzeugt mich nur nicht.
Was überzeugt dich denn nicht? was ist unlogisch an meiner Meinung hilf mir das herauszufinden.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 22:17
@james1983
james1983 schrieb:also fürchtest du dich vor gott. hinterfragst du was du fürchtest?

was war zuerst da bei dir, das gefühl oder die überzeugung?
Ja ich hinterfrage das muss ich als Vernünftiger Mensch..Ich kann nicht sagen was zuerst da war,ich bin der Meinung das die wahrheit mit offenbart wird,weil ich danach strebe..


melden

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 22:17
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:was ist unlogisch an meiner Meinung hilf mir das herauszufinden.
das probieren wir beide seid 20 seiten. und wir sagen dir auch immer wieder dass es nicht deine position ist sondern die fehler in deiner logik. es gibt kein klares urteil was für dieses thema zu fällen ist. es ist eine wahl. Jedoch scheint dir das nicht zu genügen. müssen für dich alle anderen falsch liegen nur damit du den glauben nicht verlierst?


melden

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 22:20
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Ja ich hinterfrage das muss ich als Vernünftiger Mensch..Ich kann nicht sagen was zuerst da war,ich bin der Meinung das die wahrheit mit offenbart wird,weil ich danach strebe..
kinder glauben auch sie bekommen weil sie wollen

bist du ein kind?

dann beweise dich und zeig uns das deine suche nach wahrheit keine Selbsttäuschung ist. demonstriere mir wie du gott hinterfragst. zeige uns dass du kein Mechanismus bist.


melden
Anzeige
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 22:22
@james1983
james1983 schrieb:dann beweise dich und zeig uns das deine suche nach wahrheit keine Selbsttäuschung ist. demonstriere mir wie du gott hinterfragst. zeige uns dass du kein Mechanismus bist.
Ich muss niemanden was beweisen..Wie gesagt Lese viel und Denke darüber nach und bilde mir meine Meinung dazu.


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden