Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

145 Beiträge, Schlüsselwörter: Macht, Gier, Schaden, Konzerne, Lobbyisten, Unweltverschmutzung

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

09.10.2014 um 11:13
@McMurdo
das verstehen leute wie du nicht. ist mir schon klar. dein satz hier macht es deutlich.
McMurdo schrieb:Und den Menschen der keine eigenen Interessen verfolgt, den musst du mir erstmal zeigen, bzw. darlegen wie du gedenkst diese Menschen zu finden. Ansonsten ist das hier nur bla bla.
der umstand, dass wir in diesem zusammenhang von staatsdienern sprachen, macht deine aussage in der tat zu "bla bla". nach dir ist es also völlig normal, dass staatsbedienstete sich bei ihren entscheidungen für das gemeinwohl von eigeninteressen leiten lassen. auf der grundlage kann ich schlecht mit vernünftigen argumenten kommen, ist zwecklos.


melden
Anzeige

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

09.10.2014 um 18:38
masterego schrieb:der umstand, dass wir in diesem zusammenhang von staatsdienern sprachen, macht deine aussage in der tat zu "bla bla".
Wenn man davon ausgeht das "Staatsdiener" keine Menschen sind und ihre eigenen Interessen einfach an der Gardrobe abgeben, dann würde ich dir zustimmen aber dem ist ja wohlbekanntlich nicht so. NAtürlich wird man darauf schauen, das sie ihre Interessen eher hinten anstellen aber ganz verhindern wird man das nicht können.


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

09.10.2014 um 18:50
@McMurdo
oh je. jetzt wird es seltsam wenn man mir die worte im mund umdreht.
1. habe ich gesagt, dass menschen keine eigeninteressen haben dürfen? nein!
2. habe ich nicht ausdrücklich gesagt, sie sollen sich bei entscheidungen,die das gemeinwohl betreffen nicht von eigeninteressen leiten lassen? ja!

diese art von diskussion können wir gerne bleiben lassen, wenn du nicht mal einfachste aussagen richtig verstehen kannst/willst.


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

09.10.2014 um 19:05
@masterego
Ich habe nichts im Mund umgedreht, ich habe lediglich eine Prämisse aufgestellt unter dessen Annahme ich dir zustimmen würde.
McMurdo schrieb:Wenn man davon ausgeht das "Staatsdiener" keine Menschen sind und ihre eigenen Interessen einfach an der Gardrobe abgeben, dann würde ich dir zustimmen aber dem ist ja wohlbekanntlich nicht so.
masterego schrieb:wenn du nicht mal einfachste aussagen richtig verstehen kannst/willst.
Das musst du dir wohl oder übel selbst ankreiden.


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

09.10.2014 um 23:19
@McMurdo
mein lieber McMurdo: das ist es doch! du meinst eben, dass es nicht-menschen sein müssen, die sich so verhalten, wie ich es beschrieben habe. ich dagegen erwarte es von unseren artgenossen hier auf unserer welt, in unserem land.
also ich kreide mir alles mögliche an, wenn du möchtest. habe kein problem damit, aber: diese kleinigkeit musst du erkennen. ich erwarte nicht - und habe es auch so formuliert - von diesen menschen, dass sie keine eigenen interessem mehr haben. was ich von ihnen erwarte ist schlicht und einfach, dass sie diese bei entscheidungen, die das gemeinwohl betreffen aussen vor lassen.
hast du mich jetzt verstanden? warum soll das nur mit nicht-menschen möglich sein?


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

10.10.2014 um 00:23
masterego schrieb:was ich von ihnen erwarte ist schlicht und einfach, dass sie diese bei entscheidungen, die das gemeinwohl betreffen aussen vor lassen.
Ich denke die meisten versuchen das auch wirklich. Nur ganz wird es nie gelingen.
Und wenn man mal ehrlich ist sind es ja eigentlich auch immer nur wieder hochstilisierte Einzelfälle. Diese Problematik betrifft die Mehrheit der Abgeordneten eher weniger würde ich mal sagen.


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

10.10.2014 um 00:28
McMurdo schrieb:Diese Problematik betrifft die Mehrheit der Abgeordneten eher weniger würde ich mal sagen.
das mag sein. aber bei den wichtigen entscheidungsträgern bin ich nicht mehr so sicher, ob es wirklich nur randerscheinungen sind.


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

11.10.2014 um 22:48
@McMurdo
McMurdo schrieb:Preiserhöhungen wären so oder so gekommen. Ist ja nicht so das die Bahn für ihre hohe Effizienz bekannt war. Ein Betrieb der zum Schluss nur noch Verluste in Milliardenhöhe gemacht hat muss sich irgendwie ändern.
Genau das ist dein Problem, McMurdo. Du bewertest Unternehmen rein nach betriebswirtschaftlichen Kriterien, was jedoch gröbster Schenkelklopfer-Unfug ist.

Und die Aussage, Preiserhöhungen wären ja so oder so gekommen, ist nix weiter als ein dummdreistes Totschlagargument, basierend auf haltloser Spekulation, mehr nicht.
Du bist für jede deiner Entscheidungen verantwortlich, ob du sie jetzt aus dem Bauch heraus, oder "bewusst" entscheidest.
Einfach mal richtig lesen.
Achso. Naja, bei deiner Sauklaue ist's mit dem Lesen etwas schwierig...

Gut, und was soll nun aus deiner 'Verantwortlichkeit' genau folgen...? :ask:


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

12.10.2014 um 11:46
Noumenon schrieb:Genau das ist dein Problem, McMurdo. Du bewertest Unternehmen rein nach betriebswirtschaftlichen Kriterien, was jedoch gröbster Schenkelklopfer-Unfug ist.
Wonach willst du sonst die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens bewerten?
Grundsätzlich sollten sich auch Staatsunternehmen schon selbst tragen können.
Noumenon schrieb:Und die Aussage, Preiserhöhungen wären ja so oder so gekommen, ist nix weiter als ein dummdreistes Totschlagargument, basierend auf haltloser Spekulation, mehr nicht.
Nee ist es nicht, oder kennst du ein Unternehmen, bei dem die Preise in den letzten 20 konstant geblieben sind?
Noumenon schrieb:Achso. Naja, bei deiner Sauklaue ist's mit dem Lesen etwas schwierig...
Dann stell dir eine leserlichere Schriftart ein, das hilft, hab ich mir sagen lassen.
Noumenon schrieb:Gut, und was soll nun aus deiner 'Verantwortlichkeit' genau folgen...? :ask:
Aus Verantwortung folgt, das man für die Konsequenzen seines Handelns gerade zu stehen hat.


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

12.10.2014 um 13:03
McMurdo schrieb:Aus Verantwortung folgt, das man für die Konsequenzen seines Handelns gerade zu stehen hat.
das ich nicht lache. siehe bankenkrise von vor 5 jahren. wieviele der herrschaften haben mit ihrem privatvermögen dafür haften müssen? für die katastrophe, die sie der allgemeinheit eingebrockt haben.
und die vollidioten von politikern lassen sich auch aufschwatzen, dass die institute gerettet werden müssen. naja, kein wunder. muss man sich nur mal anschauen, in welchen aufsichtsräten die sitzen. lol


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

12.10.2014 um 14:02
@masterego
Das Gesellschafter von Kapitalgesellschaften nicht mit ihrem Privatvermögen haften ist nun mal so geregelt und ich halte das auch für vernünftig. Das der Staat Unternehmen rettet, die eigentlich vor dem Ruin stehen sehe ich auch kritisch.


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

12.10.2014 um 15:11
@McMurdo
welche verantwortung mit konsequenzen meinst du dann? dass er sagt: "oh, hab den karren sehenden auges an die wand gefahren, weil ich so gierig war; dann nehm ich mal meinen abschied und lass mir vorher noch die millionenschwere abfindung auszahlen"?


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

12.10.2014 um 23:08
@masterego
Naja, warum Firmen solche Abfindungen zahlen, obwohl der Vorstand schlecht gewirtschaftet hat, erschließt sich mir auch nicht ganz. :) Aber das ist deren Entscheidung.


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

08.10.2015 um 12:55
Hallo Zusammen,
aus gegebenem Anlass: (VW=hohe kriminelle Energie, Siemens=dito, Deutsche Bank=bösartiges Unternehmen, und viele andere Konzerne (Nestlé, Volvic und viele mehr)

Lobbyisten kaufen die Politiker und schreiben unsere Gesetzte. Frau Merkel fluttet unser Land mit Asylanten und treibt so einen immer größeren Keil in die Gesellschaft.

Wir können hier noch bis zum jüngsten Tag labbern und nichts passiert. Das "schöne", jetzt wo der Widerstand wohl nicht mehr aufzuhalten ist. Werden alle Demonstranten ab einem gewissen Grad des Widerstandes einfach erschossen und für den Rest sorgt dann das Tolerantgesetzt der EU. (Stichworte: Lissabon Vetrag, FEMA)


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

08.10.2015 um 19:42
@Phoenix73
Schönes braunes VT-Potpourri das du hier ankochen willst, was? :D


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

08.10.2015 um 21:06
@McMurdo

ist das alles? dumme Unterstellung in den Raum werfen und sein Troll dasein rechtfertigen...

Oder hast Du was konstruktives beizutragen?


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

09.10.2015 um 01:01
das threadthema klingt danach, also ob konzerne schon am abstellgleis wären und die konzerne selbst die reißleine ziehen müssten.
in wahrheit entstehen aber immer größere konzerne, weil sie andere unternehmen auskaufen und sich einverleiben.
ob das verhalten der konzerne a la vw richtig ist, steht auf einem anderen blatt.


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

09.10.2015 um 05:45
Phoenix73 schrieb:Oder hast Du was konstruktives beizutragen?
In deinem Beitrag steht ja nicht mal ansatzweise etwas konstruktives. Was soll man dazu also anderes schreiben?
Es fängt ja schon damit an, dass Konzerne nicht kriminell oder böse sein können. Das können immer nur Menschen sein.

Und was bitteschön haben Konzerne jetzt mit Frau Merkel, Flüchtlingen, erschossenen Demonstranten, dem Lissabon Vertrag und der FEMA zu tun?!
Ich bitte um konstruktive Argumentation und keine pauschalisierte Hetze. Bin gespannt ob du das hin bekommst.


melden

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

09.10.2015 um 11:22
Deine Fragen sind echt nicht besonders schlau in meinen Augen.
Konzerne sind ein Instrument von Menschen. Ist klar - oder?
Sie sind ja sogar schon ein Staat im Staat. Sie bezahlen Politiker und diktieren Gesetzte und beeinflussen so negativ unsere Gesellschaft, z.B. Leiharbeit, Harzt 4,. Frau Merkel war in Indien für ein Freihandelsabkommen. Logisch das das im Auftrag von der Wirtschaft/Konzernen gemacht wird.

Das die Wut der Bürger steigt ist ja nicht von der Hand zu weisen und wenn dann die Gesetzgebung erlaubt auch auf Demonstranten zu schießen, ist das nicht nur sehr bedenklich sondern auch in meinen Augen Menschenverachtend.

Ich gehe mal davon aus, dass Du keine Ahnung vom Lissabon Vertrag und dessen Konsequenzen hat. Sonst kann ich die Frage wirklich nicht nachvollziehen.

Alle Macht geht vom Volke aus-oder wir schießen alle nieder. Tolle Demokratie!
Vom Toleranzgesetzt hast Du wohl auch noch nichts gehört?

Es ist doch so, dass jede Institution die zu groß und mächtig wird, versucht Einfluss auf die Politik zu nehmen, um NUR die eigenen Interessen zu wahren bzw. zu stärken.
Das ist an sich schon Asozial.

Wer verdient den an dem Elend in der Welt und verursacht es sogar? Es sind die Konzerne. Oder um dir gerecht zu werden: die Menschen an der Spitze dieser Institutionen/Konzernen.

Wer das nicht versteht, ist in meinen Augen nur total ungebildet im Allgemeinen oder gar bösartig und erfreut sich an diesem Elend.

Von Geheimbünden fange ich jetzt erst gar nicht an...

Ach eins noch, ließ doch mal bitte den Armut-Reichenbericht der Bundesregierung und prüfe mal, wie sich der Arbeitsmarkt so entwickelt.

Wer dann noch glaubt alles wird gut mit diesen Politikern, dem kann ich auch nicht verstehen.

Von Edward Snowden oder Julian Assange hast Du aber schon mal was gehört?

Tut mir leid aber für Deine Art und Weise kann ich nicht nachvollziehen, es sei denn, Du bist selber so ein Lobbyist oder deine Mutti und Vati....

Ansonsten erkläre mir mal bitte, warum die Themen FEMA, INDECT, Konzerne als gefahre sehen und das alles zu hinterfragen braun sein soll?

Damit hast Du in meinen Augen nur defamieren wollen. Immer wieder die gleich alte Leiher
vom bösen brauen...

Aber für dich stelle ich das gerne noch einmal klar; ich bin weder braun/Rechts oder ein Nazi. Ich stelle nur gefährlich Fragen und hinterfrage unsere System und das ist heutzutage nicht mehr erwünscht und daher folgt ja auch das Tolerantgesetzt in der EU. Ganz toll- dann kannst mich in Zukunft bei der "Stasi 2.0" anzeigen und die erziehn mich dann um...

Noch aber mein lieber McMrdo, lebe ich in einem relativ freiem Land und versuche auf diese sehr besorgniseregenden Misstände hinzuweisen...

Demokratie ohne Oppusition ist nichts anderes als eine Diktatur in meinen Augen.


melden
Anzeige

Sind Konzerne noch zeitgemäß?

09.10.2015 um 19:14
Phoenix73 schrieb:Konzerne sind ein Instrument von Menschen. Ist klar - oder?
Konzerne sind in erster Linie Zusammenschlüsse mehrerer Unternehmen unter einheitlicher Leitung. Was für ein Instrument das dann sein soll, müsstest du mir dann nochmal genauer erklären.
Phoenix73 schrieb:Sie sind ja sogar schon ein Staat im Staat. Sie bezahlen Politiker und diktieren Gesetzte und beeinflussen so negativ unsere Gesellschaft, z.B. Leiharbeit, Harzt 4,. Frau Merkel war in Indien für ein Freihandelsabkommen. Logisch das das im Auftrag von der Wirtschaft/Konzernen gemacht wird.
Natürlich ist unsere deutsche Wirtschaft, als Exportweltmeister, an Freihandelsabkommen interessiert. Handelsschranken aufzubauen wäre absolut schädlich für uns alle. Es liegt also im Interesse aller das Handelsschranken eher abgebaut als aufgebaut werden.
Phoenix73 schrieb:Das die Wut der Bürger steigt ist ja nicht von der Hand zu weisen und wenn dann die Gesetzgebung erlaubt auch auf Demonstranten zu schießen, ist das nicht nur sehr bedenklich sondern auch in meinen Augen Menschenverachtend.
Zeig mir diesen entsprechenden Passus im Gesetz mal.
Phoenix73 schrieb:Wer verdient den an dem Elend in der Welt und verursacht es sogar? Es sind die Konzerne. Oder um dir gerecht zu werden: die Menschen an der Spitze dieser Institutionen/Konzernen.
Interessant, und ich dachte immer die Konzerne verdienen an den Menschen die in der Lage sind ihre Produkte zu kaufen. An armen Menschen können Konzerne demnach primär gar kein Interesse haben.
Phoenix73 schrieb:Von Geheimbünden fange ich jetzt erst gar nicht an...
Ist auch besser so.
Phoenix73 schrieb:Von Edward Snowden oder Julian Assange hast Du aber schon mal was gehört?
Ja, die NSA überwacht ziemlich viel wie man so mitbekommt. Hat jetzt genau was mit Konzernen zu tun?
Phoenix73 schrieb:Ansonsten erkläre mir mal bitte, warum die Themen FEMA, INDECT, Konzerne als gefahre sehen und das alles zu hinterfragen braun sein soll?
Google doch einfach mal selbst dein "Toleranzgesetz". Da wird dir auf der ersten Seite schon klar woher der Wind weht.


melden
750 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt