Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Moralischer Nihilsmus- einzige rationale Haltung?

29 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Moral, Ethik, Nihilismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Moralischer Nihilsmus- einzige rationale Haltung?

09.02.2015 um 14:12
Was wir heute wollen, werden wir morgen nicht mehr wollen und verlachen.
Wenn wir wissen, dass wir es morgen verlachen werden, warum wollen wir's dann HEUTE noch?


melden

Moralischer Nihilsmus- einzige rationale Haltung?

10.02.2015 um 14:24
Ich denke vielmehr dass die meisten Grundsätze die wir "moralisch" nennen ohnehin im Menschen verankert sind- nämlich evolutionär und im Grunde genommen egoistisch. Esse ich meinen Geschlechtspartner kann ich mich mit ihm nicht fortpflanzen, gehe ich nicht mit der Gesellschaft konform kann ich auch kein einfaches Leben erwarten etc


melden

Moralischer Nihilsmus- einzige rationale Haltung?

13.02.2015 um 20:40
Zitat von ShawnFKennedyShawnFKennedy schrieb am 14.10.2012:Wenn man sich mit moralischen Grundsätzen beschäftigt, kommt man eigentlich rational gesehen immer an einen Punkt, an dem diese Grundsätzte nicht mehr weiter begründet sind, sondern im Prinzip vorausgesett werden. Sie sind also nicht logisch erfassbar. Eigentlich folgt daraus doch, dass diese zwar im Kontext der Evolution ihre Existenz begründet haben, aber eigentlich nichts als ein Satz von Gesetzen sind, die uns das Leben erleichtern, jedoch nicht universell gelten. Deshalb:
Moralischer Nihilsmus- einzige rationale Haltung?
Man muss zwischen beiden Begrifflichkeiten differenzieren, der Nihilismus sagt nichts darüber aus wie ein Mensch sich verhalten soll (oder sollte), denn moralisches Denken entsteht allein durch einen Konsens mit seinen Mitmenschen und unterliegt einer Entwicklung. Der Nihilismus ist die gedankliche Unabhängigkeit von allen Illusionen die aus Gedanken der Menschen zu Glaubensstrukturen, Ideologien und Denkschulen gekeimt und verkommen sind. Der Nihilismus ist die letzte Endkonsequenz der mentalen Befreiung von allen illusionären Konstrukten die durch menschliches Denken im Laufe der Geschichte entstanden sind.

Das bedeutet jedoch nicht das Nihilisten nicht auch moralisch handeln können, bereit sind Kompromisse einzugehen. Natürlich können dies Nihilisten und sind in ihrem Denken sogar meist weit rationaler als z.B. Theisten und auch Atheisten gleichermaßen. Zudem ist es einem Nihilisten auch möglich sehr spirituell zu sein, denn die Metaphysik der Gefühlswelt, der Intuition und auch der menschlichen Psyche kann eine Form der Therapie sein. Tatsächlich können besonders der Zen-Buddhismus und Nihilismus Hand in Hand gehen bei ihren Erkenntnissen. Tatsächlich ist diese mentale Befreiung eine Möglichkeit zu sehr intensiver Spiritualität und auch Rationalität zu gelangen.

Ich rede beim Nihilismus immer vom Boden der Tatsachen, eine Desillusionierung die viel Platz für einen Möglichkeitssinn macht. Was von anderen als ziemlich düster wahrgenommen wird, wird meist von Nihilisten als angenehm empfunden, denn man lebt am Ende nicht nur frei von Illusionen, sondern auch frei von Ängsten die das eigene Denken konditionieren.

Hatte da mal ein spezielles Thema für eröffnet vor einiger Zeit:
Nihilismus, Misanthropie und das Ende einer Depression

Moralisches Denken und Handeln kann leider aber auch wieder zu einem gedanklichen Konformitätsdruck reifen, daher ziehe ich solidarisches und soziales Handeln dem verbindlichen Moralismus vor.


melden

Moralischer Nihilsmus- einzige rationale Haltung?

16.02.2015 um 00:38
@fraterport
Man kommt auf diesen Gedanken, weil man merkt dass balance in vielen Dingen steckt und vermutet dann diese auch auf das menschliche Miteinander anwenden zu müssen.
Das funktioniert nur rein zufällig und ist sogar mitunter unsinnig, Rache zB. ist reine Energieverschwendung.

Rationalität entsteht wenn man über einen Prozess nachdenkt, im Bezug auf Optimierung.


melden

Moralischer Nihilsmus- einzige rationale Haltung?

16.02.2015 um 07:21
@MrBananentoast
Dann siehst Du also Moral als heuristisches Produkt an. Nun, dann finde ich die Unterscheidung, ob es in uns angelegt oder gelernt wurde, schwer beantwortbar und eigentlich auch überflüssig. Es stammt jedenfalls von uns und ist in unserem Wesen veranlagt. Dann ist doch eigentlich alles gut. Moral ist richtig, alles schön.


melden

Moralischer Nihilsmus- einzige rationale Haltung?

16.02.2015 um 21:00
@cRAwler23
Nihilistische Menschen sind oft eher ruhige, nachdenkliche Menschen.
Somit glaube auch ich, dass von ihnen nicht viel Unmoral zu befürchten ist.

Nihilisten sagen ja nicht, dass sie ab jetzt morden, klauen und brandschatzen wollen.

Sie treffen nur innere Erkenntnisse. Was sie daraus machen, ist eine ganz andere Frage.


melden

Moralischer Nihilsmus- einzige rationale Haltung?

18.02.2015 um 05:21
@fraterport
Joar

Ich würde sagen Moral liegt uns in etwa so sehr im Blut wie das Zählen von Dingen. Man versteht es ziemlich schnell wenn es jemand vormacht.


melden

Moralischer Nihilsmus- einzige rationale Haltung?

02.04.2015 um 11:08
Eine Nihilistische einstellung oder weltanschaung eines absoluten verneinens und der sinnlosigkeit hinter allem besagt ja nichts anderes sich keiner autorität zu beugen. Was bei mir zumindest bis zu soeinem sinnlosen zustand führen würde in dem ich auch garnichts bejahen oder beurteilen würde. Wäre wohl irgendwie langweilig für mich, was nicht bedeutet das ich mich einer autorität beugen muss.

Und nein- ich finde Nihilismus kann nicht rational sein, da die rationalität eine absolute auswahl von ´vernünftigen´entscheidungen beinhaltet der nihilismus jedoch neutral ist. mMn.


1x zitiertmelden

Moralischer Nihilsmus- einzige rationale Haltung?

02.04.2015 um 18:21
Zitat von bokiboki schrieb:Was bei mir zumindest bis zu soeinem sinnlosen zustand führen würde in dem ich auch garnichts bejahen oder beurteilen würde.
Ja und in dem Sinne führt er sogar zu einer Entmenschlichung.
Zitat von bokiboki schrieb:Und nein- ich finde Nihilismus kann nicht rational sein, da die rationalität eine absolute auswahl von ´vernünftigen´entscheidungen beinhaltet der nihilismus jedoch neutral ist. mMn.
Man kann es gut als eine ins dialektische umgeschlagene Vernunft/Rationalität beschreiben. Wie auch Adorno und Horkheimer schon über Nietzsche sagten er sei einer der „unerbittlichen Vollender der Aufklärung“.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Philosophie: Ist Mord gerechtfertigt?
Philosophie, 36 Beiträge, am 15.09.2021 von kleinundgrün
para666 am 29.06.2021, Seite: 1 2
36
am 15.09.2021 »
Philosophie: KI, Ethik und Recht
Philosophie, 84 Beiträge, am 25.03.2019 von Taln.Reich
AmyGhosty am 30.07.2018, Seite: 1 2 3 4 5
84
am 25.03.2019 »
Philosophie: Die moralische Pflicht der Wissenschaft
Philosophie, 37 Beiträge, am 18.02.2019 von kleinundgrün
Atrox am 13.02.2019, Seite: 1 2
37
am 18.02.2019 »
Philosophie: Das "Gute" im "Bösen", oder die Verbrechen der Anständigen
Philosophie, 12 Beiträge, am 03.06.2017 von adeodata
PoorSoul am 31.05.2017
12
am 03.06.2017 »
Philosophie: Tierrechtsethik
Philosophie, 311 Beiträge, am 16.10.2015 von Scox
Aldaris am 31.07.2015, Seite: 1 2 3 4 ... 13 14 15 16
311
am 16.10.2015 »
von Scox