Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Glaube an Nichts

218 Beiträge, Schlüsselwörter: Philosophie, Entstehung

Der Glaube an Nichts

25.08.2020 um 20:11
@sarevok
Nichts meint eben buchstäblich nichts, so wie in der Aussage "ich habe heute nichts gegessen" oder "ein Blinder sieht nichts (auch nicht die Farbe schwarz)" oder meinetwegen "ein Ast weiß nichts"...



melden

Der Glaube an Nichts

25.08.2020 um 20:12
Zitat von Noumenon
Noumenon
schrieb:
Nichts meint eben buchstäblich nichts, so wie in der Aussage "ich habe heute nichts gegessen" oder "ein Blinder sieht nichts (auch nicht die Farbe schwarz)" oder meinetwegen "ein Ast weiß nichts"...
ja aber das ist doch gar nicht fassbar/greifbar nichtmal gedancklich oder ? macht es dann sinn darüber zu diskutieren ?

eher sinnlos ^^



melden

Der Glaube an Nichts

25.08.2020 um 20:15
Zitat von sarevok
sarevok
schrieb:
ja aber das ist doch gar nicht fassbar/greifbar nichtmal gedancklich oder ? macht es dann sinn darüber zu diskutieren ?
Das hängt letztendlich von den kognitiven Fähigkeiten des Einzelnen ab. Schönes Beispiel auch:

Donald Trump hat hier in diesem Forum bis jetzt nichts geschrieben.

Was daran nun gedanklich schwer zu fassen ist, erschließt sich mir nicht... :)



melden

Der Glaube an Nichts

25.08.2020 um 20:17
Zitat von Noumenon
Noumenon
schrieb:
Donald Trump hat hier in diesem Forum bis jetzt nichts geschrieben.

Was daran nun gedanklich schwer zu fassen ist, erschließt sich mir nicht... :)
:P

darüber können wir eher froh sein

das sprichwörtliche nichts meinte ich wie will man darüber überhaupt diskutieren



melden

Der Glaube an Nichts

25.08.2020 um 20:24
@sarevok
Naja, die letztendlich spannende Frage ist ja: Warum gibt es überhaupt irgendetwas und nicht einfach nur nichts?

Eine Einführung...
https://www.philoclopedia.de/sonstiges/entwicklung-allen-seins/warum-ist-überhaupt-etwas-und-nicht-vielmehr-nichts/



melden

Der Glaube an Nichts

25.08.2020 um 20:25
Zitat von Noumenon
Noumenon
schrieb:
Naja, die letztendlich spannende Frage ist ja: Warum gibt es überhaupt irgendetwas und nicht einfach nur nichts?
danke

meine ansicht dazu ist der Wikipedia: Pandeismus



melden

Der Glaube an Nichts

25.08.2020 um 23:56
"Nichts" beschreibt im Kontext mit einer Sache das Fehlen dieser Sache.

Sich dafür anzustrengen führt nicht zwingend zu einer klareren Wahrnehmung.



melden

Der Glaube an Nichts

26.08.2020 um 10:57
Zitat von 1.21Gigawatt
1.21Gigawatt
schrieb:
Und was soll ein Grund wenn keine kausale Ursache?
Ein Grund kann auch akausal sein. Die philosophische Erörterung nach der Letztbegründung wäre so ein Fall, das sich mit beliebig vielen Variationen füllen lässt. Dein postuliertes "Potenzial" wäre im Übrigen auch so ein voraussetzungsloser Anfang.
Zitat von Noumenon
Noumenon
schrieb:
Naja, die letztendlich spannende Frage ist ja: Warum gibt es überhaupt irgendetwas und nicht einfach nur nichts?
Quasi die Mutter aller philosophischen Fragestellungen, zumal sie mit "Was ist der Sinn des Lebens?" und "Womit fing alles an?" als klassische Grundsatzfragen sowohl das wie als auch das warum gleich implizit mitbeantworten kann. Wobei die Frage nach dem Käsetoast-Universum sicher auch nicht ganz unspannend ist.



melden

Der Glaube an Nichts

26.08.2020 um 11:19
Zitat von Noumenon
Noumenon
schrieb:
Warum gibt es überhaupt irgendetwas und nicht einfach nur nichts?
Antworten zu diesem "Thema, das zu den tiefsten philosophischen Fragen gehört, die man überhaupt stellen kann" vermag am besten Pater Lesch zu geben.

Alpha Centauri 200 9x12) Warum ist nicht Nichts Prof Harald Lesch Doku
Zitat von Libertin
Libertin
schrieb:
Wobei die Frage nach dem Käsetoast-Universum sicher auch nicht ganz unspannend ist.
Das mit der Ananas-Galaxie?



melden

Der Glaube an Nichts

26.08.2020 um 13:02
Zitat von FlamingO
FlamingO
schrieb:
Pater Lesch
Was habt ihr bloß alle mit dem? Ich find ihn grauenhaft... :{



melden

Der Glaube an Nichts

26.08.2020 um 14:48
Zitat von Noumenon
Noumenon
schrieb:
Was habt ihr bloß alle mit dem? Ich find ihn grauenhaft... :{
Er kann Komplexes gut verständlich vermitteln. Mir hat sich durch die Sendereihe α-Centauri viel aus den Bereichen der Physik erschlossen.

Was ist an Harry grauenhaft?

Die Folge war, warum auch immer, doppelt - sei's drum. Ab 5:55 (wenn auch mit Stinkefinger ;) ) interessante Ansätze, warum nicht Nichts ist: "Weil das Universum eine quantenmechanische Grundstruktur hat ..."



melden

Der Glaube an Nichts

26.08.2020 um 18:54
Zitat von FlamingO
FlamingO
schrieb:
Was ist an Harry grauenhaft?
Er serviert Wissenschaftsjournalismus auf BILD-Niveau und tut in einem Medium, welches sich insbesondere durch die Möglichkeit des Transports visueller Informationen auszeichnet (im Gegensatz etwa zum Radio), nur labern und labern und labern und labern... einfach grauenhaft und wirklich kaum besser als ein Fernsehprediger! :palm:



melden

Der Glaube an Nichts

26.08.2020 um 19:19
Zitat von Noumenon
Noumenon
schrieb:
Er serviert Wissenschaftsjournalismus auf BILD-Niveau
Nein. Lesch begab sich nie auf eine Trash-Ebene. Er hat stets nachvollziehbar und in unterhaltsamer Manier schwierige Themen erläutert.



melden

Der Glaube an Nichts

26.08.2020 um 19:20
Zitat von Noumenon
Noumenon
schrieb:
Naja, die letztendlich spannende Frage ist ja: Warum gibt es überhaupt irgendetwas und nicht einfach nur nichts?
Es ist der Beginn des Buches von Heideggers Vorträgen und der Titel seiner Antrittsvorlesungen an der Freiburger Universität, die den Titel trägt "Was ist Metaphysik?", ein Buch, das ich (der Schlüssel) bereits oft im Internet zitierte. Es beginnt mit der Grundfrage der Philosophie, die @Noumenon in indirektem Zitat wiedergibt. Der erste Satz von "Was ist Metaphysik?" auf Seite 1 lautet nämlich:

"
Warum ist überhaupt Seiendes und nicht vielmehr Nichts?
Quelle: Wikipedia: Was_ist_Metaphysik%3F

Im Jahr 2006 schrieb ich das einzige Examen nach Niederlage meines Chemiestudiums, das ich nicht bestanden habe und es war eine Hausarbeit zu diesem Buch. In meinem zweiten Versuch, in dem ich keine Sekundärquellen benutzen durfte, sondern mich primär an das Buch halten sollte, stellte ich 3 wesentliche Merkmale der Philosophie heraus, die Heidegger in "Was ist Metaphysik?" auf höchstens 9 Seiten bei seinem Vortrag zusammenfassen konnte:
Philosophie ist...
1. unzeitgemäß.
2. unnütz.
3. verkomplizierend.

Um auf die Frage zu antworten, was der Glaube an das Nichts für Heidegger und mich bedeutet, rekurriere ich auf besagtes Buch "Was ist Metaphysik?"
- Wer sich die Grundfrage der Philosophie (siehe Zitate) stellt, macht einen Sprung.
- Die Natur nannte Heidegger Physis und definierte sie als das "aufgehende Walten"

Ich glaube, darüber kann man mal nachdenken.



melden

Der Glaube an Nichts

27.08.2020 um 12:48
Zitat von Noumenon
Noumenon
schrieb:
Ich find ihn grauenhaft...
Er ist irgendwie überheblich; wirklich grauenhaft hingegen finde ich seine Aussprachefehler. ;)



melden

Der Glaube an Nichts

28.08.2020 um 23:24
Was meinte Nietzsche damit, als er sagte "Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein"?

was ist der abgrund ? könnte dieser abgrund das nichts sein ?

könnte nietzsche damit meditative techniken zur selbstrealisierung gemeint haben ? Wikipedia: Self-realization



melden

Der Glaube an Nichts

29.08.2020 um 13:34
Zitat von sarevok
sarevok
schrieb:
was ist der abgrund ? könnte dieser abgrund das nichts sein ?
Auf einer mentalen Ebene ja.
Meist wird es ja so gedeutet: wenn man sich nur mit schlechten Dingen beschäftigt, dies irgendwann übernimmt und selbst schlecht wird - so in etwa.

Ich denke, damit waren aber eher Triebfedern und Moralvorstellungen gemeint, lehnt man alles ab und stellt es infrage, dann bekommt man starke Motivationsprobleme.^^ Man führt sich damit selbst ad absurdum.


Ich hätte übrigens gerne ein Plüschtieuniversum.
So muss der Himmel aussehen. :D



melden

Der Glaube an Nichts

29.08.2020 um 16:02
Zitat von sarevok
sarevok
schrieb:
Was meinte Nietzsche damit, als er sagte "Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein"?

was ist der abgrund ? könnte dieser abgrund das nichts sein ?
Diese Zeilen lauten vollständig "Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.
Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein."

Schon der Titel der Schrift ("Jenseits von Gut und Böse"), in der sie stehen, lässt Rückschlüsse auf das, was mit Abgrund gemeint ist, zu - u.a. werden darin auch Moralvorstellungen behandelt.
Da geht es nicht um das Nichts, sondern ganz im Gegenteil, um Haltungen zur Existenz.



melden

Der Glaube an Nichts

29.08.2020 um 16:10
Zitat von FlamingO
FlamingO
schrieb:
Da geht es nicht um das Nichts, sondern ganz im Gegenteil, um Haltungen zur Existenz.
Aber es ging doch auch darum Moralvorstellungen aufzulösen und um Nihilismus.

Wikipedia: Nihilismus :
Nihilismus (lateinisch nihil ‚nichts‘) bezeichnet allgemein eine Weltsicht, die die Möglichkeit jeglicher objektiven Seins-, Erkenntnis-, Wert- und Gesellschaftsordnung verneint. Er wurde auch polemisch verwendet, so etwa für Kritiker von Kirche und Religion oder politischer Ordnungen. Umgangssprachlich bedeutet Nihilismus die Verneinung aller positiven (seltener auch der negativen) Ansätze. Durch die gedankliche Orientierung am Nichts beinhaltet der Nihilismus einen absoluten Vorrang des Individuums, das allein seinen Trieben und Neigungen folgt und dem alles erlaubt ist. Wenn aber die nihilistische Weltsicht soweit geht, dass selbst das Individuum als sich ständig wandelnde subjektive Erfahrung angezweifelt wird, verlieren auch diese Triebe und Neigungen jede Bedeutung.



melden

Der Glaube an Nichts

29.08.2020 um 16:12
Zitat von Yooo
Yooo
schrieb:
Aber es ging doch auch darum Moralvorstellungen aufzulösen und um Nihilismus.
Richtig. Aber Nihilismus ist ja nicht der Glaube an ein Nichts, sondern eine erkenntnistheoretische Haltung.



melden