Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

7.154 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Wahlen, Bundestagswahlen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

12.05.2021 um 16:58
@sacredheart
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Die Zukunft verbaut man sich tatsächlich eher damit wenn man die Verbrechen vergisst und plötzlich glaubt dass Kommunismus oder Sozialismus der Gesellschaft etwas Positives geben könnten. Aber ich hoffe mal dass niemand so unfassbar dumm sein kann.
Also wenn das mal funktionieren würde das Grundprinzip Kommunismus/Sozialismus wäre doch toll. Keine Direktoren von Banken mehr - die für das an die Wand fahren dann 30 mio Abfindung bekommen.
Keine Heuschrecken und auch keine Firmenzerteiler mehr.

Wäre schon super - hat leider noch nie funktioniert. Leider. Wird es wohl auch leider niemals - es kommen selbst beim besten Anfangswillen immer die Menschen - mit all ihren Makeln dazwischen.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

13.05.2021 um 07:37
Zitat von AristonAriston schrieb:In diesem speziellen Fall sollte man aber so perfekt sein, dass man nicht die eigenen, zum unumstößlichen Mantra erhobenen fixen Ziele derart konterkariert. Entweder tut man es aus Dummheit oder aus rücksichtsloser Brutalität den eigenen Zielen gegenüber, beides
kombiniert ist freilich auch denkbar. Mit diesem - für einen Normalbürger freilich relativ harmlosen Fehlverhalten - hat Untersteller das Gesicht der Partei offenbart, das ihr oft vorgeworfen wird: Wasser predigen, selbst aber Wein trinken.
Die Frage ist immer, hat so etwas System oder ist es ein Einzelfall. Von wiederholten Geschwindigkeitsüberschreitungen ist mir allerdings nichts bekannt.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Hier wird bald bei der Einreise geschossen werden müssen. Aktuell steht Ertrinken noch auf der obersten Agenda.
Das ist leider wahr.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

13.05.2021 um 09:33
@suscat

Natürlich braucht man im Kommunismus keine hochbezahlten Bankdirektoren mehr weil man ohnehin nur noch Spielgeld zu verwalten hat.

Und sowohl wirtschaftliche als auch biologische Heuschrecken haben da keinen Spaß dran weil alles vorher schon den Bach runter ist.

Und Firmenzerteiler braucht es nach Enteignung und technologischem Rückfall ins Mittelalter auch nicht mehr das stimmt.

Der 'Vorteil' des Kommunismus ist dass er alle wirtschaftlichen Grausamkeiten schon selbst vorwegnimmt.

Das ist so als würde man einem schlechten Friseur dadurch zuvorkommen dass man sich selbst eine Glatze schneidet.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

13.05.2021 um 09:51
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Natürlich braucht man im Kommunismus keine hochbezahlten Bankdirektoren mehr weil man ohnehin nur noch Spielgeld zu verwalten hat.
Das ist aber ganz schlecht. Damit nimmst Du ja Parteibonzen eine gute Stellung weg! Stell Dir mal vor, was Horst Kaminsky ohne so einen schönen Posten gemacht hätte. Bei dem coolen Werdegang:
Kaminsky absolvierte nach der Schule eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Im Jahre 1944 trat er in die NSDAP ein und musste zum Ende des Zweiten Weltkrieges noch Kriegsdienst in der Wehrmacht leisten.

1946 trat er in die SED ein und arbeitete als Werkleiter und Hauptbuchhalter des VEB Askania in Teltow bei Berlin, dann als Hauptabteilungsleiter im Ministerium für Allgemeinen Maschinenbau, als Mitarbeiter der Staatlichen Plankommission und des Volkswirtschaftsrates. Später studierte er Wirtschafts- und Rechtswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Zwischen 1964 und 1974 fungierte Kaminsky als 1. Stellvertretender Minister und Staatssekretär im Ministerium der Finanzen der DDR und war daneben als Vorsitzender des Redaktionskollegiums der Zeitschrift „Sozialistische Finanzwirtschaft“ tätig. Nach dem Rücktritt der bisherigen Präsidentin der Staatsbank der DDR, Margarete Wittkowski, erhielt Kaminsky vom Ministerrat Ende April 1974 die Ernennung zum Präsidenten der Staatsbank der DDR.
Quelle: Wikipedia: Horst Kaminsky

Bankdirektoren haben auch im Kommunismus ein schönes Leben :D


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

24.05.2021 um 04:44
Halllo,
so nun ist es wieder so weit und die Wahlen stehen vor der Tür.
Jeder kann jetzt seinen Senf in der Politik abgegeben und mit seiner
Wahlstimme die Richtung der Politik bestimmen.
Welche Partei und Kandidat/in ist euer Favorit ?
Das Rennen um die Macht und Regierung hat begonnen somit auch
wer regiert und dirigiert.
Gruß
turtiz

PS: Für mich eindeutig wird CDU mit Herr Laschet gewählt. Eine Koalition mit den Grünen wird es besiegeln.


2x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

24.05.2021 um 11:22
Zitat von LifeorDieLifeorDie schrieb:PS: Für mich eindeutig wird CDU mit Herr Laschet gewählt. Eine Koalition mit den Grünen wird es besiegeln.
Das wahrscheinlichste Szenario. Ich hatte aber auch daran geglaubt, dass Kiel direkt aufsteigt ;-)
Bis zum Abpfiff am 26.09. um 18 Uhr kann sich noch viel verändern.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

24.05.2021 um 13:31
Zitat von LifeorDieLifeorDie schrieb:so nun ist es wieder so weit und die Wahlen stehen vor der Tür.
Stress doch nicht so :P Ist ja noch ein paar Monate hin. Ich hab mich noch nicht entschieden, fällt mir echt schwer dieses Jahr.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

24.05.2021 um 13:55
Auf jeden auf jeden Fall wird es dieses Jahr echt spannend.

Und das alleine ist schon ein Sieg für eine lebendige Demokratie.

Mein Tipp:
CDU CSU 29
Grüne 19
SPD 15
FDP 15
Linke 6
AFD 12
Sonstige Rest

Wird spannend


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

24.05.2021 um 20:40
Ist es nicht zu früh für irgendwelche Tipps? Aber ich versuch mich auch mal.

Grüne 28%
CDU/CSU 28%
SPD 12%
FDP 10%
AFD 7%
Linke 7%
Rest 8%

Ich könnte mir so ein Ergebnis deshalb gut Vorstellen, weil die Union trotz der vielen Fehltritte noch ein sehr gutes Standing hat. Das ist ein bisschen wie mit Mercedes oder VW, die treuen Fans sind einfach immer noch sehr Presänt.

Ich denke, die Grünen holen viele Punkte vor allem bei den 18 bis 40 jährigen abholen können, die von der Fortschrittsfeindlichkeit der großen Union angenervt ist, die von der Politik her immer lahmer wirkte und kaum Profil mehr hat. Die SPD wird noch unwichtiger werden weil für viele die SPD ja nichts mehr anderes als die FDP ist, eine Partei die der Schatten ihres früheren selbst ist.

Die anderen Parteien sind so sehr Nische, das es einem fast wie ein zwei Parteien System mit ein bisschen Lametta vorkommt.

Ich bin auch gespannt wie es ausgeht, ich selbst bin über den gegenwind gegen die Grünen nicht überrascht. Die Grünen sind und waren schon immer starken Gegenwind gewöhnt und kriegen auch jetzt sehr viel Gegenwind ab. Ich bin mal gespannt ob all jene Geldargumente wirklich an ihrer Beliebtheit rütteln kann oder ob Charismalosigkeit, Profillosigkeit, Lobbyismusvorwürfe und eine viel.zu lang anhaltende Machterhaltungspolitik nicht doch schwerer wiegen.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

24.05.2021 um 20:47
Ich würde die SPD nicht unterschätzen. Es ist unwarscheinlich, dass Schozl Kanzler wird. Unmöglich ist es nicht.

Bei Insa haben die Grünen 23%, die SPD 17%.

Lass die Sozen einen guten Wahlkampf hinlegen und Baerbock einen weiteren Fehler machen, dann kann Scholz Kanzler sein, in dem er vor die Grünen kommt und mit ihnen eine Ampel oder RGR durchzieht.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

24.05.2021 um 21:00
Ich glaube, dass diese Wahl so stark wie kaum eine Wahl zuvor einen Intressenskonflikt und einen Generationskonflikt offenlegt. Die älteren Semester die eher pro Union sind und finden, das unter Angie einiges gut gelaufen ist, was auch stimmt. Und zum anderen die jüngeren und die unzufriedenen die finden, das ein neuer Wind mal wehen soll.

Auch die frage ob Wirtschaft oder Umwelt wichtiger ist spielt da eine Rolle. Wer hier sagt, das die Grünen ja gar nicht so Öko sind sollte bedenken, das die Junge Generation vielleicht auch gar nicht so blind ist und glaubt, nur weil es eine starke Veränderung im Kräfteverhältnis im Bundestag gibt, dass sich damit auch grundsätzlich binnen zwei Monaten das ganze Land in einem Monat komplett ändert und alles grün macht.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

25.05.2021 um 03:08
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Grüne 28%
CDU/CSU 28%
SPD 12%
FDP 10%
AFD 7%
Linke 7%
Rest 8%
Dem schliesse ich mich an, wobei ich es auch für möglich halte, dass noch zwei oder drei Prozent von der Union zur FDP gehen.

Man wird sehen.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

25.05.2021 um 04:32
Um auch Glaskugel zu spielen:

Die Grünen sind fast am oberen Ende ihres Wählerpotenzials angelangt. Heißt, viel mehr als die wähler, die sie jetzt in Umfragen haben (zwischen 25-30%) können sie nicht kriegen, außer, wenn sehr viele andere Wähler zu Hause bleiben.

Der erfolg der Grünen ist mit der Schwäche der CDU verknüpft. Von ihr kamen ´(wie vorher von der SPD) sehr viele Wähler zu den Grünen rüber. Momentan ist die bewegung eher von CDU zur FDP. Das hilft den Grünen, um zu regieren und ggf. stärkste kraft zu werden.

Aktuell sehe ich bei der SPD am ehesten potenzial, stimmen von den grünen zurückzugewinnen.Währenddessen hat die CDU am ehesten chancen, bei der FDP zu wildern.

Wenn die CDU stärkste kraft werden will, braucht sie stimmen von der FDP oder muss darauf hoffen, dass die SPD die Grünen in Schach hält.

Die AfD spielt kaum eine Rolle. Die könnte leidtragend sein, wenn besonders viele Leute zur Wahl gehen. Die Linke ist nahe dem unteren Ende ihres Wählerpotenzial und muss auf die 5% Hürde aufpassen.
Warum soll jemand Linke wählen, wenn rot rot grün ausgeschlossen wurde von ihnen selbst? Diese Stimmen kommen wohl auch gerade zum Teil der SPD zu Gute oder den 'anderen'.

Wenn ich vermuten müsste, würde ich denken, dass die FDP nur wegen Covid aktuell so viele stimmen hat. Je weniger Maßnahmen, desto weniger Leute rutschen von der CDU zur FDP. Ich glaube daher, dass die FDP am Ende die 10% doch nicht knackt, zumindest nicht darüber.

Ich denke, die Linke hat verloren. Die haben schlechtes personal, keinen guten sales pitch, die werden sich nicht erholen. Erstmal.

Am spannendsten wird es also zwischen SPD und den Grünen. Werden die Grünen fehler machen und stimmen an die SPD verlieren? Oder wird, im Gegenteil, die SPD ggf. die Grünen noch weiter stärken, weil dort der Wahlkampf nicht laufen wird?
Wenn ich raten müsste, dann würde ich sagen, Scholz ist routiniert genug um nichts zu verbocken. Unter 15% wird es nicht werden, also können die Grünen von dort maximal 2% der Wählerstimmen einheimsen. Andersrum ist die chance eher da.
Es ist gut möglich, dass die Grünen durch einen blöden faux pas noch 5% einbüßen und nur knapp über die 20% kommen, zu Gunsten von Scholz, der dann hauchdünn vor den Grünen liegen könnte.

Wenn wir von 5% anderen ca ausgehen, würde ich mich ein bisschen aus den Fenster lehnen und diese Umfrage treffen:


CDU 26%
Grüne 25%
SPD 20%
FDP 10%
Linke 4% , raus aus dem Bundestag)
AfD 9%
Sonstige: 6% (bzw. 10% wegen der Linken)

Das würde Schwarz Grün und Grün Rot als Koalitionen offen lassen, mit minimalen Änderungen wäre Grün Rot aber nicht mehr drin, sondern nur die Ampel. Das kommt stark darauf an, ob die Linke wirklich rausliegt oder nicht.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

25.05.2021 um 05:05
@shionoro
Kann mir nicht vorstellen, dass die Linke rausfliegt. Dafür ist die Stammwählerschaft, vor allem im Osten zu groß und eine echte Alternative (haha) gibt es da nicht. Dabei ist es fast unerheblich wer das Personal ist oder welche Strategie die Linke so fährt, dieses Stammwählerschaft ist extrem treu (und alt), nicht unähnlich der CDU.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

25.05.2021 um 12:20
Zitat von paxitopaxito schrieb am 11.05.2021:Rinderkennzeichnungs- und Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz
warum nicht Gutes Kennzeichnungsgesetz für Rinder und Rindfleisch?
Zitat von shionoroshionoro schrieb:CDU 26%
Grüne 25%
SPD 20%
FDP 10%
Linke 4% , raus aus dem Bundestag)
AfD 9%
Sonstige: 6% (bzw. 10% wegen der Linken)
Die SPD wird von dir mMn deutlich überbewertet, die Linke bleibt hingegen im BT
ich sehe das Verhältnis eher 15:8 (SPD:Linke)
FDP bei 11
AFD bei 10


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

25.05.2021 um 13:23
Zitat von paxitopaxito schrieb:Dabei ist es fast unerheblich wer das Personal ist oder welche Strategie die Linke so fährt, dieses Stammwählerschaft ist extrem treu (und alt), nicht unähnlich der CDU.
@paxito

Das stimmt, mit dem großen Unterschied dass DDR Romantiker und Wendeverlierer nicht nachwachsen. Wenn weg, dann weg, das wird auch für Die Linke gelten.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

25.05.2021 um 15:09
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Das stimmt, mit dem großen Unterschied dass DDR Romantiker und Wendeverlierer nicht nachwachsen.
Oh doch. Das hat mit dem Umgang mit ostdeutschen Biographien zu tun, mit Diskriminierungserfahrungen und Sozialisierungen u.v.m., aber tatsächlich wirst du 20 Jährige DDR - Romantiker finden. Die wachsen tatsächlich auch nach - wenn auch längst nicht in großer Zahl. Nur Wende-Verlierer findest du natürlich nicht mehr - dafür Familien die ihre persönliche Situation generationenübergreifend mit der Wende begründen. "Ich konnte nicht studieren, weil mein Vater wegen der Wende seinen Job verlor", so in der Art.
Soll jetzt keine Wertung solcher Ansichten darstellen.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

25.05.2021 um 15:15
Zitat von paxitopaxito schrieb:dafür Familien die ihre persönliche Situation generationenübergreifend mit der Wende begründen. "Ich konnte nicht studieren, weil mein Vater wegen der Wende seinen Job verlor", so in der Art.
Soll jetzt keine Wertung solcher Ansichten darstellen.
@paxito

Das wird ja perspektivisch auch nachlassen. Wenn man dann irgendwann die eigene suboptimale Bildungsbiographie damit begründet, dass der Uropa bei der Wende seinen Job verloren hat, wird es ja auch albern.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

26.05.2021 um 03:29
Um die Linken mach ich mir keine Sorgen. Wenn die zukünftige Grüninnenregierung erst mal beginnt, mit Verbotsorgien und Steuererhöhungen die Welt zu retten, wird es für viele, die nicht zum erlauchten Kreis der Besserverdiener und Beamten gehören, sozial und finanziell gewaltig bergab gehen, und dann werden manche von denen sich den Konzepten der Linken wieder zuwenden.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

26.05.2021 um 03:36
@Rick_Blaine
Soweit liegen die Linke und die Grünen gerade bei der jetzigen Wahl und bei den von dir angesprochenen "Themen" (sind ja eher Ressentiments... Verbotsorgien und Steuererhöhungen, die bösen Grün*innen halt) aber nicht auseinander... Das Grüne Programm ist ziemlich linkslastig.


1x zitiertmelden