weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

256 Beiträge, Schlüsselwörter: SPD, CDU, Linke, Mindestlohn, Gysi

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

05.10.2013 um 20:08
@pajerro

Was ist falsch daran Waffen nicht mehr an Diktatoren und in unstabile Bürgerkriegsregionen zu liefern, das ist doch die viel quälendere Frage oder?


melden
Anzeige

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

05.10.2013 um 20:11
@Kybernetis
Hast du mein edit nicht gelesen? Da taucht noch ein Problem der Linken auf, die wollen doch alle deutschen Waffenexporte einstellen, das wird aber so einfach nicht umzusetzen sein.
Vor allem weil es an der Situation nichts ändert. Man beachte das die USA und Russland die größten Waffenexportnationen sind.


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

05.10.2013 um 20:13
@pajerro
Und mehr als noch mehr Waffen hinzuliefern fällt den meisten Leuten nicht ein,offenbar hat ihnen der Kapitalismus so die Synapsen verklebt das jegliche geistige Kreativität über Bord gegangen ist


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

05.10.2013 um 20:14
Kybernetis schrieb:Realpolitisch würden sie aber einen Kompromiss eingehen, so wie jede andere Partei auch Kompromisse eingeht. Sie wären nicht gesprächsbereit wenn sie nicht auch Kompromisse zulassen würden...
Ach wirklich? Wenn man in dieser Frage kompromissbereit wäre, warum wird dann so gestimmt? Ist eher kein Zeichen dafür das man in dieser Frage verhandlungsbereit ist.
pajerro schrieb:Da wird sich Gysi nochmal Kompromissbereiter zeigen müssen wenn das 2017 was werden soll.
Das denke ich auch. Ich warte mal auf die nächste Abstimmung zur Weiterführung eines entsprechendes Einsatzes. :-) Hab aber nicht viel Hoffnung.
pajerro schrieb:" Wenn diese Waffen nicht existieren würden, bräuchte man sich über solche Dinge keine Gedanken zu machen"
Das ist allerdings sehr weitsichtig... ;)


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

05.10.2013 um 20:23
@Warhead

Ich denke schon das man Waffenlieferungen aus Deutschland einstellen könnte, aber es bringt herzlich wenig wenn die USA und Russland fleißig weiter exportieren.

@McMurdo
klar ist es weitsichtig, aber im Moment eher fern der Realität.


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

05.10.2013 um 20:28
@Topic: Soweit ich weiß trägt er seine Brille wegen Kurzsichtigkeit.


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

05.10.2013 um 20:38
@pajerro
pajerro schrieb:Ich denke schon das man Waffenlieferungen aus Deutschland einstellen könnte, aber es bringt herzlich wenig wenn die USA und Russland fleißig weiter exportieren.
Immerhin hat man dann politische Moral bewiesen, die bisher dem Kapitalismus geopfert wird...


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

05.10.2013 um 20:48
@Gwyddion
Hätte man, wenn es umgesetzt würde. Mit Merkel wird es sowas niemals nicht geben.


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

05.10.2013 um 20:54
@pajerro
pajerro schrieb:Mit Merkel wird es sowas niemals nicht geben.
Yepp. Leider.


melden
Charlytoni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

05.10.2013 um 21:04
@neonnhn

Hr. Gysi ist in der Tat ein rationaler Politiker.
Vernünftig und für jeden Wähler gut vermittelbar.

Die Linke vertritt die Politik der sozialen Marktwirtschaft der 60er bis 80er Jahre, welche damals
den gelungenen Grundstein des GG krönte und aus dem System der damaligen "Großparteien" erwuchs;

Soziastaatlichkeit und Co-produktive Politik für den Normalbürger,

- Arbeit für alle
- soziale Sicherung
- sozialer Ausgleich
- usw.

Grundgaben für den Normalbürger,
welche Amerika und fast die meisten Staaten des Globus bislang völlig vermissen;

dies hat den Neid geschürt; man denke nur an "OBAMACARE" - Versuche den Mangel zu heilen.

---

Diese ehemalige Politik der sozialen Marktwirtschaft hat sich in die Partei der "Linken" verlagert.

---

Den goldenen Ball der "Politik der sozialen Marktwirtschaft" haben die Parteien CDU, CSU, SPD systematisch aufgegeben und verloren; vielleicht durch gezielte und subversive Korruption;

Frau Merkel hat eine Kursvorgabe - welche Sie gegen den goldenen Ball spielen läßt,
ohne jeden blassen Schimmer - einfach weil es so vorgegeben wird;

---

das ist schon witzig...


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

05.10.2013 um 21:14
@Bauli
Bauli schrieb:Soso, nehme mal an, du als arbeitende Mutter versuchst dein(e) Kind(er) großzuziehen und gehst arbeiten.
Okay für den hypothetischen Fall tue ich das mal. *g*
Bauli schrieb:Im Gegenzug erfährst du, dass andere leistungslos ein Grundeinkommen haben und beziehen. Hast du dann noch Lust zu arbeiten? Ich bin ehrlich, ich nicht.
Zuerst, ich bin sowieso pro bedingungsloses Grundeinkommen.
Ja, und ich gehe meistens ganz gern arbeiten und wäre Ich Mutter, dann bräuchte ich definitiv ne Ganztagskita, wo ich die Kinder abladen kann, damit ich andere Sachen machen kann wie arbeiten z.B.. Dazu muss ich aber anmerken, wäre ich in Leiharbeit in einem Supermarkt beschäftigt würde ich diese Arbeit aber auch nicht weiter machen, aber arbeiten würde ich trotzdem. Eben aber das machen was ich jetzt auch mache, was mir Spaß macht .
Bauli schrieb:Ich bin ehrlich, ich nicht.
Ist doch völlig in Ordnung. Das macht ein leistungsloses Grundeinkommen doch aus. Und niemand verurteilt dich dafür. Kannst doch dann tun was du magst oder auch nicht.
Bauli schrieb:Es widerstrebt mir zwar, weil ich nicht so erzogen wurde, aber die politische Landschaft hätte sich verändert und die Linken wären am Drücker. Wir würden genauso eine Wirtschaft haben, wie in der Ex-DDR.
Wie kommst du darauf?
Bauli schrieb:In der DDR wurde Vollbeschäftigung propagiert in der Planwirtschaft.
Und wo hat die Linke jemals sowas wie Planwirtschaft gefordert? Ich mein Ewiggestrige findest du überall. Von Gysi , aber auch von Kipping oder Wagenknecht hab ich sowas nicht gehört. Nimm mal die kürzlich veröffentlichte Septemberstatistik der Bundesagentur für Arbeit, es gibt 2,8 Mio. Arbeitslose (Rentner schon ab 58, Leute in Maßnahmen, alleinerziehende Mütter, Praktikanten, etc. nicht mit gerechnet) und stelle diesen Arbeitslosen mal die ca. 450.000 offenen Stellen gegenüber, von denen ungefähr 30% statistisch betrachtet überhaupt nicht existieren. Dann noch 6 Mio. in prekärer Beschäftigung, d.h. viele Menschen teilen sich wenig Arbeit, ganz billig. Der Begriff Arbeit muss unbedingt neu definiert werden. Die heutige Defintion hinkt der Entwicklung mindestens 50 Jahre hinterher.
Vollbeschäftigung, das muss jeder Depp erkennen, wird es niemals geben.
Bauli schrieb:Wenn das jetzt alle machen, der Anreiz zum erwirtschaften ist dann nicht mehr gegeben, wer soll dafür aufkommen? Das ist nur ein Punkt von den Linken.
Wenn es aber (erstmal) nicht viel mehr zu erwirtschaften gibt? Solche Leute, die keine Lust zu arbeiten haben, gab es immer, wird es immer geben, aber das ist prozentual ein so geringer Anteil, dass man den locker durchschleifen kann. Außerdem würde mit einem Bürgergeld auch der Druck von den Drangsalierten abfallen. Sanktionen in heutigen Zeiten sind asozial und gehören abgeschafft.
Meinst du nicht, dass Menschen, die nicht psychisch unter Druck gesetzt werden, vielleicht irgendwann anfangen sich mit anderen Sachen zu beschäftigen, wenn sie sich keine Sorgen mehr um ihre Grundversorgung machen müssen und Angst davor haben müssen dass der Gerichtsvollzieher vor ihrer Tür steht? Dieses Hartz4 System ist schon echt als faschistoid zu bezeichnen. Ich denke schon dass ein Bürgergeld sehr wohl Anreize schaffen kann.
Ein Mensch kann sich auch erst anfangen mit anderen Sachen zu beschäftigen, die ja vielleicht zu interessanter Arbeit führen, wenn seine Grundversorgung gesichert ist.
Bauli schrieb:Dann will die Wagenknecht eine Lohnerhöhung von bis zu 30%. Was wir damit anrichten würden, sieht die Dame nicht. Ich kann das über die Konsumgüter nicht stemmen. Du etwa? Will die China helfen, die Waren hier günstig abzusetzen? Die Frau ist sowas von realitätsfern. Das gibt es gar-nicht.
Naja, Lohnerhöhung direkt 30% finde ich auch problematisch, die Erhöhung muss mit einer steigenden Binnennachfrage einhergehen, damit die Kleinunternehmen und Mittelständler nicht kaputt gehen. Der Lohn müsste immer angepasst werden. Wenn die sowas pauschal behauptet hat, dann war das tatsächlich nicht sehr klug. Bei großen Konzernen und Ketten jedoch, die Mrd. Gewinne machen, wäre das durchaus zu machen, wenn wir eine Insel wären.
Für mich ist das kein Argument gegen die Linke, ähnlich wie es für einen CSU Wähler kein Argument gegen die CSU ist, wenn Seehofer in einem Anfall von Ideentourette eine realitätsferne PKW Maut für Ausländer fordert.
Bei ungelernten und gelernten Arbeitern muss auch nicht unterschieden werden.
Gehen wir mal von 10% Lohnerhöhung aus. Jemand Ungelerntes der 12,- verdient hat dann 13,20,
jemand Gelerntes der 24,- verdient hat dann 26,40. Das ist im Rahmen. Unterscheiden muss man an dieser Stelle auch nicht.

Für mich kommts auf die Summe an, die Linke hat ihre Messlatte eben hochgehängt, das ist auch gut.


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

05.10.2013 um 21:57
@sarasvati23

Wir sind doch nicht die Insel der Glückseligen. Um uns herum tobt ein Wirtschaftskrieg und bei uns nicht. Wir sehen an Griechenland, was passiert ist. Die sind heute, Jahre nach der Finanzkrise nicht wettbewerbsfähig. Das liegt doch auch an den dortigen Streiks, das die nicht in die Hufen kommen.
Die hatten ähnliche Stundenlöhne. Der Filz ist nach wie vor dort vorhanden.

Ich gehe auch davon aus, das du implizierst, dass die Gewerkschaften von oben herab gemassregelt werden sollen,wenn die Politik die Mindestlöhne in die Hand nehmen soll? Wo sich die Linken so gerne bei denen in der Nähe zeigen.


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

06.10.2013 um 00:27
pajerro schrieb: klar ist es weitsichtig, aber im Moment eher fern der Realität.
Eben, vielleich sehen ja jetzt einiger besser warum mit diesen Menschen niemand auf Bundesebene koalieren will. ;-)


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

06.10.2013 um 00:29
@McMurdo
Das war auch nur auf das Thema Waffenexporte bezogen. Nur mal so als Klarstellung ;)


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

06.10.2013 um 00:37
@pajerro
Na deine Frage ging ja Richtung Syrien Einsatz unter vn-mandat. So hast du es zumindest geschrieben. Gut ich kenne jetzt auch den Kontext nicht um den es da in der Diskussion ging und aus dem dann so eine Antwort kommt. Aber trotzdem ist so eine Aussage irgendwie nicht sehr befriedigend, denn wie du auch schon sagtest: die Waffen oder das Problem ist ja nun mal da. :-)


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

06.10.2013 um 00:47
Ich sagte ja das Gysi da noch Kompromissbereiter werden muss, zumindest realpolitisch. Im Grunde hat er aber Recht, nur leider will das keiner hören. Wir sind noch ganz weit entfernt von wahrer Friedenspolitik und echter Globalisierung, wenn sie überhaupt jemals umgesetzt wird.

@McMurdo


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

06.10.2013 um 00:55
@pajerro
Ich denke auch das ist eher Utopie. So etwas wäre nur realistisch wenn es keine Waffen auf der Welt gäbe. Und das ist unmöglich.


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

06.10.2013 um 00:57
@McMurdo

Lass den mal in politische Verantwortung kommen, dann wird man sehen was er taugt. Spätestens 2017 wird mans wissen.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

06.10.2013 um 05:35
@pajerro
pajerro schrieb: Spätestens 2017 wird mans wissen.
Zu viel Alkohol getrunken oder andere Drogen genommen?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

06.10.2013 um 07:27
pajerro schrieb:Lass den mal in politische Verantwortung kommen, dann wird man sehen was er taugt. Spätestens 2017 wird mans wissen.
ich halt das nicht für unmöglich. kommt natürlich drauf an, wie die jetzige regierung agiert, aber sollte der sozialabbau weiter gehen, ist das ein realistisches szenario


melden

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

06.10.2013 um 09:07
@sarasvati23

Ich sehe, du hast die Folgen nicht bedacht. Mit einem Bürgergeld würden die Mieten unverzüglich ansteigen und auf dem Niveau bleiben. Auch wäre woanders eine Preissteigerung zu verzeichnen.
Dann würde es als Folge staatlich gebundene Preise geben. Das fängt bei Mietwohungen an. Aber warum hat dann die Linke mit der SPD das Märchenviertel an eine Heuschrecke in Berlin verkauft? Damit sie flüssiger werden?

Eine Frage habe ich bei den ganzen Wohltaten, wer bezahlt das immer wiederkehrend? Die EU?

Naja die SED-Frau Ruth Kampa sitzt ja auch bei den Linken. Sollte das SED Vermögen nicht der Allgemeinheit dienen, weil Unrechtsstaat? Warum tut es das nicht?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

06.10.2013 um 09:19
@Bauli
preise reguliert der markt, also angebot und nachfrage. wenn die mieten steigen, steigt auch das bauaufkommen, und der preis für eigentum sinkt


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

06.10.2013 um 09:20
..ja, und irgendwann, wenn wieder genug eigentum vorhanden ist, sinken auch die mieten, logisch. das greift alles so ineinader


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

06.10.2013 um 09:22
das einzige was in einer volkswirtschaft gewehrleistet werden muss, ist das einkommen. und je mehr bürger ihr einkommen haben, und am gesellschaftlichen leben partizipieren können, desto reibungsloser funktioniert das staatsgefüge. deshalb wäre das grundeinkommen von grundauf wünschenswert


melden
Anzeige
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gysi - brillianter Politiker mit Weitsicht?

06.10.2013 um 09:31
@rockandroll

Das wichtigste in einem Staat ist nicht die Erwerbstätigkeit, sondern das Steueraufkommen. Ohne Steuern läuft nämlich gar nichts


melden
103 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden