Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.263 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop
kopischke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

03.12.2013 um 19:35
Naja, grad ein alkoholisiertes Volk ist eher ein schwieriges Volk und weniger ruhig gestellt.
Sehe ich anders, solange man dem Volk seinen Alk, seine Drogen und sein Nikotin frei zugänglich macht und noch dazu mit Hartz 4 bspw. finanziert, solange mucken hier zig tausende nicht auf, weil benebelt.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

04.12.2013 um 19:27
Mittlerweile profilieren sich sogar viele öffentlich dadurch. :D
Hab' heute paar in der Bahn gesehen, mit dem hier:

DOPE-COUTURE-Dope-Navy-Snapback-Cap 1

WaltDisney ist auch mit von der Partie:

Cayler-Sons-Snapback-Cap-C-S-Bubba-Kush-

:D

[ Dies soll keine Schleichwerbung sein. ]


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

04.12.2013 um 22:29
@kopischke
nicht "weil benebelt" sonder eher "weil zufrieden". Wenn ich alles bekomme und nichts dafür tun muss ausser einen Antrag auszufüllen, dann brauch ich doch für nichts "kämpfen" gehen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

04.12.2013 um 23:56
kopischke schrieb:Sehe ich anders, solange man dem Volk seinen Alk, seine Drogen und sein Nikotin frei zugänglich macht und noch dazu mit Hartz 4 bspw. finanziert, solange mucken hier zig tausende nicht auf, weil benebelt.
gegen was sollen die denn überhaupt großartig aufmucken?


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

05.12.2013 um 01:13
eckhart schrieb:Als LSD entdeckt wurde und kurz darauf als lang erwartetes und mächtiges Werkzeug der Psychologie gefeiert wurde, zeigte plötzlich das Militär größtes Interesse daran.
Doch als LSD das Gegenteil der erhofften Wirkung zeigte
(Soldaten wurden friedlich und lachten über Waffen, statt sich dafür zu begeistern),
ließ man es fallen, wie eine heiße Kartoffel und beeilte sich,
LSD zu verbieten.
Nicht übel, das wusste ich noch gar nicht. :o: Bei der Kriminalisierung von Cannabis standen ja auch politisch-industrielle Interessen im Vordergrund. Sehr schade, weil wir sicherlich viel weiter wären, wenn die Potenziale dieser Substanzen endlich mal richtig genutzt würden. So vergeht wertvolle Zeit, indem wir wissentlich auf der Stelle treten, obwohl wir uns Fortschritt wünschen. Wirklich schade.


melden
kopischke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

07.12.2013 um 00:18
nahtern schrieb:gegen was sollen die denn überhaupt großartig aufmucken?
Du scheinst ein Hartz 4 Empfänger und/oder jemand der sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser hält die nicht angemeldet sind zu sein, jeder der einer legalen Arbeit in Deutschland nachgeht und damit sicher nicht viel Geld verdient würde wissen gegen was er sich auflehnen sollte.
Allerdings tun die meisten dieser Leute es auch nicht, weil die sich den ganzen Tag lang kaputt machen und dann so fertig sind, das sie keine Lust mehr haben sich gegen Ungerechtigkeit aufzulehnen oder einfach nur Angst davor was alles passieren könnte wenn sie sich auflehnen.
So nehmen hier in diesem Lande alle einfach alles hin und nichts ändert sich, wird ganz langsam alles nur noch immer bescheidener hier und wir sind doch nur noch Arbeitssklaven weiter nichts (sofern wir denn überhaupt noch arbeiten und uns nicht einfach durchfüttern lassen von den paar Leuten die noch arbeiten und Steuern zahlen in diesem Lande).


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

07.12.2013 um 00:49
@kopischke
und du scheinst mir eine ziemlich lebhafte fantasie zu haben.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

07.12.2013 um 00:53
@Scox
eckhart schrieb am 03.12.2013:Doch als LSD das Gegenteil der erhofften Wirkung zeigte
(Soldaten wurden friedlich und lachten über Waffen, statt sich dafür zu begeistern),


melden
kopischke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

07.12.2013 um 00:53
@nahtern

Lieber lebhaft als fantasielos.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

07.12.2013 um 01:38
Ich frage mich auch grade wie man auf LSD mit ner Waffe was treffen will


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

07.12.2013 um 01:43
@Schmandy

vor allem , wozu noch schiessen wenn man das ziel auspusten könnte :D


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

07.12.2013 um 01:59
Schmandy schrieb:Ich frage mich auch grade wie man auf LSD mit ner Waffe was treffen will
gar nicht, mit LSD wurde hauptsächlich experimentiert um eine chemisch/psychologische waffe zu erhalten, die kampfunfähig macht ohne zu töten oder zu verletzen.
War allerdings ziemlich umständlich das LSD in ausreichender menge unter Gefechtsbedinungen in den Kreislauf zu bekommen, weswegen das ganze nicht wirklich ausgereift ist und irgendwann auch aufgegeben wurde.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

07.12.2013 um 02:09
@nahtern

Naja 200 µg reichen schon für ne gute Reise aus.

Da ist nicht die ausreichen Menge sondern die richtige Dosierung das Problem


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

07.12.2013 um 02:26
@Schmandy
gibt da mehrere probleme, die zielpersonen werden es nicht freiwillig zu sich nehmen, man selber kann nicht zu nahe an sie heran (Man müsste es wohl mittels gasgranate irgendwo hinschießen), und es dauert seine Zeit bis es die volle wirkung entfaltet (damit wäre es z.B. bei einer Geiselbefreiung sinnlos/gefährlich).
Dann gäbe es da noch die von dir angesprochenen dosierungsprobleme, probleme wie sich das LSD im Raum verteilen soll, unberechenbares verhalten der leute unter lsd einfluss usw.

Da sich BZ ( Wikipedia: 3-Chinuclidinylbenzilat ) als effektiver erwiesen hat, hat man die forschung in der armee mit LSD nicht weiter vorrangetrieben.


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

07.12.2013 um 02:33
Also ich lehne eine Legalisierung ab und hoffe das es nie so weit kommt, weil es einfach so ist, das einfach so viele durch Cannabis in der Psychiatrie landen.
Die sind jetzt schon übervoll.
Es gibt einfach zu viele Menschen die dieses Zeug nicht vertragen, und schon wegen 2-3x nicht mehr ganz normal sind in der Birne bzw. Psychische Probleme bekommen haben.
Verstehe ich nicht warum? Man hört immer es sei so harmlos?

Ich hab dieses Zeug auch mal probiert beim Spielen in einem Maisfeld haben wir eine Pflanze Entdeckt, ich war da 15j am Abend sind wir nochmal hin und haben dieses zeug mal probiert zum schauen was da los ist.
Bisschen komisch wurde mir in der Birne für eine Stunde aber mehr war da nicht.

Meiner Meinung nach braucht es keine Legalisierung solange es Alkohol gibt, was anderes ist bei Kokain davon nimmt man ja ab und bekommt Energie in Hollywood steht man Quasi schon damit in der Früh auf. Da würde ich wenigstens ein Sinn sehen weil es doch ein bis zwei Vorteile hat.

Aber sich nur die Birne zurauchen bringt ja nichts.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

07.12.2013 um 03:44
Nightshot schrieb:Bisschen komisch wurde mir in der Birne für eine Stunde aber mehr war da nicht.
Vielleicht sollte man es auch vorher ein paar Wochen trocknen lassen
Nightshot schrieb:was anderes ist bei Kokain davon nimmt man ja ab und bekommt Energie in Hollywood steht man Quasi schon damit in der Früh auf
Yeah eine Brettern und für 50 Minuten König der Welt sein um dann wieder nachlegen zu müssen..
Wie oft hab ich abends gesessen und mir gesagt es bleibt bei einem Stein und am Ende waren es doch wieder 3-4.
Und richtig ab geht die Party erst mit genug Ammoniak und Asche
Nightshot schrieb:Da würde ich wenigstens ein Sinn sehen weil es doch ein bis zwei Vorteile hat.
Der einzige vorteil ist das es die wenigsten sich leisten können süchtig zu werden.

Aus meiner Erfahrung ist der Suchtdruck bei Kokain mit einer der härtesten überhaupt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

07.12.2013 um 07:15
Also ich fänd so einen Laden nichtmal schlecht. Schließlich ist der Konsum ja erlaubt. Und um den illegalen Handel einzudämmen, warum auch nicht.
Lieber kaufen sich die Leute im Laden "sauberes Zeug" und nicht wie mal vor Jahren, mit Blei gestrecktes Gras welches Vergiftungen verursachte.
Kiffen ist ja nun auch nicht wirklich gefährlich. Jedenfalls nicht gefährlicher als Zigaretten rauchen oder Alkohol trinken.
Und wers übertreibt ist doch selber schuld.
Nightshot schrieb:Es gibt einfach zu viele Menschen die dieses Zeug nicht vertragen, und schon wegen 2-3x nicht mehr ganz normal sind in der Birne bzw. Psychische Probleme bekommen haben.
Die hatten doch dann wohl vorher schon eine Psychose.
Nightshot schrieb:Meiner Meinung nach braucht es keine Legalisierung solange es Alkohol gibt, was anderes ist bei Kokain davon nimmt man ja ab und bekommt Energie
Bei Koks dagegen find ich nicht das sowas legal verkauft werden sollte, generell keine synthetischen Drogen. Sie sind weit aus gefährlicher als Cannabis.


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

07.12.2013 um 09:00
Also auch ich wäre definitiv für eine Legalisierung, das aber nur deswegen um kriminellen die an irgendwelchen ecken sich rumtreiben das Handwerk zu legen.

Einem Dealer ist es nämlich egal an wen er sein zeug verkauft, ob es sich dabei um einen 14 jährigen handelt oder um einen 20 jährigen ist solchen vollkommen Latte, auch wird das Zeug was man auf der Straße bekommt mit allem möglichen Zeugs vermischt (wie zb. Aluminium) damit es mehr wiegt und somit der Dealer mehr verdienen kann, dass das gestrecktes Cannabis beim Konsumenten irreparable gesundheitliche Schäden zur Folge haben kann ist so einem Dealer natürlich gänzlich egal, denn solche kennen keine Moral, es geht ihnen einfach nur ums Profit, ums schnelle Geld.

Hier muss also der Staat eingreifen und das geht nur wenn der Staat Cannabis legalisiert.

So würde der Staat gewährleisten das Cannabis nicht an Kinder gelangt und dafür sorgen das sich im Cannabis nichts befindet (Streckmittel) was irreparable gesundheitliche Schäden beim Konsumenten zur Folge haben könnte, da dann der Anbau von Cannabis staatlich kontrolliert wäre, somit unter strenger Aufsicht (Reinheitsgehalt, THC Gehalt etc.).

Gleichzeitig würde es auch dafür sorgen das die Straßen sicherer bzw. entkriminalisiert werden, ganz zu schweigen davon dass es auch der Staatskasse Geld einbringen würde, somit mehr Wohlstand. Hat also nur Vorteile das Ganze.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

07.12.2013 um 10:04
@235
235 schrieb:da dann der Anbau von Cannabis staatlich kontrolliert wäre, somit unter strenger Aufsicht (Reinheitsgehalt, THC Gehalt etc.).
Das ist dann aber keine komplette Legalisierung. Das ist dann vielmehr der Staat als Drogendealer ;) Ich finde schon dass es erlaubt sein sollte sein Pflänzlein auf dem Balkon zu ziehn.
Gibt doch nichts schöneres als seinen Eigenanbau zu rauchen.


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

07.12.2013 um 10:07
Nightshot schrieb:Also ich lehne eine Legalisierung ab
das ist dein gutes recht und völlig legitim, allerdings...
Nightshot schrieb:weil es einfach so ist, das einfach so viele durch Cannabis in der Psychiatrie landen.
das ist eine sehr sehr gewagte behauptung
1. beweise das die konsumenten zahl durch eine liberalisierung zunimt
2. beweise das die zahl der psychischkranken signifikant durch cannabiskonsum zunimt
Nightshot schrieb:Es gibt einfach zu viele Menschen die dieses Zeug nicht vertragen, und schon wegen 2-3x nicht mehr ganz normal sind in der Birne bzw. Psychische Probleme bekommen haben.
1.quelle?
2.beweise das die konsumenten zahl durch eine liberalisierung zunimt.
Nightshot schrieb:Ich hab dieses Zeug auch mal probiert beim Spielen in einem Maisfeld haben wir eine Pflanze Entdeckt, ich war da 15j am Abend sind wir nochmal hin und haben dieses zeug mal probiert zum schauen was da los ist.
Bisschen komisch wurde mir in der Birne für eine Stunde aber mehr war da nicht.
ist nichts für kinder!
Nightshot schrieb:Meiner Meinung nach braucht es keine Legalisierung solange es Alkohol gibt, was anderes ist bei Kokain davon nimmt man ja ab und bekommt Energie in Hollywood steht man Quasi schon damit in der Früh auf. Da würde ich wenigstens ein Sinn sehen weil es doch ein bis zwei Vorteile hat.
entweder ziehmlich dumm, oder ironie, bei allmy will ich mich icht festlegen welches von beiden es ist.


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden