weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.254 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.12.2013 um 13:18
Gildonus schrieb:Ich denke in dem Fall zunächst mal an Koks und Crack.
...das geht doch voll aufs Herz , erst hoch pushen dann runter drosseln. Das geht nicht lange gut.
Koks ist meiner Meinung nach eh, die krasseste (Party-) Droge überhaupt. Ueberhaupt Drogen zu mischen ist sehr gefährlich.
Sollte man lassen ;)


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.12.2013 um 19:30
Ein sehr guter Artiel über die Folgen von Cannabiskonsum, so harmlos wie viele sie darstellen ist sie nicht!
http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2013-12/marihuana-jugendliche-sucht


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.12.2013 um 19:38
Hab zwar schon lange das rauchen aufgegeben, aber gerade jetzt hätt ich mal so richtig lust auf nen kleinen Joint, ne Bong oder nen Eimer. :D


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.12.2013 um 19:41
@wanagi

Deswegen sollten Jugendliche eigentlich auch keine Drogen konsumieren. ;)

Btw Alkohol ist schon ab 16 erlaubt und wird teilweise sogar schon an 12 Jährige oder so verkauft.

Und nur weil sich Jugendliche zudröhnen sollen Erwachsene darauf verzichten müssen?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.12.2013 um 19:48
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Und nur weil sich Jugendliche zudröhnen sollen Erwachsene darauf verzichten müssen?
Da hast du etwas falsch verstanden, derartig schädliche Dinge sollten grundsätzlich verboten werden.
Wieso denkst du, dass es ausschließlich für Jugendliche schädlich ist?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.12.2013 um 20:02
@wanagi

Weil es in dem von dir verlinkte Artikel um Jugendliche geht.

Natürlich sind Drogen in Massen schlecht. Wer täglich seine 5 Gramm kifft wird mal Probleme bekommen. Das passiert aber auch mit Extrem Rauchern oder Säufern.

Deswegen aber Tabak oder Alk zu verbieten fände ich auch nicht toll. Soll doch jeder rauchen oder saufen wie er will.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.12.2013 um 20:06
wanagi schrieb:Ein sehr guter Artiel über die Folgen von Cannabiskonsum, so harmlos wie viele sie darstellen ist sie nicht!
schon wieder dieser lächerliche artikel? den hatten wir doch grade erst...
der junge hat einen nahen angehörigen verloren und keine hilfe bei der verarbeitung bekommen. und der erste absatz impliziert das er sich ohne cannabiskonsum umgebracht hätte, sprich cannabis hat hier wohl ein leben gerettet.
wanagi schrieb:Da hast du etwas falsch verstanden, derartig schädliche Dinge sollten grundsätzlich verboten werden.
wieso willst du mir als erwachsenem diese entscheidung abnehmen? wenn ich mich tot saufen will oder den ganzen tag zukiffen will oder extremsport treiben will ist das meine sache.

und nein, da darf es auch keine sonder abgabe an die krankenkasse drauf geben, das wäre unfair wenn fette sich vollfressen dürfen, die sind teurer als dauerkiffer oder trinker...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.12.2013 um 20:11
@Bone02943
Es wäre doch dumm Cannabis zu legalisieren, wenn man vorher schon weiß, dass es bei einem Teil der Konsumenten Schäden verursachen wird.
@25h.nox
25h.nox schrieb:wieso willst du mir als erwachsenem diese entscheidung abnehmen? wenn ich mich tot saufen will oder den ganzen tag zukiffen will oder extremsport treiben will ist das meine sache.
Dass Alkohol und Nikotin Gift sind brauchen wir garnicht zu diskutieren. Aber was ist mit deiner Verantwortung? Verantwortung gegenüber deinen Mitmenschen der Gesellschaft, ist es nicht krank giftige Dinge zusich zu nehmen? Ein ähnliches Beispiel ist der Zuckerkonsum unserer westlichen Gesellschaft(=Diabetes), dass ist im Prinzip ähnlich, nur dass es erlaubt ist, vielleicht auch gerade deshalb wird es in unsere Lebensmittel in unmengen gemischt. Wenn Cannabis legalisiert werden würde würden die aus dem Konsum resultierenden Krankheiten stark zunehmen, würdest du also selbst konsumieren wollen und ein Teil der Kranken werden?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.12.2013 um 20:22
wanagi schrieb: Aber was ist mit deiner Verantwortung? Verantwortung gegenüber deinen Mitmenschen der Gesellschaft, ist es nicht krank giftige Dinge zusich zu nehmen?
ist es nicht krank den ganzen tag im büro zu sitzen und formulare zu bearbeiten?
wanagi schrieb:Ein ähnliches Beispiel ist der Zuckerkonsum unserer westlichen Gesellschaft(=Diabetes), dass ist im Prinzip ähnlich, nur dass es erlaubt ist, vielleicht auch gerade deshalb wird es in unsere Lebensmittel in unmengen gemischt.
diabetes bekommst du nicht von übermäßigem zuckerkonsum...(bei fruktose ist das nicht so sicher).
wanagi schrieb:Wenn Cannabis legalisiert werden würde würden die aus dem Konsum resultierenden Krankheiten stark zunehmen, würdest du also selbst konsumieren wollen und ein Teil der Kranken werden?
wie oft noch... für diese annahme gibt es keinerlei stichhaltige beweise. im gegenteil, die zahlen sind da ziehmlich eindeutig, dort wo es strenge verbote gibt sind die konsumenten zahlen eher höher.
willst du wirklich deine argumentation auf einer widerlegten annahme aufbauen?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.12.2013 um 20:33
@wanagi
Das etwas ungesund ist, krank machen kann oder sonstwie Schäden verursachen ist kein genügender Grund für ein Verbot. Wäre dem so, dürfte man nicht mal scharfe Gegenstände verkaufen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.12.2013 um 20:36
SethSteiner schrieb:Wäre dem so, dürfte man nicht mal scharfe Gegenstände verkaufen.
die hat mir meine mama verboten...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.12.2013 um 20:40
wanagi schrieb:Es wäre doch dumm Cannabis zu legalisieren, wenn man vorher schon weiß, dass es bei einem Teil der Konsumenten Schäden verursachen wird.
Ich sehe da weit mehr Vorteile. Legales Cannabis kann vom Staat überprüft werden. Es wäre nicht mit Blei gestreckt und auch der THC Gehalt bliebe unter Kontrolle. Wer kifft der kifft so oder so, aber illegal ist es weit gefährlicher für den Konsumenten als "reines" Gras/Hasch im Laden zu kaufen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.12.2013 um 23:19
Das diabetes beispiel gefählt mir^^ da kahm gestern ne doku dazu auf ZDF neo( über diabetes)
Das Insolin würde ja (schlag mich tot) um 1910 erfunden...was wäre denn wenn wir das Insolin nicht gefunden hätten? dann würde es diese krankheit heute nicht mehr geben weil alle die es hatten tot wären! Aber dank des Isolins gibt es immer mehr diabetes kranke, da sich diese krankheit vererben lässt....und nicht nur das , mittlerweile gibt es sogar Diabetes 2 also wäre es dann nicht genau so sinvoll insolin zu verbeiten da es einem groosen teil der menschheit zwar hilft aber ohne es würde es diese krankheit gar nicht mehr geben!!


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

18.12.2013 um 00:15
Es könnten doch ruhig noch viel mehr kiffen. Ich glaub "die Welt" wäre weit aus gechillter. :ganja: :D


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

18.12.2013 um 00:16
@HeinerT diabetes wird nicht nur vererbt... da macht es mehr sinn fruktose zu verbieten, die erzeugt diabetes...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

18.12.2013 um 00:34
Abschaffung der Medikamente für Erbkrankheiten....entlastet auch die Sozialkassen, muss man ja zugeben und ist auch ein nicht unerheblicher Faktor. Und die Pharmaindustrie kann sich endlich auf die wirklich wichtigen Sachen konzentrieren, wie Tabletten gegen Schluckauf, Spritzen gegen unvollendeten Niesreiz und natürlich X-Ray-Tropfen, damit man durch Kleidung schauen kann.

Wie geil wäre das....in einer Welt ohne Erbkrankheiten legal völlig zugekifft in der Ecke liegen, nackte Frauen anzuschauen und vor Allem Niesen ohne direkt in die Sonne schauen zu müssen, damit sich der Reflex löst. Genial.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

18.12.2013 um 01:32
@25h.nox
du bist witzig willst du mir also damit sagen das du damit einverstanden wärst wenn Apfel birnen weintrauben etc sowie Honig verboten wären?

Hier mal der Wiki link dazu:

Wikipedia: Fructose

Also ich wäre für die legaliesierung von Cannabis unter den Auflagen:

- Verkauf nur an Volljährige personen
-wer beim dealen auf der strasse erwischt wird ( insbesondere mit minderjährigen ) muss mit hohen geld bzw haftstrafen rechnen
-Staatlich kontrolierter anbau sowie meinetwegen steuern drauf


Ich denke mal dem Staat ( wenn ich deutschland mal so bezeichen darf ) ist gar nicht bewusst wieviel geld ihnen mit dem verbot von cannabis flöten geht. Ganz abgesehen davon wieviel Geld für die Strafverfolgung ausgegeben wird! Genau so finde ich die strafen auf besitz etc lachhaft!!!!
Wenn man mal bedenkt das ein Kinderficker ( Sorry ) für 2- 3 jahre in den knast muss und jemand der im grossen stil dealt gleich mal für 3 jahre bis ( oben offen) in den knast muss.

Es bleibt doch jedem selbst überlassen was er / sie seinem körper zumutet würde ich wollen könnte ich morgen in den nächsten laden gehen und mir ne hand voll rattengift zum konsumieren besorgen und kein schwein juckt es....was ist den mit klebstoffdämpfen sind auch schädlich aber kein schwein juckts oder mit der "berühmten" Musskatnuss juckt auch keinen aber auf uns "kleinen/grossen" kiffern rumhacken und ach wie böse der kifft der muss weg(gesperrt werden)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

18.12.2013 um 02:08
HeinerT schrieb:Also ich wäre für die legaliesierung von Cannabis unter den Auflagen:

- Verkauf nur an Volljährige personen
-wer beim dealen auf der strasse erwischt wird ( insbesondere mit minderjährigen ) muss mit hohen geld bzw haftstrafen rechnen
-Staatlich kontrolierter anbau sowie meinetwegen steuern drauf
Würde ich so unterschreiben.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

18.12.2013 um 09:19
@Bone02943
@HeinerT
@GilbMLRS
@25h.nox
HeinerT schrieb:Also ich wäre für die legaliesierung von Cannabis unter den Auflagen:

- Verkauf nur an Volljährige personen
Das ist Unsinn, denn wenn Hanfkonsum bei Jugendlichen schädlich ist ist es DAS Totschlagargument FÜR eine Cannabis Regulierung. Denn ohne Regulierung keinen Jugendschutz...


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

18.12.2013 um 09:39
HeinerT schrieb:-wer beim dealen auf der strasse erwischt wird ( insbesondere mit minderjährigen ) muss mit hohen geld bzw haftstrafen rechnen
Ist schon heute so besonder "Handel mit oder Abgabe an Minderjährige" kriegt man einen auf den Deckel
§ 29a BtMG
Straftaten

(1) Mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr wird bestraft, wer
1. als Person über 21 Jahre Betäubungsmittel unerlaubt an eine Person unter 18 Jahren abgibt oder sie ihr entgegen § 13 Abs. 1 verabreicht oder zum unmittelbaren Verbrauch überläßt oder
2. mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unerlaubt Handel treibt, sie in nicht geringer Menge herstellt oder abgibt oder sie besitzt, ohne sie auf Grund einer Erlaubnis nach § 3 Abs. 1 erlangt zu haben.

(2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren.


melden
211 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden