Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

09.08.2019 um 14:34
Glünggi schrieb:(mein Eindruck)
Der dich (wie fast immer ) fehlleitet.

Grob zusammengefasst :
Glünggi schrieb:Natürlich alles an der UN vorbei
Glünggi schrieb:was hier abgezogen wird.
Glünggi schrieb:mitten in kurdischem Gebiet einen Korridor mit Turkmenen und Arabern vollstopfen.
Glünggi schrieb:ersuch einen Kurdenstaat zu verunmöglichen,
Glünggi schrieb:exklusiven Deal zwischen den Amerikanern und den Türken aus.
Eigentlich ist sowas nur unter UN Mandat erlaubt auf fremden Staatsgebiet .. aber die UN ist ja eh aussenvor, weil bei sowas ein Veto garantiert wäre.
Beleg erstmal ein reines kurdengebiet das mit Arabern und turkmenen aufgefüllt wird .
Dann Beleg mal den exklusiven Deal , denn für mein Geschmack bekommt Erdogan nicht das was er will sondern muss für diesen Schritt idlib an Russland opfern .

Den ganzen Rest mit un können wir uns sparen solang der Gasbashar in Damaskus sitzt .


melden
Anzeige

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

09.08.2019 um 17:24
Jedimindtricks schrieb:reines kurdengebiet
Ein Gebiet in dem :
Glünggi schrieb:seit Generationen hauptsächlich Kurden leben
hab ich irgendwas von "rein" geschrieben?
Es wurden keine Maps veröffentlicht vom Treffen.
Man weiss aber dass Erdogan die Pufferzone entlang der ganzen Grenze zur Türkei will und dies 30km dick.
Und unter dieser Annahme hab ich argumentiert.
Jedimindtricks schrieb:Dann Beleg mal den exklusiven Deal
Diesen habe ich schon mit dem Twittereintrag der US Botschaft in Ankara belegt auf der letzten Seite, mit Bild.
Jedimindtricks schrieb:solang der Gasbashar
Nein, es liegt nicht an Assad, dass die UN nichts zu melden hat.


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

09.08.2019 um 20:02
Ich finde es extrem merkwürdig wie zwei Staaten untereinander Verträge über ein anderes Staatsgebiet aushandeln können. Wäre irgendwie so als würden die USA und Polen beschließen, das Polen seine Westgrenze einfach mal um 30 Km erweitert...


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

09.08.2019 um 20:16
@cejar
naja, normalerweise wartet man mit sowas bis man den Krieg gewonnen hat


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

09.08.2019 um 20:22
@AtheistIII


Mir war nicht mal bewusst, das es einen Krieg gegen Syrien gibt - also klar, der Bürgerkrieg und der Krieg gegen den IS, aber gegen Syrien als Staat...?


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

09.08.2019 um 21:07
@cejar
Ich bin mir nicht mal mehr sicher ob sich sämtliche Beteiligten genau darüber im Klaren sind wer gegen wen kämpft


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

12.08.2019 um 15:53
Glünggi schrieb:Ein Gebiet in dem :
Glünggi schrieb:
seit Generationen hauptsächlich Kurden leben
hab ich irgendwas von "rein" geschrieben?
Und was hat es nun mit dem kurdenstaat auf sich der verhindert werden soll ? Stand der denn jemals zur Debatte ?

Jepp , genau . Mit der Aussage " ein Gebiet in dem seit Generationen Araber und turkmenen Leben " komm ich genauso durch .
Oder wie läuft das so in rakka und manbidsch ab ?
Glünggi schrieb:Man weiss aber dass Erdogan die Pufferzone entlang der ganzen Grenze zur Türkei will und dies 30km dick.
Jepp , eben . Hier gehts um monatelange Verhandlungen und in Syrien ist überhaupt nix exklusiv .
Grade du solltest das Wissen , anstatt dessen kommt hier die ethnische säuberungskeule.
Aha , jetzt kommste damit an - witzig .
Glünggi schrieb:Nein, es liegt nicht an Assad, dass die UN nichts zu melden hat.
Nöö, Aber solang der im Sattel ist brauchst du erst gar nicht mit United Nations Anfangen.
Oder aber die ganze Erdogannummer ist teil des politischen Prozesses der seit 8 Jahren laufen soll Und bei dem Araber ,Kurden & turkmenische Zivilisten verschont werden sollen.


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

12.08.2019 um 21:33
Jedimindtricks schrieb:Stand der denn jemals zur Debatte ?
Bei den Kurden schon.
Aber wenn die zur Minderheit werden ist der Traum für sie ausgeträumt.
Sie haben ein demografisches Argument und dieses will man ihnen mit dieser Ansiedlung nehmen.
Jedimindtricks schrieb:rakka und manbidsch
Rakka liegt 100 km von der türkischen Grenze entfernt und so ausserhalb der Pufferzone....und auch ausserhalb irgendwelchen Rojava maps.
Manbidsch liegt noch knapp drin.. ziemlich genau 30km....und ja Manbidsch war mehrheitlich unkurdisch.
Dafür war Afrin mal kurdisch. Diese westliche Enklave die die Kurden immer mit dem Rest verbinden wollten, über Manbidsch, ist weg.
Klar ist nicht jede Stadt die die Kurden im Moment besetzen, mehrheitlich kurdisch... vorallem die Gegend um Manbidsch war vor dem Krieg eher weniger kurdisch, da war ne Lücke, aber nach dieser Erdoganaktion ist keine Stadt mehr mehrheitlich kurdisch geprägt.
Der Punkt ist, dass praktisch alle wichtigen Städte von Rojava innerhalb dieser Pufferzone liegen, wenn sie denn so kommt wie von Erdogan gewünscht.
Jedimindtricks schrieb:anstatt dessen kommt hier die ethnische säuberungskeule.
Nenn es halt Keule.
Jedimindtricks schrieb:Aha , jetzt kommste damit an - witzig .
Ïch könnts auch witzig finden dass Du es an dieser Stelle wegzureden versuchst.
Jedimindtricks schrieb:Aber solang der im Sattel ist brauchst du erst gar nicht mit United Nations Anfangen.
Assad hat doch null Einfluss darauf, dass die UN nicht funktioniert.
Es ist das System der UN und die Vetomächte die der Grund sind.
Als ob das Problem gelöst wäre, wenn man ein Spielzeug entfernt.


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.08.2019 um 10:21
Glünggi schrieb:Bei den Kurden schon.
Aber wenn die zur Minderheit werden ist der Traum für sie ausgeträumt.
Ich muss mich schön langsam fragen ob wir nicht zwei verschiedene Länderspiele gucken . Die Kurden kontrollieren dank den Amerikanern ein Drittel von Syrien , mehr als je zuvor .
Glünggi schrieb:und auch ausserhalb irgendwelchen Rojava maps.
Kontrollieren aber Kurden
Glünggi schrieb:wenn sie denn so kommt wie von Erdogan gewünscht.
Klar , kann sich nur Erdogan wünschen sowas


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.08.2019 um 11:11
Jedimindtricks schrieb:Die Kurden kontrollieren dank den Amerikanern ein Drittel von Syrien , mehr als je zuvor .
Das ist richtig.
Und es ist auch richtig, dass sie zbsp in Rakka nicht wirklich etwas zu suchen haben. Aber wenn Erdogan in Nordsyrien, wo sie etwas zu suchen hätten, seine Sicherheitszone einrichtet, werden sie wohl in Rakka bzw. südlich der Zone bleiben müssen.


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.08.2019 um 16:24
Glünggi schrieb:wenn Erdogan
Wenn das Wörtchen wenn nicht wär wär ich Millionär .
Glünggi schrieb:Und es ist auch richtig, dass sie zbsp in Rakka nicht wirklich etwas zu suchen haben.
Liest sich immerhin etwas anders . Also hab ich hier wohl keine " Vertreibungen " geleugnet , eher sind " die Kurden " auch nicht alle heilig .

Ich mein , du hast es ja mitbekommen Das seit Monaten verhandelt , gedealt und gestritten wird , u.a. halt eben wegen diesen Sicherheitszonen .
Viel dramatischer , wenn wir schon übers leid der Menschen quatschen , ist die Tatsache das es keine no Fly Zones gibt .


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

19.08.2019 um 16:34
Im Südosten der Türkei wurden wieder 3 gewählte kurdische Bürgermeister, mit dem Vorwurf der Terrorunterstützung abgesetzt und durch nicht gewählte Couverneure ersetzt.
https://www.srf.ch/news/international/erdogan-gegen-die-opposition-die-tuerkei-sieht-die-syrische-autonomiezone-als-gefa...
Es wird in dem Artikel zwar darüber spekuliert, dass dies ein Signal an die gesammte Opposition sei und dass es in erster Linie mit den bevorstehenden Wahlen zu tun hat, aber ich denke, dass es auch etwas mit der geplanten Sicherheitszone zu tun hat... insofern eine der Städte direkt and er Grenze zu Syrien liegt.... und der Bürgermeister den man dort abgesetzt hat, eigentlich dafür bekannt war, für einen Ausgleich zwischen den Kurden und Türken zu sorgen und seine Absetzsetzung eher überraschte in der Türkei und man ihn nicht wirklich mit der PKK auf nem Ticker hatte.
Aber es ist so oder so wiedermal eine äusserst fragwürdige Aktion.


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

20.08.2019 um 10:02
@Glünggi
Glünggi schrieb:Es wird in dem Artikel zwar darüber spekuliert, dass dies ein Signal an die gesammte Opposition sei und dass es in erster Linie mit den bevorstehenden Wahlen zu tun hat, aber ich denke, dass es auch etwas mit der geplanten Sicherheitszone zu tun hat... insofern eine der Städte direkt and er Grenze zu Syrien liegt...
Das hängt ja beides zusammen..
Der Türkei geht es eigenen Aussagen zufolge darum, die überwiegend linken kurdischen Milizen, die sich in den vom NATO-Partner USA unterstützten Syrischen Demokratischen Kräften zusammengeschlossen haben, aus einer 30 bis 40 Kilometer tiefen Zone zu vertreiben, was alle größeren kurdischen Städte einschließen würde. Welcher Art der dann folgende „Frieden“ wäre, zeigt das westlich des Euphrat gelegene Afrin, das seit März 2018 unter türkischer Besatzung steht: Hunderttausende sind aus der Region geflohen.

„Sicherheit“ verspricht besagtes Vorhaben keineswegs, zumindest nicht für die in Nordsyrien lebenden Menschen,
auch nicht für das Bürgerkriegsland überhaupt, das durch eine solche Konfliktzone nur weiter destabilisiert würde und dem eine Reorganisierung des „Islamischen Staates“ droht.

Sicherheit und Stabilität soll das Projekt Pufferzone indes der angeschlagenen türkischen Regierung bringen, die mit dem beginnenden Zerfall des eigenen Lagers konfrontiert ist.
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/opfern-die-usa-eine-kurdische-autonomie-den-interessen-des-verbuendeten-tuerk...

Kann das Ganze kaum mehr verfolgen, es regt mich dermassen auf. Auch das nicht mehr dagegen gesprochen, getan wird. :(


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

20.08.2019 um 16:58
In Diyarbakir, Van und Mardin, den drei größten kurdischen Städten des Landes, wurden heute die Bürgermeister Selçuk Mızraklı (Diyarbakir), Bedia Özgökçe Ertan (Van) und Ahmet Türk (Mardin) vom Dienst suspendiert,abgesetzt und durch AKP-Zwangsverwalter ersetzt. Die Journalistin Mesale Tolu spricht zudem von mehr als 350 inhaftierten städtischen Angestellten seit gestern. Andere Quellen gehen von mehr als 500 Inhaftierten aus, darunter sind auch Ko-BürgermeisterInnen kleinerer Gemeinden und viele HDP-Vorstandsmitglieder.

Die BürgermeinsterInnen waren erst vor vier Monaten, Ende März, mit großen Mehrheiten gewählt worden. Erdogan kündigte schon kurz danach an, sie nicht tolerieren zu wollen. Jetzt sind sie wegen des abstrusen Vorwurfs der "Terrorpropaganda" und die "Einheit der Nation und des Staates zu schützen" abgesetzt worden. Alle drei Rathäuser sind eingekreist und werden derzeit von der Polizei durchsucht. Als Zwangsverwalter wurden die jeweils von Ankara ernannten Gouverneure der Distrikte eingesetzt. Es handelt sich dabei um AKP-Beamte.

So sieht die "Demokratie" in der Türkei aus. Aber langsam wird man müde es ständig zu schreiben.


Die Absetzung des Ko-Bürgermeisters in Diyarbakir, Selçuk Mızraklı, erfolgte übrigens in genau dieser Woche, als die neu gewählte Stadtregierung eine große Pressekonferenz organisieren wollte, um über die Korruption und Veruntreuung von Geldern durch den bis zum 31. März 2019 eingesetzten AKP-Statthalter zu informieren.

Jetzt ist der AKP-Statthalter wieder eingesetzt und alles kann so weiter gehen, wie vor den Kommunalwahlen.
So war zum Beispiel bekannt geworden, dass sich der Zwangsverwalter im Bürgermeisterbüro eine Art goldene Toilette hatte bauen lassen.

Hier ist die Toilette des AKP-Statthalters zu sehen: https://twitter.com/SelcukMizrakli/status/1118124319559835649


Übrigens kann dieser erneute Putsch der AKP in Nordkurdistan durch die Absetzung der kurdischen BürgermeisterInnen in Diyarbakir, Van und Mardin auch als Ablenkung von ihrer Niederlage in Nordsyrien gesehen werden. Der AKP ist es (bisher) nicht gelungen ein großes Stück der Grenzregion auf syrisch-kurdischer Seite zu besetzen und deshalb versucht man jetzt wieder durch Innenpolitik Druck aus dem Ventil zu lassen und Politik für die nationalistischen und faschistischen Wählerschichten zu machen, also für eine ihrer Stammwählerschaften.


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

20.08.2019 um 17:00
erdowans Syrien-pläne haben auch wieder einen Dämpfer bekommen ....anscheinend liefen seine Absprachen mit den Russen nicht ganz so wie erwünscht......Syrische und Russische Luftstreikräfte haben einer seiner Kolonnen bombadiert.....sie behaupten die Türken wollten Waffen und Munition and syrische Rebellen liefern.......


https://www.n-tv.de/politik/Syrien-bombardiert-tuerkischen-Konvoi-article21215994.html

https://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-droht-recep-tayyip-erdogan-ein-zweites-gezi-a-1282067.html

und Probleme mit seinen Plänen der Goldförderung hat er auch noch......


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

20.08.2019 um 17:42
Mal sehen ob die bombadierungen weiter gehen glaube nicht dran

Das war nur ein signal geht nicht zuweit glaub nicht das assad noch einen krieg anfangen will und das gegen türkei


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

20.08.2019 um 18:20
@Dark38
Das war nur ein signal geht nicht zuweit glaub nicht das assad noch einen krieg anfangen will und das gegen türkei
glaubst du etwa erdi will sich ernsthaft mit Putin anlegen nachdem er schon bei den Amis und der EU verkackt hat.....


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

20.08.2019 um 19:32
Hallöle,

das mit dem Konvoi war nur der Anfang und wenn die türkei diese Warnung nicht verstanden hat , muss sich die Türkische Regierung auf ein Dauerabo türkischer Soldaten gefaßt sein.

Die Russen verstehen kein Spaß


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

20.08.2019 um 23:46
Glaubt echt türkei ist da drin ohne russland go ? XD

Assad macht bestimmt alleingang und wird von russland ab jetz zuruckgehalten


melden
Anzeige

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

21.08.2019 um 02:05
Assad macht bestimmt kein alleingang , er ist ein vasalle auf Putins Gnaden.
Ich denke die Russen wollten die türken warnen , bis hierhin und nicht mehr , ansonsten gibts tode Soldaten auf Türkischer Seite.

Wenn Erdi Schlau ist hat er die Message verstanden ansonsten besteht die gefahr das im Osten die Kurden rebellieren und dann gibts ein neues Arabisches Frühling , in den Hauptrollen die Türken als verlierer.


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt