Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 18:19
Man erkennt insgesamt etwas ziemlich gut: Dieser pseudo Staat der YPG ist alleine nicht überlebensfähig, typisch für eine Organisation die eben nur eine Organisation ist und kein Staat.
Das der IS dagegen auf eine breite Front in der Bevölkerung aufbauen konnte, kann man leicht erkennen. Sie haben ohne eine moderne Luftwaffe riesige Gebiete eingenommen und man konnte mit modernen Waffen diese Gebiete ihnen nur schwer entreißen.
Die Sache ist die, viele Sunniten sind unzufrieden und radikalisiert und fordern einen eigenen Staat innerhalb dieses schiitisch-kurdischen Machtgebildes was man in Syrien aufgebaut hat.
Verständlich oder? Die arabischen Sunniten sind in Syrien die großen Verlierer und sie sind anfällig für Fanatiker die ihnen Unabhängigkeit versprechen und sogar zeitweise wirklich gebracht haben.

Das zeigt dass man eine Alternative für den IS benötigt. Etwas was die sunnitischen Araber repräsentiert. Die Türkei ist im Grunde dabei so einen Machtblock aufzubauen.
Daher kann es leicht passieren dass die YPG bald auf ihre arabischen Verbündeten verzichten müssen weil diese eine echte Alternative bekommen die nicht nur aus religiösen Fanatikern besteht.


melden
Anzeige

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 18:23
Conodeluz schrieb:Da hat jemand ganz tapfer ungefiltert Propaganda geschluckt.
Ethnische Säuberungen und Umstrukturierungen hat nicht nur der IS durchgeführt sondern wenn es nach den Berichten viele andere auch. Der Iran und Assad haben sogar Schiiten aus Afghanistan geholt und sie in Syrien angesiedelt.
Wo genau habe ich andere Bedrohungen und Gefahren geleugnet? Richtig, nirgends. Also rede keinen Quatsch von wegen Propaganda.. Der Handlungsbedarf aufgrund des IS und seinen verzeichneten "Erfolgen" war unstrittig akut.


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 18:27
Conodeluz schrieb:Die Sache ist die, viele Sunniten sind unzufrieden und radikalisiert und fordern einen eigenen Staat innerhalb dieses schiitisch-kurdischen Machtgebildes was man in Syrien aufgebaut hat.Verständlich oder? Die arabischen Sunniten sind in Syrien die großen Verlierer und sie sind anfällig für Fanatiker die ihnen Unabhängigkeit versprechen und sogar zeitweise wirklich gebracht haben.
Also ist es verständlich wenn syrische Sunniten einen eigenen Staat fordern, während es unverständlich ist, das die Kurden eine Selbstverwaltung innerhalb des bestehenden Staatsgebildes fordern?


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 18:28
cejar schrieb:Also ist es verständlich wenn syrische Sunniten einen eigenen Staat fordern, während es unverständlich ist, das die Kurden eine Selbstverwaltung innerhalb des bestehenden Staatsgebildes fordern?
Beide machen einen Fehler wenn sie Terroristen dafür als Befreier auswählen. Die Sunniten vertrauten auf den IS und viele Kurden vertrauen auf die YPG.
Beide haben sich die falschen Leute ausgesucht um unabhängig zu werden.


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 18:29
@cejar
cejar schrieb:Die YPG Kämpfer haben keine Heimat?
Diese YPG Kämpfer sind Syrer. Syrien besteht nicht nur aus deren besetzten Gebiet oder?

Diese Doppeltmoral ist einfach Befremdlich. Damals beim Krieg gegen Saddam hat man angeblich Massenvernichtungswaffen gesehen, ist einmaschiert und da gab es für USA keine Sanktionen. Im Gegenteil, man hat mitgeholfen.
Und bei den Türken ist es jetzt verkehrt obwohl man nichts anderes selbst gemacht hat.

Wenn man es selbst macht isses legitim, wenn andere es machen zum Verurteilen.

Diese Logik mag für dich funktionieren, für mich nicht.
Da kann Merkel noch 10 Mal auffordern aufzuhören.

Die Militärische Operation wird anhalten und das ist auch gut so.
Die Offensive der Türkei ist kein Skandal .. Ein Skandal ist dass man der YPG dieses Gebiet ermöglich hat obwohl man wusste auf was man sich da einlässt.
Da brauchen wir nicht von "Wir müssen erstmal warten dass was passiert" reden.

Amnesty International hat Berichtet dass auch Leute von den Kurden unterdrückt und vertrieben werden.
Aber wie ich schon sagte, scheinbar ist die Türkei prinzipiell der Buhmann für alle weil Erdogan in letzter Zeit viel negativ in der Presse stand.


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 18:34
@Kangaroo
Kangaroo schrieb:Diese Doppeltmoral ist einfach Befremdlich. Damals beim Krieg gegen Saddam hat man angeblich Massenvernichtungswaffen gesehen, ist einmaschiert und da gab es für USA keine Sanktionen. Im Gegenteil, man hat mitgeholfen.Und bei den Türken ist es jetzt verkehrt obwohl man nichts anderes selbst gemacht hat.Wenn man es selbst macht isses legitim, wenn andere es machen zum Verurteilen.
Welche Doppelmoral - wenn Du die Reaktion der Menschen damals gesehen hast, war die nicht anders als jetzt auf den Einmarsch der Türkei. Und wie kommst Du auf den Trichter das wir da mitgemacht haben, Schröder hat dem Ansinnen, uns ins Boot zu holen eine klare Absage erteilt. Wenn man Doppelmoral vorwerfen will, sollte man die Fakten beachten.
Kangaroo schrieb:Aber wie ich schon sagte, scheinbar ist die Türkei prinzipiell der Buhmann für alle weil Erdogan in letzter Zeit viel negativ in der Presse stand.
Die Türkei ist der Buhmann, weil Sie unprovoziert einen Angriffskrieg startet.


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 18:36
Conodeluz schrieb:Beide machen einen Fehler wenn sie Terroristen dafür als Befreier auswählen. Die Sunniten vertrauten auf den IS und viele Kurden vertrauen auf die YPG.Beide haben sich die falschen Leute ausgesucht um unabhängig zu werden.
Btw, ich habe mal nachgeschaut, scheinbar sind um die 70 bis 80% der Kurden selber sunnitische Moslems, somit verwässert es deine Aussage, das der IS stellvertretend für die Sunniten Syriens stand erheblich.


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 18:38
cejar schrieb:Und wie kommst Du auf den Trichter das wir da mitgemacht haben, Schröder hat dem Ansinnen, uns ins Boot zu holen eine klare Absage erteilt. Wenn man Doppelmoral vorwerfen will, sollte man die Fakten beachten.
Achja? Tu du das Bitte auch:
Nach einer Forsa-Umfrage sprachen sich im November 2002 80 % der befragten Deutschen gegen jede deutsche Beteiligung am Irakkrieg aus.[61] Das Nein von Bundeskanzler Gerhard Schröder im Bundestagswahlkampf war einer der Gründe für den Wahlerfolg der Rot/Grünen Koalition bei der Bundestagswahl 2002.

Die Bundeswehr setzte nach bisherigen Informationen während des Krieges keine Soldaten im Irak und in Kommandostellen der Koalitionstruppen ein. Deutschland unterstützte deren Offensive aber mit Überflugrechten, Transporten und Schutz von US-Militärbasen auf deutschem Boden, die für den Krieg genutzt wurden. Für die Bewachung von US-Kasernen wurden 7000 Bundeswehrsoldaten bereitgestellt. Deutsche Besatzungsmitglieder flogen weiterhin an Bord der AWACS-Aufklärungsflugzeuge der NATO mit, die dazu dienten, den irakischen Luftraum von der Türkei aus zu erkunden.
und weiter:
Das deutsche ABC-Abwehr-Bataillon, das von Februar 2002 bis zum Juni 2003 im Camp Doha (Kuwait) stationiert war, unterstand als Teil der multinationalen Combined Joint Task Force dem US-amerikanischen Kommando Marine Corps Forces Central Command (MARCENT) und somit wie dieses dem US-Oberbefehl (CENTCOM). Diese Bundeswehreinheit wurde am 21. März 2003 mit etwa 110 Soldaten personell verstärkt und wuchs bis Mitte April 2003 auf etwa 210 Soldaten. Der Verband war darauf eingestellt, im gesamten Verantwortungsbereich der „Area of Responsibility“ (AOR) von CENTCOM eingesetzt zu werden. Es wurden gemeinsame Ausbildungen und Übungen im Aufmarschgebiet unter US-amerikanischem Kommando vor Ort durchgeführt. Aus Camp Doha heraus steuerte die Operationszentrale Coalition Forces Land Component Command (CFLCC) die Bodenoffensive der Koalitionstruppen. Daher wurde Camp Doha insgesamt 26 Mal mit taktischen Waffen der irakischen Armee (u. a. mit Al-Samoud-2-Raketen) aus dem Raum Basra heraus angegriffen (13 Einschläge). Die US-Streitkräfte hatten dies erwartet und eben deshalb dort jenen multinationalen ABC-Abwehrgroßverband aufgestellt.
So viel zu den Fakten ..
Quelle: Wikipedia: Irakkrieg


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 18:44
cejar schrieb:weil Sie unprovoziert einen Angriffskrieg startet.
Unprovoziert also?

Was ist mit den Attentat Juli 2019 in Erbil bei dem ein türkischer Diplomat starb?
Dieser soll laut Ankara in Auftrag der PKK durchgeführt worden sein.

Keine Provokation also?


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 18:44
@Kangaroo


Du meinst, es war eine Unterstützung des Irakkrieges, weil man die bestehenden US Basen in Deutschland nicht geschlossen hat und weil man die bestehenden Überflugsrechte nicht gecancelt hat? Ich bitte Dich.

Ich sehe es auch nicht als verwerflich an .- im Sinne der Unterstützung eines Krieges, wenn man eine ABC Staffel in ein Krisengebiet schickt damit diese dort in Übungen deren Methoden der ABC Abwehr näher bringt.

Aber wie Du deutlich gezeigt hast, war Deutschland weder an Kampfhandlungen beteiligt, noch gab es irgendwelche großartige Unterstützung des Volkes für diesen krieg. Somit ist es lachhaft von Doppelmoral zu sprechen.


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 18:45
Kangaroo schrieb:Unprovoziert also?Was ist mit den Attentat Juli 2019 in Erbil bei dem ein türkischer Diplomat starb? Dieser soll laut Ankara in Auftrag der PKK durchgeführt worden sein.Keine Provokation also?
Und was hat ein Attentat in Irak durch die PKK nun genau mit Syrern zu tun?

ich habe mal gegoogelt - scheinbar war der Attentäter ein türkischer Kurde. Ergibt Sinn das als Rechtfertigung für einen Einmarsch in ein anderes Land zu nutzen.

https://www.jungewelt.de/artikel/359162.erbil-mutmaßlicher-attentäter-gefasst.html


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 18:50
cejar schrieb:Aber wie Du deutlich gezeigt hast, war Deutschland weder an Kampfhandlungen beteiligt, noch gab es irgendwelche großartige Unterstützung des Volkes für diesen krieg. Somit ist es lachhaft von Doppelmoral zu sprechen.
Man kann alles schön reden, hm?

Aber weiter für dich:
Im Januar 2006 wurde berichtet, dass zwei deutsche Agenten des Bundesnachrichtendienstes (BND) während des Irakkrieges 2003 in Bagdad geblieben waren und dort ihr Wissen mit dem US-amerikanischen Militärgeheimdienst DIA geteilt hatten. Ein BND-Agent soll dafür einen US-amerikanischen Militärorden erhalten haben. Der BND bestätigte die Anwesenheit von zwei Agenten. Es habe sich um eine Operation im Rahmen des gesetzlichen Auftrags gehandelt.

Die deutsche Tätigkeit soll im Ausspähen eines Bombenzieles bestanden haben; die dort beobachteten Luxusfahrzeuge seien als Beweis für die Anwesenheit von Saddam Hussein gewertet worden. Beim Bombardement des Gebäudekomplexes wurden mehrere Zivilisten getötet; Hussein wurde nicht getroffen. Der BND dementiert die Ausspähung im Vorfeld und gibt an, die betreffenden Agenten seien erst nach erfolgter Bombardierung zum Ziel gefahren.[65]
Und das sind für dich sicher auch keine Teilnahme an Kampfhandlungen hm?
Du stürzt dich sicher jetzt auf das dementieren des BND aber das ist kein Beweis dass es so war ;)
cejar schrieb:Und was hat ein Attentat in Irak durch die PKK nun genau mit Syrern zu tun?
Wegen der nähe der PKK zur YPG die das Gebiet kontrolliert um denen es derzeit geht?

Weil PKK Kommendeure beim YPG mitmischen?
Wegen den Strukturen?

Wikipedia: Volksverteidigungseinheiten#Beziehung_der_PYD/YPG_zur_PKK


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 18:55
@Kangaroo


Das wir Agenten in Krisengebieten haben ist Beweis von Kriegshandlungen? Lächerlich - aber alleine das Du solche unbedeutenden Dinge ausgraben musst, zeigt schon deutlich, das man da nichts gravierendes finden kann.

Aber letztlich redest Du ja nicht von der Doppelmoral der Regierung, sondern allgemein der Bevölkerung und scheinbar ja auch von mir, schließlich sprichst Du mich ja direkt damit an.

Wie Dein Zitat ja gezeigt hat, lehnten 80% der Deutschen den Irakkrieg ab - und diesen kannst Du nun natürlich auch gerne zugestehen, das sie den Kriegseinsatz der Türkei ablehnen - ganz ohne Doppelmoral.


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 18:59
Hab dich hopps genommen cejar.
Natürlich sind Tätigkeiten in Kriesengebiete Kampfhandlungen wenn die Tätigkeit darauf abzielt den Kampf fortzusetzen.
Ob nun ein Ami auf den Abzug drückt oder ein Deutscher ist unrelevant, die Deutschen waren an der Kampfhandlung beteiligt. Wenn auch nur mit Informationen.

Kennst den Spruch der in Deutschland oft genutzt wird (Vorallem von der Polizei)? Mitgefangen, mitgehangen?


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 19:10
Vincent schrieb:Der Handlungsbedarf aufgrund des IS und seinen verzeichneten "Erfolgen" war unstrittig akut.
Feuer mit feuer bekämpfen war noch nie so der Brüller.
Würde da aber niemand einen Vorwurf machen weil bei uns gilt mittlerweile die Maxime das Soldaten nicht sterben dürfen und maximal Sandsäcke bei Hochwasser schleppen .


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 19:25
Kangaroo schrieb:Wenn man es selbst macht isses legitim, wenn andere es machen zum Verurteilen.
Genau die Logik des türkischen Despoten ist viel reiner und verständlicher: Terrorist ist nur, wer gegen "uns" ist...
Es sind chaotische Szenen: Männer schreien durcheinander, Schüsse gellen, die Kamera wackelt. Aber das 26 Sekunden lange Video, das ZEIT ONLINE vorliegt, ist eindeutig genug, um einen schweren Verdacht zu erregen. Denn die Aufnahme zeigt, wie eine Gruppe bewaffneter Männer in Militärkleidung einen gefesselten, am Boden liegenden Mann aus kurzer Distanz erschießt.
Bei den Tätern handelt es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um Kämpfer der syrisch-arabischen Islamistengruppe Ahrar al-Scharqiyyah. Dafür spricht Propagandamaterial der Ahrar al-Scharqiyyah, auf dem die Festnahme des später erschossenen Mannes dokumentiert ist. Die Gruppe wird von der Türkei unterstützt, deren Armee derzeit in Nordsyrien gegen die kurdische YPG vorgeht. Bei dem Opfer handelt es sich um einen Kämpfer der YPG.
https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-10/nordsyrien-islamisten-exekution-ypg-kurden-tuerkei


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 19:32
@paranomal
Wer sagt dass diese Taten dieser Truppe nicht zur Rechenschaft gezogen werden?
Nur weil es kein Standrechtliches Erschießungskommando gibt? Darauf wird Türkei schon reagieren.

Falls es stimmt dass diese Truppe tatsächlich von der Türkei unterstützt wird, so verurteile ich es ebenfalls. Ist auch unnötig da das türkische Militär es auch alleine schafft.
Davon bleibt aber unberührt dass ich die Offensive, ausgeführt von dem türkischen Militär begrüße.


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 19:36
Kangaroo schrieb:Wer sagt dass diese Taten dieser Truppe nicht zur Rechenschaft gezogen werden?
Von wem denn? Und was hat das mit der Tatsache zu tun, dass man gerne Terroristen duldet und unterstützt, solange sie der eigenen Sache dienen.


melden

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 19:36
paranomal schrieb:Und was hat das mit der Tatsache zu tun, dass man gerne Terroristen duldet und unterstützt, solange sie der eigenen Sache dienen.
Und das macht Deutschland nicht?


melden
Anzeige

Wohin geht die Türkei unter Erdogan?

13.10.2019 um 20:31
cejar schrieb:Btw, ich habe mal nachgeschaut, scheinbar sind um die 70 bis 80% der Kurden selber sunnitische Moslems, somit verwässert es deine Aussage, das der IS stellvertretend für die Sunniten Syriens stand erheblich.
Kannst du erläutern wie die Ideologie der YPG aussieht? Einmal die Selbstdarstellung und einmal die geläufige Wahrnehmung von außen.
Wenn ein Muslim nicht gerade durch nationalistischen Eifer verblendet ist betrachtet er die YPG mindestens als dubiose Organisation.
Was auch immer die YPG ist. Sie ist nicht religiös und auch nicht islamisch. Die typische PKK Ideologie lehnt Religion als Volksdroge ab und verfolgt atheistisch kommunistische Denkweisen.
Man kann von sunnitischen Arabern kaum erwarten dass sie sich durch die YPG gut repräsentiert fühlen. Und wie hoch mag die Anzahl der sunnitischen Araber sein die aus Mangel an guten Alternativen mit der YPG kooperieren?

Warum besteht wohl immer eine gewisse Gefahr dass der IS wieder aufkeimt? Entweder ist das einfach nur gelogen um irgendwas zu rechtfertigen oder es gibt in der Bevölkerung eine stille breite Unterstützung für eine solche Organisation wie den IS.


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unabhängige Medien63 Beiträge