Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Montags-Mahnwachen

6.110 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Verschwörung, Frieden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 03:05
@Timotheus
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb:Ich bin erstmal offen für ALLES
Das ist auch gut so.

Ich habe auch nur zurück beleidigt. Eigentlich bin ich aus dieser Diskussion schon ausgestiegen, weil es sinnlos ist und man eh nur beleidigt wird, aber das ist kein Grund gleich beleidigt zu sein...jedenfalls hat sich nichts getan, wie zu erwarten war.

Wie sagt man so schön: Wer austeilt sollte auch einstecken können.

Ich finds dumm.


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 04:25
Mal eine Frage.
Wieso sind es immer die Gleichen, die jedes Thema als VT hinstellen, die andere immer als Trolle bezeichnen, die wirklich alles hier anfechten?
Oder anders, was macht ihr auf diesen Seiten, wenn ihr von dem allen nichts glaubt?
Ich gehe auch nicht zu den Antideutschen und halte unsere Fahne hoch...

Und Querfront sind keine rechtsextreme. Wir wollen beide Lager erreichen. Ohne Hass, Beleidigungen und Intoleranz.

An einigen Aussagen merkt man doch die kognitive Dissonanz einiger Menschen.
Lustig ist, wenn sie sich noch Che nennen und von den Medien so manipuliert wurden, dass sie hier im Forum Islamismus als Gefahr sehen...


2x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 04:40
Bitte anschauen. Ab 12:20 min:
Youtube: Extra 3 vom 06.08.2014 | extra 3 | NDR
Extra 3 vom 06.08.2014 | extra 3 | NDR



melden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 04:50
@ExNihilo

Kann ich gut verstehen. Ich bin immer sehr interessiert und erfreut an Diskussionen die auf sachlicher Ebene stattfinden und auf der auf Argumente der Gegenseite eingegangen wird und auch versucht wird den Standpunkt der Anderen Seite zu sehen.
Da macht mir das diskutieren Spaß. Und das diskutieren funktioniert ja nur wenn es auch eine gegensätzliche Seite gibt.

Ich versuche ja auch ein anständiger Mensch zu sein, der immer sachlich und objektiv ist und auf andere eingeht ohne beledigend zu werden.

Leider gibt es ab und an wirklich mal jemanden der dich so auf sein "Niveu" runterzieht, dass es auch mal vorkommen kann dass man mal beleidigend oder abfällig wird, so wie es die Gegenseite tut.
Auch dann wenn man es eigentlich ursprünglich gar nicht wollte.
Besonders dann wenn von anderen menschenverachtende, grundtief intolerante oder überheblich geringschätzige Kommentare kommen, fällt es mir besonders schwer.

Man muss es halt irgendwie lernen/schaffen sich selbst zu reflektieren und standhafter auf der sachlichen und netten Art zu bleiben. Auch so werden die Mitleser dann (sofern sie nicht voreingenommen sind) eher geneigt sein dir zuzustimmen, da du ja die offenere und freundlichere Art vorlebst. Aber man muss auch hier aufpassen, da es einige gibt, die mit einer augenscheinlich freundlich und sachlichen Art, unterschwellig dann doch in irgendeiner Form beleidigend oder abfällig sind oder in irgendeiner Weise versuchen Gedankenverbote/Tabus zu bedienen. Bei denen die es sehr geschickt anstellen bemerken, dass dann nur wenige Mitleser.

Alles in allem kann man nur sagen. Ja wer austeilt SOLLTE auch einstecken können. Nur heißt das ja nicht, das man hier ein Auge um Auge und Zahn um Zahn Prinzip verfolgen sollte. Man sollte der Vernünftigere einfach sein.

@bocor
Naja wir (ich denke damit meinste die Mahnwachen und Gleichgesinnten) wollen nicht "beide Lager erreichen".
Wir lehnen dieses Lager- und Schubladendenken per se ab und heißen alle Menschen egal woher sie kommen gut, sofern sie für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit sind. Dabei gibt es nicht 2 Lager, z.B. links oder rechts. Es gibt Menschen aus allen Altersgruppen, allen Schichten, allen Berufen.
Diejenigen die das Lagerdenken bedienen sind die die versuchen die Mahnwachen rechts zu verordnen, sodass alle die rechts mit böse befinden und sich nicht eingehender mit den Mahnwachen beschäftigen diese dann automatisch als böse abstempeln.


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 04:58
@Timotheus
Hm... das war jetzt so erklärt, damit die anderen es auch verstehen.
Auch wenn ich jetzt damit Angriffsfläche biete. Ich gehe doch selber zur Mahnwache...
Naturlich wollen wir keine Nazis. Genau so wenig wie die Antideutschen.


melden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 05:19
@bocor
Ja so tragisch ist das auch nicht, es ist halt nur klarzustellen, nicht dass die Mahnwachenkritiker, dann hinteraus wieder irgendeinen Strick draus drehen.

Und wegen den Nazis und Antideutschen.
Ich denke mal du ich, einige im Forum hier sowie ein großteil der Deutschen mögen das schlechte Gedankengut von Nazis und Antideutschen nicht, deswegen hat sowas auch auf einer Mahnwache nichts zu suchen. Von ersterem wurde sich ja auch schon viele Male ernsthaft distanziert, was viele Kritiker zum Teil entweder garnicht warnehmen/ignorieren oder was ich ja recht lustig fände, wenns nicht so tragisch wäre, dass diese Distanzierung noch als Beweis herangezogen wird (oder einfach gesagt, egal ob die sich distanzieren oder nicht, sie sind trotzdem das was wir sagen, dass sie sind), wie es ja im Spiegel-Beitrag geschehen ist.

Das heißt aber deshalb nicht, das ein "Nazi" oder "Antideutscher" sich nicht an den Mahnwachen beteiligen darf oder dort nicht auftauchen darf. Denn auch die können ja schließlich für Frieden stehen. (auch wenns nicht so wahrscheinlich ist)

Meinetwegen können die auch dort Reden halten. Insofern, eben, alsdass die Reden kein entsprechendes Gedankengut verbreiten, sondern von Frieden handeln, worum es ja grundsätzlich geht. Es geht ja um die Botschaft und nicht um die Boten. Auch wenn man bei einigen bekannten Boten, dann schon vorsichtiger sein sollte und sein Ohr schärfen. Denn schaden können viele der Bewegung, wenn sie als Sprecher plötzlich etwas sagen, was dann der Bewegung angelastet werden kann. Das ist halt das gefährliche an der Meinungsfreiheit, die die Mahnwachen bieten. Jedes falsche Wort wird dann sofort der gesamten Bewegung pauschal angelastet. Ganz so als ob, plötzlich jeder dort die Meinung des Redners geteilt hätte. Dem ist ja nicht so. Der Grundkonsens ist eben der Frieden, die Freiheit und Gerechtigkeit für die Welt. Wer daran etwas schlechtes sehen will, der ist verblendet oder handelt vorsätzlich boshaft.


2x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 06:07
Ich würde es ja "begrüßen", wenn die sich irgendwann umarmen. Solange können die einen ganz links, die anderen rechts und wir, die große Mehrheit, dazwischen.
Wie schon Antoine de Exupery sagte:"Die Erfahrung lehrt uns, dass Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam in gleicher Richtung blickt.

Sonst stimme ich dir zu. Es ist doch die linke Szene, die gegen Kapitalismus war! und jetzt mit USA Fahnen erscheinen.


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 06:14
Nachtrag: der gute Mann hieß Antoine de Saint-Exupéry


melden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 07:52
@ExNihilo
Welch eine Freude.... Wo kommst Du denn auf einmal wieder her?
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Diskutiere nicht mit Idioten, erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herunter und dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung.
Tja, so ist das halt, Erfahrung und Fakten schlagen Unwissenheit.
Aber nett von Dir, direkt mit einer Beleidigung wieder einzusteigen. Da hat man dann richtig Lust, sich in der Diskussion mit Dir Mühe zu geben. Aber sei's drum.
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Der einzige Sinn hier wäre noch, diese Leute seitenlang vorzuführen, wie sie in ihren angelernten Denkmustern verharren und nicht in der Lage sind Informationen zu verstehen, Zusammenhänge zu erfassen oder auch nur mal einen eigenen Gedanken zu haben.
Dazu hat Dein Wissen aber nicht ausgereicht.
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Ich brauch das Forum nicht, gibt genügend andere. Beleidigungen sind doch hier ganz normal.
Stimmt, wenn den Mahnwächtlern die Argumente ausgehen, fangen einige mit den Beleidigungen an:
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Wie oft wurde man hier schon beleidigt. Idiot und Spinner wären da noch die harmloseren Varianten. Wir sind aber unter anderem bezahlte Schreiberlinge, Antifa, Hartz4-Empfänger und viele weitere. Da sollte man doch stolz drauf sein! :D
Sind wir alles schon gewesen und noch mehr. Als was wurdest Du beleidigt, @ExNihilo ? Als Querfrontler?
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Man macht sich halt so seine Gedanken bezüglich der Motivation.
1304
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Ich meine, da sind hier die paar wenigen Gegner und mit denen hat es einfach keinen Sinn zu diskutieren, weil die kein Interesse daran haben.
Du bist aus dem Thread weggelaufen, weil Du kein/kaum Land gesehen hast. Deine Argumente haben seltenst den Faktencheck bestanden. Du hast zudem so gut wie nie eine Quelle für Deine Behauptungen angeben wollen/können.
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Ich habe auch nur zurück beleidigt.
Wer hat Dich denn beleidigt? Du bist höchstens beleidigt!

@bocor
Zitat von bocorbocor schrieb:Wieso sind es immer die Gleichen, die jedes Thema als VT hinstellen, die andere immer als Trolle bezeichnen, die wirklich alles hier anfechten?
Da ich mich mal zu den "Gleichen" zähle, verrate mir mal, wo jemand als Troll bezeichnet wurde?
Wenn Du HeurekaAHOI meinst, so ist der mit seinem ständigen Vorwurf, jeder Kritiker sei bezahlter Agent, selbst schuld. Soll er doch froh sein, dass hier nur drüber gelacht wird, könnte nämlich auch hierzu führen:
allmy sperre troll
Zitat von bocorbocor schrieb:Es ist doch die linke Szene, die gegen Kapitalismus war! und jetzt mit USA Fahnen erscheinen.
Hättest Du Deinen Thread mal aufmerksamer gelesen, dann wüßtest Du, dass die Antideutschen, von denen Du sprichst, nur bedingt links genannt werden.
"Antideutsche sind eine aus verschiedenen Teilen der radikalen Linken hervorgegangene Strömung in Deutschland. Antideutsche wenden sich nach eigener Überzeugung gegen einen spezifisch deutschen Nationalismus, der im Zuge der deutschen Wiedervereinigung erstarkt sei. Weitere antideutsche Positionen sind Solidarität mit Israel und Gegnerschaft zum Antizionismus, Antiamerikanismus und Antiimperialismus. Diese führten und führen zu heftigen Kontroversen innerhalb der linken Szene."
Wikipedia: Antideutsche
Und wer hat die antideutsche Bewegung entscheidend mitgeprägt? Richtig Jürgen Elsässer:
"Elsässer gilt als einer der ursprünglichen Protagonisten der Antideutschen, hat sich von dieser Strömung jedoch abgewandt [...]
1990 erschien im AK ein von Jürgen Elsässer verfasster Artikel mit der Überschrift „Warum die Linke antideutsch sein muß“, weshalb er heute als einer der Erfinder der „antideutschen" Strömung gilt.
"
Wikipedia: Jürgen Elsässer
Zitat von bocorbocor schrieb:Ich würde es ja "begrüßen", wenn die sich irgendwann umarmen. Solange können die einen ganz links, die anderen rechts und wir, die große Mehrheit, dazwischen.
Wie schon Antoine de Exupery sagte:"Die Erfahrung lehrt uns, dass Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam in gleicher Richtung blickt."
Sei mir nicht böse, ich umarme keine Rechten und will auch keine Liebe für die empfinden.
Lustig ist ja, dass den Kritikern einerseits "die Umarmung" mit den Swoboda-Faschisten vorgeworfen wird, nur weil man auch Putin kritisiert; zum anderen aber werden die Kritiker aufgefordert, die Rechten auf den Mahnwachen zu umarmen. Wisst ihr überhaupt, was ihr wollt?


melden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 09:59
@JohnDifool
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Warum stört sich denn eigentlich niemand der Veganer am Landflächen- und Ressourcenverbrauch beim Anbau pflanzlicher Genussmittel, wie Kaffee, Tee, Kakao,Tabak, Hopfen, Wein oder zur Verwendung in der Parfümerie? Was ist mit den riesigen Schnittblumenplantagen in Holland?
Das war schon immer ein Thema, jedenfalls in meinem Umfeld. Für Kaffee, Tee, Kakao usw. gilt das gleiche, wie für den Fleischkonsum, es ist eine persönliche Entscheidung, was und wie viel ich davon konsumieren will und ob die Produkte aus konventionellem oder fairem Handel stammen. Dr. Renée Ernst, Leiterin der UN-Millenniumkampagne in Deutschland sagt zum Thema Fleisch: «Niemand muss sich zwingen kein Fleisch mehr zu essen. Aber man sollte sich Gedanken darüber machen, wie viel Fleisch man verzehrt und zu welchen Bedingungen es produziert wird. Das Steak auf meinem Teller hat Auswirkungen auf die Getreidepreise in Afrika und die Abholzung des Regenwaldes in Brasilien.»

http://www.un-kampagne.de/index.php?id=12&tx_ttnews (Archiv-Version vom 04.03.2016)[tt_news]=261&cHash=934582f733be5c022c816fa7c66a115f

Das persönliche Konsumverhalten ist auch ein Thema für die Leute der Mahnwachen:
5. Alltagskonsum: Woher beziehe ich meine Grundnahrungsmittel? Gibt es gleichwertige Alternativen? Will ich billig oder naturbelassene Lebensmittel? Was ist mit "Fair-Trade"-Produkten? Lieber Bio oder Massentierhaltung? Will ich Klamotten aus "Sklaven-,Kinderarbeit", nur weil sie am billigsten sind? Sind alle Markenprodukte wirklich besser und hochwertiger als evtl. alternative Angebote? Will ich "Style und Chiquè" oder "fair und nachhaltig"? Muss ich überhaupt so viel konsumieren???
http://ein-besorgter-mensch.blogspot.ch/p/du-alleine-kannst-etwas-andern.html (Archiv-Version vom 04.06.2014)



1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 11:58
@Aldaris
@Subcomandante
@Yotokonyx
@JohnDifool
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Wie oft wurde man hier schon beleidigt. Idiot und Spinner wären da noch die harmloseren Varianten. Wir sind aber unter anderem bezahlte Schreiberlinge, Antifa, Hartz4-Empfänger und viele weitere. Da sollte man doch stolz drauf sein! :D
Das wollen diese Leute wohl selber sein :
Idiot und Spinner; bezahlte Schreiberlinge, Antifa, Hartz4-Empfänger ?!

@ExNihilo
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Der einzige Sinn hier wäre noch, diese Leute seitenlang vorzuführen, wie sie in ihren angelernten Denkmustern verharren und nicht in der Lage sind Informationen zu verstehen, Zusammenhänge zu erfassen oder auch nur mal einen eigenen Gedanken zu haben.
Wen möchtest du hier seitenlang vorführen ? Bisher ist dir das ja nicht gelungen !
Angelernte Denkmuster ? So so !
Ich bin in der Lage Informationen zu verstehen, Zusammenhänge zu erfassen und auch selber zu denken !
Wenn dann aber nicht zu deinen verqueren Schlüssen kommt, ist man natürlich nicht aufgewacht, denkt selber nicht usw. !
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Ein Hoch auf alle Spinner dieser Welt, die spinnen zwar manchmal ganz schön wildes Zeuch zusammen, aber die denken wenigstens noch selbst. Ohne Spinner wüssten die ganzen Apologeten hier, gar nicht was sie denken sollten...:D
Da habe ich so meine Zweifel ! Die Spinner halten ihr unausgegorenes Geschwurbel für eine intellektuelle Höchstleistung !
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Ich brauch das Forum nicht, gibt genügend andere. Beleidigungen sind doch hier ganz normal. Ich wundere mich nur, wie man über 160 Seiten im Kreis diskutieren kann und es einigen immer noch nicht langweilig geworden ist. Ich meine, da sind hier die paar wenigen Gegner und mit denen hat es einfach keinen Sinn zu diskutieren, weil die kein Interesse daran haben. Wenn ich ganz naiv wäre, würde ich glauben, dass sind Leute die haben keine Hobbies und einfach nur lange Weile und passen deshalb auf, dass alles im Sinne der Kriegsindustrie läuft...
Das ist so ein Beispiel für dieses "Geschwurbel" !
Das Forum brauchst du nicht, schreibst hier aber trotzdem noch ?!
Wer hat dich denn beleidigt ? Oder sind das nur haltlose Behauptungen um dich als Opfer zu stilisieren ?
Du scheinst auch ganz naiv zu sein, wenn du so einen Quatsch schreibst !

"Die Leute hier passen auf, das alles im Sinne der Kriegsindustrie läuft ?!"

Ist das Montagsmaler-Wahn ?!


Das nächste Beispiel für Geschwurbel:
@Timotheus
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb: Nun gut, es mag einige geben, die Frieden als rechts deklarieren. Die Kritik am Finanzsystem als rechts sehen. Die Meinungsfreiheit als rechts verstehen. Dann ja, dann mag es für sie rechts sein.
Wer hat Frieden als rechts bezeichnet ?
"Diese Finanzkritik" war genau richtig eingeordnet !
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb:dass die Mahnwachen es sich eben zum Ziel gesetzt haben Meinungsfreiheit zu unterstützen, worunter dann eben auch Redner fallen, die mal über andere Themen wie Chemtrails sprechen. Und dabei mag es auch sein, dass darunter eben Nonsense ist, oder etwas was von manchen eben so gesehen wird. Jedoch besteht der Grundkonsens sicher nicht in dem Ziel irgendwelches rechtes Gedankengut zu verbreiten.
In Deutschland gibt es keine Meinungsfreiheit ? Chemtrails sind und bleiben dummes Zeug !
Welchen Grundkonsens hatten denn die Veranstalter wie Märchenholz solche braunesoterischen Schwätzer einzuladen ?
War ein Versehen oder ?
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb:Was hat das denn mit Extremismus zu tun? Einige heikle Fälle die ich mitbekommen habe, waren eher von GEGNERN der Demonstranten. So brannte z.B. einmal ein Auto eines Mahnwachlers aus und anderenorts wurden Mahnwachlern von Antifa-Leuten oder anderen verprügelt.
Insofern, sind eher die Gegner (wenn auch nur eine Minderheit) als extrem zu bezeichnen.
Ach jetzt sind die Gegner/Kritiker der Demonstrionen plötzlich die Bösen ?!
Das ist natürlich sehr praktisch !

Der "Anschlag" auf das Auto eines Montagsmalers war ein profaner Motorbrand !
Aber du glaubst ja lieber Elsässer !

Wo wurden Leute von Antifa-Leuten verprügelt ? Das müsstest du ja belegen können ?!
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb:Und vllt weil die eine Frau da in der einen Fernsehsendung die Bewegung so bezeichnet hat. Bei der Klage gegen sie, weil sie unbewiesen beleidigende Äußerungen gebracht hat scheint sie ja wohl zu verlieren.
Die eine Frau ist Jutta Ditfurth, du kennst ja nicht mal die Leute über du dich hier beschwerst !
Auch das islamfeindliche Portal PI-News und der auf Verschwörungstheorien spezialisierte Kopp-Verlag geben die Nachricht von Elsässers Sieg ungeprüft weiter. Elsässer selbst stellt inzwischen klar, dass er nur eine einstweilige Verfügung bewirkt hat – in einem nachträglich eingefügten Absatz unter dem Artikel, der nach wie vor seinen Triumph verkündet.
http://www.fr-online.de/politik/montagsdemonstrationen-elsaessers-schein-triumph,1472596,27397776.html
Antisemiten-Prozess: Ditfurth gewinnt gegen Elsässer
In Neuland, Politik | Am 1 August 2014 | Von Martin Niewendick

14.“Muss Ditfurth wegen Elsässer 6 Monate in den Knast?”, fragte der rechte Publizist Jürgen Elsässer im Mai genüsslich auf seiner Website. Sie muss nicht: Jutta Ditfurth hat beim “Antisemiten”-Prozess gegen Elsässer einen Erfolg eingefahren.

Das war wohl nix für Elsässer und seine Anhängerschaft aus den Reihen der neurechten “Montagsmahnwachen”. In einem 3Sat-Interview am 16. Mai hatte die Autorin Jutta Ditfurth gesagt, Eslässer sei ein “glühender Antisemit”. Dieser zog daraufhin vor Gericht. Zwischenzeitlich errang er eine einstweilige Verfügung, die Ditfurth bis Prozessende untersagte, diesen Vorwurf zu öffentlich wiederholen. Dies log Elsässer vor seiner Communitiy in einen Sieg um und ließ sich dafür feiern. Erst später fügte er kleinlaut hinzu, dass noch nichts gewonnen sei. Nun erschien folgender Text auf Ditfurths Website:

Jürgen Elsässer bleibt ein glühender Antisemit
Jutta Ditfurth gewinnt gegen Elsässer vor Landgericht München I

Jutta Ditfurth hat sich heute vor Gericht einstweilig gegen Elsässer durchgesetzt. Sie darf ihre Meinung, dass sie Elsässer für einen »glühenden Antisemiten« hält, weiter frei sagen. Ditfurth gewann heute (30.7.2014) mit ihrem Widerspruch gegen die Einstweilige Verfügung von Jürgen Elsässer vor dem Landgericht München I. Es wird mit einer Klage von Elsässer und einer Hauptverhandlung im Herbst 2014 gerechnet. Er ist nicht klug genug, um es gut sein zu lassen und will unbedingt, dass alles über ihn ans Licht kommt. – Wir gratulieren Jutta!
http://www.ruhrbarone.de/antisemiten-prozess-ditfurth-gewinnt-gegen-elsaesser/85495

Ja @Timotheus das war wohl nichts ! Hier suggerieren zu wollen das der Elsässer gewonnen hätte !
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb:@ExNihilo
Man muss nur aufpassen. Nur weil jemand eine andere Meinung hat ist er kein bezahlter Schreiberling oder etwas derartiges. Er könnte z.B. auch einfach nur aufs Glatteis geführt worden sein.
So wie Du ?!
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb:Deshalb ist meine Devise auch, egal in welchen Themen. Ich bin erstmal offen für ALLES (auch wenn es "augenscheinlich" "rechte" oder "verrückte" Themen etc. sind. So sollte es bei selbstenkenden kritischen Menschen und der Wissenschaft meiner Meinung nach sein.)
und höre mir die Argumente an.
Für was bist du denn alles offen ?
Das ist ja mal ein Eingeständnis ! Bei Menschen die sich als "selbstdenkend" bezeichnen, ist immer Vorsicht geboten.
Das behaupten auch sogenannte "Selbstverwalter", Reichsbürger u.a. braunesoterische Spinner von sich !
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb:War ich z.B. vor Jahren noch aggresiver Fleischesser (ich liebe Fleisch einfach) versuchte ich mich vor kurzem als Vegetarier aufgrund diverser Argumente, bin aber vor kurzem wieder dem Fleisch verfallen, (auch weil einige Argumente wieder entkräftet wurden).
Aggressiver Fleischesser ? Was für ein Quatsch !
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb:Die Mahnwachen so wie ich es Wahrnehme, haben niemanden beleidigt und tolerieren andere (es gab ja z.B. auch Vorfälle wo aggresive Antidemonstranten und Israelfahnenschwenker zu Wort kommen durften) und die Bewegung scheint mir vegetarisch eingestellt, toleriert aber Fleischesser.
Einige Gegner versuchen jedoch immer die Bewegung als rechts, verrückt etc. darzustellen und diffamieren daher diese.
Die Montagsmaler machen das natürlich nicht offen !
So die Montagsmaler tolerieren aggressive Fleischesser ?! Da habe ich aber Glück gehabt !

Wenn man natürlich auch Leute wie Jebsen, Elsässer, Popp, Schrang, Schurig u.a braunesoterische Spinner als Redner einlädt, muss man sich das gefallen lassen !

@bocor
Zitat von bocorbocor schrieb:Und Querfront sind keine rechtsextreme. Wir wollen beide Lager erreichen. Ohne Hass, Beleidigungen und Intoleranz.
Nein ? Dann hast du Definition von Querfront wohl nicht verstanden ?!
Zitat von bocorbocor schrieb:An einigen Aussagen merkt man doch die kognitive Dissonanz einiger Menschen.
Lustig ist, wenn sie sich noch Che nennen und von den Medien so manipuliert wurden, dass sie hier im Forum Islamismus als Gefahr sehen...
Ich werde also von den Medien manipuliert ?!

Der Islamismus ist keine Gefahr ?!
Dann kannst du dich ja gleich in den Irak zu den ISIS-Kämpfern aufmachen !
Mal sehen ob du wieder kommst !?
Dann kannst du uns ja nochmal erzählen der Islamismus wäre keine Gefahr !
Den vereitelten Anschlag der Sauerland-Gruppe schon vergessen ?!

Was ist mit Mario Rönsch ?
Medienboykott- Heute schon gelacht?
Geschrieben am 27/03/2014 by AnonNewsDE
Der Erfurter Mario Rönsch ruft zum Boykott deutscher Medien auf.

Viel Spaß dabei, Mario.

Aber zunächst die Fakten:

Mario Rönsch postete Montagabend auf FazeBug ein Aluhut- Video im Namen von Anonymous.
Das Video ist vollgepackt mit Bullshit, wie
Schluss mit der „Vermännlichung der Frauen, mit der geistigen Manipulation durch Medien und mit Multi-Kulti-Wahnsinn; Auflösung der BRD-GmbH; Ende der EU-Diktatur; Kampf gegen die Bilderberger, gegen Chem-Trails und für das Ende der Co2-Lüge. Und last but not least: die Demos aus Schneeberg.
Den konkreten Inhalt ersparen wir euch.

Das Video von Mario (und seine rechtspopulistischen Post’s findet ihr auf seiner KrebsBuch- Seite
https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv
Der Trittbrettfahrer Rönsch ist ein Like- Dealer, der mit seiner Firma “FanDealer” Facebook-Likes gegen Bargeld verkauft. Nicht umsonst ist seine Fb- Site recht gut geliked ;)
http://www.anonnewsde.org/2014/03/medienboykott-heute-schon-gelacht/


Kognitive Dissonanz !? Das trifft wohl eher auf die Montagsmaler zu !
Denn man ist ja für alles offen !


https://www.facebook.com/friedensdemowatch?fref=ts

Aber das ist ja alles nicht so schlimm oder ?! Man ist ja für alles offen !

@Timotheus
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb:Ich versuche ja auch ein anständiger Mensch zu sein, der immer sachlich und objektiv ist und auf andere eingeht ohne beledigend zu werden.
Oh Mann ! Pathetischer ging es nicht ?!
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb: Aber man muss auch hier aufpassen, da es einige gibt, die mit einer augenscheinlich freundlich und sachlichen Art, unterschwellig dann doch in irgendeiner Form beleidigend oder abfällig sind oder in irgendeiner Weise versuchen Gedankenverbote/Tabus zu bedienen. Bei denen die es sehr geschickt anstellen bemerken, dass dann nur wenige Mitleser.
Ja das sind die hier :

bundestrollzentrale
http://www.sonnenstaatland.com/2014/02/27/bezahlte-system-trolle-im-einsatz/

beztroll1
http://www.sonnenstaatland.com/2014/02/27/bezahlte-system-trolle-im-einsatz/
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb:Das heißt aber deshalb nicht, das ein "Nazi" oder "Antideutscher" sich nicht an den Mahnwachen beteiligen darf oder dort nicht auftauchen darf. Denn auch die können ja schließlich für Frieden stehen. (auch wenns nicht so wahrscheinlich ist)
So so ! Du erkennst hoffentlich jetzt das Problem an deiner Aussage !
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb: Auch wenn man bei einigen bekannten Boten, dann schon vorsichtiger sein sollte und sein Ohr schärfen. Denn schaden können viele der Bewegung, wenn sie als Sprecher plötzlich etwas sagen, was dann der Bewegung angelastet werden kann. Das ist halt das gefährliche an der Meinungsfreiheit, die die Mahnwachen bieten. Jedes falsche Wort wird dann sofort der gesamten Bewegung pauschal angelastet. Ganz so als ob, plötzlich jeder dort die Meinung des Redners geteilt hätte. Dem ist ja nicht so.
Wenn man als Veranstalter wie Märchenholz Leute wie Jebsen, Elsässer, Popp, Schrang, Schurig u.a braunesoterische Spinner als Redner einlädt, sagen die auch das was sie sonst in ihren schmierigen Pamphleten zum Besten geben !

Und das Publikum applaudiert genau den o.g. Personen auch noch !


2x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 12:32
Mario Rönsch verbreitet mal wieder Lügen.

10544369 919263004757135 234126808436791Original anzeigen (0,3 MB)

Anonymous.Kollektiv behauptet, dass die dschihadistisch-salafistische Terrororganisation Islamischer Staat (IS, vormals ISIS) Söldner auf der Lohnliste Washingtons seien. Als Beweis gibt Anonymous.Kollektiv ein Foto von Senator John McCain mit angeblichen Mitgliedern der ISIS-Führung an. Auf dem Foto sieht man allerdings keineswegs ISIS-Anhänger. Bei dem Mann rechts neben McCain handelt es sich um Selim Idriss, dem ehemaligen Brigadegeneral und Stabschef der oppositionellen Freien Syrischen Armee (FSA). Idriss wurde zwar ohne Zweifel von den USA unterstützt allerdings war er immer einer der vehementesten Gegner von ISIS und der Islamischen Front. Die FSA und ISIS / Islamische Front haben sich gegenseitig bekämpft und tun dies immer noch. Im Dezember 2013 wurde das Hauptquartier von Idriss nahe dem Grenzübergang Bab al-Hawa durch Milizionäre der Islamischen Front gestürmt.

https://www.facebook.com/GenFM


melden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 14:13
@Timotheus
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb:Der Grundkonsens ist eben der Frieden, die Freiheit und Gerechtigkeit für die Welt.
Genauso sollte das eigentlich auch sein, das ist doch eigentlich der Grundkonsens in einer Demokratie. Erst danach bilden sich dann unterschiedliche Meinungen darüber, wie das am besten zu erreichen ist und darüber gilt es zu diskutieren und dann sinnvolle Wege zu finden. Nur wird das durch die Ideologen sämtlicher Lager effektiv verhindert.

Deswegen verstehe ich diese "Kritiker" hier einfach nicht. Die schießen ziemlich daneben, treffen vielleicht ein paar Einzelne damit, haben sich ja auch nur auf einige wenige eingeschossen, aber diskreditieren damit die ganze Bewegung. Und das schlimmste, sie sind auch noch stolz darauf! Wie man in der heutigen Zeit noch so gutgläubig und blauäugig sein kann??? Ich würde es besser verstehen, wenn sie dafür bezahlt werden, ansonsten fehlen mir dafür die Worte.

@bocor

Wenn man solche Linke hat, braucht man keine Rechten mehr. :)

Schon krass, man muss nur "Antisemit" oder "Nazi" brüllen und schon gehen sie ab wie Schmidts Katze. Nun gut, die meisten davon sind noch zu jung, um sie ernsthaft dafür anzukreiden. Man sollte ihnen erklären, dass sie mit Gräulpropaganda neurolinguistisch programmiert wurden und dadurch bestimmte Begriffe bestimmte Assoziationen auslösen und dann Hass und Wut dabei entstehen. Und das wurde alles so - in vollem Bewusstsein und mit voller Absicht - mit klassischer Propaganda eingetrichtert, aber sie kapieren es nicht. Da steht dann das Ego im Wege und die unerschütterliche Überzeugung, zu den Guten zu gehören...

Was soll man denn da andres tun, als sie als das zu bezeichnen was sie sind: Nützliche Idioten?

Propaganda, so was machen doch nur Nazis...

@cathari

Das Fleischproblem wäre schnell gelöst, wenn jeder nur das essen würde, was er auch bereit wäre selbst zu töten. Wer nicht selbst töten würde, der ist halt nur ein Aasfresser. Ich bin für Insekten und will eigentlich keine Tiere mehr essen, die auch meine Freunde sein könnten, aber Fleisch macht eben auch süchtig.

@che71
@Aldaris
@Subcomandante
@Yotokonyx
@JohnDifool

:)


3x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 14:31
@ExNihilo

:fuya:


melden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 14:39
@ExNihilo
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Schon krass, man muss nur "Antisemit" oder "Nazi" brüllen und schon gehen sie ab wie Schmidts Katze. Nun gut, die meisten davon sind noch zu jung, um sie ernsthaft dafür anzukreiden. Man sollte ihnen erklären, dass sie mit Gräulpropaganda neurolinguistisch programmiert wurden und dadurch bestimmte Begriffe bestimmte Assoziationen auslösen und dann Hass und Wut dabei entstehen. Und das wurde alles so - in vollem Bewusstsein und mit voller Absicht - mit klassischer Propaganda eingetrichtert, aber sie kapieren es nicht. Da steht dann das Ego im Wege und die unerschütterliche Überzeugung, zu den Guten zu gehören...
Ohje, NLP. Hier wird anscheinend mittlerweile jeder Hoodoo als Argument angeführt.


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 14:40
@ExNihilo
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Man sollte ihnen erklären, dass sie mit Gräulpropaganda neurolinguistisch programmiert wurden und dadurch bestimmte Begriffe bestimmte Assoziationen auslösen und dann Hass und Wut dabei entstehen. Und das wurde alles so - in vollem Bewusstsein und mit voller Absicht - mit klassischer Propaganda eingetrichtert, aber sie kapieren es nicht. Da steht dann das Ego im Wege und die unerschütterliche Überzeugung, zu den Guten zu gehören...

Was soll man denn da andres tun, als sie als das zu bezeichnen was sie sind: Nützliche Idioten?

Propaganda, so was machen doch nur Nazis...
3TriplefacepalmOriginal anzeigen (0,2 MB)

Ach ja:

:fuya:


melden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 14:41
@cathari
Zitat von catharicathari schrieb:Das persönliche Konsumverhalten ist auch ein Thema für die Leute der Mahnwachen:
Dann lass uns mal schauen, was in Deinem Link noch zum Thema steht:
"5. Alltagskonsum:

fairtradeshop.com, waschbaer.de, regionaler Wochenmarkt!!! Bio-Märkte, - Kaufhäuser ...
"
http://ein-besorgter-mensch.blogspot.ch/p/du-alleine-kannst-etwas-andern.html (Archiv-Version vom 04.06.2014)
Dafür braucht's die Mahnwachen? Nicht im Ernst, oder? Da hat sich der Blogger aber mal null Mühe gegeben, Alternativen aufzuzeigen.

@Timotheus
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb:Die Mahnwachen, zumindest die Mehrheit dieser, und die Idee dahinter ist sicherlich nicht rechtsextrem.
Da muss ich Dir Recht geben, sie sind nicht rechtsextrem, sie sind rechtspopulistisch:
Zu Elsässer:
Seit Ende 2010 ist er Chefredakteur des politischen Monatsmagazins Compact, in welchem er u. a. rechtspopulistischen und verschwörungstheoretischen Positionen ein Forum bietet.
Wikipedia: Jürgen Elsässer
zu Compact:
Die Zeitschrift versteht sich als publizistisches Experiment, demokratische Linke und demokratische Rechte in einen Dialog zu bringen und sich dabei nicht der Political Correctness zu beugen. In der etablierten Presse wird sie verschiedentlich als rechtspopulistisch dargestellt.
Wikipedia: Compact (Magazin)
Zu Popp:
Popp ist der Ansicht, das Deutsche Reich sei von den Alliierten annektiert worden, diese Annexion gelte bis heute und die "Pseudorepublik" und "so genannte" Bundesrepublik Deutschland sei kein legaler Staat. Er befürwortet daher das Wirken einer Kommissarischen Reichsregierung. Welche der verschiedenen sich so nennenden Gruppierungen er meint, ist allerdings nicht bekannt. [...]
In seinem 2006 veröffentlichten Buch Das Matrix-Syndrom. Die systematische Manipulation der Menschen durch die Macht verteidigt Popp unter anderem den ehemaligen CDU-Bundestagsabgeordneten Martin Hohmann, der 2003 wegen antisemitischer Äußerungen aus Fraktion und Partei ausgeschlossen wurde.

https://www.psiram.com/ge/index.php/Andreas_Popp#Politische_Ansichten
Aussagen von Popp (aus seinem Buch Matrix-Syndrom) findest Du hier:
9c5ec8 10492172 916644115019024 14358884
Wie die ganzen Mahnwächtler (die bekannten) zusammenhängen, kannst Du Dir hier geben:
10296344 438472036297572 723173012364059
Ich empfehle dazu diesen Beitrag: Montags-Mahnwachen (Seite 26)
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb:Nun gut, es mag einige geben, die Frieden als rechts deklarieren. Die Kritik am Finanzsystem als rechts sehen. Die Meinungsfreiheit als rechts verstehen. Dann ja, dann mag es für sie rechts sein.
Der gleiche Bullshit wie immer. Wer hat den Mahnwächtlern eigentlich ins Hirn gepflanzt, dass die Kritiker gegen Frieden, für das Finanzsystem und gegen die Meinungsfreiheit sind?
Hast Du auch nur einen Beleg dafür?
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb:Ich jedoch, sowie alle die auf die Mahnwachen kommen, zusätzlich zu denen die sie mit Verstand von fernen verfolgen, sehen darin jedoch nichts rechtes, sondern die Idee den Frieden auf die Welt zu bringen und dabei noch einige Themen anzusprechen, die dem Frieden eventuell im Weg stehen könnten. Darunter eben auch die Gier der Menschen nach Geld und Macht wozu dann eben auch das Finanzsystem eine Rolle spielt.
Dann solltest Du mal genau hinhören:
Youtube: Friedensparty 2014Juni9
Friedensparty 2014Juni9

ab 57:10 min kannst Du dem Mitorganisator der Koblenzer Mahnwache lauschen, wie er die Protokolle der Weisen von Zion empfiehlt.

Youtube: 2014-06-16 5. KARLSRUHER FRIEDENS-PROKLAMATION 06/09
2014-06-16 5. KARLSRUHER FRIEDENS-PROKLAMATION 06/09

ab 4:15 min fordert Elsässer wieder geschlossene Ostgrenzen, weil die Polen uns die Arbeit wegnehmen.

Youtube: Montagsdemo Mahnwache am Brandenburger Tor vom 5.5.2014
Montagsdemo Mahnwache am Brandenburger Tor vom 5.5.2014

Hier kannst Du ab 1:22:00 Std:min:sek Jebsens Naturkunde folgen.
Was er hier über Natur, Demokratie, Zugvögel, Ameisen und Sylt erzählt, passt auf keine Kuhhaut.
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb: Einige heikle Fälle die ich mitbekommen habe, waren eher von GEGNERN der Demonstranten. So brannte z.B. einmal ein Auto eines Mahnwachlers aus und anderenorts wurden Mahnwachlern von Antifa-Leuten oder anderen verprügelt.
Insofern, sind eher die Gegner (wenn auch nur eine Minderheit) als extrem zu bezeichnen.
Zum Motorbrand von Leipzig:
„Im Rahmen einer angemeldeten Kundgebung auf dem Augustusplatz unter dem Thema: „Montagsdemonstrationen“ kam es zu einem Brand eines Pkw Pick-Up Doge. Augenscheinlich war das Feuer im Frontbereich ausgebrochen. Die eintreffende Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Bei dem Halter des Fahrzeuges handelt es sich um einen 44-jährigen Mitorganisator der Veranstaltung aus Berlin. Das Fahrzeug wurde anschließend sichergestellt.

Die gründliche und ausführliche kriminaltechnische Tatortarbeit der Brandursachenermittler ergaben einen technischen Defekt innerhalb des Motorraumes. Brandfördernde Mittel wurden nicht festgestellt. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 10.000 Euro.“

http://www.l-iz.de/Leben/F%C3%A4lle%20und%20Unf%C3%A4lle/2014/06/Montagsdemo-Polizei-zum-Pkw-Brand-auf-Sonntagsausflug-kein-Brandanschlag.html (Archiv-Version vom 12.08.2014)

Die nicht-haltbaren Vorwürfe, es sei ein Anschlag gewesen, wurden von den Mahnwächtlern in den Raum geschmissen:
Auch Stéphan Simone ergriff kurzzeitig das Mikro und beschuldigte offen „die AntiFa“ zu solchen Mitteln wie Brandanschlägen zu greifen und wies dabei immer wieder auf die Gruppe der Gegendemonstranten. Bis ihm Handta den Ton abstellen ließ.
http://www.l-iz.de/Leben/F%C3%A4lle%20und%20Unf%C3%A4lle/2014/06/Montagsdemo-Wenig-Frieden-auf-dem-Sonntagsausflug.html (Archiv-Version vom 12.08.2014)

Vorallem verbreiten sie die Lüge des Brandanschlags gegen besseres Wissen weiter:
Youtube: Exclusive:End The Fed Organizer in Germany
Exclusive:End The Fed Organizer in Germany

Auch Elsässer spricht weiter von NATOAntifa-Agenten.

Hast Du zu den verprügelten Mahnwächtlern Quellen oder Links, denn das wäre mir neu.


1x zitiert1x verlinktmelden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 15:33
Zitat von che71che71 schrieb:Wer hat Frieden als rechts bezeichnet ?
"Diese Finanzkritik" war genau richtig eingeordnet !
Nunja, da es nunmal hauptsächlich eine Friedensbewegung ist, die immer als rechts bezeichnet wird, kam eben vielen der Schluss, dass manche Frieden wohl als rechts bezeichnen.
Zitat von che71che71 schrieb:In Deutschland gibt es keine Meinungsfreiheit ? Chemtrails sind und bleiben dummes Zeug !
Welchen Grundkonsens hatten denn die Veranstalter wie Märchenholz solche braunesoterischen Schwätzer einzuladen ?
War ein Versehen oder ?
In Deutschland gibt es die Meinungsfreiheit leider nur in Scheibchen. Nachts kommt ab und zu mal schon eine gute Satire, die das aussprechen darf, wovon tagsüber in den Nachrichten genau das Gegenteil berichtet wird.
Die Mahnwachen bieten auch Meinungsfreiheit. Also ja es gibt Meinungsfreiheit. Wo habe ich behauptet, dass es anders wäre? Ich habe eben nur aufgezeigt, dass auf den Mahnwachen eben Meinungsfreiheit herscht.
Und egal ob du Chemtrails für dummes Zeug hälst oder nicht, jemanden darüber reden zu lassen ist die Meinungsfreiheit. Natürlich darfst du das ganze dann im Netz wiederlegen oder sogar auf der Demo was dagegen sagen, dennoch dürfen die Leute darüber sprechen.
Und eingeladen wurden eigentlich keine braunesoterischen Schwätzer. Bisher konnte ich zumindest keinen Redner sehen, der von Rassenlehre, den Reichsflugscheiben, der hohlen Erde, Judenvergasen oder ähnlichem geredet hätte. Die Redner kommen übrigends von sich aus und werden nicht wie bei einer Talkshow eingeladen. Auf den Mahnwachen außerhalbs Berlin gibts auch das offene Mikrofon in dem einfach mal jeder reden darf worauf er Lust hat, da gibts keine Zensurstelle die das vorher erstmal auf braunes Zeug checkt. Wenn sichs dann während der Rede als solches darstellen würde, würden die Demonstranten den schnell zum Teufel jagen.
Zitat von che71che71 schrieb:Ach jetzt sind die Gegner/Kritiker der Demonstrionen plötzlich die Bösen ?!
Das ist natürlich sehr praktisch !

Der "Anschlag" auf das Auto eines Montagsmalers war ein profaner Motorbrand !
Aber du glaubst ja lieber Elsässer !
!
Ich habe nicht pauschalisiert, Vorfälle gab es aber. Die Schuldigkeit den Extremismus bei den Mahnwachen aufzuzeigen besteht aber immer noch, wenn man diese so bezeichnet.

Ich habe nicht behauptet, dass das Auto auch in Brand gesteckt wurde. Es ist einfach nur seltsam, das das Auto plötzlich eine spontane Selbstenzündung erlebt haben hätte sollen. Kommt nicht oft vor. Zudem habe ich da nichts von Elsässer drüber gehört, sondern vom Besitzer selbst.
Du scheinst also gerne Unterstellunge zu betreiben.
Zitat von che71che71 schrieb:Die eine Frau ist Jutta Ditfurth, du kennst ja nicht mal die Leute über du dich hier beschwerst !
Oh mein Gott. Ich möchte echt nicht Beleidigend werden, aber checkst dus echt nicht? Bist du so überheblich und großkotzig? Natürlich kenne ich den Namen der Dame. Ich habe auch die Sendung vollends gesehen und mir den Mist angehört den sie verzapft. Ich wollte den Namen nur nicht nennen. Ich hätte nie gedacht, dass jemand das nicht versteht und daraus sogar noch einen Angriff drehen will.
Zitat von che71che71 schrieb:Für was bist du denn alles offen ?
Das ist ja mal ein Eingeständnis ! Bei Menschen die sich als "selbstdenkend" bezeichnen, ist immer Vorsicht geboten.
Das behaupten auch sogenannte "Selbstverwalter", Reichsbürger u.a. braunesoterische Spinner von sich !
Ja ich bin für alles offen, sofern es etwas ist, was keinem anderen Wesen auf der Welt schadet. Heißt, ich bin offen wenn mir jemand was über Chemtrails erzählen will, jedoch bin ich vehement dagegen, wenn jemand meint eine bestimmte Gruppierung beleidigen, als Sündenbock darzustellen oder gegen sie hetzen zu müssen. Gecheckt?

Was für ein Eingeständnis soll das nun sein? Dass ich ein anderer Mensch bin als du, der grundsätzlich immer jedem feindlich gesinnt ist, der nicht seiner Meinung ist? So kommts zumindest rüber.
Auch automatisch wenn du mit Beleidigungen um dich wirfst wie braunesoterische Spinner, wenn du mich nicht direkt damit betitelt hast, suggerierst du dies mit deiner Sprache indirekt. Nach dem Motto. Aha er ist "selbstdenkend" (jaaa klar) und offen für alles, dass behaupten auch böse Menschen, also ist er ein böser Mensch. Quod erat demonstrandum.
Siehst du selbst nicht, dass du andere damit beleidigst oder weist du es und machst es vorsätzlich?
Zitat von che71che71 schrieb:Aggressiver Fleischesser ? Was für ein Quatsch !
Was soll das? Verstehst du den Kontext von Aggresiv hier nicht? Woher willst du wissen ob ich das war oder nicht? Ich meinte damit, dass ich so gut wie jeden Tag Unmengen von Fleisch gegessen habe. Als kein gemäßigter Fleischesser, sondern ein aggresiver Fleischesser.
Zitat von che71che71 schrieb:Die Montagsmaler machen das natürlich nicht offen !
So die Montagsmaler tolerieren aggressive Fleischesser ?! Da habe ich aber Glück gehabt !

Wenn man natürlich auch Leute wie Jebsen, Elsässer, Popp, Schrang, Schurig u.a braunesoterische Spinner als Redner einlädt, muss man sich das gefallen lassen !
Achso, weil man den Montagsdemos das nicht nachweisen kann, das sie sowas auf den Demos machen, machens sies natürlich nicht offen sondern geheim und versteckt. So kann man sich das Leben auch leicht machen.
Den Spieß könnte ich umdrehen und sagen. Ja die Kritiker der Montagsdemos machen das zwar nicht offen, aber insgeheim sind sie alle Kriegslüstern, Menschenfeindlich und Gierig.
Aber das tue ich natürlich nicht, da es dämlich ist.
Ja die Montagsdemonstranten tolerieren auch aggressive Fleischesser. Ich hoffe du verstehst jetzt nach meiner Erklärung zumindest die Bedeutung dieses Wortes. Und wenn du meinst du hättest Glück gehabt, dann scheinst du wohl auch ein Fleischesser zu sein. Ist ech lecker nicht war? Man kann sich echt schwer vorstellen ohne zu leben.

Die Beleidigungen von Leuten, von denen du schon eine vorgefertigte Meinung zu haben scheinst, ignoriere ich einfach mal. Hat ja keinen Sinn darüber zu diskutieren. Sofern es ja auch nicht speziell um die Redner, als um die Mahnwachen als ganzes gehen soll hier im Thread.
Zitat von che71che71 schrieb:Oh Mann ! Pathetischer ging es nicht ?!
Tja, das ist nunmal meine Meinung und meine Art. Ich versuche es wirklich. Tut mir auch leid, wenn dir meine Art das auszudrücken nicht gefällt und pathetisch vorkommt.
Es tut mir nur echt leid, wenn das andere Menschen nicht so sehen. Mit denen möchte ich eigentlich dann wenig zu tun haben, denn ich mag keine Beleidigungen oder Diskussionen die nicht auf einer sachlichen Basis geführt werden.
Zitat von che71che71 schrieb:So so ! Du erkennst hoffentlich jetzt das Problem an deiner Aussage !
Nein erkenne ich nicht. Willst du Nazis verbieten einzukaufen? Willst du Nazis verbieten am Leben zu sein? Wahrscheinlich willst du aber auf jedenfall, dass die sich nicht für den Frieden oder andere gute Dinge einsetzen?
Jetzt mal wäre nur interessant, wie man da eine Prüfung derer durchführen will? Ein Nazi-Test? Nach Mittermaier: "Are you Nazi?" "No" "Ok"
Zitat von che71che71 schrieb:Wenn man als Veranstalter wie Märchenholz Leute wie Jebsen, Elsässer, Popp, Schrang, Schurig u.a braunesoterische Spinner als Redner einlädt, sagen die auch das was sie sonst in ihren schmierigen Pamphleten zum Besten geben !

Und das Publikum applaudiert genau den o.g. Personen auch noch !
Wer eine Personengruppe in gewisse Schubladen steckt, die nicht dem Denken anderer Menschen entspricht, dann versteht er natürlich auch nicht, wieso sich die anderen Menschen so verhalten. Das ist dann aber die eigene Schuld und nicht die der Anderen.
Zitat von che71che71 schrieb:Ja @Timotheus das war wohl nichts ! Hier suggerieren zu wollen das der Elsässer gewonnen hätte !
Nunja, das war mein alter Wissensstand, dass Elsässer mit der einstweiligen Verfügung gewonnen hatte. Ich wusste noch nicht, dass er in der 1. Instanz verlor. Deshalb mir suggerierung zu unterstellen ist eine infame Lüge und Beleidigung.
Auf jeden Fall scheint Elsässer in die 2. Instanz gehen zu wollen. Er scheint ja eine Chance zu sehen zu gewinnen, so dumm wäre er nicht weiterzumachen ohne Chancen. Ich würde mich auch nicht als etwas öffentlich Beleidigen lassen. Wenn ich dann verliere, mache ich weiter.


3x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 15:42
@Timotheus
Nochmal ein paar Fakten:

Video deaktiviert

Bei ca. 11:30min find ich es interessant: Er wiederholt den Vorwurf von Ditfurth gegen Popp, Jebsen, Mährholz und sich selbst, und aus dem Publikum wird dann skandiert, dass dieser Vorwurf alle trifft, was Elsässer wohlwollend aufgreift.
Merke: Die Ausdehnung der Vorwürfe gegen einzelne Redner wurden von dem Publikum kollektiviert, sie haben sich sozusagen selbst in Sippenhaft genommen. Etwas, was auch hier in den Diskussionen rund um das Thema immer wieder passiert: die Kritiker haben einen konkreten Punkt samt Belegen und Quellen und von Seiten der Sympathisanten wird diese Kritik auf die gesamte Bewegung projeziert und man wirft den Kritikern Hetze und Verallgemeinerung vor.
"Wir alle sollen Faschisten sein", so Elsässer [11:50min].



In einem Interview mit Jebsen macht Mährholz einen auf naiv und unerfahren, hätte noch keine Demo organisiert und auf keiner Bühne gestanden. So wird er ja auch gerne von seinen Anhängern dargestellt.
Das stimmt so nicht ganz: Lars Mährholz ist ein Profi, was die Organisation und das Mobilisieren von Menschen angeht. Seine Eventagentur dabrain.biz ist genau darauf spezialisiert:

Hier haben Sie ihn gefunden!

Die DaBrain Entertainment Network GmbH gibt sich nicht mit dem klassischen Eventmarketing zufrieden. Was nützt denn die beste Location oder das kreativste Programm, wenn nicht genügend Gäste kommen? Um einen sinnvollen medialen Effekt zu erzielen, arbeiten wir seit vielen Jahren erfolgreich mit den verschiedensten Partnern zusammen.


http://www.linkedin.com/company/dabrain-gmbh

Er hat vielleicht noch keine Demo organisiert, wie man Leute mobilisiert, sollte er als Geschäftsführer von dabrain wohl wissen.
http://de.linkedin.com/in/larsmaehrholz/en



Am 17. März war die erste Mahnwache.
http://dabrain.biz/die-rede-vom-17-3-2014-vor-dem-brandenburger-tor/ (Archiv-Version vom 05.08.2014)

am 24. März veröffentlicht Anon.kol dieses Video:

Youtube: Anonymous - Nachricht an die deutsche Bevölkerung
Anonymous - Nachricht an die deutsche Bevölkerung


Facebook annonkol

Anon.Kol ist eine Facebook-Seite, von der sich Anonymus Deutschland wiederholt distanziert hat. Die haben nichts miteinander zu tun:

Youtube: Anonymous Deutschland Stellungnahme zu :Anonymous Kollektiv "Nachricht an die deutsche Bevölkerung"
Anonymous Deutschland Stellungnahme zu :Anonymous Kollektiv "Nachricht an die deutsche Bevölkerung"


Der Kopf hinter Anon.Kol ist wohl ein Herr Rönsch:
https://de-de.facebook.com/AnonymousSupportDE/posts/389674577757244
Das Video von Mario (und seine rechtspopulistischen Post’s findet ihr auf seiner KrebsBuch- Seite
https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv
Der Trittbrettfahrer Rönsch ist ein Like- Dealer, der mit seiner Firma “FanDealer” Facebook-Likes gegen Bargeld verkauft. Nicht umsonst ist seine Fb- Site recht gut geliked

http://www.anonnewsde.org/2014/03/medienboykott-heute-schon-gelacht/

Ach und hier ist Rönsch zu sehen am 24. März ein paar Stunden nach dem Posten des Videos auf der 2.Berliner Montagswache:
6d012e 10501587 894312613918841 53469031

Hier im Video [ab 1:50 min] machen die beiden (Rönsch und Mährholz) nicht den Eindruck als seien sie sich unbekannt:
Youtube: Montagsdemo: Friedlicher Widerstand in Berlin 24.03.2014
Montagsdemo: Friedlicher Widerstand in Berlin 24.03.2014



2x zitiert1x verlinktmelden

Montags-Mahnwachen

10.08.2014 um 16:17
Zitat von TimotheusTimotheus schrieb:In Deutschland gibt es die Meinungsfreiheit leider nur in Scheibchen.
Die tatsächliche Bedeutung des Begriffs Meinungsfreiheit ist dir offensichtlich fremd. Das Grundrecht der Meinungsfreiheit, wie es von Artikel 5 des Grundgesetzes gewährt wird, besagt, dass du deine Meinung in allen dir zur Verfügung stehenden Kanälen verbreiten kannst, ohne dass du vom Staat daran gehindert werden kannst, sofern du nicht damit die Rechte anderer unzulässig verletzt. Meinungsfreiheit heißt aber keinesfalls, dass andere gezwungen sind, dir zuzustimmen oder auch nur zuzuhören.

Oder anders gesagt: http://www.sprachlog.de/2014/04/19/xkcd-meinungsfreiheit/


1x zitiertmelden