weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

2.605 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Globalisierung, Imperialismus, Antiamerikanismus
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 12:21
@wichtelprinz
Wie soll etwas ein
pseudowissenschaftlicher Analogieschluas in der Biologie
sein wen es nichts mit Biologie zu tun hat? Tut mir leid aber ich verstehe dich nicht.


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 12:26
@interrobang
Eben weils dummer Rassismus ist. Deshalb pseudowissenschaftlich und deshalb hats nichts mit Biologie zu tun. -.-

Es hat nix mit der direkten Biologie zu tun wie Hautfarbe sowie nix mit den pseudowissenschaftlichen Analogieschlüssen aus Kultur, Religion ect pp in der Biologie.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 12:50
Um da mal meinen Senf dazu zu geben:
@wichtelprinz
Zu sagen die amerikanische Ideologie ab zu lehnen oder es selber als Antiamerikanismus auszudrücken ist kein Rassismus
Wenn eine "amerikanische Ideologie" abgelehnt wird, dann ist das, weil es allen Amerikanern eine gemeinsame Ideologie unterstellt, rassistisch.

@interrobang
Eben im Fehlen von biologischen Merkmalen liegt der "pseudobiologische Analogieschluss", denn es werden quasi Analogien zu Rassemerkmalen gezogen. Insofern hat @wichtelprinz und Wikipedia recht, udn seid ihr euch gar nicht uneinig.

Blöd bloß, wenn beide Seiten sich schon so eingeschossen haben, dass sie gar nicht mehr richtig lesen, was der andere überhaupt schreibt.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 13:41
@FF
Aha und wenn eine Gesellschaft sich ihre Ideologie breitflächig auf die Fahne schreibt ist man ein Rassist wenn man diese kritisiert? - das ist doch lachhaft.
Ich unterstelle nicht allen Amerikanern das sie die selben sind weil sie amerikanische Gene in sich tragen oder weil sie alle in ein und dem selben Land leben, oder das sie gar nicht anders können weil sie Anis sind. -.- Ich sage bloss ich vertrete nicht die amerikanischen Ansichten so wie sie zelibriert werden.

War man ein Rassist als man die Nazi Ideologie nicht mochte? Sagte man gleichzeitig alle Deutsche sind Nazis?

Ist das irgend ein Schutzreflex mit der Rassismuskeule um sich zu schlagen wenn man die Amerikanische sowie auch die Israelische Politik kritisiert? Oder einfach Unvermögen sich dieser Kritik zu stellen?


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 14:00
@wichtelprinz
wichtelprinz schrieb:Ich sage bloss ich vertrete nicht die amerikanischen Ansichten so wie sie zelibriert werden.
Wer zelebriert denn welche Ansichten? Sag doch mal? Was denkt und tut der durchschnittliche Amerikaner so?
wichtelprinz schrieb:War man ein Rassist als man die Nazi Ideologie nicht mochte?
Ist das nicht ein -sagen wir mal vorsichtig- "komischer" Vergleich?
wichtelprinz schrieb:die Amerikanische sowie auch die Israelische Politik kritisiert
Es wurde keine Politik kritisiert.
Sondern ein Volk. Und das war auch keine Kritik, das war ein Ressentiment.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 14:47
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Wer zelebriert denn welche Ansichten? Sag doch mal? Was denkt und tut der durchschnittliche Amerikaner so?
Es war nie das Thema hier was ein Durchschnittsami tut - und ich tue Dir auch nicht den Gefallen endlich in Deine Rassistenecke zu stehen -.-

-ismen ; sagt Dir was oder? Das sind Ideologien.
Humanismus ist zb eine solche Ideologie. Diese stellt zB unter anderem die Menschenrechte ins Zentrum.
Die Amerikanische Politik tut das nicht. Zumindest nicht bei ihrer Terrorbekämpfungskampagie. Die amerikanische Politik findets auch nicht nötig die UN Kinderkonvention zu unterzeichnen. Also alles andere als Humanistisch. Somit vertreten sie eine andere Ideologie als den Humanismus.

Wenn sie das in ihrem Land praktizieren wollen in dem sie b die Todesstrafe weiter billigen, irgendwelche Autofahrer tasern weil die nicht aufs Wort gehorchen oder Kinder in Handschellen abführen weil diese ihrer Schwester beim Pipimachen halfen dann ist das ja noch ihr Ding und geht wohl unter die Souveränität eines Staates. Wenn sie aber meinen solch Hirnschiss sei höchstes Gut und das Zentrum für Freiheit und Gerechtigkeit auf der Welt dann dürfen andere Völker dies in ihrer Souveränität verneinen.
Deepthroat23 schrieb:Es wurde keine Politik kritisiert.
Sondern ein Volk. Und das war auch keine Kritik, das war ein Ressentiment.
Ach nee, wurde nicht? Wurde nicht seitenlang die Aussenpolitik hier besprochen? Wurde nicht über die Willkür bei Schwarzen gesprochen? Würden nicht die okkulten Aussagen eines Bush gespeochen "Achse des Bösen" ect pp.?

Klar hier sind nur Rassisten unterwegs und die USA sind ganz die Guten welche keiner Kritik bedürfen da es überhaupt nichts zu kritisieren gibt in ihrer Politik. -.-


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 14:50
@wichtelprinz
wichtelprinz schrieb: USA sind ganz die Guten welche keiner Kritik bedürfen da es überhaupt nichts zu kritisieren gibt in ihrer Politik. -.-
hat hier niemand behauptet !


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 14:54
@querdenkerSZ
Stimmt deshalb ist man ein Rassist wenn man die Ideologie der Amis kritisiert. Und sagt bloss sie hätten keine Ideologie. Mit der verkaufen sie doch tagtäglich ihr tun an den Pressekonferenzen. -.-


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 14:57
@wichtelprinz
wichtelprinz schrieb:Und sagt bloss sie hätten keine Ideologie.
Was verstehst du den unter "amerikanischen ideologie"?


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 14:59
@wichtelprinz
stimmt doch garnicht !
Wenn hier jemand pauschalisiert dann bist du das !
Wäre übrigens nett wenn du die Standards die du von andren verlangst mal selbst einhalten würdest ....
z.B.:
wichtelprinz schrieb:Leider ist es müssig bei den Amis von Fehlueteilen zu sprechen, wenn sie ihre Widersacher ohne Gerichtsverfahren überall auf der Welt ausknipsen -.-


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 15:03
@interrobang
Zb das sie den American Way of Life über die Menschenrechte stellen.

@querdenkerSZ
querdenkerSZ schrieb:Wäre übrigens nett wenn du die Standards die du von andren verlangst mal selbst einhalten würdest ....
z.B.:
Es ist eine erwiesene Tatsache welche die amer. Regierung selbst zugibt das sie das tun. Hast Du das noch nicht mitbekommen. Und das mit den Drohnen ist ja nur das eine, das andere sind ja auch die Foltergefängnise - da gibts auch einen 600 Seitigen Auszug aus dem Gesammtbericht dazu.

Aber klar, alles nur pauschalisierungen -.-


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 15:05
@wichtelprinz
wichtelprinz schrieb:überall auf der Welt
so wie von dir behauptet ( übrigens ohne Beleg ) ?


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 15:05
@wichtelprinz

Du bedienst alle Klischees, was schade ist, weil du denke ich gar nicht so einer bist. Rassismuskeule und "wird man ja noch sagen dürfen" mimimimi.

Was du nicht verstanden ist ist, dass ich mich einzig und allein auf den Satz bezogen habe, der Sinngemäß lautete "Die Amis und ihr Rassismus".

Darum kannst du auch deinen Passus zur amerikanischen Politik komplett streichen. Politik darf und muss man immer kritisieren können.
wichtelprinz schrieb:Wenn sie das in ihrem Land praktizieren wollen in dem sie b die Todesstrafe weiter billigen
Da machst du schon den ersten Fehler, denn im Land USA gibt es keinen Todesstrafe, sondern nur in einzelnen Staaten der USA.
wichtelprinz schrieb:irgendwelche Autofahrer tasern weil die nicht aufs Wort gehorchen oder Kinder in Handschellen abführen weil diese ihrer Schwester beim Pipimachen halfen
Jetzt ziehst du das Thema aber arg ins lächerliche.
wichtelprinz schrieb:Klar hier sind nur Rassisten unterwegs
Ja, ziemlich viele. Nicht hier speziell, sondern generell in Deutschland.
Denn es wird sehr sehr oft der Fehler begangen, dass "scheiß Türken" zu sagen quasi einer schriftlichen Erklärung, man wolle das 4. Reich errichten gleich kommt, wärend "scheiß Amis" oder "scheiß Juden" ganz normal ist.
Es wird da ganz klar und eindeutig unterschieden und das IST Rassismus in seiner puren Form.
wichtelprinz schrieb:und die USA sind ganz die Guten welche keiner Kritik bedürfen da es überhaupt nichts zu kritisieren gibt in ihrer Politik.
Nochmal. Um Politik ging es nicht in dem Beitrag auf den ich mich ursprünglich bezog.
Politisch ist die USA selbstverständlich täglich scharf zu kritisieren.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 15:05
@wichtelprinz
wichtelprinz schrieb:Zb das sie den American Way of Life über die Menschenrechte stellen.
hm.. wo wiederspricht das:
Der American Way of Life (englische Schreibweise: American way of life; früher auch Amerikanismus genannt[3]) ist ein für die Vereinigten Staaten typischer Lebensstil. Zu den Merkmalen der „amerikanischen Lebensart“ gehören ein stark ausgeprägter Individualismus, Freiheitsliebe und das Streben nach irdischem Glück und Wohlstand (pursuit of happiness).[3] Der amerikanische Lebensstil ist von Optimismus und Aktivität geprägt, er verbindet Ideale mit einer pragmatischen Einstellung.
Wikipedia: American_Way_of_Life

den Menschenrechten? Kann man ja kombinieren.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 15:36
@Deepthroat23
de.m.wikipedia.org/wiki/Todesstrafe_in_den_Vereinigten_Staaten
?
Jedoch werden in mehreren Staaten sowie auf Bundesebene auch andere Straftaten wie Drogenschmuggel, Flugzeugentführung oder schwerer Kindesmissbrauch mit dem Tode bedroht.
Wikipedia: Todesstrafe_in_den_Vereinigten_Staaten
Deepthroat23 schrieb:Was du nicht verstanden ist ist, dass ich mich einzig und allein auf den Satz bezogen habe, der Sinngemäß lautete "Die Amis und ihr Rassismus".
Was ja stimmt oder bildet man sich die Rassenunruhen in den USA nur ein?
Deepthroat23 schrieb:ja, ziemlich viele. Nicht hier speziell, sondern generell in Deutschland.
Denn es wird sehr sehr oft der Fehler begangen, dass "scheiß Türken" zu sagen quasi einer schriftlichen Erklärung, man wolle das 4. Reich errichten gleich kommt, wärend "scheiß Amis" oder "scheiß Juden" ganz normal ist.
Es wird da ganz klar und eindeutig unterschieden und das IST Rassismus in seiner puren Form.
Was eben totaler mumpiz ist - aber haben wir schon den ganzen Morgen durchgekaut.
Für Rassismus muss jemand der Überzeugung sein das ein biologischer Zusammenhang besteht zwischen Verhalten, Herkunft, Religion und Biologie.
Fremdenangst und Fremdenhass ist kein Rassismus wenn er sich alleing auf das Fremde bezieht. Es ist dann eben Fremdenhass, was auch nicht viel schlauer ist als Rassismus, aber es ist kein Rassismus welcher pseudowissenschaftliche Analogieschlüsse in der Biologie vollzieht.
Deepthroat23 schrieb:Nochmal. Um Politik ging es nicht in dem Beitrag auf den ich mich ursprünglich bezog.
Politisch ist die USA selbstverständlich täglich scharf zu kritisieren.
Gut das wir uns dort einig sind - und wie macht man das ohne als Klischeeverbreiter abgeurteilt zu werden? Schliesslich sind das ja frei vom Volk gewählte Regierungsvertreter.


@querdenkerSZ
querdenkerSZ schrieb:so wie von dir behauptet ( übrigens ohne Beleg ) ?
Erwischt - sagen wir mal dort auf der Welt wos den meisten am Arsch vorbei geht ob da die Menschentechte eingehalten werden.
Warum ist das so? Weil die Menschen dort weniger wert sind als jene hier? Fremdenhass oder schon Rassismus?

@interrobang
interrobang schrieb:den Menschenrechten? Kann man ja kombinieren.
Jo, das scheint die USA nicht ganz hinzubekommen.


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 15:39
@wichtelprinz
wichtelprinz schrieb:Erwischt - sagen wir mal dort auf der Welt wos den meisten am Arsch vorbei geht ob da die Menschentechte eingehalten werden.
nicht nur beim generalisieren erwischt , deine Antwort ist auch wieder eine pauschalissierte Unterstellung .


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden