weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

2.605 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Globalisierung, Imperialismus, Antiamerikanismus

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

08.03.2015 um 21:59
Imperialistische Mächte waren noch nie für ihre friedfertig bekannt.
Die Vereinigten Staaten von Amerika machen im Grunde nichts anderes, als die vorhergegangen Mächte auch, natürlich dem heutigen Zeitgeist angepasst, ist die Strategie in den Jahrhunderten ausgeklügelt worden.


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

08.03.2015 um 22:01
@interrobang

http://usnews.nbcnews.com/_news/2012/05/21/11756575-researchers-more-than-2000-false-convictions-in-past-23-years?lite

Sollte erst einmal genügen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

08.03.2015 um 22:04
@Reliable
Fehlurteile kommen vor. Auch in Deutschland.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

08.03.2015 um 22:11
@interrobang

Natürlich. Die Menge der Fehlurteile ist dabei entscheidend. Leider konnte ich für Deutschland keine Statistiken finden, anhand derer man das mit den USA vergleichen könnte.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 02:25
Ich bin Anti-Amerika! Jeden Tag sind Nachrichten in der Presse, die belegen, sie haben den Rassismus mitnichten überwunden, ich weigere mich, da den lächelnden Clown zu mimen!!


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 02:26
R.I.P: Malcolm X und Martin Luther King!


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 06:09
interrobang schrieb:Fehlurteile kommen vor. Auch in Deutschland.
Besispiel Gustl Mollath.
Reliable schrieb:Natürlich. Die Menge der Fehlurteile ist dabei entscheidend. Leider konnte ich für Deutschland keine Statistiken finden, anhand derer man das mit den USA vergleichen könnte.
Fehlurteile haben es so an sich, eher selten als solche erkannt, geschweige anerkannt zu werden.
Statistiken dazu zu vergeichen ist da ziemlich fruchtlos.

Viele Fehlurteile kann z.B. bedeuten: viele Fehlurteile und hohe Dunkelziffer, oder das gewissenhaft und effizient bereits "geklärte" Fälle aufgearbeitet werden.
Wenig Fehlurteile kann wenig Fehlurteile bedeuten. Oder das bereits gefällte Urteile nicht ausreichend überprüft werden. Oder das Fehler nicht eingestanden werden usw. du siehst worauf ich hinaus will.
schmitz schrieb:R.I.P: Malcolm X und Martin Luther King!
Malcolm X war selbst Rassist, für Rassentrennung, vertrat eine Nazi-ähnliche ideologie (Neben den Juden mit "Weiße als Teufel" und Unterdrücker, und "Black supremacy") und Anderes.
Ich weine ihm keine Träne nach.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 06:17
nahtern schrieb:Malcolm X war selbst Rassist, für Rassentrennung, vertrat eine Nazi-ähnliche ideologie (Neben den Juden mit "Weiße als Teufel" und Unterdrücker, und "Black supremacy") und Anderes.
Ich weine ihm keine Träne nach.
Am Anfang ja, als er immer wieder unter Weißen zu leiden hatte, und später im Knast sein Seelenheil bei einem Hassprediger suchte, wurde er selbst zu Rassisten. Das blieb auch recht lange so. Während seiner ganzen politischen Arbeit eigentlich, das stimmt.

Als er aber nach seiner Hadsch wieder nach Hause kam, verstand er, dass es keinen grundsätzlichen charakterlichen Unterschied in den "menschlichen Rassen" gibt, sondern nur in ihrer Erziehung und Prägung, und dieses sehr aufgeklärte Weltbild lehrte er ab da auch. Leider nicht mehr lange, weil er dann ja einem Anschlag zum Opfer fiel.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 08:16
Leider ist es müssig bei den Amis von Fehlueteilen zu sprechen, wenn sie ihre Widersacher ohne Gerichtsverfahren überall auf der Welt ausknipsen -.-


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 08:31
@schmitz
schmitz schrieb:Ich bin Anti-Amerika!
Du bist Anti-Amerikaner.
Und das macht dich selbst zum Rassisten.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 09:06
@Deepthroat23
Was hat eine Nationalität mit einer Ethnie zu tun? o.O


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 09:12
@wichtelprinz
Rassismus hat im grunde nichts mit "rassen" zu tun. immerhin gibt es ja keine menschenrassen.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 09:15
@interrobang
Stimmt, es ist viel mehr eine Art ethnischer und kultureller Chauvinismus der hier eine Ausgrenzung von bestimmten Kreisen propagiert.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 09:22
@interrobang
interrobang schrieb:Rassismus hat im grunde nichts mit "rassen" zu tun. immerhin gibt es ja keine menschenrassen.
Ach nee, ist es nicht?
Rassismus ist eine Ideologie, die „Rasse“ in der biologistischen Bedeutung als grundsätzlichen bestimmenden Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften deutet. [...]
Rassismus, im strengen Sinne des Wortes, erklärt soziale Phänomene anhand pseudowissenschaftlicher Analogieschlüsse aus der Biologie.
Wikipedia: Rassismus
Und sorry, eine Ideologie ist keine Biologie. Und eine Ideologie abzulehnen ist somit kein Rassismus.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 09:39
@wichtelprinz
Du solltest dir das ganz durchlesen vieleicht kommst du dan drauf.
Für Christoph Butterwegge ist Rassismus ein „Denken, das nach körperlichen bzw. nach kulturellen Merkmalen gebildeten Großgruppen unterschiedliche Fähigkeiten, Fertigkeiten, und/oder Charaktereigenschaften zuschreibt, wodurch selbst dann, wenn keine gesellschaftliche Rangordnung (Hierarchie) zwischen ihnen entsteht, die Ungleichverteilung sozialer Ressourcen und politischer Rechte erklärt, also die Existenz von Privilegien bzw. der Anspruch darauf legitimiert, die Gültigkeit universeller Menschenrechte hingegen negiert wird.“[48]

Nach Manfred Kappeler benachteiligt Rassismus größere Gruppen von Menschen aufgrund ihrer biologisch oder kulturell begründeten Fremdheit und bestreitet ihren Anspruch auf Menschen- bzw. Bürgerrechte sowie Menschenwürde. Sein „zutiefst inhumaner Kern“ bestehe darin, dass er Menschen nicht als Persönlichkeiten mit eigenen Anlagen und Begabungen, sondern nur als Mitglieder ihrer »Rasse« oder ihres «Kulturkreises» ansehe und ihnen damit jede individuellen, über vermeintliche Kollektiveigenschaften hinausgehenden Entwicklungsmöglichkeiten abspreche.[49]
den wie gesagt gibt es keine menschenrassen.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 09:43
@wichtelprinz

Wie definierst du dann jemanden, der Menschen Aufgrund ihrer Herkunft verurteilt und abwertet?


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 09:47
@interrobang
Du kannst es 1000mal wiederholen das es keine Menschenrassen gibt, das ist ja der springende Punkt bei Rassisten, das sie anhand der Biologie pseudobiologische Rückschlüsse ziehen -.-

Zu sagen die amerikanische Ideologie ab zu lehnen oder es selber als Antiamerikanismus auszudrücken ist kein Rassismus

Wenn Du den Komunismus ablehnst bist Du auch kein Rassist, auch wenn Du Nationalsozialismus ablehnst bist Du kein Rassist.

Wenn Du aber denkst Gott segne Dein Volk weil es das Menschsein verkörpert oder wenn Du denkst Dein Volk sei wertvoller als jegliches andere Volk auf der Welt dann kommst Du in Die Nähe von Rassismus -.-

@Deepthroat23
Du liest schon falsch. Da stand "ich bin Anti Amerika. Du fabrizierst daraus ein "ich bin Anti Amerikaner".
Hauptsache ein Rassismus Vorwurf konstruiert, oder wie?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 09:49
@wichtelprinz
das sie anhand der Biologie pseudobiologische Rückschlusse ziehen
Eben nicht. Lies doch das was ich dir gepostet haben. Es kann genauso eine andere Kultur treffen.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 09:50
@wichtelprinz
schmitz schrieb:sie haben den Rassismus mitnichten überwunden
steht da geschrieben.
Wer ist damit gemeint? Die Rocky Mountains? Oder die McDonalds Restaurants? Die Casinos in Las Vegas? Nein, DIE Amerikaner sind Rassisten.
Es wird pauschal über die Amerikaner geurteilt.


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

09.03.2015 um 10:03
@Deepthroat23
Jop, sie haben immer noch Probleme mit Rassismus. Die immer wieder aufkeimenden Rassenunruhen sprechen wohl für sich. Und ist man nun ein Rassist wenn man das feststellt?

@interrobang
Du schnallst es nicht ha? Nochmals, eine Ideologie abzulehnen ist kein Rassismus. Basta.
Ausserdem rotzt Du hier ohne Quelle rein. Aus dem Wiki Link geht ganz klar hervor wie Rassismus definiert wird.


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden