weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

2.605 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Globalisierung, Imperialismus, Antiamerikanismus

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 10:37
Antiamerikanismus ist gefährlich? So ein Zeug! Den amerikanischen Arsch zu lecken ist für Europa gefährlich. Die verfluchten Amis wollen uns in den Krieg gegen RU verwickeln! Wieso sollen wir Europäer unser Leben für die Nazi-Ukraine opfern?? Warum können die Brüsseler Chefs sagen: FUCK THE USA!?


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 10:41
Nö, warum sollten sie? Europa ist für die USA existenziell wichtig.

Und die Ukraine ist immer noch kein Nazi Staat. Also Schaum abwischen und ruhe bewahren.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 10:43
Ich denke, viele haben nichts gegen Amerika als solches, sondern lediglich ein Problem mit der Politik der USA. Diese kritische Sicht ist oftmals auch gar nicht unberechtigt, wenn man sich mal die Enthüllungen der letzten Jahre anschaut
(NSA Skandal, CIA Folterbericht etc.).


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 10:52
Vor wenigen Wochen hat George Friedman, Führer des einflussreichen Think-Tanks "STRATFOR" in einer Sitzung über die geopolitischen Interessen der USA gesprochen. Sicherlich sehr interessant anzusehen. Ich halte seine Aussagen für glaubwürdig, weil momentan alles in die von ihm erwähnte Richtung bewegt wird (Stimmungsmache gegen Russland, Freihandelsabkommen mit den USA, Verlegung von Militär vor der russischen Grenze).

Macht euch ein eigenes Bild. Sind nur 12 Minuten.



melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 10:57
Hatten wir schon. Naja Friedmann Spekulationen sind schon manchmal witzig so wie er einen Krieg mit Japan vorhersah.

Das was die USA an Militär in den östlichen NATO GEbieten zur ÜBerungen haben ist lächerlich klein. Mit Glück eine Brigade.

zur Zeit des Mauerfalls waren 2 US Korps in Deutschland stationiert.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 11:34
Fedaykin schrieb:Und du glaubst
Nein, ich gebe nur wider, was ich selbst darin erkennen kann.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 13:22
DU kannst also erkennen das es keinen Vertrag zur NATO Osterweiterung nach dem Ende der UDSSR gab?

Gut dann wären wir ja einer Meinung.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 13:26
@Fedaykin
Hab ich doch gar nicht bestritten. Ging aber etwas weiter, wenn du dich erinnerst.
Ich meinte ja, dass so ein Vertrag im Namen einer friedlichen Koexistens gar nicht wirklich notwendig wäre, wenn hier die beiden Parteien mehr auf die Sorgen der anderen eingehen würden. Diese wurden ja oft und ausgiebig kommuniziert, aber wenig beachtet. Das macht doch die Sache auch nicht grade entspannter, und das Aufrüsten bzw. das gegenseitige Anfeinden ging mit der Zeit eben so weiter, wie vorher. Wäre das trotz eines fehlenden Vertrages vermeidbar gewesen, ist hier doch auch die Frage.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 14:28
@Fedaykin
Fedaykin schrieb: Europa ist für die USA existenziell wichtig.
In wie Fern ist Europa für die USA existenziell wichtig?


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 14:35
Ökonomisch, Politisch.

Sonst wäre der Kalte Krieg wohl Unsinn gewesen, bzw die Verteidigung Europas.


135876 1x2 original


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 14:37
Durch TTIP versuchen die USA außerdem auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen, um mit ihren Produkten auch hier zu Lande hohe Gewinne zu erzielen.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 14:45
@Fedaykin
Ich fragte nicht nach einer Weltweiten Statistik sondern spezifisch USA Europa -.- was macht Europa für die USA existenziell wichtig? Was bietet Europa den USA existenzielles?


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 15:52
@wichtelprinz
@derEismann

Wenn man Handelsstatistiken unbedingt ignorieren will, bleiben dann noch kulturelle, historische und auch militärische Beziehungen, die Europa für die USA wichtig machen, und natürlich auch umgekehrt.

Und vom TTIP profitiert in erster Linie die EU, da die EU deutlich mehr in die USA exportieren, als die USA importieren.
Oder habt ihr Angst, dass die hässlichen Ami-Autos, oder widerliches Ami-Bier den europäischen Mark überschwämmen ?
Der derzeitig schwächelnde Euro ist sogar ne Gefahr für den US Binnenmarkt, da EU Produkte immer günstiger werden, und dank Ihrer Qualität und ihrem Ruf auch sehr gut über die US Kassen gehen.

Außerdem sind wir wie schon gesagt, Brudervölker, und wenn die Russen schon alle möglichen Mist kulturell und historisch rechtfertigen können, dann dürfen wir das auch ;)


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 15:58
@EvilParasit
Eine klare Behauptung; Europa ist für due USA existenziell wichtig kann man mit klaren Argumenten belegen. "Du bist mein Brudervolk" zählt nichz dazu.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 16:12
Durch TTIP versuchen die USA außerdem auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen, um mit ihren Produkten auch hier zu Lande hohe Gewinne zu erzielen.t
Nö, TTIP ist nur der VErsuch den Handel mit Europa auszubauen, das es in beide Richtungen geht profitiert die Europäische Wirtschaft durchaus. Die USA haben mit Europa ein Handelsbilanzdefizit.

@wichtelprinz

wenn du Statistiken nicht lesen kannst gut.

The U.S. economic relationship with the EU is the largest and most complex in the world, generating goods and services trade flows of about $2.7 billion a day [2012 estimate] and transatlantic investment is directly responsible for roughly 6.8 million jobs [2010 estimate]. This enormous volume of transatlantic trade and investment promotes economic prosperity on both sides of the Atlantic and in the dozens of other countries that trade with the transatlantic partners. The United States and the EU continue to pursue initiatives to create new opportunities for transatlantic commerce

4 der G8 Nationen stammen aus Europa, dazu kommt die Kulturelle Verwandschaft.

wenn den USA Europa nicht vital gewesen wäre, hätte man im Kalten Krieg viel Geld sparen können.

und die New Look Politik verfolgen können.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 16:13
@wichtelprinz

existenziell im Strategischem Sinne. So war es im Kalten Krieg, weswegen es auch ein Grund gewesen Wäre die Atomwaffen auf den Plan zu rufen.


Geht ja in erster Linien um den Unfug die USA möchten Europa in einen Krieg mit Russland verwickeln.

Was natürlich irgendwie dämlich wäre.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 16:28
@wichtelprinz

Eh aber du bist genau einer von denen, die Russlands Militäreinsätze in, Georgien, Moldawien und in der Ukraine rechtfertigen, die Russland wiederum mit den Argumenten "Brudervolk" und der selben Religion rechtfertigt.

Du kannst gerne YT Videos der Separatisten anschauen, da geht es um "Brudervolk" und um "Religion".
Geld, Macht und Strategie werden als Grund der Untersstützung verneint.
Ob nun russische Urlauber, Serben oder Tschetschenen..


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

19.03.2015 um 19:21
@EvilParasit
EvilParasit schrieb:Eh aber du bist genau einer von denen, die Russlands Militäreinsätze in, Georgien, Moldawien und in der Ukraine rechtfertigen, die Russland wiederum mit den Argumenten "Brudervolk" und der selben Religion rechtfertigt.
ach ja bin ich? haben wir zusammen Ziegen gehütet? Etwas verstehen heisst noch lange nicht rechtfertigen. Vorallem vor wem? und für was? und wesshalb überhaupt die Identifikation mit irgendwas von all dem auf dieser Welt das nicht rechtfertigbar ist.
EvilParasit schrieb:Du kannst gerne YT Videos der Separatisten anschauen, da geht es um "Brudervolk" und um "Religion".
Geld, Macht und Strategie werden als Grund der Untersstützung verneint.
Ob nun russische Urlauber, Serben oder Tschetschenen..
Mit Religion, Okkultismus kann ich auch den Amis zuhören - des macht für mich dann kein Unterschied in der Art und Weise. Ist eben so ne Sache mit Freiheit - da sollte ja vieles erlaubt sein zu glauben.


@Fedaykin
Fedaykin schrieb:existenziell im Strategischem Sinne. So war es im Kalten Krieg, weswegen es auch ein Grund gewesen Wäre die Atomwaffen auf den Plan zu rufen.
Da stimme ich Dir absolut zu.
Fedaykin schrieb:Geht ja in erster Linien um den Unfug die USA möchten Europa in einen Krieg mit Russland verwickeln.
Krieg mit Europa glaub ich auch nicht. Aber ein erstarchen von Russland durch gute Beziehungen mit Europa sieht in der Zukunft strategisch ungünstig aus für die USA. Man denkt ja ein wenig weiter.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

20.03.2015 um 09:35
@def

Die Frage war der Text selbst. Mit der Formulierung habe ich zum Ausdruck gebracht, daß diese persönliche Einschätzung durchaus eine in Frage stehende und nicht eine erklärende ist.

Eine durch Satzzeichen erkennbar gemachte Frage wird damit überflüssig, auch wenn das Deinem Verständnis der deutschen Sprache widersprechen sollte.

Und die Einschätzung, daß ein mündliches Abkommen, das nirgends schriftlich fixiert wird, sich nur auf die Organe beziehen kann, die den Handschlag vollzogen hat, ziehe ich als Schlussfolgerung aus dem normalen Alltagsleben.

Wenn es keine schriftlichen Richtlinien gibt, die von der einen Regierung an die nächste weitergegeben werden, dann ist eine neue Regierung auch nicht daran gebunden.

Wenn Du ein Geschäft übernimmst, dann grenzt Du die noch ausstehenden, nachweisbaren Forderungen, oder noch zu erbringende Leistungen, beim Kauf finanziell ab.
Wenn danach jemand kommt und mit dem Vorbesitzer ein mündliches Abkommen hat, das nicht schriftlich fixiert und auch nicht finanziell abgegrenzt wurde, verweist Du darauf, daß diese Forderung dann auch beim Vorbesitzer einzufordern ist und nicht bei Dir.

Übrigens habe ich in keinem Wort geschrieben, daß ich die Vorgänge um den Machtwechsel in der Ukraine für rechtlich einwandfrei halte. Ich habe ausschließlich über das Verhalten von Russland geschrieben. Es ist eine Unart, daß man, anstatt ein mögliches Fehlverhalten einzuräumen, stets darauf verweist, daß andere ja auch ein Fehlverhalten an den Tage gelegt haben könnten.

Sandkastenniveau, finde ich.


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

20.03.2015 um 10:03
Krieg mit Europa glaub ich auch nicht. Aber ein erstarchen von Russland durch gute Beziehungen mit Europa sieht in der Zukunft strategisch ungünstig aus für die USA. Man denkt ja ein wenig weitert
Wäre aber ein Wiederspruch zur Strategie die von brzezinski, das sieht genau ein Russland mit Europäischer Bindung und Integration vor.


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Preispolitik14 Beiträge
Anzeigen ausblenden