weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

2.605 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Globalisierung, Imperialismus, Antiamerikanismus

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:19
@Commonsense
Wenn ich dich da recht verstehe, soll es also um einen allgemein um sich greifenden
"Antiamerikanismus" gehen?
Tut mir leid, den kann ich so nicht sehen, ich sehe einzig berechtigte Kritik
an der politischen Führung, wobei auf den zurückliegenden Seiten doch interessante
Beispiele aufgezeigt wurden und z.B. durch Wirtschaftsinteressen relativiert wurden.
Da scheiden sich dann wohl die Geister. Dem Einen ist die Knete wichtig,
dem Anderen mehr das Wohl der Menschen, mal grob gesagt.


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:20
Commonsense schrieb:Du das aufgreifst und Deinen Satz dazu schreibst
Du hast mit Hawkster über Pinochet philosophiert... ich habe mich darauf nicht ein einziges Mal bezogen, aber hey, ist schon recht.

Wenn dir nichts anderes einfällt konstruiere eben irgendwas Hahnebüchenes...
Commonsense schrieb:Wo sind denn Deine Argumente?
Argumente Wofür?

Ich sage dieser Thread ist Bullshit und du sagst er hat seine Daseinsberechtigung. Es kristallisiert sich immermehr heraus, dass es eben nicht so ist, da es sich auf Relativierung der US Verfehlungen durch dümmliche "Der andre ist genauso schlimm oder schlimmer" Vergleiche reduziert.

Kritik an US Administrationen ist weder antiamerikanisch noch eine Gefahr. Es ist eine verdammte Bürgerpflicht Regierungen, die bis zur Hüfte im Dreck stecken, zu kritisieren.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:28
@def
Zum Thema zivile Opfer und wer die meisten zu verschulden hat
Ein Großteil der zivilen Opfer wurde von Anschlägen der Taliban und der Miliz Gulbuddin Hekmatyārs verursacht. Seit 2003 führen die Taliban Krieg gegen die demokratische Islamische Republik Afghanistan sowie die internationalen Truppen der ISAF in Afghanistan. Dabei richten sie sich in Anschlägen gezielt gegen die afghanische Zivilbevölkerung. Im Jahr 2009 waren sie laut Angaben der Vereinten Nationen für über 76 Prozent der Opfer unter afghanischen Zivilisten verantwortlich. Die AIHRC nannte die gezielten Anschläge der Taliban gegen die Zivilbevölkerung ein „Kriegsverbrechen“.
Wikipedia: Krieg_in_Afghanistan_seit_2001#Kriegstote

Davon abgesehen das es bei den Taliban und anderen islamistischen Organisation es üblich ist gezielt Zivilisten zu töten und sich auch hinter Zivilisten zu verstecken. Das selbe gilt denke ich mal auich für den Irak, dort werden meisten zivilen Opfer wohl eher von islamistehn und Islamistischen Anschlägen ums Leben gekommen sind als durch westliche Soldaten.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:29
Nochmal die Quelle für den Irak

http://www.rp-online.de/politik/irak-anschlaege-fordern-mehr-zivile-opfer-als-der-krieg-selbst-aid-1.334073


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:31
@Flatterwesen

Das war deine Aussage:
Flatterwesen schrieb:Doch die meisten Menschen im Irak und Afghanistan kommen eben nicht durch Drohnenangriffe oder Millitäraktionen des Westen um, sondern durch Anschläge von Islamisten.
Deine Quelle, so schön du sie auch finden magst, beweist deine Behauptung leider nicht, bzw, nach deinem Nachtrag nur zum Teil.

1. *Edit*

Du hast ja eine Irak Quelle nachgeliefert. Gratulation!

Allerdings zeigt diese auch Folgendes auf:

http://www.rp-online.de/politik/irak-anschlaege-fordern-mehr-zivile-opfer-als-der-krieg-selbst-aid-1.334073
Mehr als 11 500 Zivilisten starben bei den mehrwöchigen Angriffen der US-geführten Truppen
2. der Afghanistankrieg lief 2009 bereits seit 8 Jahren.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:36
def schrieb:Es ist eine verdammte Bürgerpflicht Regierungen, die bis zur Hüfte im Dreck stecken, zu kritisieren.
Gut gesagt, zumal wir in Europa auch immer mehr in diesen Schlamassel reingezogen werden.
Mehr Auslandseinsätze, Umbau der BW zu einer Söldnerarmee usw.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:38
@def

Wie gesagt, der EP ist schon lange nicht mehr Grundlage der Diskussion. Anti-Amerikanismus hingegen ist schon Thema, wobei man eben keine klare Definition dieses Begriffs vorweisen kann.

Für mich liegt der Unterschied zwischen Anti-Amerikanismus und skeptischer Betrachtungsweise in der Form.
Wenn jemand berechtigte Kritik an der US-amerikanischen Politik übt, das auch mit entsprechenden Beispielen untermauert, ist das in meinen Augen kein Anti-Amerikanismus.

Aber Verallgemeinerungen, plumpe Propaganda und generelle Verballhornungen schon eher.


melden
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:38
@def
def schrieb:Deine Quelle, so schön du sie auch finden magst, beweist deine Behauptung leider nicht.
Man braucht kein Historiker zu sein, um zu wissen, in welche Länder bzw. bei welcher Religion Intoleranz, Diktatur zu finden ist, dort wo keine Menschenrechte gibt.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:39
def schrieb:Warum jetzt diese Karte von dir gezückt wird ist mir ein Rätsel...
es ist halt Fakt, dass man diese Tendenzen mit berücksichtigen muß, wenn man ein volltsändiges Bild aufzeichnen will. Die Amis werden tatsächlich hierzulande schon lange aus der Nationalen Ecke unreflektiert Kritisiert, und das prägt die Umstände nicht minder mit


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:41
@def

Ich habe nach wie vor keine Ahnung, warum Du immer alles auf Dich persönlich beziehst. Der Thread - nicht so wie vom TE eingeleitet, aber im Grundsatz - behandelt ein Thema, das man durchaus diskutieren kann.

Hierbei würde es eben darum gehen, welche Kritik berechtigt ist und was einfach nur Aversion ausdrückt.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:43
Commonsense schrieb:Wie gesagt, der EP ist schon lange nicht mehr Grundlage der Diskussion.
Anti-Amerikanismus hingegen ist schon Thema, wobei man eben keine klare Definition dieses Begriffs vorweisen kann.
Vielleicht sollte man dann Thread sowie Opener überdenken?

Ich mein du bist hier der Mod, ich weiß nicht ob es so prickelnd ist, einen Thread stehen zu lassen, der schon in Titel und Opener völlig von dem abweicht, was eigentlich diskutiert werden soll...
Commonsense schrieb:Aber Verallgemeinerungen, plumpe Propaganda und generelle Verballhornungen schon eher.
Ich habe das Gefühl, dass war bisher die Ausnahme.


@Johnny_X

Und doch sollte man Behauptungen untermauern können. Sonst landet man ganz fix bei plumper Propaganda...

Ansonsten will mir irgendwie nicht kar werden, was du damit zum Ausdruck bringen möchtest...


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:43
@def
Dort geht hervor das im Afghanistan der Grossteil der Zivilisten durch Islamisten starben und nicht durch westliche Truppen und das nicht erst seit 2008. es sind auch Islamisten die dort auf keinerlei zivilisten Rücksicht nehmen und nicht die westliche Truppen.

@Johnny_X
Ich möchte nicht in die das Antiislamistische Horn blasen, die Islamisten sind eine radikale Minderheit deren grösste Opfergruppe wohl Moslems sind....


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:44
@rockandroll
rockandroll schrieb:Die Amis werden tatsächlich hierzulande schon lange aus der Nationalen Ecke unreflektiert Kritisiert, und das prägt die Umstände nicht minder mit
Na eben, also aus der Rechten Ecke, das ist aber nicht wirklich neu.
Aber eine gesellschaftliche Tendenz, wobei ich die Bevölkerung im Allgemeinen meine,
kann ich da nicht erkennen.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:44
@Flatterwesen
Flatterwesen schrieb:Davon abgesehen das es bei den Taliban und anderen islamistischen Organisation es üblich ist gezielt Zivilisten zu töten und sich auch hinter Zivilisten zu verstecken. Das selbe gilt denke ich mal auich für den Irak, dort werden meisten zivilen Opfer wohl eher von islamistehn und Islamistischen Anschlägen ums Leben gekommen sind als durch westliche Soldaten.
Das ist jetzt eine Nebelkerze. Es steht gar nicht zur Diskussion ob die meisten Opfer durch islamistische Angriffe um Leben kommen. Hier diskutieren wir beide die unrechtmäßigen Tötung seitens der USA. Nach deiner Logik darf also die USA überall dort töten, wo sich 2 Parteien untereinander Bekämpfen. Willst du uns das damit sagen? Übrigens erscheinen geheime Tötungen , auch wenn es Frauen und Kinder getroffen hat, in keiner offiziellen Liste. Diese werden dann immer und "getöteten Terroristen" verbucht. Aber auch das wüsstest wenn dir das Video dazu angeschaut hättest. Wie soll ich mit jemanden diskutieren der nicht mal bereit bist angebotene Quellen zu verifizieren und da gar kein Interesse daran hat sachliche Information aufzunehmen.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:45
Zumindest ist es eine leicht verdauliche Haltung, wenn man nur ein Feindbild pflegen muss, dass dann stellvertretend für alles Schlechte steht, während die Welt längst nach anderen Regeln läuft.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:45
Commonsense schrieb:Ich habe nach wie vor keine Ahnung, warum Du immer alles auf Dich persönlich beziehst.
Du musst mich verwechseln... mir persönlich ist völlig Egal was hier wer von mir hält oder denkt... das das immernoch nicht angekommen ist...
Commonsense schrieb:Ich habe nach wie vor keine Ahnung, warum Du immer alles auf Dich persönlich beziehst. Der Thread - nicht so wie vom TE eingeleitet, aber im Grundsatz - behandelt ein Thema, das man durchaus diskutieren kann.
Genau wie der USA Bashing thread? Nichts anderes ist doch das, was du als Antiamerikanismus verortest oder?

Dann machen wir jetzt für Themen die uns besonders am Herzen liegen mehrere auf. Gut.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:48
@unreal-live
Es war Def der nach Quellen fragte....


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:48
Flatterwesen schrieb:Dort geht hervor das im Afghanistan der Grossteil der Zivilisten durch Islamisten starben und nicht durch westliche Truppen und das nicht erst seit 2008. es sind auch Islamisten die dort auf keinerlei zivilisten Rücksicht nehmen und nicht die westliche Truppen.
Willst du mich verscheißern?

Das hast du zitiert:
Flatterwesen schrieb:Ein Großteil der zivilen Opfer wurde von Anschlägen der Taliban und der Miliz Gulbuddin Hekmatyārs verursacht. Seit 2003 führen die Taliban Krieg gegen die demokratische Islamische Republik Afghanistan sowie die internationalen Truppen der ISAF in Afghanistan. Dabei richten sie sich in Anschlägen gezielt gegen die afghanische Zivilbevölkerung. Im Jahr 2009 waren sie laut Angaben der Vereinten Nationen für über 76 Prozent der Opfer unter afghanischen Zivilisten verantwortlich. Die AIHRC nannte die gezielten Anschläge der Taliban gegen die Zivilbevölkerung ein „Kriegsverbrechen“.
Wenn du meinst ich lese den gesamten Wiki-Artikel hast du dich geschnitten.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:48
skep schrieb:Na eben, also aus der Rechten Ecke, das ist aber nicht wirklich neu.
Aus der linken Ecke auch - ist auch nicht neu...

@def
def schrieb:Ich mein du bist hier der Mod, ich weiß nicht ob es so prickelnd ist, einen Thread stehen zu lassen, der schon in Titel und Opener völlig von dem abweicht, was eigentlich diskutiert werden soll...
Mein Gott, es gibt mehr Threads, die sich vom Opener schon lange entfernt haben, als solche, die immer noch dicht am Ausgangspunkt diskutieren.
Ich habe den Eindruck, Du hast mehr ein Problem mit mir, als mit dem Thread...
def schrieb:Genau wie der USA Bashing thread?
Es gibt einen USA Bashing Thread?


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

12.06.2014 um 11:49
univerzal schrieb:Zumindest ist es eine leicht verdauliche Haltung, wenn man nur ein Feindbild pflegen muss, dass dann stellvertretend für alles Schlechte steht, während die Welt längst nach anderen Regeln läuft.
Dann wäre es evtl. doch an der Zeit diesen Fred umzubenennen in z.B.:
Sind die Supermächte eine Gefahr für den Weltfrieden?....oder so ähnlich.


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden