weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

2.605 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Globalisierung, Imperialismus, Antiamerikanismus

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 14:43
@dunkelbunt

In Deutschland würde das wohl ähnlich laufen.
Man kann die leute nicht einfach alle gehen lassen, da sind ja durchaus ne menge gefährlicher leute drin, aber als würde hier irgendwer zulassen dass in seinen bezirk potentielle terroristen unterkommen.
Das funktioniert hier ja mit pädophilen, wenn es öffentlich wird, auch nicht.


melden
Anzeige
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 14:53
@Shionoro
Klar braucht der Obama kein Guantanamo mehr, er lässt die Terrorverdächtigen Vorort durch Drohnenangriffe in Stücke reissen -.- das spart unmengen an unangenehmen Untersuchungen zu Foltergefängnissen -.- Und die Augenzeugen werden auch gleich als Kollateralschaden beseitigt, wie praktisch -.-


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 14:56
@wichtelprinz
Ja, genau, die Drohnenaktionen sind reine PR; weil das ja so gut funktioniert. So wird es sein 'rolleyes'


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 14:57
@Shionoro
Nicht gleich gehen lassen, aber schon mal aufhören zu foltern. Das müsste schon drin sein. Und zwar ohne Zustimmung des Senats.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 15:00
@dunkelbunt

@dunkelbunt

Aber das ist doch schon lange geschehen....


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 15:03
@Shionoro
Oh ja die PR der chirurgisch gezielten Vernichtung der Freinde Anerikas läuft super -.- nur leider sprechen unabhängige Beobachter von ganz anderen Realitäten -.-
41 Terroristen im Visier – 1147 Menschen tot

Das sind zwei Ergebnisse, die die Menschenrechtsorganisation Reprieve in einer neuen Studie vorlegt. Die Organisation wertete Berichte aus, welche das Bureau of Investigative Journalism gesammelt hatte. Untersucht wurden Angriffe in Jemen und Pakistan zwischen November 2002 und November 2014.

Die Bilanz ist bitter: Für 41 Männer, die im Visier der Drohnenangriffe waren, verloren mindestens 1147 Menschen das Leben. In Jemen sorgten Angriffe gegen 17 Terroristen für 273 Tote, in Pakisten starben 874 Menschen (darunter 142 Kinder) bei Attacken auf 24 Terroristen.

Alles streng geheim

Das Resultat steht in krassem Gegensatz zu den Angaben der USA zu ihren Drohnenangriffen. Als «hochpräzis» bezeichnen US-Regierungsmitglieder, die Nachrichtendienste und die Armee diese. «Wir feuern Drohnen nur gegen eindeutig identifizierte, hochrangige Terroristen, und das auch nur nach gründlichen Abklärungen», sagte etwa Aussenminister John Kerry vergangenes Jahr laut «The Guardian». Drohnenangriffe gelten denn auch als das bevorzugte Mittel von Präsident Barack Obama im Kampf gegen Terroristen. http://www.20min.ch/ausland/news/story/US-Drohnen-toeten-76-Kinder-statt-diesen-Mann-27472473
Also geht ja mal gar nicht solche "Antihaltungen" gegenüber solchem Tun, ne shionoro. Schon ein wenig "unvegan" ;)


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 15:04
@Shionoro
Ach so, das war eben nicht klar, nach dem es hier gerade hieß, geht irgendwie nicht so ganz. Denn wer weiß wirklich was dort dann eben geht oder nicht, wenn alles beim alten bleiben muss, weil es der Senat nicht erlaubt. Wird das regelmäßig geprüft, was dort wirklich geht? Vertrauen kann man den nimmer.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 15:06
@wichtelprinz

Also sind die angaben der USA und anderer beobachter unglaubwürdig, weil eine menschenrechtsorganisation sagt es sind bestimmt 1000 mehr als von anderen beobachtern veranschlagt getötet worden?

@dunkelbunt

Obama hat das recht der guantanamo belegschaft kassiert, 'enhanced interrogation techniques' zu nutzen, also zu foltern um informationen zu bekommen.
Das dürfen die jetzt nicht mehr.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 15:11
@Shionoro
Wenn man sich so all die Lügen und Fälschungen seitens der Regierung der USA der letzten 15Jahre anschaut - ja. Sie sind leider ernsthaft anzuzweifeln, also für mich auf jedenfall und ich hoffe auch in der Zukunft auf Menschen welche solche Dinge anzweifeln und den Tatsachen auf den Grund gehen. Leichtgläubig den Regierungen zu folgen ist gefährlich - die Geschichte lehrt uns das.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 15:22
@wichtelprinz

Die angaben decken sich aber weitgehend mit den pakistanischen


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 16:03
@Shionoro
Soso und die pakistanische Regierung ist nun eine unabhängige, nicht regierungs Quelle?

Schau, Amis knallen ganz offiziell und ohne Rechtsprechung und Anrecht auf ein faires Verfahren zB einen Minderjährigen ab nur weil er Sohn von XY ist. Das kann man einfach nicht leugnen, gutreden noch irgendwie halbwegs begründen noch kann mans irgemdwie mit den Menschenrechten in einklang bringen.

Wenn unsere Polizei si voegehen würde hättest Du in kürzerster Zeit einen Bürgerkrieg. Jetzt kann man sich dies mal 1:1 auf die selbsternannte Weltpolizei ausmalen.
War der 16-Jährige das Ziel? Jedenfalls war Abdulrahman al-Awlaki zur falschen Zeit am falschen Ort. Am 14. Oktober 2011 schlug eine Hellfire-Rakete inmitten einer Gruppe von Jugendlichen in der Kleinstadt Azzan im Süden des Jemen ein, abgeschossen von einer amerikanischen Drohne, deren Piloten vielleicht auf der anderen Seite der Welt in Nevada sassen. Fünf, vielleicht auch sieben junge Männer starben. «Wir konnten ihn gar nicht richtig begraben», klagte sein Grossvater im Gespräch mit Menschenrechtsanwälten. «Sein Körper war in Stücke gerissen. Bei seinem Vater Anwar hatten wir damit gerechnet, dass so etwas passieren könnte. Aber Abdulrahman, dieser nette Junge.»

Anwar al-Awlaki war zwei Wochen zuvor getötet worden, ebenfalls von einer Hellfire-Rakete. Mindestens viermal war er solchen Anschlägen zuvor entkommen. Seinen Tod in der Provinz Jawf im Norden des Jemen verbuchte US-Präsident Barack Obama als schweren Schlag gegen die al-Qaida. Anwar al-Awlaki war ein Hassprediger gewesen, ein Propagandist der radikalen Islamisten, der gegen den Westen gehetzt hatte – in fliessendem Englisch. Er und sein Sohn waren in den USA geboren und amerikanische Bürger. Anwar vermochte die Unzufriedenen in den USA direkt anzusprechen. Das machte ihn für die Supermacht besonders gefährlich.
http://www.tagesanzeiger.ch/ipad/international/Territorium-des-Terrors/story/26354754


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 16:15
@wichtelprinz

Und nur weil eine newspage sagt irgendeine studie hätt eirgendwas ergeben, die nichtmal da zitiert worden ist und wo nichtmal klar ist was die als was gewertet haben, ist das definitiv so und die amerikaner sind alle mordende barbaren?


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 16:26
Shionoro schrieb:die amerikaner sind alle mordende barbaren?
nicht alle. Sagt ja auch keiner. Doch sind die Amerikaner überall wo sie militärisch sein wollen, und man kann nichts dagegen machen. Ohne UNO Mandat ist ihnen praktisch alles erlaubt.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 16:27
@Shionoro
Du willst also die unrechtmässige, nicht Menschenrechtskonforme Tötung hier in frage stellen das es die gibt?

Und ja, wer solch eine Administration ohne zwang wählt muss als Volk sich dieser Kritik stellen.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 16:54
@Shionoro

Achso gegen die Schließung von Guantanamo sperrt sich das Parlament...
Am Anfang unserer Diskussion hast du noch behauptet, der Präsi könne machen, was er will.
Entscheide dich mal.

Ich soll Wortklauberei betreiben? Dass ich nicht lache.
Du versuchst doch mit aller Kraft, zu verhindern, dass die Luftangriffe gegen Libyen als Krieg bezeichnet werden.

Wo Obama gelogen hat? Hm, guck dir mal seine Wahlversprechen an.

Also ich halte fest: Obama bricht seine Wahlversprechen (=Lüge) und ordnet an, Menschen per Joystick zu ermorden, aber für @Shionoro ist er ein guter Präsident.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 17:06
@Draiiipunkt0
Draiiipunkt0 schrieb:Am Anfang unserer Diskussion hast du noch behauptet, der Präsi könne machen, was er will.
Kannst du das Zitat bitte verlinken ich finde es nicht. Danke.
Draiiipunkt0 schrieb:Du versuchst doch mit aller Kraft, zu verhindern, dass die Luftangriffe gegen Libyen als Krieg bezeichnet werden.
Hat er nicht getan. Wen du zurückblätterst wirst du feststellen das du über einen Invasionskrieg geschrieben habt und er eben wiedersprach das es keine Invasion war und warum.
Draiiipunkt0 schrieb:Wo Obama gelogen hat? Hm, guck dir mal seine Wahlversprechen an.
Welche hat er den eigenmächtig gebrochen?
Draiiipunkt0 schrieb:Also ich halte fest: Obama bricht seine Wahlversprechen (=Lüge)
Der beweis/beleg von dir dazu steht noch aus.
Draiiipunkt0 schrieb:und ordnet an, Menschen per Joystick zu ermorden,
Terroristen. Bist du für Al Quaida oder warum verteidigst du sie?


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 17:14
@interrobang

Mit dir will ich nix mehr zu tun haben.
Shio kommt glaube ich auch ganz gut ohne dich klar.
Ciao :kiss:


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 17:26
@interrobang

Und Terroristen darf man ohne Gerichtsverteilung töten? Und weil man rechtstaatliche Prinzipen hat, ist man automatisch für Al-Kaida?

Soweit sind wir schon...


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 17:27
@Cejar
Klar, morgen kommt einer und sagt er hat Angst vor dir, und erklärt dich damit zu Terroristen. Damit wars das für dich.


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 17:28
@HeurekaAHOI

Die amerikaner haben unter obama ohne UN mandat aber gar nix gemacht.
wichtelprinz schrieb:Du willst also die unrechtmässige, nicht Menschenrechtskonforme Tötung hier in frage stellen das es die gibt?

Und ja, wer solch eine Administration ohne zwang wählt muss als Volk sich dieser Kritik stellen.
Ich will dir sagen, dass die Drohnenpolitik die momentan gefahren wird in keinem falle vergleichbar ist mit dem Irakkrieg, und das die zahlen die du da eben genannt hast geschönt sind und gern benutzt werden um den amerikanern allerlei vorzuwerfen und sie als übel der welt nummer eins hinzustellen, was nicht wirklich fair ist.
Draiiipunkt0 schrieb:Achso gegen die Schließung von Guantanamo sperrt sich das Parlament...
Am Anfang unserer Diskussion hast du noch behauptet, der Präsi könne machen, was er will.
Entscheide dich mal.

Ich soll Wortklauberei betreiben? Dass ich nicht lache.
Du versuchst doch mit aller Kraft, zu verhindern, dass die Luftangriffe gegen Libyen als Krieg bezeichnet werden.

Wo Obama gelogen hat? Hm, guck dir mal seine Wahlversprechen an.

Also ich halte fest: Obama bricht seine Wahlversprechen (=Lüge) und ordnet an, Menschen per Joystick zu ermorden, aber für @Shionoro ist er ein guter Präsident.
Nein, ich sagte, wie es nunmal fakt ist, dass der präsident die oberbefehlsgewalt über die amerikanischen truppen hat. Heißt, er kann ohne Zustimmung anderer nen Krieg anfangen.
Er hat aber eben auch beschränkungen in seine rmacht, daher darf er guantanamo nicht so einfach schließen.

Du redest hier sehr oft über dinge von denen du scheinbar sehr wenig weißt.

Und ja, genau das betreibst du, wortklauberei.

Welches Wahlversprechen hat Obama denn gebrochen?

Was macht es schlimmer, Menschen per joystick zu töten als mit ner bombe?


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden