weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

2.605 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Globalisierung, Imperialismus, Antiamerikanismus
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 11:52
Kommt noch, da man sich in geistiger Umnachtung schon für hirnlose Sanktionen hergibt die mehr auf Verdacht denn auf Beweise beruhen


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 11:55
Äh das müssen Sanktionein nie. Wer umnachtete Sanktionen gemacht hat, war Russland mit seinen Lebensmitteln

aber bitte nenn mir mal ein paar Dinge die die EU sanktioniert hat gegenüber Russland und wen das Betrifft.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 12:05
Ich hoffe für diese armen Menschen in dieser Plutokratrie dass bei den nächsten Wahlen Wahlbeobachter aus der OSZE eingesetzt werden, um so die unhaltbaren Unregelmäßigkeiten besser dokumentieren zu können.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 12:15
@Herbstblume

Es geht doch vielmehr um die horrenden Summen, die für die Kongresswahlen ausgegeben wurden. Ich finde das abartig - vor allem, wenn ein Großteil davon in dümmliche Wahlwerbespots fließt. Kann ich absolut nicht nachvollziehen.

Naja, ist zwar nichts neues für einen US-Präsidenten, aber jetzt ist auch Obama quasi regierungsunfähig.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 12:52
Nun es sind aber keine Steuergelder, von daher ist das eher Relativ.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 12:57
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Nun es sind aber keine Steuergelder, von daher ist das eher Relativ.
Aber der Lobbyismus, der durch die Wahlspenden betrieben wird, kann sich indirekt auf die Steuereinnahmen auswirken...


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 13:02
Erst Später, zumal die Steuern dort mehr beim Bundesstaat liegen.

DAs US Steuerrecht ist nicht so einfach mit dem hier zu Vergleichen. Und erst Wenn Kongres und Präsidente wirklich einig sind könnten sie Gesetze durchwinken.

so können sie sich gegenseitig Vetos um die Ohren schmeißen. Weiterhin kommt hinzu das Demokraten und Republikaner keine Homogenen Parteien sind mit einem gemeinsamen Programm oder dergleichen.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 13:09
@Fedaykin

Ich halte das einfach für eine ungesunde Form der Politik. Es geht scheinbar immer mehr darum, die Wähler mit allen Mitteln zu kaufen und nicht, sie vernünftig zu überzeugen. Abgesehen davon sichern sich die Lobbys dadurch immer mehr Macht und Einfluss, was ebenfalls nicht gesund sein kann - selbst wenn man es als liberal bezeichnen kann.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 13:15
Herbstblume schrieb:Ich hoffe für diese armen Menschen in dieser Plutokratrie dass bei den nächsten Wahlen Wahlbeobachter aus der OSZE eingesetzt werden, um so die unhaltbaren Unregelmäßigkeiten besser dokumentieren zu können.
Da ist man in den USA nicht immer begeistert von:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-wahl-texas-droht-osze-wahlkampfbeobachtern-a-863264.html
US-Präsidentenwahl: Texas droht OSZE-Wahlbeobachtern

Wahlbeobachtung kann ein krimineller Akt sein - das glaubt zumindest der Generalstaatsanwalt des US-Bundesstaates Texas. Beobachter der OSZE könnten sich strafbar machen, sollten sie näher als 30 Meter an ein Wahllokal herankommen.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 13:16
@Aldaris
Wenn man sich vorstellt was für ein mediales Theater um ein paar Gemüsesäcke vor den Wahllokalen in der Ostukraine gemacht wurden scheint es in den USA nur wenige konkret zu interessieren.

@def
Wow - das scheinen die selben Demokraten zu sein welche Wahlen als illegal bezeichnen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 13:21
@wichtelprinz

Es sind die Gleichen, die rumheulen, wenn man der OSZE in der Ukraine das freie Geleit verwehrt.

Wendehälse at ist best... :D


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 13:23
@wichtelprinz

Ich habe dazu bisher keinen Artikel aus den US-Medien gelesen, aber meine Informationen stammen aus dem Spiegel-Beitrag, der ja auch gerne mal als NATO-Presse diffamiert wird, und sich kritisch über diese Wahlen äußert.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 13:29
@Aldaris
Das die Deutschen Medien tendenziös bei dem Ukrainekonflikt berichten ist nun so bei allen durch... Presserat und wird sogar bei Lanz beklatscht.
Da macht ein Ami Kritischer Bericht mal überhaupt nichts "gut".


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 13:40
@wichtelprinz

Vielleicht schafft man es ja auch mal, zwei Seiten hier zu diskutieren, ohne Russland oder die Ukraine einzubinden. Die Kongresswahl ist zumindest meiner Ansicht nach eine Farce, insbesondere wegen den hohen Ausgaben.

In einer utopischen, politischen Ordnung sollte es gar keine Lobbyspenden geben. Kriegt man wohl nicht wirklich weg, aber in den Dimensionen zeigt das schon sehr deutlich, wer die tatsächliche Macht hat.

--

Abgesehen davon gibt es immer wieder kritische Berichte in besagtem Medium über die USA - musst bloß mal ein wenig drüber lesen. Aber keine Sorge, ich bin nicht deren Advokat.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 13:45
@Aldaris
Aldaris schrieb:insbesondere wegen den hohen Ausgaben.
Die letzten Präsidentschaftswahlen hatten sogar 6 Mrd. Dollar "gekostet"
Aldaris schrieb:Abgesehen davon gibt es immer wieder kritische Berichte in besagtem Medium über die USA - musst bloß mal ein wenig drüber lesen. Aber keine Sorge, ich bin nicht deren Advokat.
Auch stark eingebundenen Kräften im transatlantischen Bündnis, der Atlantikbrücke und weitere Vereinigungen werden nicht umhin kommen auch Kritik zu äußern. Bei wirklich wichtigen Bereichen wird dagegen höchste Sensibilität zugrunde gelegt, um nicht das Bündnis zu gefährden.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 13:54
Herbstblume schrieb:Die letzten Präsidentschaftswahlen hatten sogar 6 Mrd. Dollar "gekostet"
Ja, die Präsidentschaftswahl ist natürlich ein noch größeres und wichtigeres Ereignis als die Kongresswahlen. Zumindest diese sind so teuer gewesen wie nie zuvor.
Herbstblume schrieb:Bei wirklich wichtigen Bereichen wird dagegen höchste Sensibilität zugrunde gelegt, um nicht das Bündnis zu gefährden
Mag sein - trotzdem differenziere ich noch zwischen den einzelnen Medien und auch zwischen einzelnen Journalisten. Dann ergibt sich nämlich kein durchweg homogenes Bild. Das tritt meist eher dann zutage, wenn jedes Medium das schnellste sein möchte und irgendwelche News (fast) von den Agenturen ungeprüft übernimmt. Durchaus ein Problem.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 13:58
@Aldaris
Aldaris schrieb:Mag sein - trotzdem differenziere ich noch zwischen den einzelnen Medien und auch zwischen einzelnen Journalisten. Dann ergibt sich nämlich kein durchweg homogenes Bild
Natürlich gibt es bei den verschiedenen Journalisten auch verschiedene Ansichten und Arten etwas wiederzugeben. Aber was nützt das, wenn der Chefredakteur die Richtung vorgibt und zu kritische Journalisten plötzlich nur noch über Hunde- und Katzenmessen berichten dürfen (überspitzt gesagt).


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 14:11
Herbstblume schrieb:Aber was nützt das, wenn der Chefredakteur die Richtung vorgibt und zu kritische Journalisten plötzlich nur noch über Hunde- und Katzenmessen berichten dürfen (überspitzt gesagt).
Das nennt sich Pressefreiheit und ist möglicherweise dann kritisch zu betrachten, wenn die Verlage Konzernstruktur aufweisen und als Kapitalsammelbecken fungieren. Da bleibt dir nur eins: Informiere dich auf möglichst vielen Plattformen und puzzle dir die Wahrheit zusammen.

Ich kann nicht genau sagen, welcher Boss in welchem Verlagen wie streng reglementiert. Ich weiß, dass das ein hartes Business ist, vor allem für die Journalisten. Und auch die machen Fehler und schreiben aus ihrer eigenen Position vielleicht hier und da auch ergebnisgeschlossen und parteiisch. Deshalb hat man die Möglichkeit, sich weiterführend zu informieren.

Für mich ist der Spiegel als Medium in Ordnung und ich spreche ihm eine gewisse Seriosität zu. Sollten die Medien bei einem Thema zu sensibel sein, dann schau ich woanders nach.

Bei den öffentlich-rechtlichen ist das ganze natürlich wieder anders geartet. Da kann, nein da muss man eine seriöse, ergebnisoffene, neutrale Berichterstattung erwarten. Allein, weil wir dafür Beiträge entrichten müssten. Ich schaue die Tagesschau zum Beispiel gar nicht, weil ich diese Nachrichten nicht für besonders informativ halte.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 14:14
Ich glaub sogar das dort Kritik geübt wird wo man eigentlich nichts zu sagen hat und dort wo man etwas zu sagen hätte Kritik sehr zaghaft stattfindet.
Im konkreten Fall heisst das, das es bestimmt zu bedenken und kritikwürdig ist wie in den USA mit Geld Wahlen gewonnen werden, was aber ein Innenpolitisches Problem der USA ist und wenn die das so wollen was will der Rest der Welt dagegen sagen? Wenn es aber um Aussenpolitik geht welche wirklich alle betreffen wartet man schön bis zB Amnesty wieder mal einen Bericht schreibt und schliesst sich dem an. Wenns noch drin liegt wird meistens dann doch noch alles relativiert warum zB so ein Drohnenkrieg auch was "gutes" hat.
Wird mal ein Journalist ausfällig wie der Frieder Wagner mit seiner Uranmunition ist dieser dann schnell auf dem Abstellgleis.


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

05.11.2014 um 14:15
Nennt sich Blattlinie bzw. Tendenzschutz und hat soweit schon seinen Sinn, für Leser wie Verleger.


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Neue Planwirtschaft624 Beiträge
Anzeigen ausblenden