Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

2.605 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Globalisierung, Imperialismus, Antiamerikanismus

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 23:00
@Draiiipunkt0

Nein, weil du grundsätzlich nur im wahlkampf sagen kannst was du umsetzen möchtest, weil du nicht weißt wie nach der wahl die machtverhältnisse sind und was du durchbringen kannst.

So schreibt man aber keine Reden, und sowas wollen die Leute auch nicht hören.

Kein politiker auf der ganzen welt sagt 'naja eventuell kann ich eh nix umsetzen was soll's politik is halt scheiße whateveR'.

Und damit wäre auch kein Politiker gut beraten.

Fakt ist, dass Obama die meisten wahlversprechen eingelöst hat, mehr als die meisten anderen politiker nach einer wahl,.


melden
Anzeige
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 23:03
@Shionoro
Shionoro schrieb:Fakt ist, dass Obama die meisten wahlversprechen eingelöst hat, mehr als die meisten anderen politiker nach einer wahl
Deshalb kann man seine anderen Taten jedoch nicht einfach vergessen.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 23:03
@Shionoro
Shionoro schrieb:Richtig, weil ich sowas relativ gut selbst beurteilen kann.
Ich habe mich nicht darauf versteift, ich sagte erstmal, wenn wir darüber reden wollen, müssen wir von halbwegs seriösen zahlen ausgehen.
Warum, Du meinst doch es mache ein Unterschied ob da Zivilisten oder andere "Terroristen" dabei umkommen.
Ich denk die Menschenrechte gelten für alle genau gleich. Gibt also somit trotz Relativierung des Kolleteralschadens nur wenig dazu weiter zu sagen als: es wiederspricht jeglicher rechtlichen Grundlage.
Shionoro schrieb:DU hast doch nicht von den offiziellen zahlen gesprochen, die in der tat auch kein pappenstil sind, sondern fingst direkt mit deinen zahlen an.
Doch mehrmals, nämlich das selbst diese einem arg zu denken geben sollten.
im übrigen warens nicht meine Zahlen, sondern die Zahlen von Wikipedia: Reprieve_%28organisation%29.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 23:07
@wichtelprinz
hm.. übers handy wird mir angezeigt das der link nicht funktioniert... gibts den nicht in deutsch?


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 23:14
@Draiiipunkt0

SAg ich ja auch gar nicht, ich sag nur, dass obama innenpolitisch ne menge eingelöst und ne menge richtig gemacht hat.

Ich sage außerdem, dass man die USA außenpolitisch nicht auf ihre Drohnenpolitik reduzieren kann, genausowenig wie die von mir ja auch als falsch angesehene drohnenpolitik obama zu nem monster macht.

@wichtelprinz

Natürlich gelten die MEnschenrechte für alle.
Aber das ist kein Grund zu suggerieren, dass auf 24 tote terroristen 1000 unschuldige sterben, das stimmt nämlich nunmal nicht.
Mehr habe ich zu dem thema auch nix gesagt, außer, dass das unehrlich ist.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 23:16
@Shionoro
Shionoro schrieb:Ich sage außerdem, dass man die USA außenpolitisch nicht auf ihre Drohnenpolitik reduzieren kann, genausowenig wie die von mir ja auch als falsch angesehene drohnenpolitik obama zu nem monster macht.
Hab nie behauptet, dass er ein Monster ist.
Er ist ein Mörder, aber ein Mensch.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 23:16
@Draiiipunkt0

Es macht ihn aber auch nicht zu einem Mörder.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 23:19
@Shionoro
Shionoro schrieb:Es macht ihn aber auch nicht zu einem Mörder.
Stimmt, Menschen mit ferngesteuerten Drohnen zu killen, ist überhaupt keine heimtückische Tötung ^^


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 23:20
@Draiiipunkt0

Da hast du recht, das ist es nicht


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 23:22
@Shionoro
Shionoro schrieb:Da hast du recht, das ist es nicht
Jupp, sind ja keine Menschen, sondern Terroristen.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 23:23
@Shionoro
Shionoro schrieb:Aber das ist kein Grund zu suggerieren, dass auf 24 tote terroristen 1000 unschuldige sterben, das stimmt nämlich nunmal nicht.
Mehr habe ich zu
Warum, weil die Zahl nicht stimmt oder weil Du hier den Kollateralschaden für mitschuldig erklärst?
Der Fehler liegt schon in Deiner Grundüberlegung - selbst die angeblichen Terroristen sind ohne rechtstaatliches Gerichtsverfahren unschuldige, nämlich von keinem Gericht für schuldig befunden so wie es jedem Menschen per Art. 6 der Menschenrechte zusteht.
Art. 6 Recht auf ein faires Verfahren


(1) Jede Person hat ein Recht darauf, dass über Streitigkeiten in Bezug auf ihre zivilrechtlichen Ansprüche und Verpflichtungen oder über eine gegen sie erhobene strafrechtliche Anklage von einem unabhängigen und unparteiischen, auf Gesetz beruhenden Gericht in einem fairen Verfahren, öffentlich und innerhalb angemessener Frist verhandelt wird. Das Urteil muss öffentlich verkündet werden; Presse und Öffentlichkeit können jedoch während des ganzen oder eines Teiles des Verfahrens ausgeschlossen werden, wenn dies im Interesse der Moral, der öffentlichen Ordnung oder der nationalen Sicherheit in einer demokratischen Gesellschaft liegt, wenn die Interessen von Jugendlichen oder der Schutz des Privatlebens der Prozessparteien es verlangen oder - soweit das Gericht es für unbedingt erforderlich hält - wenn unter besonderen Umständen eine öffentliche Verhandlung die Interessen der Rechtspflege beeinträchtigen würde.
(2) Jede Person, die einer Straftat angeklagt ist, gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer Schuld als unschuldig.
(3) Jede angeklagte Person hat mindestens folgende Rechte:
a)
innerhalb möglichst kurzer Frist in einer ihr verständlichen Sprache in allen Einzelheiten über Art und Grund der gegen sie erhobenen Beschuldigung unterrichtet zu werden;
b)
ausreichende Zeit und Gelegenheit zur Vorbereitung ihrer Verteidigung zu haben;
c)
sich selbst zu verteidigen, sich durch einen Verteidiger ihrer Wahl verteidigen zu lassen oder, falls ihr die Mittel zur Bezahlung fehlen, unentgeltlich den Beistand eines Verteidigers zu erhalten, wenn dies im Interesse der Rechtspflege erforderlich ist;
d)
Fragen an Belastungszeugen zu stellen oder stellen zu lassen und die Ladung und Vernehmung von Entlastungszeugen unter denselben Bedingungen zu erwirken, wie sie für Belastungszeugen gelten;
e)
unentgeltliche Unterstützung durch einen Dolmetscher zu erhalten, wenn sie die Verhandlungssprache des Gerichts nicht versteht oder spricht.
Shionoro schrieb:Mehr habe ich zu dem thema auch nix gesagt, außer, dass das unehrlich ist.
aha und die Amis strotzen nur so mit transparenz und ehrlichkeit in dieser Geschichte, nicht war. -.- Die müsstens ja am besten wissen, nicht wahr. aber wer gibt schon gern zu auf die Menschenrechte gerade wieder ein Häufchen gemacht zu haben, nicht wahr? -.-


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 23:25
@Draiiipunkt0

Wo wir wieder da angelangt wären, dass du konsequenterweise jede kriegshandlung verbieten müsstest.

@wichtelprinz

Ganz genau, weil die zahl nicht stimmt.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.03.2015 um 23:30
@Shionoro
Shionoro schrieb:Ganz genau, weil die zahl nicht stimmt.
Also gehts jetzt plötzlich nicht mehr um die Suggestion von Unschuldigen seien getötet worden?
Shionoro schrieb:Aber das ist kein Grund zu suggerieren, dass auf 24 tote terroristen 1000 unschuldige sterben, das stimmt nämlich nunmal nicht.
Mehr habe ich zu dem
Laut der Studie starben zwischen Juni 2004 und September 2012 zwischen 2.562 und 3.325 Menschen durch Drohnenangriffe. Die Zahl der Zivilisten unter den Toten benennt die Studie mit 474 bis 881, darunter 176 Kinder. Da die betroffene Region vom pakistanischen Militär abgeriegelt wird, konnten aber keine verifizierten Zahlen erfasst werden.
Wikipedia: Drohnenangriffe_in_Pakistan

Du lesen- 3325 Unschuldige in Pakistan.
wichtelprinz schrieb:Art. 6 Recht auf ein faires Verfahren


(1) Jede Person hat ein Recht darauf, dass über Streitigkeiten in Bezug auf ihre zivilrechtlichen Ansprüche und Verpflichtungen oder über eine gegen sie erhobene strafrechtliche Anklage von einem unabhängigen und unparteiischen, auf Gesetz beruhenden Gericht in einem fairen Verfahren, öffentlich und innerhalb angemessener Frist verhandelt wird. Das Urteil muss öffentlich verkündet werden; Presse und Öffentlichkeit können jedoch während des ganzen oder eines Teiles des Verfahrens ausgeschlossen werden, wenn dies im Interesse der Moral, der öffentlichen Ordnung oder der nationalen Sicherheit in einer demokratischen Gesellschaft liegt, wenn die Interessen von Jugendlichen oder der Schutz des Privatlebens der Prozessparteien es verlangen oder - soweit das Gericht es für unbedingt erforderlich hält - wenn unter besonderen Umständen eine öffentliche Verhandlung die Interessen der Rechtspflege beeinträchtigen würde.
(2) Jede Person, die einer Straftat angeklagt ist, gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer Schuld als unschuldig.
(3) Jede angeklagte Person hat mindestens folgende Rechte:
a)
innerhalb möglichst kurzer Frist in einer ihr verständlichen Sprache in allen Einzelheiten über Art und Grund der gegen sie erhobenen Beschuldigung unterrichtet zu werden;
b)
ausreichende Zeit und Gelegenheit zur Vorbereitung ihrer Verteidigung zu haben;
c)
sich selbst zu verteidigen, sich durch einen Verteidiger ihrer Wahl verteidigen zu lassen oder, falls ihr die Mittel zur Bezahlung fehlen, unentgeltlich den Beistand eines Verteidigers zu erhalten, wenn dies im Interesse der Rechtspflege erforderlich ist;
d)
Fragen an Belastungszeugen zu stellen oder stellen zu lassen und die Ladung und Vernehmung von Entlastungszeugen unter denselben Bedingungen zu erwirken, wie sie für Belastungszeugen gelten;
e)
unentgeltliche Unterstützung durch einen Dolmetscher zu erhalten, wenn sie die Verhandlungssprache des Gerichts nicht versteht oder spricht.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.03.2015 um 00:21
@wichtelprinz

Darum ging es von anfang an.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.03.2015 um 00:23
@wichtelprinz

Und ganz ehrlich...wow, du zitierst selber jetzt ne studie, und die sagt, dass von 3200 getöteten maximal 800 zivilisten waren und sagst dann es wurden 3200 unschuldige getötet...liest du dir selbst durch was du zitierst? 0.o


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.03.2015 um 00:31
@Shionoro
Können sie denn ohne Gerichtsverfahren schuldig sein?


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.03.2015 um 00:41
@vincent

Legal nach Internationalem Recht ist das alles nicht, wenn du juristisch fragst.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.03.2015 um 00:45
@Shionoro
Darauf wollte ich nicht mal hinaus. Ich denke, die tatsächliche Schuldfrage - ob juristisch oder moralisch - ist irrelevant.
Es werden auf ein Verdacht der mehr oder weniger gut begründet ist, aus ein paar tausend Metern Höhe Bomben geworfen. Das macht die Menschen, die sterben nicht zwangsweise unschuldig, nur muss eigentlich davon ausgegangen werden.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.03.2015 um 00:51
@vincent

Ich stimme dir da zu, es ist nicht gerechtfertigt, meiner ansicht nach, großflächig auf ein gebiet zu feuern indem sich terroristen, kämpfer, aber auch zivilisten aufhalten.

Zwar konnte die Quote der zivilen todesopfer zuletzt stark gesenkt werden, dennoch ist die Praxis meiner Meinung nach abzulehnen.

Man kann aber durchaus auch dafür argumentieren.
Effektiv waren die drohnenschläge in der schwächung al kaidas und der taliban durchaus, und jetzt kann man sich wieder fragen ob das eventuell mehr todesopfer durch anschläge verhindert hat.

Das ist allerdings natürlich immer eine nicht zu beantwortende , hypothetische frage.

In jedem falle ist das ganze wohl kaum legal nach internationalem recht.

Das einzige was die amerikaner da geltend machen ist 'das recht auf selbstverteidigung', und das ist wohl kaum gegeben wenn der feind auf der anderen seite der welt ist.


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.03.2015 um 00:54
@Shionoro
Weiß gar nicht wie du darauf kommst. Meines Wissens wurde die Al-Kaida in der Bush-Administration schon stark geschwächt. Die meisten Drohnenabwürfe aber gab und gibt es unter Obama..


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Weltweite Diktatur143 Beiträge
Anzeigen ausblenden