weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 11:26
@babykecks
Glaube weniger . Ging gestern schon los und was man auf den Videos sieht gab es wenig Gegenwehr weil die Rebellen offenbar keine richtige Verteidigungslinie dort hatten . Ging wohl auch darum diese Dörfer als mögliche Positionen für Artillerie weg zu nehmen .

Naja , von auszugehen das asov das doppelt und dreifach zurückbekommt , zumal sie dort angreifbarer sind als in mariupol


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 11:39
@wichtelprinz

Leg doch du erst mal deine Qualifikationen dar, aufgrund welcher du dich in der Lage siehst, hier in diesem Forum Kritik (und das nicht zu knapp) zu allem und jedem äussern zu können, bevor du gleiches von andern verlangst. Lächerlich!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 11:44
@Taln.Reich
kannst du das belegen? wo waren auf dem Maidan RPG, Strelas und APC dabei?
wo waren sie denn anfangs im Osten der UA? Jetzt haben die Rechten ja auch welche..also gleicht sichs aus


melden
Beauregard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 11:44
Ich glaube diese Rede war der Stein des Anstoßes:
Wortprotokoll der Rede Wladimir Putins im Deutschen Bundestag am 25.09.2001:

http://www.bundestag.de/kulturundgeschichte/geschichte/gastredner/putin/putin_wort/244966

"Was die europäische Integration betrifft, so unterstützen wir nicht einfach nur diese Prozesse, sondern sehen sie mit Hoffnung. Wir tun das als ein Volk, das gute Lehren aus dem Kalten Krieg und aus der verderblichen Okkupationsideologie gezogen hat. Aber hier - so vermute ich - wäre es angebracht, hinzuzufügen: Auch Europa hat keinen Gewinn aus dieser Spaltung gezogen. Ich bin der festen Meinung: In der heutigen sich schnell ändernden Welt, in der wahrhaft dramatische Wandlungen in Bezug auf die Demographie und ein ungewöhnlich großes Wirtschaftswachstum in einigen Weltregionen zu beobachten sind, ist auch Europa unmittelbar an der Weiterentwicklung des Verhältnisses zu Russland interessiert."

"Niemand bezweifelt den großen Wert der Beziehungen Europas zu den Vereinigten Staaten. Aber ich bin der Meinung, dass Europa seinen Ruf als mächtiger und selbstständiger Mittelpunkt der Weltpolitik langfristig nur festigen wird, wenn es seine eigenen Möglichkeiten mit den russischen menschlichen, territorialen und Naturressourcen sowie mit den Wirtschafts-, Kultur- und Verteidigungspotenzialen Russlands vereinigen wird."

Wo bitte sucht den dieser Mann den Bruch mit Europa?
Nur mal als Beispiel...

Gruß


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 11:46
@Beauregard
man hat ihn nicht ernstgenommen, gedemütigt und die ausgestreckte Hand ausgeschlagen und wundert sich etz dass er drauf geschissen hat und sein eigenes Ding durchzieht...och immer diese eigenwilligen Diktatoren, wie schlimm


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 11:48
@Purusha
Wieso, masse ich mir an hier Leuten zu sagen sie haben keine Ahnung oder das ich die wissenschaftlichkeit von sämtlichen Webtexten zu einem Thema beurteilen kann?

Netter Versuch meine Meinung zum obigen zu relativieren - aber leider nein.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 11:50
jedimindtricks schrieb:die Rebellen offenbar keine richtige Verteidigungslinie dort hatten
also habn die doch nicht soviele Panzer, wie von einigen vorgebetet wird ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 11:50
@Hape1238

oh ja das wird gerne genannt. Bei näherem Nachfragen habe ich festgestellt das die meisten die Thesen des Buches nicht kennen. Ich habe das Engliche Original hier und kann entsprechend Nachschlagen, Habe ja auch Gestern schon was verlinkt.
There is thus an important overlap between the European dilemma discussed above and the second one pertaining to Russia. It is easy to respond to the question regarding Russia's future by professing a preference for a democratic Russia, closely linked to Europe. Presumably, a democratic Russia would be more sympathetic to the values shared by America and Europe and hence also more likely to become a junior partner in shaping a more stable and cooperative Eurasia. But Russia's ambitions may go beyond the attainment of recognition and respect as a democracy. Within the Russian foreign policy establishment (composed largely of former Soviet officials), there still thrives a deeply ingrained desire for a special Eurasian role, one that would consequently entail the subordination to Moscow of the newly independent post-Soviet states. In that context, even friendly western policy is seen by some influential members of the Russian policy-making community as designed to deny Russia its rightful claim to a global status. As two Russian geopoliticians put it:
[T]he United States and the NATO countries—while sparing Russia's self-esteem to the extent possible, but nevertheless firmly and consistently—are destroying the geopolitical foundations which could, at least in theory, allow Russia to hope to acquire the status as the number two power in world politics that belonged to the Soviet Union.

The Grand Chessboard. Seite 51,

The Grand Chessboard. Seite 51,
Es ist daher eine wichtige Überlappung zwischen der Europäischen Dilemma oben besprochen und die zweite in Bezug auf Russland. Es ist leicht, auf die Frage von bekennenden eine Präferenz für ein demokratisches Russland, der eng mit Europa verbunden zu reagieren über Russlands Zukunft. Vermutlich ein demokratisches Russland wäre mehr Verständnis für die Werte, die Amerika und Europa gemeinsam genutzt und somit auch eher als Juniorpartner bei der Gestaltung einer stabileren und kooperative Eurasia werden. Aber Russlands Ambitionen kann über die Erreichung der Anerkennung und Respekt als Demokratie zu gehen. Innerhalb der russischen außenpolitischen Establishments (größtenteils aus ehemaligen sowjetischen Beamten zusammengesetzt), immer noch lebt dort eine tief verwurzelte Sehnsucht nach einer besonderen eurasischen Rolle, eine, die damit verbunden wäre, die Unterordnung nach Moskau der neuen unabhängigen postsowjetischen Staaten. In diesem Zusammenhang ist auch freundlich westliche Politik von einigen einflussreichen Mitgliedern der russischen politischen Entscheidungs Gemeinschaft gesehen wie vorgesehen zu leugnen Russland seinen rechtmäßigen Anspruch auf einen globalen Status. Als zwei russische Geopolitiker formulierte:
[D] ie Vereinigten Staaten und die NATO-Staaten-unter Schonung Russlands Selbstwertgefühl so weit wie möglich, aber dennoch fest und konsequent-zerstören die geopolitischen Grundlagen, die könnte, zumindest theoretisch, erlauben Russland zu hoffen, den Status zu erwerben die Nummer zwei Macht in der Weltpolitik, die in der Sowjetunion gehörte.

Die einzige Weltmacht. Seite 51,


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 11:52
Fedaykin schrieb:oh ja das wird gerne genannt. Bei näherem Nachfragen habe ich festgestellt das die meisten die Thesen des Buches nicht kennen.
hab die Bücher auch nich, aber ich berufe mich auch garnicht darauf (aus diesem Grund, da ich se nich gelesen hab). Finde nur, das was bruchstückhaft hin und wieder zu lesen ist, gar nich mal so dumm. Ne Ahnung und nen funktionierendes Hirn scheint er ja zu haben


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 11:53
wichtelprinz schrieb:Doch gewisse Texte sind einfach nur noch Bahnhof wenn man nicht das Studium abgeschlossen hat und es sich um eine Doktorarbeit handelt. Dort wird dann auch die Reputation des Verfassers und dessen Schlussfolgerungen relevant werden.
Tja wenn mal einer hier sowas verlinken würde.
"Du hast keine Ahnung" oder "Du bist ein Nachplapperer" sind auf jedenfall keine Argumente von Fachpersonen.t
Nein, aber einiges ist eben zu Brotlos um einen riesen Brimborium zu machen. Vor allem wenn der Poster es augenscheinlich nicht selber quergelesen oder überprüft hat.

Und Nachplappern als Vorwurf kam von dir.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 11:58
catman schrieb:also habn die doch nicht soviele Panzer, wie von einigen vorgebetet wird ?
Eher das die Rebellen hier überrascht wurden und mariupol eh nicht so auf der Agenda ganz oben steht im Moment .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 11:58
wichtelprinz schrieb:Du meinst doch hier Netztexte beurteilen zu können nach ihrer Wissenschaftlichkeit. Und das ohne das Du Deine Qualifikation zu dieser Fähigkeit bereit bist hier offen zu legen.
Es gäbe bestimmt genügend Fachforen wo Du mit Klarnamen auf augenhöhe diskutieren könntest.
Die Kriterien für eine Wissenschaftlichen Texten kann sich jeder Anschauen. Wie erwähnt, Anonyme haben diverse Doktorarbeiten zerlegt.

Interssant eigentlich das es dir wieder um den User geht nicht um die Thematik an sich.

und heute wurde noch nix Wissenschaftliches Gepostet.

Wikipedia: Wissenschaftliche_Arbeit

kannst dir die Kriterien anschauen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 12:00
Was ich mich Frage, warum die UA sich überhaupt erst Einkesseln lässt mit so einer Massiven Masse. Ein Ausbruch/Ausweichen läge dann eher nahe.

Was in diesen Krieg zu sehen ist , ist schon Komische weil fast Alle Gefechte die so laufen gerade mal bis auf Battalionsebene hochgehen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 12:03
@Fedaykin
Ich kann das nur unterstreichen.
Und ich möchte hinzu fügen:
Russlands Interesse an der Ukraine besteht auch darin unter allen Umständen zu vermeiden, eine direkte Grenze zu einem EU-Staat zu haben. Was würde passieren, wenn die Ukraine EU Mitglied wäre ? Russische Staatsbürger würden unmittelbar erfahren, welcher Lebensstandart möglich wäre, bei einer demokratischen Regierung und einer ordentlichen Marktwirtschaft. Hunderttausende Russen würde in die Ukraine zur Arbeit fahren, würden ihren Lohn direkt in Euro erhalten. Ich würde behaupten, das wäre das Ende einer russischen Regierung heutiger Prägung.

Na, die UA wird den blödsinnigen, aber verständlichen Befehl zum Halten haben, koste was es wolle. Ausserdem meine ich, das die "Rebellen" gnadenlos überlegen sind.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 12:05
Hape1238 schrieb:Was würde passieren, wenn die Ukraine EU Mitglied wäre ? Russische Staatsbürger würden unmittelbar erfahren, welcher Lebensstandart möglich wäre
Durchschnittseinkommen in Kiew liegt bei 70 Euro..etz erzähl mir mal wie das mit signifikanten Steigerungen gehen soll..in Russland hat man ja auch mehr


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 12:06
Beauregard schrieb:Niemand bezweifelt den großen Wert der Beziehungen Europas zu den Vereinigten Staaten. Aber ich bin der Meinung, dass Europa seinen Ruf als mächtiger und selbstständiger Mittelpunkt der Weltpolitik langfristig nur festigen wird, wenn es seine eigenen Möglichkeiten mit den russischen menschlichen, territorialen und Naturressourcen sowie mit den Wirtschafts-, Kultur- und Verteidigungspotenzialen Russlands vereinigen wird."
Wo bitte sucht den dieser Mann den Bruch mit Europa?
Nur mal als Beispiel...
wow ne 14 Jahre alte Rede. Wo suchte Hitler 1927 den Krieg mit Polen? überspitz ausgedrückt?

Was aber in dierer Rede zum Ausdruck kommt, ist klar das er eine Russische Sonder oder gar Hegomonierolle für Russland in Europa sieht.

Btw hat doch keiner Behauptet Putin will Europa von Russland spalten, er will Europa von den USA trennen, und Russland als Hegomnialmacht für Europa festlegen.

Die Frage ist doch, warum er über die Krim und vor allem über den Donbass den Bruch mit Europa vollzogen hat. Lag wohl daran das die EU eben Russland 14 Jahre lange nicht so wie gewollt in den Hintern gegkrochen ist oder ihm eine Sonderrolle zugewiesen hat.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 12:08
@catman
Narürlich nicht Heute. Die Ukraine müsste erst einmal durch ein "Tal der Tränen", ehe es mit der Wirtschaft wieder bergauf gehen würde. Aber in zehn Jahren ist das Szenario gut vorstellbar.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 12:10
So , Merkel ist nun auch aufm weg nach Minsk ...

Naja , bis auf das sich Putin und poroshenko in die Augen schauen werden ist Eigtl nix dabei was man nicht am Telefon besprechen könnte .
Der Gipfel kann Eigtl nur zum Gipfel werden wenn man poroshenko dazu bewegt mit den Rebellenführern direkt zu verhandeln . Ne andere Lösung bietet Russland ja auch nicht an


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 12:11
Hape1238 schrieb:Narürlich nicht Heute. Die Ukraine müsste erst einmal durch ein "Tal der Tränen", ehe es mit der Wirtschaft wieder bergauf gehen würde. Aber in zehn Jahren ist das Szenario gut vorstellbar.
Dann bräuchte man aber weder die EU noch Russland..aus eigener Kraft schaffen sies aber nicht...blöd nur, dass die EU das einfache Austauschen der korrupten als demokratischen Wandel begrüßt..des is so lächerlich..da wird sich garnix ändern, bevor der nächste und "endgültigere" Maidan stattfindet


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 12:13
@jedimindtricks
Ich sehe Schwarz.

@catman
Das ist doch nur hypothetisch. Zu einer EU Aufnahme der Ukraine wäre es in den nächsten Jahren überhaupt nicht gekommen. Aber er wäre möglich.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden