weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:27
Hier steht ja nur noch Müll im Thread.
Klärt doch Streitigkeiten über unwichtige Dinge per PN, es nervt langsam.
Wozu noch mitlesen, wenn 90% unnötiges Gespamme ist?

Gab's was Neues und Objektives zu dem Raketenbeschuss in Kramatorsk und zu den heftigen Kämpfen vor dem Minsktreffen?
Wer will denn da unbedingt das Treffen torpedieren?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:27
Ja,dann soll er das bitte auch machen.

Aber dann auch vollständig und richtig.

@Urotsukidoji


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:28
Beitrag von Urotsukidoji, Seite 2.951

Danke, @rotsukidoji für das Vid.

Es ist interessant zu hören, was Hr. Gaddafi seinen arabischen Nachbarn sagte.

z. B. "Any one of you might be next". Damit meint er, dass jeder, der vorher Freund der USA war, hängen kann. Beobachtet im Iran, im Irak, in Lybien und jetzt in Syrien. Immer dasselbe Muster.

Hr. Gaddafi weiß/wusste auch warum. Die arabisch-nachbarschaftlichen Beziehungen sind gestört. Sie sind sich nicht einig. Sie mögen sich schlicht weg nicht. "
Des einen arabischer Feind ist des anderen arabischen Freund.
So gesehen ist Uneinigkeit und Mißgunst (gegeneinander) der Nährboden für das arabische Desaster, das vom Westen (von wem auch immer) ausgenutzt wird/wurde.

Wir in Europa akzeptieren die Staaten, respektieren UNS Europäer und wir genießen das. Wir leben das seit 70 Jahren. Seit über 20 Jahren beweisen wir, wie ein Alltag ohne innerdeutsche Grenzen aussieht. Wir erlebten, wie die europäischen Grenzen geöffnet wurden, und wir Europäer uns stetig aufeinander zu bewegen. Und zwar interessiert, neugierig, tolerant und freundlich.

Es ist Frieden in Europa! Es herrscht Einigkeit im europäischen Alltag!

Warum sollten wir diese europäische "Harmonie" nicht weiter fortführen und weiter entwickeln?
Oder will man einen solchen Zustand wie auf dem afrikanischen Kontinent, oder in Arabien?
Ne, die Mehrheit erkennt den Reichtum in ihrem Alltag. Wir pfleg(t)en mehr europäische Zuneigung und Freundschaften die letzten Jahrzehnte, als es uns bewusst ist.

Es muss einem nur bewusst sein, das ist schon ausreichend. Europa ist ein verlässlicher Kontinent. Wir können uns auf uns selbst verlassen. Das ist eine schöne Ruckschau und eine gute Voraussicht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:30
@Moses77

oh soll ich dir Müll in diesem Thread zeigen? Vor allem voll Polemik Pseudohumor, und Ignoranz.
frag doch die Leute die Userbezogen sich eben an allen aufhängen.
Moses77 schrieb:TGab's was Neues und Objektives zu dem Raketenbeschuss in Kramatorsk und zu den heftigen Kämpfen vor dem Minsktreffen?
Wer will denn da unbedingt das Treffen torpedieren?
Tja bzgl Raketenbeschuss müssen wir mal die Untersuchungen abwarten. Sieht nach Smerch aus, würde auch zur Frontlinie passen.


Und naja die Sepas sind in Vorteil an der Front, also versuchen sie soviel "Land" wie möglich rauszuhandeln, bevor Russland vielleicht eine Einigung erreicht und den Nachschub kappt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:31
@Fedaykin
Nee jetzt werd ich Userbezogen: mit Dir zu diskutieren macht für mich keinen Sinn weil wir beide für die simpelsten Aussagen und Stragthemen komplett anders deuten.

Weiter bleibe ich bei meiner Meinung seine "Fachkenntnise" anonym und ohne vergleichbare Reputation in einem allg. Forum zum besten zu geben ist wohl mehr ein Verkaufgespräch als ein Austausch von Fachwissen welches in Fachforen von Leuten mit Klarnamen und nachvollziebarer Reputation betrieben wird.

Deine Zeit hier zeigt das Du dort womöglich nicht allzuviel zugegen bist.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:32
@Moses77

hähe der Phantomeloi hat deinen Einwand gerade nochmal bestätigt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:40
wichtelprinz schrieb:Nee jetzt werd ich Userbezogen: mit Dir zu diskutieren macht für mich keinen Sinn weil wir beide für die simpelsten Aussagen und Stragthemen komplett anders deuten.
Nun, liegt in der SAche der Diskussionen von unterschiedlichen Standpunkten zu kommen.

Würde sagen, der mit den Besseren Argumenten und Belegen setzt sich durch, Wenn einer seine Meinung eh nicht beeinflussen lassen will oder sachlich ist, dann führen die Besten Argumente zu nix.

Ansonsten brauchst auch nicht mit mir zu Diskutieren, ich habe ja auch im Sinne von Konstruktiver Diskussion ein paar user auf Ignore gesetzt.
wichtelprinz schrieb:Weiter bleibe ich bei meiner Meinung seine "Fachkenntnise" anonym und ohne vergleichbare Reputation in einem allg. Forum zum besten zu geben ist wohl mehr ein Verkaufgespräch als ein Austausch von Fachwissen welches in Fachforen von Leuten mit Klarnamen und nachvollziebarer Reputation betrieben wird.
Es bleibt Simpel, entweder ist etwas Nachvollziehbar oder sogar Richtig (Physik lässt sich nicht besheißen) oder eben nur ne Meinung die man nicht Begründen kann.

Wenn du alles glaubst was irgendwer sagt deine Sache.

Wie erwähnt leider kommen hier selten Wissenschaftliche Texte als Begründung. Habe das mehrfach elebt das mit Z.D.F. viele nicht dienen können.

Bist du jetzt durch? Wohl kaum weil es dir ja gar nicht um eine Klarstellung oder Grundsätzliches zum Thema Diskuussionskultur geht sondern eben gegen bestimmte User.

Deswegen kannst du das Thema auch nicht loslassen und was zum Thema beitragen.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:41
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:...immer noch lebt dort eine tief verwurzelte Sehnsucht nach einer besonderen eurasischen Rolle, eine, die damit verbunden wäre, die Unterordnung nach Moskau der neuen unabhängigen postsowjetischen Staaten.
Und diese Einschätzung sollte man vllt nicht so ganz wörtlich nehmen, meine ich. Zum einen Weil viele dieser alten SU-Funktionäre nicht mehr aktiv sind, oder eben an echter Funktion verloren. Sprich, kaum mehr politischen Einfluss haben können, weil sich Russland doch um einiges gewandelt hat, und nun auch mehr einer autokratisch geführten Oligarchie gleicht, als der damaligen Sowjet-Parei-Diktatur. Was natürlich zur Folge hat, dass solche KaltK.-Ziele nicht mehr wirklich bedeutsam oder gar verfolgbar wären. Putin ist Pragmatiker, kein Träumer.

Und zum anderen, weil doch genau bekannt ist, dass man in der jetzigen Position, und mit der verschobenen Machtstruktur in der Welt keine allzu großen Sprünge mehr wagen darf, und sicher auch nicht die USA als Gegenpol zu dem erstarkten China verlieren will.

Welcher Fantast könnte da noch ernsthaft von einer UdSSR 2.0 träumen wollen, oder gar auch nur ernsthaft was vergleichbares anstreben können. Womit überhaupt. Welche politischen Strömungen soll es denn in der Richtung geben, auf die man aufsprigen könnte? Nichts vergleichbares gibt es momentan, ganz im Gegenteil. Die ganze Gegend ist sehr pluralisitsch aufgestellt, und sucht auch nicht wirklich die große Nähe zu Moskau.

Du hast doch das Buch gelesen, und weißt doch genau um die fragile Struktur des Zentralasiatischen Raums, die er beschreibt. Wo bleibt denn da platzt für eine neue SU ohne die USA verlieren zu können? Eben, unmöglich... von daher ist es auch entbehrlich sowas als Möglichkeit in Betracht ziehen zu wollen. Putin hat sich sehr wohl mit der Rolle Russlands als Ausgleichsgewicht und Stabilisator abgefunden, und will nur noch seine machbaren Claims abstecken, aber dass da mehr dahinter wäre, glaube ich nicht.

Dafür ist einfach weder der Zeitgeist gegeben, noch wäre genug Potenzial vorhanden.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:44
@Moses77
Moses77 schrieb:Wer will denn da unbedingt das Treffen torpedieren?
Die einzig wichtige Frage!

Wer will das? Wir Europäer möchten das nicht. Also wer hat dann Interesse daran?
Russland? Ne, Russland ist sich seiner europäischen Position sehr bewusst.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:47
@dunkelbunt
Eine sachliche Analyse. Danke.
Vor allem das Schlusswort:
Putin hat sich sehr wohl mit der Rolle Russlands als Ausgleichsgewicht und Stabilisator abgefunden, und will nur noch seine machbaren Claims abstecken, aber dass da mehr dahinter wäre, glaube ich nicht.

Dafür ist einfach weder der gegebene Zeitgeist, noch wäre genug Potenzial vorhanden.
Die Zeit ändert sich. Viele wissen das, die meisten haben genau daran gearbeitet und sich dahin entwickelt. Der Zeitgeist des Krieges und der Monarchie, oder der "Einzel-Führer" ist einfach vorbei.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:49
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:(Physik lässt sich nicht besheißen)
Nur geht es hier oft um Politik, und da sieht die Sache schon wieder ganz anders aus.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:50
Phantomeloi schrieb:Der Zeitgeist des Krieges und der Monarchie, oder der "Einzel-Führer" ist einfach vorbei.
Wielang ist sachartchenko Eigtl gewählt ?


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:51
@jedimindtricks
Welche Antwort hättest du denn gerne?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:55
@Phantomeloi
Eigtl nur die konkrete Zahl auf wieviel Jahre er gewählt wurde
. Er belebt ja grad den Zeitgeist des Krieges und könnte am Ende als Monarch von Neurussland dastehen mit allem drum und dran


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:56
@jedimindtricks
Ne, da mach´ dir mal keine Sorgen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 13:57
dunkelbunt schrieb:Was natürlich zur Folge hat, dass solche KaltK.-Ziele nicht mehr wirklich bedeutsam oder gar verfolgbar wären. Putin ist Pragmatiker, kein Träumer.
Genau die Doktrin erleben wir aber. Und Putin ist zwar kein alter UDSSR Funktionär, aber dennoch Kind und Aktiver Teil des Systems gewesen.
dunkelbunt schrieb:Und zum anderen, weil doch genau bekannt ist, dass man in der jetzigen Position, und mit der verschobenen Machtstruktur in der Welt keine allzu großen Sprünge mehr wagen darf, und sicher auch nicht die USA als Gegenpol zu dem erstarkten China verlieren will.
Es sollte bekannt sein, handelt dennoch anders.
dunkelbunt schrieb:Welcher Fantast könnte da noch ernsthaft von einer UdSSR 2.0 träumen wollen, oder gar auch nur ernsthaft was vergleichbares anstreben können. Womit überhaupt. Welche politischen Strömungen soll es denn in der Richtung geben, auf die man aufsprigen könnte? Nichts vergleichbares gibt es momentan, ganz im Gegenteil. Die ganze Gegend ist sehr pluralisitsch aufgestellt, und sucht auch nicht wirklich die große Nähe zu Moskau.
Nun Russland ist immer noch Autokratisch. Es geht auch gar nicht um eine Einführung des Kommunismus, es geht um die Geographische Ausdehnung.

Und welche Gegend ist Pluralistisch aufgestellt?
TDu hast doch das Buch gelesen, und weißt doch genau um die fragile Struktur des Zentralasiatischen Raums, die er beschreibt. Wo bleibt denn da platzt für eine neue SU ohne die USA verlieren zu können?
?????? Nun Putin sammelt doch die Grenzen wieder einzubekommen, oder zumindest in Erstarrten Konflikten zu halten.

Und wer soll die USA verlieren?
dunkelbunt schrieb: Putin hat sich sehr wohl mit der Rolle Russlands als Ausgleichsgewicht und Stabilisator abgefunden, und will nur noch seine machbaren Claims abstecken, aber dass da mehr dahinter wäre, glaube ich nicht.
Nochmal Putin ist kein Ausgleichsgewicht. Zu was? Und Stabilisator? Wo in Syrien? Auf der Welt?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.02.2015 um 14:00
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Und Putin ist zwar kein alter UDSSR Funktionär, aber dennoch Kind und Aktiver Teil des Systems gewesen.
Merkel auch nur streikt da ein wenig das Erinnerungsvermögen wenns gerade beliebt -.-


melden
189 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
was wäre, wenn?15 Beiträge
Anzeigen ausblenden