weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.835 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Krise, Ukraine, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 21:02
@Chavez
egal wo...hab ich doch geschrieben.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 21:04
Wen wunderts:
Die Nato hat Russland mehrfach für Kampfjet-Flüge ohne Funksender gerügt. Das Bündnis muss jetzt zugeben, dass eigene Maschinen den Transponder manchmal ebenfalls ausschalten. Mit Hilfe von Transpondern, also Funksendern, kann die Flugsicherung einen Jet identifiizieren.
http://www.focus.de/politik/ausland/clinch-mit-russland-nato-kampfjets-fliegen-auch-ohne-transponder_id_4748979.html


melden
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 21:08
@catman
Die Nato macht das richtig. Auge um Auge


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 21:10
nickellodeon schrieb:Die Nato macht das richtig
indem man den eigenen Luftverkehr gefährdet ? Jo alles klar


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 21:11
Ist eigentlich dieses Gesetz in Kraft getreten?
Nach Medienberichten über das ausschweifende Leben russischer Amtsträger billigte das Parlament in zweiter Lesung auch eine Novelle, die solche Enthüllungen künftig unter Strafe stellen soll. „Das ist ein Maulkorb-Erlass für Journalisten“, kritisierte Gudkow.
http://www.handelsblatt.com/politik/international/neues-gesetz-russland-verschaerft-internet-zensur/8356276.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 21:13
@canales
gibt es auch ein Link zu diesen Gesetz?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 21:15
Chavez schrieb:gibt es auch ein Link zu diesen Gesetz?
wozu ? Reicht dir RF is Kagge nicht als Beleg aus ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 21:15
@Chavez
Hat das Handelsblatt leider nicht verlinkt...
Ich find es ja auf der einen Seite nichtmal schlecht...haben die 5% Homosexuellen in der Duma etwas mehr Sicherheit...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 21:17
catman schrieb:wozu ? Reicht dir RF is Kagge nicht als Beleg aus ?
manchen schon ich mag nur Originaltext ;)


melden
Bordo09
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2015 um 00:34
BUUUh langweilig!
Die schwachsinnige Diskussion neulich hat mir besser gefallen!
Worum ging es nochmal? ähhh ...ja!
Die üblichen Verdächtigen hatten sich über das Thema Minsk-2 unterhalten ob die NATO Truppen nun Freunde oder Fremde sind.
Warum habt ihr damit aufgehört?
Weil die Sonne aus ihrem bewölkten Schattendasein herauskam?
Ich brauch mehr von sowas, das war super Entertainment!

Darum leg ich mal einen vor:
Die Russen haben das Ding doch versaut, wenn die sich nicht zurückziehen kann man doch die NATO Staaten nicht verurteilen wenn die die Ukraine besetzen?!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2015 um 09:56
@dunkelbunt
Der entscheidende Punkt hier ist wohl der, dass Putin nicht durch einen Putsch an die Macht kam,
Kam Poroschenko auch nicht, der wurde demokratisch gewählt, oder?

Eben.
... und dadurch sein Land destabilisierte, wobei es zu einem fast-Bürgerkrieg gekommen ist.
Das Land wurde destabilisierte weil der kriminelle Janukowitsch nicht zurücktreten wollte, den Weg zu Neuwahlen gleich frei machen, obwohl er nicht mehr die Mehrheit des Volkes hinter sich hatte, darum wollte er ja eben keine Neuwahlen.

Von den Befürwortern der russischen imperialistischen Außenpolitik wird immer gerne so getan, als sei Janukowitsch ein ganz normaler Präsident gewesen, der nicht kriminell war, das Volk nicht beraubt und weiter die Mehrheit des Volkes hinter sich hatte.

Tatsache ist, er war ein Verbrecher der geflohen ist, mit viel Geld und den selbst die Bewohner des Donbass nicht haben wollten.

Und es gab auch keinen Putsch, das war eine nicht verfassungskonforme Amtsenthebung, die mehrheitlich vom Volk getragen wurde, welches den Verbrecher einfach so schnell es geht los werden wollte, die neue Regierung hat nicht die Verfassung gekippt sondern sich ganz schnell dann durch Neuwahlen gänzlich legitimiert.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2015 um 10:01
@Chavez
Wie sehen die Belege aus? FB Einträge?
Allgemein anerkannte und von der Mehrheit getragene Tatsachen müssen nicht immer wieder neu belegt werden, dass Russland die Terroristen mit schweren Waffen und Soldaten direkt unterstützt ist ebenso eine solche anerkannte Tatsache, wie das die Erde um die Sonne kreist.

Da hilft Dir auch Polemik nicht weiter.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2015 um 10:06
nocheinPoet schrieb:Allgemein anerkannte und von der Mehrheit getragene Tatsachen müssen nicht immer wieder neu belegt werden
nocheinPoet schrieb: eine solche anerkannte Tatsache, wie das die Erde um die Sonne kreist
Oder die im Altertum anerkannte und von vielen Völkern getragene Tatsache, dass die Erde eine Scheibe sei...

Nur gut das die Allgemeinheit in der Menschheitsgeschichte noch nie falsch lag oder sich hat täuschen lassen!


melden
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2015 um 10:34
@nocheinPoet
Wenn Janukowitsch kriminell war, was bitte ist dann Poroschenko? Megakriminell?

Der hat jedenfalls keinen Massenmord an seiner Bevölkerung verübt, hat sogar den Maidan sechs monate lang bestehen lassen (das wird in der westlichen Wertegemeinschaft in der Regel mit Hygienevorschriften erledigt).
Was hat Poroschenko denn innenpolitisch verbessert (außer den Maidan räumen zu lassen)? Die Oligarchen? noch an der Macht. Korruptionsbekämpfung? jetzt sind es andere korrupte, die das Land ausverkaufen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2015 um 10:37
@def
def schrieb:Oder die im Altertum anerkannte und von vielen Völkern getragene Tatsache, dass die Erde eine Scheibe sei...
Unfug, mal was für Deine Bildung:
Die Annahme, dass insbesondere die mittelalterliche Christenheit an eine Erdscheibe geglaubt habe, wird von der Historical Association of Britain als weitverbreiteter historischer Irrtum aufgelistet.

Neuere Untersuchungen insbesondere seit den 1990er Jahren zeigten, dass „außer sehr wenigen Ausnahmen seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. keine gebildete Person in der Geschichte des Westens glaubte, die Erde sei flach“, und dass die Kugelgestalt der Erde stets die dominante Lehrmeinung blieb.

Die moderne Fehlannahme, dass der mittelalterliche Mensch an eine scheibenförmige Erde glaubte, fand demnach erst im 19. Jahrhundert Verbreitung, vor allem aufgrund von Washington Irvings Erzählung Das Leben und die Reisen des Christoph Columbus (1828).
Wikipedia: Flache_Erde
def schrieb:Nur gut das die Allgemeinheit in der Menschheitsgeschichte noch nie falsch lag oder sich hat täuschen lassen!
Unterstelle mir nichts, hab ich ja nie behauptet, klar kann die Mehrheit auch irren und hat schon geirrt, ändert aber nichts an meiner Aussage, anerkannte und von der Mehrheit getragene Meinung muss nicht belegt und immer wieder belegt werden, sondern eben widerlegt.

Darum war es auch nicht ganz einfach das geozentrische Weltbild durch das heliozentrischen abzulösen. Dazu mussten eben viele Fakten auf dem Tisch, die "Geistlichen" haben sich da lange gewehrt.

Das Russland die Terroristen unterstützt ist eine anerkannte Tatsache, eben weil es dazu genug Belege in jedweder Form gab. Das nun weiter zu leugnen und infantil weiter nach Belegen zu fragen ändert daran nichts. Gehört auch schon eine große Portion Ignoranz dazu, dieses einfach zu ignorieren.

Begann ja mit dem Diebstahl der Krim erst richtig zu eskalieren. Der Aggressor ist eben Russland, das macht ja nun die USA nicht zu Engeln, wurde ja auch nicht von mir behauptet.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2015 um 10:41
@nickellodeon
nickellodeon schrieb:Wenn Janukowitsch kriminell war, was bitte ist dann Poroschenko? Megakriminell?
Nicht "wenn", war er, und egal was auch immer nun Poroschenko sein mag, selbst wenn er auch kriminell ist, legitimiert das nicht Janukowitsch.

Poroschenko wurde vom Volk gewählt, Janukowitsch hat sich so einer Wahl verweigert, wohl im Wissen das er das Volk nicht mehr hinter sich hat.
nickellodeon schrieb:Der hat jedenfalls keinen Massenmord an seiner Bevölkerung verübt, ...
Hat Poroschenko auch nicht, die Toten gehen eh aufs Konto von Putin. Solltest auch mal den Begriff "Massenmord" nicht so inflationär verwenden.

Ich weiß gewissen Menschen schmeckt das nicht, ändert aber nichts an den Tatsachen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2015 um 10:51
nocheinPoet schrieb:Unfug, mal was für Deine Bildung:
Köstlich.... ich spreche vom Altertum und du kommst mir mit Mittelalter... :D Des weiteren gab es auch im Altertum bereits Leute, die sich den von der Allgemeinheit anerkannten Tatsachen entgegenstellten und die Kugelform als Möglichkeit ernsthaft in Betracht zogen... waren wohl die ersten Putintrolle der Geschichte.
nocheinPoet schrieb:Unterstelle mir nichts, hab ich ja nie behauptet, klar kann die Mehrheit auch irren und hat schon geirrt, ändert aber nichts an meiner Aussage, anerkannte und von der Mehrheit getragene Meinung muss nicht belegt und immer wieder belegt werden, sondern eben widerlegt.
Dude... deine Aussage, deine Meinung, kannst du doch haben und auch vertreten. Bekomm doch nicht jedes mal nen Herzkasper, wenn irgendwer diese in Frage stellt oder eventuell sogar die Frechheit besitzt, eine eigene, andere Meinung zu vertreten.

Interessant ist besonders dieser Teil deiner Aussage
nocheinPoet schrieb:anerkannte und von der Mehrheit getragene Meinung muss nicht belegt
wenn man in Erinnerung behält, was du hier so bisher zum Thema "Meinungen" von dir gegeben hast... irgendwie witzig, dass da gerade die "Meinung" einer dubiosen "Mehrheit" (Belege oder Quellen dafür wären mal echt dufte) der Weisheit letzter Schluss sein soll.

Es gibt unzählige Dinge die irgendwann mal anerkannte Tatsachen waren sich aber als Lug, Trug oder einfach nur Nonsense entpuppten... mehr wollte ich nicht sagen.


Und nun bilde dich fleißig weiter... :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2015 um 11:07
@def
def schrieb:Köstlich.... ich spreche vom Altertum und du kommst mir mit Mittelalter... :D Des weiteren gab es auch im Altertum bereits Leute, die sich den von der Allgemeinheit anerkannten Tatsachen entgegenstellten und die Kugelform als Möglichkeit ernsthaft in Betracht zogen.
War ja klar das man Dir das explizit zitieren muss, verzeihe mir das ich da zu viel von Dir erwartet habe, aus dem Link von mir:
Altertum

Die Idee einer Kugelgestalt der Erde wurde in Griechenland schon im Altertum vertreten.

Pythagoras vertrat diese Ansicht im 6. Jahrhundert v. Chr. insbesondere aus ästhetischen Gründen und nahm an, dass auch die Himmelskörper kugelförmig seien.

Auch Platon ging von einer Kugelgestalt der Erde aus. Sein Schüler Aristoteles gab in seiner Schrift Über den Himmel aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. folgende Gründe für die Kugelgestalt der Erde an:

Sämtliche schweren Körper streben zum Mittelpunkt des Alls. Da sie dies von allen Seiten her gleichmäßig tun und die Erde im Mittelpunkt des Alls steht, muss sie eine kugelrunde Gestalt annehmen.

Bei von der Küste wegfahrenden Schiffen wird der Rumpf vor den Segeln der Sicht verborgen.

In südlichen Ländern erscheinen südliche Sternbilder höher über dem Horizont.

Der Erdschatten bei einer Mondfinsternis ist stets rund.

Das erste dieser Argumente beruht auf der apriori nicht zu rechtfertigenden Annahme, alle Körper müssten einem gemeinsamen Punkt zustreben. (Allerdings beantwortet es als eine Art "Gravitationsgesetz" die Frage, wieso man auf einer Kugel leben kann.) Die übrigen drei sind korrekt.

Die erste Messung des Erdumfangs wird Eratosthenes im späten 3. Jahrhundert v. Chr. zugesprochen. Er nutzte die Beobachtung, dass die Sonne im Syene (heute Assuan in Südägypten) zur Sommersonnenwende mittags im Zenit steht und gleichzeitig in Alexandria (Nordägypten) unter einem Winkel von etwa 7° einfällt.

Mittels einfacher geometrischer Überlegungen ergibt sich aus dem Abstand zwischen Syene und Alexandria (5000 Stadien, knapp 800 Kilometer) und dem Einfallswinkel (1/50 des Vollkreises) ein Erdumfang von 50×5000 = 250.000 Stadien, knapp 40.000 km, was der wahren Größe von 40.007,76 km (Erdumfang über die Pole) erstaunlich nahekommt.

Im Mittelmeerraum und Orient war seit dem 1. Jahrhundert die Kugelgestalt unter Gelehrten generell akzeptiert und wurde allmählich auch im Volk bekannt.

Auf Ptolemäus im 2. Jahrhundert n. Chr. geht die Erstellung eines Globus und die Ortsangabe durch geographische Länge und Breite zurück. In seinem Modell eines geozentrischen Weltbildes ging Ptolemäus auch von einer kugelförmigen Erde aus und errechnete als Umfang 30.000 km (richtig sind 40.075 km Äquatorumfang).
Wikipedia: Flache_Erde#Altertum


So und nun kannst Du ja mal Deine Aussage und Behauptung:
def schrieb:Oder die im Altertum anerkannte und von vielen Völkern getragene Tatsache, dass die Erde eine Scheibe sei...
belegen, welche Völker waren das, Du schreibst ja "viele" dann lass mal hören.
catman schrieb:Dude...
Sprich mich vernünftig an, auch wenn es Dir schwer fällt Dich anständig zu benehmen.
def schrieb:... deine Aussage, deine Meinung, kannst du doch haben und auch vertreten.
Nicht Meinung, Tatsache, wie gezeigt.
Bekomme doch nicht jedes mal einen Herzkasper, wenn irgendwer diese in Frage stellt oder eventuell sogar die Frechheit besitzt, eine eigene, andere Meinung zu vertreten.
Du überschätzt Dich und Deine Wirkung mal wieder sehr, ich bin die Ruhe selbst, hab nur immer Mitleid mit Menschen die Ihre Bildung überschätzen und glauben sie wüssten was.
def schrieb:... wenn man in Erinnerung behält, was du hier so bisher zum Thema "Meinungen" von dir gegeben hast... irgendwie witzig, dass da gerade die Meinung einer dubiosen "Mehrheit" (Belege oder Quellen dafür wären mal echt dufte) der Weisheit letzter Schluss sein soll.
Wurde ja alles ganz oft belegt, eben darum ist es ja auch inzwischen allgemeiner Konzens, musst eben im Web mal nachlesen, wundert mich aber nun nicht, dass Du da Deinen Glauben mit Wissen und Fakten verwechselst, eben wie ja auch die Nummer mit dem Altertum und der flachen Erde.
Es gibt unzählige Dinge die irgendwann mal anerkannte Tatsachen waren sich aber als Lug, Trug oder einfach nur Nonsens entpuppten... mehr wollte ich nicht sagen.
Hab ich ja nicht generell bestritten, dennoch bleibt es dabei, anerkannte Tatsachen müssen widerlegt werden und nicht für jeden Heinz der es anders sieht belegt. Eben wie die Erde, ist eine Kugel, ist anerkannt, wer es anders sieht, muss das belegen, keiner muss ihm belegen, dass er irrt.
def schrieb:Und nun bilde dich fleißig weiter... :)
Sagt der Richtige, Du solltest Dich mit der Realität vertraut machen und anerkennen das Du hier Bildung brauchst, eventuell mal Wikipedia ausdrucken. ;)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2015 um 11:34
nocheinPoet schrieb:War ja klar das man Dir das explizit zitieren muss, verzeihe mir das ich da zu viel von Dir erwartet habe, aus dem Link von mir:
Also war die anerkannte Meinung der altertümlichen Mehrheit das die Erde eine Kugel ist?

Was sagt dein Wikilink dazu?
Die Vorstellung einer flachen Erde (auch: Erdscheibe) findet sich in vielen frühen Kulturen. Sie wurde bereits von Autoren der Antike kritisiert und durch die Vorstellung der Erde als einer Kugel („Erdkugel“) ersetzt. Letzteres blieb auch im europäischen Mittelalter die vorherrschende Lehrmeinung.
"bereits von Autoren der Antike kritisiert" klingt ja nun gar nicht so wie anerkannte Meinung der Mehrheit aber gut... wenn "Autoren der Antike" für dich die Mehrheit der antiken Bevölkerung darstellt ändert das natürlich alles an der Causa Ukraine... deckt sich ganz gut mit deiner Herangehensweise hierbei...
nocheinPoet schrieb:Nicht Meinung, Tatsache, wie gezeigt.
Tatsächlich? Wie gezeigt?
nocheinPoet schrieb:anerkannte und von der Mehrheit getragene Meinung muss nicht belegt
Dude... du zeigst doch hier eher anschaulich, und da stimme ich dir voll zu, dass es sich dabei auch schlicht um eine Meinung handelt. Nur weil diese von allen Medien die du so konsumierst ständig beweislos wiederholt wird, wird sie nicht zur Tatsache.
nocheinPoet schrieb:Wurde ja alles ganz oft belegt
Es wurde oft belegt, dass die Mehrheit deine "anerkannte Meinung" teilt? Ist das jetzt wieder eine der beleglosen Behauptungen? Deine Meinung?

Poste doch bei Gelegenheit ein paar Quellen, die diese, deine Meinung, als "weltweit mehrheitlich anerkannte Meinung" herausstellen... dann würde ich diesen Einwand zurückziehen. Da sind nicht die Verlautbarungen irgendeiner Organisation gemeint sondern die tatsächliche Mehrheit an Menschen.


Wurden denn die Menschen mal gefragt, was ihre Meinung ist um überhaupt so etwas wie eine mehrheitliche Meinung davon abzuleiten?

Ich bin ja schon seit Monaten für ein Referendum...


Den ganzen Wust an Provokationen und persönlichen Attacken überlese ich mal geflissentlich... du kannst wohl einfach nicht anders... Dude! :)


Übrigens, wenn du nicht jedes mal, wenn einer nach Belegen fragt, die gleiche Leier von "mehrheitlich anerkanntem" Quatsch loslassen würdest, müssten wir nicht diese dümmliche Diskussion führen... zumal du ja selber ständig nach Beweisen schreist... ziemlich markant, wie du einerseits ständige Beweise forderst aber andererseits die Frage nach solchen Beweisen zu anderen Fragen vehement torpedierst.

Vielleicht hätte ja jemand auf Chavez Frage antworten wollen... nicht das da tatsächlich sowas wie ein Meinungsaustausch stattfinden könnte... *gruselgrusel*

Für mich ist das damit auch wieder erledigt da ich weder eine Antwort auf meine Frage noch irgendwas zum Kontext des Threads von dir Erwarte.

Dein Einstieg heute war ja nun nichts anderes als die eigene Meinung als Tatsache zu verkaufen und die Frage nach Belegen im Keim zu ersticken... bevor ich also wieder ne OT Verwarnung kassiere wünsche ich dir noch einen schönen Dienstag.

Edit: Gibt es da nicht eine Spielwiese auf der du die Regeln, Tatsachen und überhaupt Diskussionsgrundlagen selbst schön Umrissen hast?

Warum lässt du die Leute hier nicht über diese sogenannten "mehrheitlichen Meinungen" debattieren wenn du doch dein eigenes kleines Reich dafür hast, eben diese als alternativlose Wahrheit fraglos hinzunehmen?


melden
Anzeige
Bordo09
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.08.2015 um 11:34
nocheinPoet schrieb:Hab ich ja nicht generell bestritten, dennoch bleibt es dabei, anerkannte Tatsachen müssen widerlegt werden und nicht für jeden Heinz der es anders sieht belegt. Eben wie die Erde, ist eine Kugel, ist anerkannt, wer es anders sieht, muss das belegen, keiner muss ihm belegen, dass er irrt.
Die Erde ist ein ziemlich unförmiger Geoid der auch noch durch die Rotation plattgedrückt wird.
Eine Kugel ist etwas anderes.


melden
121 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden