weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 10:34
Chavez schrieb:Nicht nur unter Putin, jeder andere nachfolgende Präsident wird mit sofortigem Machverlust rechnen müssen nur wenn er eine Abgabe der Krim in den Raum stellt.
Tja, sowas nennt man dann Arschkarte.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 10:41
Foss schrieb:Eine Lösung ist auch ohne Putin möglich.
So wie Trump Mexiko "irgendwie" mit seinem Zauberstab die Mauer Zahlen lässt, so kann er - oder irgendein anderer epischer Stufe 30 Magier aus Europa - diesen auch anwenden um "irgendwie" eine Lösung ohne Putin, oder einen möglichen Nachfolger, herbeizaubern.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 10:43
Kasach87 schrieb:Das stimmt wohl. Ohne Krieg wird ist es nicht mehr umkehrbar. Und bei einem Krieg würde viel mehr auf dem Spiel stehen als die Krim.
Frage ist wer bei diesem Krieg überhaupt teil nehmen soll? es ist doch klar das z.B. die USA an keinem Krieg mit Russland interessiert ist weil die US Regierung ganz genau versteht womit dies enden würde und genau darum gibt es auch Wirtschaftssanktionen.
Kasach87 schrieb:Wie bereits geschrieben, könnte es aber tatsächlich um Verhandlungen in Bezug auf die Ostukraine gehen.
ja denke ich auch. wobei auch da man nicht voran kommen wird. Es gibt nichts was die USA den Russen anbieten kann. Die Abschaffung der Sanktionen? Wozu? die können jeder Zeit wieder eingeführt werden. Schon Iran hat gezeigt, wenn man will kann man auch mit Sanktionen leben und besonders in Bezug zu Russland , wann gab es je keine Sanktionen gegen Russland? Die ganze Sowjetzeit ist von Sanktionen geprägt gewesen.
Hape1238 schrieb:Tja, sowas nennt man dann Arschkarte.
warum? ist sowas wie ein Sicherheitsschalter


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 10:45
Wer spricht hier von Krieg ?
Ich weiß nicht. Ich bins jedenfalls nicht.
Russland wird wohl weiterhin mit Sanktionen auskommen müssen. Darüber hinaus gibt es noch weitere (wirtschaftliche) Möglichkeiten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 10:46
@Chavez
Chavez schrieb:Es gibt nichts was die USA den Russen anbieten kann.
Naja, Trump ist ja etwas unberechenbar...er könnte die Ukraine aufrüsten, eine Nato-Mitgliedschaft anbieten, da gibt es schon Möglichkeiten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 10:49
Keine irgendwie (rechtfertigbaren) wirtschaftlichen Sanktionen werden Putin kurz- o. mittelfristig dazu bringen können die Krim herzugeben, dafür wären die innenpolitischen Konsequenzen wohl zu fatal.
canales schrieb:er könnte die Ukraine aufrüsten, eine Nato-Mitgliedschaft anbieten,
Trump wird wohl kaum in absehbarer Zeit seinen moskowitischen Bro derart verärgern, zu mal seine Haltung zur NATO ebenfalls recht klar ist.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 10:49
canales schrieb:Naja, Trump ist ja etwas unberechenbar...er könnte die Ukraine aufrüsten, eine Nato-Mitgliedschaft anbieten, da gibt es schon Möglichkeiten.
ja kann er. Russland kann dann LNR und DNR anerkennen und zwar in den Grenzen der Oblasten die Regierungen dort auch aufrüsten und sogar eigenes Militär noch zur seite stellen. Eine Natomitgliedschaft würde zu einem sofortigem Krieg zwischen der Nato und RF führen und darauf wird auch Trump wohl nicht eingehen wollen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 10:52
Chavez schrieb:die Regierungen dort auch aufrüsten und sogar eigenes Militär noch zur seite stellen.
Macht er doch schon lange. Oder, woher, glaubst Du, haben die Terroristen 700 Panzer ? Und die Kämpfer kommen von wo ?
Bestimmt hast Du ein paar "alternative Fakten" für uns.
Eine NATO-Mitgliedschaft halte ich für sehr unwahrscheinlich.
Und ja. Dem Iran ist es so richtig gut gegangen...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 10:53
Vltor schrieb:Keine irgendwie (rechtfertigbaren) wirtschaftlichen Sanktionen werden Putin kurz- o. mittelfristig dazu bringen können die Krim herzugeben, dafür wären die innenpolitischen Konsequenzen wohl zu fatal.
das ist es und wenn man noch die Ausgaben des Russischen Haushalt sich anschaut so ist der Kaukasus auf den zweiten Platz gerückt, die Krim bekommt gerade so viel Geld wie keine andere Region. Krankenhäuser, Straßen, Polizei und andere Ämter werden modernisiert und in das russische System integriert.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 10:53
Hape1238 schrieb:Chavez schrieb:
Nicht nur unter Putin, jeder andere nachfolgende Präsident wird mit sofortigem Machverlust rechnen müssen nur wenn er eine Abgabe der Krim in den Raum stellt.
Tja, sowas nennt man dann Arschkarte.
Spinnen wir das mal weiter, nur so als Idee:

-Trump fordert Rückgabe der Krim und Beendigung des Krieges -> sonst Sanktionen
-Putin lehnt natürlich dankend ab (Sanktionen tuen natürlich immer noch weh und werden langfristig immer mehr wehtun)
-Beide verhandeln mit dem Ergebnis: Krim bleibt russisch, Putin beendet Krieg im Osten, Sanktionen werden aufgehoben oder gekürzt

- Großer Gewinner: Trump: Habe den Krieg beendet (great Deal, bessere Beziehung zu Russland wie versprochen, nach dem Motto: wen juckt die Krim)

- Putin: Machterhalt, Krim gehört Russland, Konflikt zu ende, keine Sanktionen mehr, wirtschaftlicher Aufschwung möglich

-Ukraine: Krim verloren, Krieg im Osten zu ende, Annäherung an Westen möglich, Nato-Mitgliedschaft wohl eher nicht, wirtschaftlicher Aufschwung möglich

Ist natürlich nur rein theoretisch......Kritik gerne erwünscht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 10:54
Chavez schrieb:Natomitgliedschaft würde zu einem sofortigem Krieg zwischen der Nato und RF führen und darauf wird auch Trump wohl nicht eingehen wollen.
Glaube ich nicht. Aus dem Stand bekommt der Putin das auch nicht hin, noch würde das Volk mitziehen. Da braucht es noch ein paar Jahre mehr Brainwash.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 10:56
Chavez schrieb:Natomitgliedschaft würde zu einem sofortigem Krieg zwischen der Nato und RF führen und darauf wird auch Trump wohl nicht eingehen wollen.
Glaube ich nicht.  Aus dem Stand bekommt der Putin das auch nicht hin, noch würde das Volk mitziehen. Da braucht es noch ein paar Jahre mehr Brainwash.
Chavez schrieb:ja kann er. Russland kann dann LNR und DNR anerkennen und zwar in den Grenzen der Oblasten die Regierungen dort auch aufrüsten und sogar eigenes Militär noch zur seite stellen.
Machen sie ja indirekt eh schon. also das Aufrüsten.

Und Anerkennen wollen sie nicht, weil die Teile brauchen Geld und das hat Russland nicht. Ein Olligarchensystem funktioniert nur solange bis ein großteil der Olligarchen sein Geld verliert. Und schon hat es sich mit der "zugelassenen" Macht.

Folglich wird Putin nix machen was den Wirtschaftlichen Status seiner Wohlwollenden Olligarchen gefährdet, weil die suchen sich dann einfach einen anderen Kandidaten.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 10:57
Das was Trump fordert und androht, ist ja genau der jetzige Stand, also die Position wie sie auch die Obamaregierung vertreten hat.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 10:58
@Kasach87


Ja, das wird so ähnlich laufen.

Die Ukraine gegen die Krim getaucht.

Allerdings wird man auf der Krim vielleicht noch mal ein "Echtes Referendum" durchführen müssen.

N


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 10:58
Balthasar70 schrieb:Das was Trump fordert und androht, ist ja genau der jetzige Stand, also die Position wie sie auch die Obamaregierung vertreten hat.
Das ist das erste Positive was ich von Trump sagen kann. Er hat die Realitäten bzgl Putin angepasst..


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 11:01
@Fedaykin

Äh, Putin ist nicht Jelzin. Auch wenn die Oligarchen für Putins System von Bedeutung sind, so ist seine Position nicht zwingend durch ihr Wohlwollen abhängig, in vielen Fällen ist es sogar eher andersherum.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 11:06
Fedaykin schrieb:Glaube ich nicht.  Aus dem Stand bekommt der Putin das auch nicht hin, noch würde das Volk mitziehen. Da braucht es noch ein paar Jahre mehr Brainwash.
was hat Putin damit zu tun? wenn du die Ukraine in die Nato nimmst, Beantragt die UA die Befreiung der Krim und zu was führt das? Laut der Nato Regeln darf kein Land Nato Mitglied werden welches Territoriale Probleme hat.
Fedaykin schrieb:Machen sie ja indirekt eh schon. also das Aufrüsten.
stell dir vor sie machen das offiziell. Neueste Technik, Militärbasen im Donbass und Massenhafte Ausbildung der Ostukrainer durch das Russische Militär.
Fedaykin schrieb:Und Anerkennen wollen sie nicht, weil die Teile brauchen Geld und das hat Russland nicht. Ein Olligarchensystem funktioniert nur solange bis ein großteil der Olligarchen sein Geld verliert. Und schon hat es sich mit der "zugelassenen" Macht.
Acha wir reden hier aber über die Russische Förderation und nicht über die Ukraine. Die Oligarchen wurden hier entfernt von der Macht. In Russland verliert nicht der Präsident die Macht wenn einem Milliardär der Präsident nicht passt, sondern der Milliardär verliert wenn er gegen die Regierung vorgeht. Russland ist kein Oligarchenstaat sondern dort regieren die Geheimdienste. Die 90er sind in Russland vorbei.
Fedaykin schrieb:Folglich wird Putin nix machen was den Wirtschaftlichen Status seiner Wohlwollenden Olligarchen gefährdet, weil die suchen sich dann einfach einen anderen Kandidaten.
ja genau hast du die letzten 17 Jahre verpasst? da gab es mal solche wie Berisowski und Chadorkowsi


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 11:10
@Chavez
Chavez schrieb:und Massenhafte Ausbildung der Ostukrainer durch das Russische Militär.
Wieviele leben denn da eigentlich noch?
So viele sind da ja nicht mehr...deshalb kämpfen ja dort so viele "Urlauber".


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 11:11
Fedaykin schrieb:Allerdings wird man auf der Krim vielleicht noch mal ein "Echtes Referendum" durchführen müssen.
Sehe da kein Problem für Russland siehe:
Chavez schrieb:das ist es und wenn man noch die Ausgaben des Russischen Haushalt sich anschaut so ist der Kaukasus auf den zweiten Platz gerückt, die Krim bekommt gerade so viel Geld wie keine andere Region. Krankenhäuser, Straßen, Polizei und andere Ämter werden modernisiert und in das russische System integriert.
zzgl. Brainwash.

Da kann man ganz beruhigt ein neues offizielles Referendum unter westlicher Beobachtung abhalten. Ist sogar fördernd für die Legitimierung. 


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2017 um 11:12
Vltor schrieb:Äh, Putin ist nicht Jelzin. Auch wenn die Oligarchen für Putins System von Bedeutung sind, so ist seine Position nicht zwingend durch ihr Wohlwollen abhängig, in vielen Fällen ist es sogar eher andersherum.
Nun, die Mehrheit und die Mächtigen darf er schon nicht verägern. Worauf begründet sich Putins Macht?

Ein Blick in seine Klicken zeigt eigentlich schon das es nicht das "Volk" ist.


melden
242 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden