weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.718 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 16:53
@Chavez

ok, danke.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 16:53
@Purusha
Meinetwegen, ich bleib gerne Zweifler. Aber wenn Du diese BUK-Story kaufen willst sei Dir das natürlich vergönnt.
Wärste wenigstens dazu in der Lage, Deine These hier entsprechend darzulegen, würde ichs mir nochmal überlegen. Aber so...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 16:54
Sogar wenn Putin den gesamten Zwist schlichten würde, gäbe es Sanktionen.
Wahrscheinlich dann sogar erst recht...
Es geht doch sowieso nicht mehr hauptsächlich um die UA...

Die USA (hauptsächlich) oder auch Europa fühlen sich wohl eben in ihrem falschen Stolz gekränkt.
Die packen es nicht, dass ein Land eine andere Weltansicht & -macht hat als sie, die vll. sogar härter oder komplexer ist und damit auch noch durchkommt.
Wenn RU nicht da wäre, könnten die ihren Beutezug gemächlich fortsetzen, anstatt den Spiegel vorgehalten zu bekommen und sich einen unschlagbaren Konkurrenten zu provozieren.
Ganz egal welche Argumente, welche Menschlichkeit, welche Beweise, die bleiben auf ihrem Kurs.
Mir scheint es, als wäre deren Horizont in einigen Dingen zwar perfide, aber nicht strategisch ideal ausgebaut, sondern einfach nur beschränkt und alles, was ausserhalb ist, ist böse, fremd und gehört domestiziert; zeigt ja auch schon die gemeinsame Geschichte der transatlantischen Beziehungen.
Und zu Europa... Entweder es hat sich (vorübergehend) abgeschrieben, ganz der USA verschrieben oder bekommt vll. doch nochmal eine Wendung, weg von diesem "Kurs", der undiplomatischen, verlogenen, provokanten, egozentrischen A*kriecherei...
Geschäftsbeziehungen über wahren, ehrlichen, besorgten "Freundschaften"...
- shakehead -

Eigentlich kein Kommentar mehr wert, diese Show.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 16:54
@kurvenkrieger

vielleicht mal ein paar Seiten zurückblättern. Es ging hierbei nie um meine These, sondern darum, dass auch russischen offiziellen Verlautbarungen nicht geglaubt werden kann.


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 16:56
@Urotsukidoji
Urotsukidoji schrieb:Aber Minuten nach dem Abschuss einen Schuldigen bestimmen ist professionell oder was?
Zwischen Verdacht schöpfen sowie der Veröffentlichung von "Rohindizien" besteht ein Unterschied.
Ersteres ist Gang und Gebe.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 16:57
@Purusha
Ach vergiß es, glaub was Du willst. Immer diese blöden Ausreden. Du willst bei Deiner Meinung bleiben und nich diskutieren, meinetwegen.

Aber dann tu nich so scheinheilig.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 16:57
@Purusha
Purusha schrieb:Extra für Dich habe ich mir das hier aufgespart:
http://evilmilker.livejournal.com/4379.html?thread=66587#t66587
Cool, setze es bitte auch gleich noch mal in den anderen Thread.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 16:57
@Fedaykin

auf alle Fälle war es der Rest der eingeschlossenen Einheit bei Krasnodon.


http://kosmologelei.wordpress.com/2014/07/11/1-brigade-79-regiment-30-mann-haben-unverwundet-uberlebt/


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 16:58
@kurvenkrieger

Diskutieren worüber? Ob es in Luhansk war oder nicht? Bitte schön, bin ganz Ohr.


melden
Babushka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 17:01
@Purusha
Purusha schrieb:Luhansk, das sagt es, ausser dir zweifelt das doch niemand mehr an.
ja in Luhansk. Im März. So wie Alle Videos und Bilder von der BUK mit der Nummer 312.

Im März gab es noch keine Separatisten in Luhansk.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 17:02
@Babushka

von welchem Foto/Video sprichst du jetzt?


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 17:02
https://twitter.com/Truth_Seeker_11/status/492297849305305090/photo/1


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 17:02
@Tenthirim
Trotzdem ist es unprofessionell. Und dazu noch gefährlich. Die USA sollten sich Ihrer Verantwortung diesbezüglich bewusst sein.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 17:03
http://mobil.n-tv.de/newsletter/breakingnews/Ukrainische-Regierung-tritt-zurueck-article13304651.html

Breaking News
Ukrainische Regierung tritt zurück
Die Regierung der Ukraine tritt zurück und macht damit endgültig den Weg für Neuwahlen frei. Das teilt Ministerpräsident Arseni Jazenjuk in Kiew mit.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 17:04
@nocheinPoet
@kurvenkrieger schweig dann lieber auf solche Fragen. Lustige Bildchen machen und das bei dieser Lage ist ja auch viel kreativer, als sich mal mit den nackten Tatsachen beschäftigen zu müssen.
Machs doch wie der alte Schwede und geh zu Deinen Freunden in der Nationalgarde, da sind die Meister der Doppelmoral grade dabei einen auf Demokraten zu miemen.
Mikael Skillt is a Swedish sniper, with seven years' experience in the Swedish Army and the Swedish National Guard. He is currently fighting with the Azov Battalion, a pro-Ukrainian volunteer armed group in eastern Ukraine. He is known to be dangerous to the rebels: reportedly there is a bounty of nearly $7,000 (£4,090; 5,150 euros) on his head.

In a telephone conversation from an undisclosed location, Mr Skillt told me more about his duties: "I have at least three purposes in the Azov Battalion: I am a commander of a small reconnaissance unit, I am also a sniper, and sometimes I work as a special coordinator for clearing houses and going into civilian areas."

As to his political views, Mr Skillt prefers to call himself a nationalist, but in fact his views are typical of a neo-Nazi.

"It's all about how you see it," he says. "I would be an idiot if I said I did not want to see survival of white people. After World War Two, the victors wrote their history. They decided that it's always a bad thing to say I am white and I am proud."
...
http://www.bbc.com/news/world-europe-28329329

Deren Besitz wandert dann direkt in die Fonds für erbärmliche Nationalgardisten, das wäre doch ne vielversprechende Zukunft!
Wurmt es Dich denn garnich, hier nur schreiben zu können?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 17:06
http://rt.com/news/175292-nato-poland-supply-base/
NATO’s Europe commander advocates stockpiling a base in Poland with enough weapons, ammunition and other supplies to support a rapid deployment of thousands of troops against Russia, British media reported.

General Philip Breedlove’s idea would be presented to members of the alliance at the upcoming NATO summit in Wales in September, according to The Times.
Vielleicht bin ja nur ich das, aber irgendwie scheint's mir eine dämliche Idee alles an einen Ort zu verlagern und den zum Ziel zu machen.

Ganz zu schweigen von den Implikationen die man mit dieser Forderung aufstellt, und der WIDERLICHEN Kriegstreiberei eines alten Militärs die damit zum Augenschein kommt. Verdammte Provokateure.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 17:07
@Sunsonic
Sunsonic schrieb:Die Regierung der Ukraine tritt zurück und macht damit endgültig den Weg für Neuwahlen frei. Das teilt Ministerpräsident Arseni Jazenjuk in Kiew mit.
Endlich!
Jetzt bitte noch die (Neo)Nazis entwaffnen und schon bald könnte in der Ukraine wieder Frieden einkehren.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 17:09
Hier nochmal ein weiterer Link:

http://www.tageblatt.lu/nachrichten/welt/story/Regierung-tritt-zur--ck-11396949?redirect=mobi&nocache=0.4506005477160215...


Angesichts des Bruchs der Regierungskoalition in der Ukraine hat Ministerpräsident Arseni Jazenjuk seinen Rücktritt erklärt.

Ministerpräsident Arseni Jazenjuk hat am Donnerstag seinen Rücktritt bekannt gegeben. Er ziehe die Konsequenzen aus der Auflösung der Regierungskoalition, erklärte Jazenjuk am Donnerstag im Parlament in Kiew.

Zuvor hatten mehrere Regierungsparteien ihren Rückzug aus der Koalition verkündet, sie wollen damit den Weg für vorgezogene Parlamentswahlen ebnen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 17:09
Wer hier was versteht:









Möge mal sagen was abgeht, sind recht aktuelle und sollen von Krasnodon handeln.


melden
Anzeige
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.07.2014 um 17:10
Ohne Ehre ohne Schamgefühl!!
Vor der Botschaft der Niederlande in Kiew wurden Berge von Blumen für die Opfer des Flugzeugabsturzes in der Ost-Ukraine niedergelegt. Doch in Odessa wurde ein von Anwohnern improvisierter Gedenkplatz für die Opfer des Brandes im Gewerkschaftshaus am 2. Mai (Die Tragödie von Odessa) schon zweimal geräumt.

Vertrocknete Blumen vpr dem durch den Brandanschlag am 2. Mai ausgebrannten Gewerkschaftshaus in Odessa. Bild: U. Heyden
Die erste Räumung in der Nacht auf Sonnabend wurde von Mitarbeitern der Stadtreinigung und des "Euromaidan" durchgeführt. Den improvisierte Gedenkort vor dem ausgebrannten Gewerkschaftshaus mit seinen Blumen, Kerzen und Info-Stellwänden hatten Aktivisten und Angehörige derjenigen geschaffen, die bei dem Massaker am 2. Mai im Gewerkschaftshaus getötet wurden (Gab es Drahtzieher der Tragödie von Odessa?). An diesen Ort der Trauer kamen täglich Passanten, um sich an Stellwänden über die Vorgänge am 2. Mai und die Biografie der Toten zu informieren.
Am Sonntag, nach der ersten Räumung, versammelten sich vor dem Gewerkschaftshaus erneut Regierungsgegner, legten wieder Blumen für die Umgekommenen nieder und befestigten an einem Flaggenmast in zwei Metern Höhe mit Ketten ein christliches Kreuz aus Metall. Daraufhin riefen die Anhänger des Euromaidan über soziale Netzwerke dazu auf, die Gedenkstätte erneut zu räumen, was in der Nacht auf Montag dann tatsächlich auch geschah.

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42348/1.html


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden