weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.718 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 21:52
@jeremybrood

Ja, sehr glaubwürdig, der ukrainische Generalstaatsanwalt.

Der zum Gärtner gemachte Bock.
Oleh Iwanowitsch Machnizkyj (ukrainisch Олег Ігорович Махніцький; * 15. März 1970 in Lwiw) ist ein ukrainischer Politiker. Er gehört der Swoboda-Partei an.

Am 24. Februar 2014 wurde Machnizkyj von Übergangspräsident Olexandr Turtschynow zum Generalstaatsanwalt der Ukraine bestimmt.
Wikipedia: Oleh_Machnizkyj


melden
Anzeige
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 22:00
Chavez schrieb:waaaaaaaaaaaaasssssssssss????????????? die Ukraine ist in der EU???? hab ich was verpasst?
Kann ja für einige nicht schnell genug gehen. Rechnungen bitte alle zu je hundert im Bündel an jeremybrood schicken.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 22:16
BERLIN/KIEW/MÜNCHEN (Eigener Bericht) – Das Erstarken faschistischer Kräfte in der Ukraine unter der Ägide des Kiewer Umsturzregimes führt zu Rückwirkungen bei dessen deutschen Unterstützern. In München beginnt eine Debatte über die Ehrung eines ukrainischen Holocaust-Befürworters; in der Presse heißt es, es gehe dabei um die “Frage”, ob “ein faschistischer Freiheitskämpfer” (!) öffentlich gewürdigt werden solle. Der Kiewer Bildungsminister, ein Absolvent der “Ukrainischen Freien Universität” in München, nimmt den fraglichen Holocaust-Befürworter in deutschen Medien in Schutz. Die faschistische Miliz “Prawyi Sektor” (“Rechter Sektor”) intensiviert ihre Beziehungen zur extremen Rechten in mehreren europäischen Staaten, darunter Deutschland; die Organisation, die am Massaker von Odessa beteiligt war, unterhält Kontakte zu gewaltbereiten Neonazis etwa in Schweden sowie zur NPD. Während der Führer der Organisation bekräftigt, er arbeite eng mit den offiziellen ukrainischen Repressionsbehörden zusammen, berichten Medien, dass diese bei ihren Gewaltaktionen gegen Rebellen in der Ost- und Südukraine (“Anti-Terror-Operationen”) auch von CIA und FBI unterstützt werden. Unbestätigt sind nach wie vor Hinweise auf eine Verwicklung des BND.

Darf ein Faschist geehrt werden?
In München, einem Zentrum des ukrainischen Exils nach dem Zweiten Weltkrieg [1], beginnt eine öffentliche Debatte um eine Gedenktafel für Jaroslaw Stezko, eine Führungsfigur der Organisation Ukrainischer Nationalisten (OUN). Die Gedenktafel hat der einstige ukrainische Präsident Wiktor Juschtschenko noch während seiner Amtszeit (2005 bis 2010) an der alten OUN-Zentrale in der Münchner Zeppelinstraße 67 anbringen lassen – im Rahmen seiner Bemühungen, den Kult um die faschistische OUN, die Ukrainische Aufständische Armee (UPA) sowie ihre Anführer zu stärken.[2] Stezko, der nach dem Krieg in der Münchner OUN-Zentrale wirkte, gehört zu den Personen, die heute in der Westukraine wieder große Verehrung genießen. Seine in den 1930er Jahren entwickelte Lehre von den “zwei Revolutionen”, einer “nationalen” sowie einer “sozialen”, die miteinander verbunden werden müssten, wird heute von der Partei “Swoboda” propagiert. Stezko hat 1941 geäußert, “daß die Juden vernichtet werden müssen und daß es zweckmäßig ist, in der Ukraine die deutschen Methoden der Judenvernichtung einzuführen” (german-foreign-policy.com berichtete [3]).
http://steven25.wordpress.com/2014/05/13/ukraine-faschistische-freiheitskampfer-german-foreign-policy-12-05-2014/
Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat sich im Juni mit der Bundesregierung auf erleichterte Bedingungen für die Aufnahme von Juden aus der Ukraine geeinigt. In Gesprächen mit dem Bundesinnenministerium, dem Auswärtigen Amt und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat der Zentralrat deutlich gemacht, dass aufgrund der schwierigen Situation in der Ukraine sofortiges Handeln unverzichtbar sei.
http://www.zentralratdjuden.de/de/article/4873.hilfsbereitschaft.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 22:18
Kein Wunder, dass die Nazis meinen alles zu dürfen, bei den Zeichen die Deutschland und die EU in der Ukraine setzt. Der Zentralrat der Juden verhält sich aber echt still.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 22:35
( Hat Jmd. Lust 'mal 'ne Umfrage zu machen?

Jeder fragt 'mal Menschen, aus den Regionen, falls er welche kennt, nach der Meinung und wir vergleichen das 'mal? Ist ja auch nichts anderes, als alle unsere Meinungen zu vergleichen.
Okay, mit der kleinen Zusatznote, dass Menschen, die dort beheimatet sind oder dort herkommen, Bekannte/Verwandte haben, vll. etwas besser wissen könnten.

Ich frag' gerade nach...

Vorgestern hörte ich von einer, deren Familie in Kiew wohnt und angeblich eine Villa auf der Krim besitzt, dass die Separatisten am schärfsten vorgehen. Das wäre ziemlich konträr zu dem, was man hier so liest. Ist aber nur 'ne Meinung. Ich frag' 'mal weiter.
Falls Jmd. Jmd. kennt - würde mich und die anderen hier ja vll. interessieren oder an manchem Punkt weiterbringen. )


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 22:43
Das schöne und witzige an der Ukrainekrise ist ja, dass alle Nazis plötzlich zu Faschistenjägern mutiert sind.
So hat der von dir gepostete, "antifaschistische" Blog
sarasvati23 schrieb:http://steven25.wordpress.com/2014/05/13/ukraine-faschistische-freiheitskampfer-german-foreign-policy-12-05-2014/
gleich auf der ersten Seite eine Weiterleitung zu einem antisemitischen Artikel:
Präsident Wladimir Putin,

Ich habe lange Ihre Kraft und Ausdauer bewundert, unter den internationalen Judenoligarchen in Russland aufzuräumen. Die Rettung des christlichen Russlands vor diesem Haufen morbider Gangster ...


melden
Babushka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 22:44
@jeremybrood
jeremybrood schrieb:Es handelt sich da um Uniformen der Spezialeinheiten der Polzei, um was sonst?
naja, vielleicht lohnt sich ein Vergleich?

0 f286a 1a26eb97 XL
0 f286b 41d6f907 XL
0 f286d 8db42282 L

also ich kann ein Paar Unterschiede erkennen.

0 f284d 1b1e1af5 XL
jeremybrood schrieb:Ausserdem ist es auch die offizielle Position der ukrainischen Staatsanwaltschaft, dass "Alfa" auf die Demonstranten geschossen hat.
mag ja sein, dass er das meint.

Das ist seltsam, denn der Vorsitzende der Parlamentarischen Untersuchungskommission zu den Vorfällen auf dem Maidanplatz zwischen 18. und 21. Februar Gennady Moskal kommt anhand von ballistischen Untersuchungen zum Ergebniss, dass die Kugeln nicht von der Polizei stammten.
KIEV, May 13. /ITAR-TASS/. Berkut police commandoes did not shoot at protesters during tragic events in Ukraine’s capital, Kiev, last February. The Ukrainian parliamentary interim investigative committee came to this conclusion after an expertise of cartridges and bullets used by snipers.

Head of the committee Gennady Moskal believes that representatives of public organizations getting out of control could have been shooting at demonstrators. Without elaborating, which organizations were meant, Moskal noted that then “the first shot was made at policemen.”
http://en.itar-tass.com/world/731428


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 22:56
Gibt es eigentlich auch ukrainische Patrioten oder Nationalisten, die nicht gleich automatisch auch Faschisten sind?

Wer soll das Land eigentlich zusammenhalten, wenn alles und jeder nur willkürlich als Faschisten und Ultrarechte definiert wird?

Anders sind die russischen Separatisten doch selber nie aufgetreten, mit russischer Folklore bis zum abwinken und nur als selbst-inszenierte Rambos.

Zum Glück weichen Fiction und Realität dann aber doch leicht auseinander! :)

Br3yILoIMAIjZd6


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 23:07
@Ashert001
Ashert001 schrieb:
Gibt es eigentlich auch ukrainische Patrioten oder Nationalisten, die nicht gleich automatisch auch Faschisten sind?
Der Großteil der (unbewaffneten) Zivilisten, oder?


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 23:15
Interalia schrieb:Der Großteil der (unbewaffneten) Zivilisten, oder?
Die sowieso, die nähren ja nun immer nur die Leute die gerade das sagen haben aber gibt es eigentlich auch bewaffnete Ukrainer die für die Einheit der Ukraine und gegen die Separatisten kämpfen und die dabei aber keine Faschisten oder Ultrarechte sind?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 23:21
@Ashert001
Ashert001 schrieb:
Die sowieso, die nähren ja nun immer nur die Leute die gerade das sagen haben aber gibt es eigentlich auch bewaffnete Ukrainer die für die Einheit der Ukraine und gegen die Separatisten kämpfen und die dabei aber keine Faschisten oder Ultrarechte sind?
Wahrscheinlich schon.
Gibt es auch bewaffnete Ukrainer, die für die Einheit der Ukraine, an Seite der Separatisten, gegen die Patriotisten & Nationalisten kämpfen und die dabei keine bösen Russen sind?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 23:50
http://www.dokaz.org.ua/de/%D0%B7%D0%B0%D0%B4%D0%B5%D1%80%D0%B6%D0%B0%D0%BD-%D0%BA%D0%BE%D1%87%D0%B5%D0%B3%D0%B0%D1%80/#...
Hier ist der Typ den der Radaabgeordnete und Präsidentschaftskandidat Ljaschko „verhört“ hat. Jetzt gesteht er alles. Man kann sogar in einem Moment hören wie ihm jemand hinter der Kamera sagt was er sagen soll. Würde man ihn jetzt fragen ob er JFK erschossen hat, er würde es zugeben.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.07.2014 um 05:06
http://www.veooz.com/photos/9HJShD4.html

Dmitri Jarosch nimmt höchstpersönlich an der Menschenjagd teil.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.07.2014 um 08:29
Ashert001 schrieb:Gibt es eigentlich auch ukrainische Patrioten oder Nationalisten, die nicht gleich automatisch auch Faschisten sind?
das kann man nur hoffen, wenn das Land jemals zur Ruhe und einem bescheidenen Wohlstand kommen will, damit auch endlich der seit über 20 Jahren vermisste soziale Frieden die Gesellschaft nicht andauernd aufbricht.

Was es momentan gibt, ist eine extreme Gruppe von "Antipatrioten" und eine sich im Recht glaubende Gruppe von "Ultrapatrioten", die sich bekriegen. Gesteuert wird das alles nachweislich von korrupten Machthabern, und so lange die von der ganzen Bevölkerung in Ost wie in West hofiert wird, wird sich an den Zuständen nichts ändern. Die Gesellschaft wird mit jedem Tag Krieg weiter aufgespaltet werden, und eine Einigung rückt auf Dauer weit weg. Selbst wenn die nationale Einheit Bestand haben sollte, wird die Gesellschaft immer wieder rebellieren.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.07.2014 um 09:53
@SanSiro
Ich bitte Dich noch mal ausdrücklich, reiß Dich doch mal zusammen schon aus Taktgefühl. Natürlich kann man bei den Bildern zweifeln, aber muss man das auch so herablassend äußern. Es geht hier um Menschen. Den Verdacht auf Genozid wirst Du mit solchen Kommentaren nicht ausräumen.
Nimm dich zurück, denn ich habe mich in keiner Weise herablassend geäußert, ich schrieb:
nocheinPoet schrieb:Also mal langsam, und mit Ruhe, klar kommt es bei jedem Krieg zu Kriegsverbrechen, die Frage ist, wie weit ist es geduldet oder gezielt. Sicherlich lassen sich da grausige Dinge von beiden Seiten berichten. Aber das belegt nicht, dass es gezielt und organisiert stattfindet.
Da ist nichts herablassend bei. Das ist eine Tatsache, oder willst du es bestreiten? Dann man was zum Ausräumen des Genozid Verdachts, wie kommst du darauf, ich würde den ausräumen wollen? Du verstehst nicht im Ansatz wie ich diskutiere und wie es allgemein auch üblich ist.

1. Man kann keinen Verdacht in dem Sinne ausräumen, dass man belegt, es gäbe die Taten dahinter nicht. Es ist nämlich nicht möglich zu belegen, dass etwas nicht passiert, könnte ja sein, dass es im Geheimen passiert, oder wie auch immer.

2. Keiner muss und auch ich nicht, belegen, dass der Verdacht auf Genozid falsch ist, wer es behauptet muss es belegen, es ist also zu belegen, das ein solcher stattfindet.

3. Darum war es nie mein Ziel mit meinem Beitrag nun den Verdacht auf einen Genozid auszuräumen, ich betrachte die Behauptung bisher als frei aus der Luft gegriffen, jedwede klare Belege für einen solchen fehlen. Und zwischen einem Mord und einem organisierten Genozid ist schon ein kleiner Unterschied.

4. Für solche Unterstellungen gibt es hier schnell was auf die Nuss, wenn du hier über wen verbreitest, er sei ein Mörder, kannst es aber nicht belegen sondern meinst, er müsse dir doch belegen, er sei unschuldig und habe keinen umgebracht. Wie soll das gehen? Wie soll er belegen, dass er nie wen gekillt hat? Eben geht nicht.

Generell sind also solche Unterstellungen zu belegen, und ich weiß das und darum käme ich auch nie auf die Idee, mit meinem Beitrag den Verdacht ausräumen zu wollen. Schuld ist zu belegen, nicht die Unschuld.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.07.2014 um 10:03
@Mr.Q
Sloviansk in Schutt und Asche - ja, dem Erdboden vollständig gleich gemacht.
Also in Schutt und Asche sieht mehr so aus:
D5305-1

Und vollständig dem Erdboden gleich gemacht sieht dann so aus:
130806 Hiroshima Zerstoerung.jpeg

Offensichtlich doch ein kleiner Unterschied.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.07.2014 um 10:11
Wir hier wieder Verbrechen mit noch schlimmeren Verbrechen relativiert werden... unfassbar.

Was lernen wir daraus?

Zerstörungen unter denen im 2. WK sind keine!

Leid in geringerem Maße als dem im 2. Wk ist keines!

Rechtsextreme die nicht in Deutschland an der Macht sind und denen Merkel bis zur Halskrause im Hintern steckt, sind keine!

Frei nach Pippi:

Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.07.2014 um 10:13
@nocheinPoet

sein Beitrag sollte suggerieren, dass es wohl zu keinen nennenswerten Schäden gekommen ist. Deshalb mein Google Link.


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.07.2014 um 10:16
@unreal-live

Schon witzig wie "Freund und Feind" in der Rage nicht mehr unterschieden werden kann. Wie Sarkasmus in der eigenen Sache nicht erkannt wird und reflexartig mit dummen Bildchen zwanghaft dagegen argumentiert werden muss. :D


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden