weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.718 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 02:45
Ach übrigens, da hier ja immer wieder über die Lustrationslager schwadroniert wird:

Im beiden Tschetschenienkriegen hat Russland sogenannte Filtrationslager geführt. Etwa 1/5 der Bevölkerung (geschätzte 200.000 Tschetschenen) wurden dort zeitweilig interniert. Nahezu alle Insassen wurden verprügelt, viele gefoltert, etliche Frauen vergewaltigt, und einige schlicht standrechtlich erschossen! Tausende Personen sind nach ihrer Internierung bis heute nicht aufgetaucht.

Wikipedia: Filtration_camp_system_in_Chechnya

Etliche dieser Folterlager gibt es heute noch immer. Das wahrscheinlich bekannteste befindet sich in Chernokozovo, welches noch heute als Straflager dient.
Wikipedia: Chernokozovo_detention_center


melden
Anzeige
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 02:45


Gradraketen auf Lugansk.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 03:06
@MisterQ

schreibe doch aber bitte mal dass im Tschetschenienkrieg für die Errichtung eines islamistischen Kalifates gekämpft worden ist. Das vergeßt ihr Transatlantiker doch immer so gerne, in Syrien vergeßt ihr es auch, nur wenn sich die Palästinenser gegen Israel erheben, da sind die islamistischen Flausen ganz schnell aus den Köpfen verschwunden. Ich bin beileibe kein Fan von Israel, das Land ist mir so völlig egal, aber es kann gerne nachgelesen werden, ich bin konsequent immer gegen die Islamisten, schon im Libyenkrieg war das so. Dass fanatische Israelliebhaber aber die Chuzpe besitzen hier von Tschetschenien rumzuschwandronieren, von Volksaufstand in Syrien, von Volksaufstand in Libyen der braucht wohl mal ne Portion arab spring im Paliland. Wie gesagt für mich ist Hamas in Gaza der gleiche Müll wie Hamas in Syrien, leider können dieser simplen Überzeugung charakterlich weniger gefestigte Transatlantiker nicht folgen, oder wollen es vielmehr nicht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 03:19
Das it ein wirklich sehr interessanter Gedankengang, verehrter @clubmaster . Nur weil ich deine beschissene Russenpropaganda nicht für voll nehme, und darauf hinweise, daß einige der Verbrechen, die Ukraine vorgeworfen werden in einem noch viel größerem Ausmaß bis heute auf russischem Boden stattfinden, bin ich also ein Transatlantiker und fanatischer Israelliebhaber.

Schwarz-weiß-denken und so^^


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 03:44
Mr.Q schrieb:Nur weil ich deine beschissene Russenpropaganda nicht für voll nehme, und darauf hinweise, daß einige der Verbrechen, die Ukraine vorgeworfen werden in einem noch viel größerem Ausmaß bis heute auf russischem Boden stattfinden, bin ich also ein Transatlantiker und fanatischer Israelliebhaber.
Na muß ja einen Grund haben warum man anstatt Russland dafür dankbar zu sein fanatische Israelhasser in die Hölle befördert zu haben, diesem genau das zum Vorwurf zu machen, nur weil der eigene Russenhass eben viel größer wiegt als rationales Denken. Deine lieben Tschetschenrotbärte sind aber ja aber schon in der Golanregion zahlreich vertreten und haben den Ruf unter lauter Terrorsöldnern noch mit die Grausamsten zu sein.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 03:46
clubmaster schrieb:Deine lieben Tschetschenrotbärte
Sach ma, gehts noch?

Scheiss Rassist!


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 03:48
http://rt.com/files/news/23/40/a0/00/muzzzz-1.jpg

1994 Tschetschenien

http://www.globalresearch.ca/wp-content/uploads/2014/03/oleksandr-muzychko.jpg

2014 Ukraine

Würde der weiße Billy noch leben, wäre er heute längst im Donbass an der Seite von Jarosch und Co.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 04:03
Ein Opfer eines russischen Infiltrationscamps. es darf gerne gegen Russland gehetzt, die Menschenrechtskonvention zitiert werden oder sonstwas.

http://www.dawn.com/news/73161/chechen-warlord-dies-in-russian-jail


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 04:14
@clubmaster
Russian officials said he had died on Saturday of multiple haemorrhages in a prison near the Urals city of Perm.

“There can be no questions on the cause of his death,” Yuri Kalinin, deputy justice minister, said in comments on television. “I have already been asked today whether he was beaten, killed. But this is not even an issue.”
Also ist es für dich ok, Menschen zu foltern und zu töten?


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 04:53
Mr.Q schrieb:Also ist es für dich ok, Menschen zu foltern und zu töten?
Als wenn dich ein von Tschetschenen geköpfter oder genitalverstümmelter Russe irgendwie interessieren würde. Ich habs nicht nötig mich hinter dieser affektierten Menschenrechtsblase zu verstecken so wie es Leute tun die heimlich so denken, aber politisch korrekt wie ein kreidefressender Wolf reden. Geradezu irre, so einer wie du fragt doch auch nicht ob die IDF Hamasleute töten darf.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 07:21
Kc schrieb:Andere Staatsstruktur, naja, was soll das denn bedeuten?
Ausmisten. Reformieren. Aufklären.

-Korrupionsbekämpfung, damit die Machthaber wirklich die Interessen des Volkes und nicht ihre eigenen vertreten

-den tief kultivierten Rassismus in der Gesellschaft Aufklären. Es darf nicht sein, dass Ethnische Animositäten in der breiten Masse schon zu Übergriffen und kleinen Brandherden führen können, und auch immer wieder Flächenbrände auslösen können

-und zuguterletzt dafür sorgen, dass das Gros der Bevölkerung eine vernünftige wirtschaftliche Perspektive bekommt, und die alles tragende Mittelschicht wieder wächst. Die Kluft zwischen Arm und Reich muß kleiner werden, die Bildung (insbesondere auch politisch, damit sich die Menschen nicht so manipulieren lassen können, braucht einen völlig neuen Schwerpunkt. Der Ukrainische Patriotismus sollte relativiert werden, die globale Rolle und Verantwortung des Bindungstaates sollte hervorgehoben werden, damit von der Basis aus schon ein ganz anderer politsicher Wind wehen kann, und die momentan noch gefahrene Kriegspropaganda sollte zu einer gemäßigteren Sicht auf den politischen Gegner verhelfen, denn ohne ihn wird das ganze Projekt "Großukraine" eh nicht zu machen sein)
Kc schrieb:Also ich denke, eine parlamentarische Demokratie sollte es in der Ukraine schon sein :D
im Grunde ist auch das unerheblich, welche Regierungsform diese Punkte abarbeitet, und ich wäre nicht mal überrascht, wenn am Anfang auch das Militär noch viel zu sagen haben wird, bis sich die Lage wieder stabilisiert. Wichtig wäre wirklich nur, dass diese alten Verkrustungen verschwinden, und die Bevölkerung einen stabilen, verlässlichen und gerechten Rechtsstaat bekommt. Der Rest kommt von selbst^^
Kc schrieb:Es wird sich immer noch drüber gekabbelt, wer Schuld an diesen bürgerkriegsartigen Zuständen ist und wer gefälligst mehr machen müsse und was, um diese Misere zu lösen.

Immer noch wird zu viel diskutiert, wer ,,der Böse" ist.
Das ist es. Zu viel Machtpolitik der Großen dominiert hier den Tenor, und zu wenig von den Problemen an der Basis werden behandelt, sodass man quasi ein völlig verwahrlostes Feld "für sich beanspruchen und bestellen" will, aber zunächst mal einen Schuldigen ausfindig machen möchte, wer für die Verwahrlosung zu zahlen hat. Das ist natürlich eine schwierige Situation, denn keiner der Großen will hier eigenen Einflußbereich einbüßen (es geht um frische Märkte, Humankapital, Handelstrassen etc.pp) aber sich so richtig von Grund auf der Ausmistung und Entrümpelung anzunehmen, traut sich auch keiner.. also lässt man die Ukrainer eher alleine damit, was ich für so unklug nicht halte. Man muß nur wirklich drauf achten, dass es nicht gänzlich eskaliert, aber dass sich die Extremisten gegenseitig dezimieren, ist denke ich durchaus im Sinne aller gemäßigten Kräfte von außerhalb.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 08:15
Kc schrieb:Immer noch wird zu viel diskutiert, wer ,,der Böse" ist.
Aber das ist doch die grundlegende Frage. Wie soll man aus Geschehnissen lernen, wie soll die Nachwelt aus den Fehlern lernen wenn die Schuldfrage so geflissentlich als nebensächlich abgetan wird?

Am Ende heißt es dann hier im Westen der "böse Russe" wars und im Osten wars die "böse EU". Irgendwo zwischendrin liegt die Wahrheit... und die darf man nicht einfach so ignorieren.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 08:16
rockandroll schrieb: und die momentan noch gefahrene Kriegspropaganda sollte zu einer gemäßigteren Sicht auf den politischen Gegner verhelfen
falsch ausgedrückt. Nicht die Propaganda sollte das tun, sondern die Berichterstattung der Massenmedien, die momentan eben nur meist Propaganda ist


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 09:03
@Mr.Q
Mr.Q schrieb:Im beiden Tschetschenienkriegen hat Russland sogenannte Filtrationslager geführt. Etwa 1/5 der Bevölkerung (geschätzte 200.000 Tschetschenen) wurden dort zeitweilig interniert.
Ach und in deinen Augen würde das alleine schon rechtfertigen, in der Ukraine gleiches zu tun?! Nach der gleichen "Logik" darf man ungestraft jemand ermorden, weil andere haben es ja auch schon so gemacht. Mein Bild war eine nicht ganz ernst gemeinte Antwort auf deine unterkomplexen Geschichtsvergleiche. Diese wurden aber bereits gelöscht, nicht ohne Grund.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 09:05
Da es nach Aussage einiger hier ja keinerlei wahllosen Beschuss durch ukrainische Truppen gibt und es sich immer um gezielte Aktionen handelt frage ich mich, wie soetwas passieren kann oder ob es gar Absicht ist...

http://de.ria.ru/politics/20140708/268954109.html
Im ostukrainischen Lugansk sind am Dienstag zwei Insassen eines Linienbusses beim Einschlag eines Artilleriegeschosses getötet worden, acht weitere haben Verletzungen erlitten. Das teilte Andrej Lyssenko, Pressesprecher des ukrainischen Sicherheits- und Nationalrates, am Dienstag mit.

Der Vorfall ereignete sich im Wohnviertel Protelariat Donbass im Südosten der Stadt. „Acht Menschen wurden verletzt, zwei weitere getötet“, sagte Lyssenko zu der Nachrichtenagentur Unian.

Bürgerkrieg in der Ukraine: Kräfteverhältnis > >

Die ukrainische Übergangsregierung, die nach dem Februar-Umsturz an die Macht gekommen war, schickte im April Truppen in die östlichen Kohlebergbau-Regionen Donezk und Lugansk, weil diese den Machtwechsel und die neue, nationalistisch geprägte Regierung in Kiew nicht anerkannt und „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten. Die Regierungsarmee setzt Panzer, Kampfjet und Artillerie ein. Am Samstag haben ukrainische Armee- und Sicherheitskräfte die Protesthochburg Slawjansk und das benachbarte Kramatorsk unter ihre Kontrolle gebracht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 09:14
@Mr.Q
Mach doch einen eigenen Tread auf wo es um die Kriege im Kaukasus geht. Da kann man sich dann ausführlich darüber unterhalten. Aber schon interessant, das Dagestan, erstens ein land ist und Zweitens bombardiert wurde.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 09:20
Mr.Q schrieb:Länder denen man mit Angriff oder Invasion drohte: aktuell Moldavien, Finnland und natürlich Ukraine; indirekt Estland, Litauen, Lettland. In der Vergangenheit so ziemlich dem gesamten Kaukasus!
Quelle? Und bitte keine Quelle von Euromaidan.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 09:39
<blockquote class="twitter-tweet" lang="de">#СлавянскНаш pic.twitter.com/i7cDaxA6yz— ЄВРОМАЙДАН (@euromoidan) 5. Juli 2014
<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>
Bry1UceIcAAPesf
Also ich glaube das ganze braucht nicht mal ein Kommentar, Euromaidan twittert „Slowjansk ist unser“ mit einem durch die Wehrmacht besetzten Bild aus dem zweiten Weltkrieg.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 09:44
rockandroll schrieb:Wenn da 2000 bis 5000 schwer bewaffnete Mannen in eine Stadt mit 1.000.000 Einwohner einfallen, kann auch die Polizei nichts machen, wenn da dann noch nur 5% Unterstützer unter den Einwohnern sind, sind das 50.000 Mann, das reicht locker um die Stadt zu tyrannisieren, auch wenn 750.000 gegen die Separatisten sind.
Die Kyiv Post fragte Geraschenko nach der Haltung der Einwohner zur ukrainischen Armee. Er meinte, dass nicht mehr als ein Viertel die Separatisten unterstützen würden - was freilich etwa in der Millionenstadt Donezk schon 250.000 Menschen wären.


melden
Anzeige
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.07.2014 um 09:45
Nicht nur Verhaftungen sondern auch Enteignungen :

Derweil hat der Justizminister beantragt, die Kommunistische Partei zu verbieten. Es gebe Beweise, dass sie Terrorismus und kriminelle Aktivitäten unterstützt und finanziert habe. Die ukrainische KP wies dies zurück, das seien gefälschte Beweise, die Regierung wolle nur die einzige wirkliche Opposition beseitigen. Und gestern ratifizierte Präsident Poroschenko ein Gesetz, nach dem die Unterstützung des Separatismus mit Gefängnis zwischen 5 und 7 Jahren bestraft wird. Dazu können keine politischen Ämter für eine bestimmte Zeit eingenommen werden und der Besitz des Verurteilten wird konfisziert.

Der Oligarch und Gouverneur von Dnipropetrovsk, Igor Kolomoysky, will noch einen Schritt weiter gehen. Er schlug vor, das Vermögen, die Aktien und die Fabriken der Unterstützer und Geldgeber der Separatisten zu konfiszieren, um eine Kapitalgesellschaft zu gründen, an der die Mitglieder der "Antiterroroperation" und die Verwandten eines im Kampf Getöteten zu Shareholdern werden. Der Banker könnte da gut auch an eigene Geschäfte denken. Der Verwaltungschef Filatov erkläre, die Regierung sei verpflichtet, von den Unterstützern alles zu konfiszieren, also von all denen, "die den Terror im Land finanziert haben und weiter finanzieren."

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42209/1.html


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Frank Stronach12 Beiträge
Anzeigen ausblenden