weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.826 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.07.2014 um 18:58
Auch eine "Sichtweise"

http://euromaidanpr.com/empr/2014/05/30/nowaja-gazieta-pr-gespenster-des-krieges/

Habe das noch nicht alles durchgelesen, ist wohl so die Gegenposition zu der russischen Propaganda, die sind also hart gegen Russland und voll pro Ukraine. Sicher findet sich da Propaganda.


melden
Anzeige
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.07.2014 um 19:05
@nocheinPoet

Viel tiefer als EuroMaidanPR geht nicht, mit dieser Quelle wird man nicht glücklich werden.

Und da findet man nicht nur sicher Propaganda, sondern die betreiben da nur Propaganda.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.07.2014 um 19:05
Sehr interessant, und die Sprache ist sehr sachlich, keine Kampfbegriffe, wenn es Propaganda ist, ist es gut gemacht.


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.07.2014 um 19:08
Steht doch extra PR dahinter!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.07.2014 um 19:08
@Egalite

Hast du da konkrete Belege das die Quelle so unseriös ist, wie du sagst? Ein paar Fälle, die da nachweislich falsch dargestellt werden? Neulich schrie wer von Euch auf, nicht alles gleich mit "Propaganda" vom Tisch fegen, sondern das sei zu belegen. Sollte dann auch hier gelten. Propaganda mag klar sein, aber nur?


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.07.2014 um 19:13
Da ich schön länger an dem Thema dran bin, kann ich dir sagen, dass von denen fast nur Mist kommt, konkrete Beispiele habe ich jetzt nicht sofort parat, wird dir aber bestimmt selber auffallen, wenn du da noch ein bischen stöberst.

Odessa wäre ganz interessant, was die dazu geschrieben haben.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.07.2014 um 19:14
@Egalite

Sehe mich mal ein wenig da um, bin wie immer skeptisch.


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.07.2014 um 19:24
Empfehle unbedingt die englische Sektion, auch wenn du nicht so gut Englisch kannst.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.07.2014 um 20:05
@nocheinPoet
er erklärte das Putin grundsätzlich da eine Grenze sieht und es nie zulassen wird und kann, dass die EU und NATO bis an die Grenzen Russlands gehen. War viel Stoff, klang aber recht plausibel. Gibt da sicher viele Gründe, einige wurden hier ja auch schon genannt.
Nun, auf einen EU Beitritt folgt ja auch zumeist ein Beitritt zur NATO. Ich kann verstehen, dass Russland kein Bock auf die NATO hat vor seiner Haustüre. Die Chinesen sind ja ebenfalls betroffen. Die USA breiten sich mit Militärstützpunkten auch vor den Grenzen Chinas aus. Was soll sowas?

Aber, das begründet nicht, warum Russland ein Interesse an einer durch einen Konflikt zerrütteten und gespaltenen Ukraine hat. Das bringt Russland keinen Mehrwert, ganz im Gegenteil.


Russlands "aggressives" Zurückschlagen, aufgrund des Beschusses heute in Rostov.

Die interparlamentarische Kontaktgruppe der Parlamentarischen Versammlung der OSZE trifft laut Leonid Sluzki, Mitglied der russischen Delegation bei der Parlamentarischen Versammlung der OSZE und Chef des Staatsduma-Ausschusses für GUS-Angelegenheiten, voraussichtlich Maßnahmen zum Schutz des russischen Territoriums gegen Beschuss aus der Ukraine.
http://de.ria.ru/politics/20140713/268997934.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.07.2014 um 20:10
Egalite schrieb:Odessa wäre ganz interessant, was die dazu geschrieben haben.
Das Gebäude soll im 4. Stock innen angezündet worden sein, obwohl man auch in dem Video sieht wie die Molotovscocktails fliegen. Und ja, es wurde auch von innen angezündet.

http://euromaidanpress.com/2014/05/03/odessa-am-2-mai-2014-foto-video/


Wer bloß könnte das Gebäude von innen angezündet haben?

Vielleicht diese friedlichen Maidan"aktivisten" die dort mit Bussen hingekarrt wurden?



melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.07.2014 um 20:26
Ich hoffe ja, dass das nicht der Wahrheit entspricht. Zumindestens wird diese Prognose dort nicht als Jubelmeldung ausgegeben.
Die Ukrainische “Prawda” meldet, dass die Soziologen des Kyiwer Internationalen Instituts für Soziologie (KIIS) den Sieg von Ljaschkos “Radikaler Partei” bei den Parlamentswahlen im Herbst prognostizieren. Einer aktuellen Umfrage zufolge würden 12,5% aller Befragten für Ljaschkos Partei stimmen, 9,3% für Tymoschenkos “Bat’kiwtschyna”, 7,2% für Klitschkos “Udar”, 6,1% für Hrytsenkas “Zivile Position” und 3,4% für Poroschenkos “Solidarnist’”. Bei einer hypothetischen Wahlbeteiligung von 54% würden auf Ljaschkos Partei 23,1% der gültigen Stimmen entfallen.

Oleh Ljaschko, zunächst als Politclown belächelt, gewann im Zuge des Ukraine-Kriegs an Popularität. Er selbst positioniert sich “agrarpopulistisch” im Stile der polnischen Samoobrona, auf der Liste seiner Partei finden sich jedoch auch rechtsextreme Kandidaten.
http://euromaidanpress.com/2014/07/05/soziologen-prognostizieren-sieg-von-ljaschkos-radikaler-partei/

Ljaschko in Aktion
Ukrainischer Präsidentschaftskandidat Oleg Lyashko lässt Minister entführen
Mehrere Videos dokumentieren, wie der ukrainische Präsidentschaftskandidat Oleg Lyashko mit Anhängern am vergangenen Sonntagabend in das Büro des pro-russischen Ministers Arsen Klinchev eingedrungen sind, ihn überwältigt und dann entführt haben. Dabei wurde Klinchev hart beschimpft und verprügelt.
http://www.shortnews.de/id/1080010/ukrainischer-praesidentschaftskandidat-oleg-lyashko-laesst-minister-entfuehren

was ist eigentlich aus dem Klinchev geworden?


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.07.2014 um 20:33
Euromaidan PR ist die offizielle Webseite des “Englischsprachigen Sekretariats für Öffentlichkeitarbeit der Zentrale des Nationalen Widerstands in Kiew” (Official English-language Public Relations Secretariat for the Headquarters of the National Resistance in Kyiv, Ukraine).

Man kann eine Seite, die Nazi Propaganda verbreitet, nicht ernst nehmen. Aus dem youtoube Kanal :

“….Panic, pacifism, hysteria about avoiding provocations, and the need to finding peaceful solution to the situation plays only into the hands of our enemies.
Say Yes to national unity, say Yes to readiness of the decisive resistance to the invaders.
Say No to pacifism and capitulation.
Citizens, organize self-defense units, connect with the Right Sector representatives in the regions and join our forces. Together we will suppress anti-Ukrainian insurgency and renew territorial integrity of our motherland.
Glory to Ukraine!


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.07.2014 um 20:43
@nocheinPoet

Auf Euromaidan PR wurden am 13.04.2014 diese Vorschläge zur “Befriedung der Ukraine” verbreitet:

“The government in Kyiv should announce that Ukraine will take these 6 steps within the next 72 hours:

Destroy all gas pipelines & bomb the Belarusian gas pipeline, thus launching the boycott of Russian energy that the West has refused to undertake until now.

Flood Ukraine with small arms by arming every patriotic citizen to unleash a massive guerrilla war when Russian forces invade.

Provide guerrillas with Anti-tank Guided Missiles, Man Portable Air-defense Missiles, mines, explosives and everything else in Ukraine’s arsenal to ensure the guerrillas can resist effectively for years.

Call on Ukrainians in the West to attack and kill members of the Putin regime, their associates and close relatives.

Remove uranium from Ukraine’s nuclear reactors and prepare to disperse it in Russia by all means possible—the Budapest Memorandum depriving Ukraine of nuclear power status is clearly moot now.

Prepare to shell Belgorod with whatever missiles and artillery Ukraine has in its arsenal to flatten that city.

Every single one of these threats will scare Russia and the West equally—but that is the only way Ukraine can save itself now.”

http://euromaidanpr.com/2014/04/13/plan-b-flatten-belgorod/


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.07.2014 um 21:25
Update zu den anhaltenden schweren Kämpfen:

Rebels have managed to destroy UA column near v. Snezhnoye, Donetsk region. Evgenii Gorbik, DPR commandant of v. Snezhnoe reported that 27 vehicles came under fire of cannon artillery and were wrecked, 2 managed to escape.Column was heading towards v. Alekseevka.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 08:30
@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:Und ich hatte gehofft, Du könntest Deine Spekulationen mittlerweile mit Fakten anreichern.
Dachte Du hast es verstanden, ich will mal helfen.

Deutschland ist ein heute unstrittig anerkannter souveräner Staat, gibt keinen der die Souveränität Deutschlands infrage stellt oder nicht anerkennt.

So nun zur Krim, es ist ein Fakt, dass nur ganz wenige Staaten diese als souveränen Staat anerkennen. Mal zum Lesen:

Die Autonome Republik Krim beziehungsweise Republik Krim ist eine zwischen der Ukraine und Russland umstrittene subnationale Gebietskörperschaft. Aus ukrainischer Sicht ist sie als Autonome Republik Krim die südlichste Region der Ukraine und ihre einzige autonome Republik. Aus russischer Sicht ist sie als Republik Krim ein Föderationssubjekt Russlands und dem Föderationskreis Krim zugeordnet.

Die (Autonome) Republik Krim hat rund 2,02 Millionen Einwohner (2014). Mit einer Fläche von etwa 26.000 Quadratkilometern nimmt sie fast die gesamte Fläche der Halbinsel Krim ein, lediglich die Stadt Sewastopol hat den Status einer Stadt mit Subjektstatus und gehört daher nicht zur (Autonomen) Republik Krim.

Am 11. März 2014 erklärte das Parlament der Autonomen Republik deren Unabhängigkeit von der Ukraine, einschließlich Sewastopols, und rief die Republik Krim aus. Diese stellte nach Abhaltung eines Referendums am 18. März einen Antrag auf Beitritt zur Russischen Föderation. Mit der Ratifizierung des Vertrags durch den russischen Föderationsrat am 21. März 2014 war aus russischer Sicht die Eingliederung als Republik Krim vollzogen. International werden diese Schritte jedoch weit überwiegend nicht anerkannt. Seitdem ist der Status der (Autonomen) Republik Krim umstritten (siehe Abschnitt Frage der Zugehörigkeit seit 2014).

Quelle: Wikipedia: Autonome_Republik_Krim

Also was willst Du da noch lange debattieren, es ist ein Faktum, dass die Krim eben kein Staat, dessen Souveränität nicht unbestritten ist.

Damit ist es auch Fakt, das die Krim eben kein normaler souveräner Staat ist, weil dessen Souveränität eben strittig ist.

Auch wenn es Dir schwer fällt, das als Fakt zu sehen und anzuerkennen, es ist eben so und ganz sicher wirst Du hier Deine Sichtweise nicht als Tatsache vorgeben und durchdrücken können.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 08:56
nocheinPoet schrieb:Damit ist es auch Fakt, das die Krim eben kein normaler souveräner Staat ist, weil dessen Souveränität eben strittig ist.
strittig ist es schon. Es gibt halt ein Paar Streithähne die sich darum Streiten, richtig.^^

Aber dass hinter den Ansprüchen dieser Streithähne viel Substanz wäre, das sehe ich nicht. Also ist der strittige Punkt in meinem Dafürhalten als eher wenig strittig zu bezeichnen, da auch wieder der Souverän der Rep. Krim immer noch das eigene Volk ist, und das hat mit dem Referendum wohl deutlich genug gemacht, was es will.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 09:58
@rockandroll
rockandroll schrieb:Aber dass hinter den Ansprüchen dieser Streithähne viel Substanz wäre, das sehe ich nicht. Also ist der strittige Punkt in meinem Dafürhalten als eher wenig strittig zu bezeichnen, da auch wieder der Souverän der Rep. Krim immer noch das eigene Volk ist, und das hat mit dem Referendum wohl deutlich genug gemacht, was es will.
Noch ein Mal, wenn es strittig ist, ist es eben strittig und nicht glasklar unstrittig.

Bei Deutschland ist es unstrittig, bei der Krim eben nicht. Weil es eben strittig ist, kann keiner hier verlangen, dass es ignoriert wird und einfach so wie vorgegeben übernommen.

Tatsache ist, die Souveränität der Krim als unabhängige Republik oder was auch immer, ist strittig und somit ist es falsch, so zu tun, als wäre der Status zweifelsfrei klar. Ist er eben nicht. Wir leben mit Eurer Meinung, und Ihr lernt mit unserer zu leben. Jeder kann seine Meinung haben, aber eben nicht vorgeben und verlangen, dass die Anderen diese als Tatsache anerkennen.

Im Grunde doch ganz einfach, unnötig hier dafür wieder so lange zu palavern.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 10:22
nocheinPoet schrieb:Grunde doch ganz einfach, unnötig hier dafür wieder so lange zu palavern.
allerdings :D

davon hab ich nämlich überhaupt nicht gesprochen ;) lies, und verstehe.


melden
Babushka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 10:44
@nocheinPoet
Deutschland ist ein heute unstrittig anerkannter souveräner Staat, gibt keinen der die Souveränität Deutschlands infrage stellt oder nicht anerkennt.
ich wage die Staatssouveränität Deutschlands in Frage zu stellen. Dazu gleich mehr.
Lass uns erst einmal klären was wir unter Souveränität verstehen.
es ist ein Fakt, dass nur ganz wenige Staaten diese als souveränen Staat anerkennen.
ok, na und? Die Souveränität speist sich doch nicht aus der Anerkennung durch Andere Staaten... Das wäre genau das Gegenteil von Souveränität, weil sonst politische Handlungsfähigkeit eines Staates von Anderen Staaten abhängen würde.

Völkerrechtlich ist die Souveränität recht kompliziert definiert. Nach meinem Verständnis ist ein Staat souverän wenn folgende Kriterien erfüllt sind.

1. Das Volk ist die einzige Quelle für sämtliche Staatsgewalt und politische Legitimität.
2. Der Staat ist grundsätzlich keinem Anderem Staat verpflichtet und vertritt ausschließlich die Interessen seines Volkes.


In sofern, halte ich die Krim für weit Souveräner als die Bundesrepublik. Dort haben die Menschen, aus eigener Kraft ein Volksreferendum mit einer atemberaubenden Beteiligung organisiert. Die Menschen haben ihr Schicksal selbst in die Hand genommen und haben ihren Willen unmissverständlich geäußert. Sie haben sich von Niemanden den Mund verbieten lassen. Nicht von der EU, nicht von der USA und auch nicht von der internationalen Weltgemeinschaft.

Das nenne ich mutig, selbstständig und unabhängig.

Wenn man das ignoriert, dann spuckt man auf die Grundlagen des Völkerrechts und der Demokratie.
nocheinPoet schrieb:Damit ist es auch Fakt, das die Krim eben kein normaler souveräner Staat ist, weil dessen Souveränität eben strittig ist.
Strittig ist es doch nur, weil man einfach nicht wahr haben will, dass die Bewohner der Krim sich aus freien Stücken dem bösen Ivan anschließen wöllten. Man stellt den Willen der betroffenen Bevölkerung in Frage und damit das gesamte Völkerrecht.

Ganz unabhängig davon wer sich da um die Staatssouveränität der Republik Krim auch streiten mag. Wichtig ist nur der Wille der Leute die auf diesem Territorium leben. Wenn man die Leute ignoriert, dann bekommt man früher oder später einen Bürgerkrieg. So wie im Osten der Ukraine.

Dort sind ja die Menschen auch nicht sofort auferstanden. Sie haben nach der Abspaltung der Krim noch mehrere Wochen friedlich protestiert und Reformen gefordert. Doch die neue Übergangsregierung (deren eigene politische Legitimität umstritten ist) wollte nicht hinhören. Anstatt dass man auf die Leute eingegangen ist, hat die Regierung sie zu "Separatisten" und Verrätern erklärt und hat angefangen sie zu verfolgen. Unterdrückung von Andersdenkenden.

Eine Regierung, darf niemals das eigene Volk ignorieren, hintergehen, unterdrücken und zu Verrätern machen. So etwas kann zum Bürgerkrieg und Genozid führen. Genau deshalb wurde doch das Völkerrecht überhaupt erst etabliert, damit so etwas nicht passiert.

Und nun nochmal zurück zur Souveränität der Bundesrepublik.

1. Ein großer Teil der Deutschen Politik wird Heute in Brüssel gemacht und da fließen eben auch Interessen Anderer Staaten mit ein, die nicht unbedingt mit den Interessen der BR übereinstimmen. Wie oft haben sich schon die Deutschen über die EU Politik aufgeregt?
2. Deutschland hat noch nicht einmal eigene Währung und ist damit Finanzwirtschaftlich mit Anderen EU Staaten in einem Boot. Ist das souverän, wenn Andere EU Staaten mit Deutschen Steuergeldern gerettet werden müssen, ohne dass das Deutsche Volk vorher gefragt wurde?
3. Bei der Regierungsbildung hat das Deutsche Volk keinen Einfluss auf die Koalitionsbildung. Das ist eigentlich eine Farce, dass erst nach der Wahl koaliert wird. So kann es einem Deutschen durchaus passieren, dass er völlig ungewollt einer Partei zur Regierung verhilft, die er dort überhaupt nicht sehen will.
4. Volksentscheid oder gar ein Referendum ist in Deutschland nur sehr bedingt möglich.

Die Entscheidung den obersten US Geheimdienstler rauszuschmeißen, das war souverän. Das hätte schon vor einem Jahr passieren müssen als die NSA Affäre aufgeflogen ist. Ich denke, ich lehne mich nicht zuweit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass es Niemanden in Deutschland gibt, der ein Interesse daran hätte von den USA abgehört zu werden. Das müsste doch der Bundesregierung auch klar sein, schließlich wurden die Datenschutzgesetze nicht umsonst geschaffen.

Wenn Deutschland ein souveräner Staat wäre, dann müsste doch seine Regierung entschieden die Rechte seiner Bürger einfordern und schützen. Alles Andere ist nicht souverän. Es ist nicht souverän Gesetze zu schaffen und dann dabei zusehen wie sie von Anderen Staaten permanent gebrochen werden.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 10:50
@nocheinPoet

Strittig oder unstrittig, Hauptsache den Menschen auf der Krim blieb ein Krieg wie in der Ostukraine und eine Massenverbrennung durch die Neonazis wie in Odessa erspart. Keiner musste sterben und Abschied von seien Nächsten nehmen. Die Kinder können jetzt die Sommerferien genießen und ihre Eltern brauchen keine Angst vor einem gasfreien Winter zu haben.


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden