Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.991 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 11:58
@rockandroll
rockandroll schrieb:... dann hast du es eben nicht gewusst. Kommt aufs gleiche raus.
Quatsch, ich kenne die Bedeutung des Begriffes und er ist mir einfach leider so im Eifer in den Beitrag gerutscht, war wie ich auch zugegeben habe unüberlegt und falsch. Mal sehen wann du es schaffst dich für offensichtlichen Unfug zurückzunehmen, bisher gehst du gegen alles an und liegst ja immer richtig, oder? ...


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:03
nocheinPoet schrieb:Du hast erklärt, es soll vor jeder Hilfe gefordert werden, dass sie die Rechten da entfernen
ich habe höchstens Gefordert, dass die Bevölkerung in Eigeninitiative den Rechtsstaat von Grund auf neu reformiert, und endlich aufhört ihre eigene faschistoide Elite (Oligarchen und ihre Schutztruppen) in Ost und West zu hofieren, damit sie sich nicht in einem sinnlosen Bürgerkrieg selbst für irgendwelche möchtegern Ideale wie "die Großukraine" verheizt. Vorher -meine ich- ist es ohnehin belanglos welche Seite gewinnt, denn es würde sich für das Volk als solches nichts weiter ändern. Nur die Namen ihrer Bosse


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:05
nocheinPoet schrieb:Mal sehen wann du es schaffst dich für offensichtlichen Unfug zurückzunehmen, bisher gehst du gegen alles an und liegst ja immer richtig, oder? ...
fang an zu widerlegen, was du für falsch hälst. Ich äußere mich dann entsprechend


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:06
@rockandroll

Im Gegensatz zu anderen kann ich selber erkennen, wenn ich mich zurücknehmen muss und im Ton vergriffen habe. Ich muss da nicht lange zu palavern.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:26
Warum meint ihr fliehen die da aus Donezk, wo doch nun die Separatisten da sind um sie zu beschützen?

Seltsam, bevor sie da waren, flohen weniger aus der Stadt, nun wo Strelkov zum "Schutz" da ist und sogar ein tolle bezahlte Söldnertruppe aufstellt, hauen die ab?

Das Vertrauen in Strelkov scheint ja sehr groß zu sein. Nun eventuell hat da wer aus Slawjansk von den heroischen Heldentaten von Strelkov und seinen 300

140616-strelkov-300

nach Donezk berichtet?

Und hat er denn nun eigentlich auch Frauen gefunden, die für ihn kämpfen wollen?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:31
nocheinPoet schrieb:Warum meint ihr fliehen die da aus Donezk, wo doch nun die Separatisten da sind um sie zu beschützen?
du meinst wohl die Zivilisten.. höchstwahrscheinlich wegen der Kampfhandlungen. Man will nicht unter die Räder geraten
nocheinPoet schrieb:Seltsam, bevor sie da waren, flohen weniger aus der Stadt, nun wo Strelkov zum "Schutz" da ist und sogar ein tolle bezahlte Söldnertruppe aufstellt, hauen die ab?
ja, sehr seltsam in Friedenszeiten in seiner Heimat wohnen bleiben zu wollen. Das machen doch nur komische Leute. Komisch nicht im Sinne von lustig


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:33
@rockandroll
rockandroll schrieb:du meinst wohl die Zivilisten.. höchstwahrscheinlich wegen der Kampfhandlungen. Man will nicht unter die Räder geraten.
Ach und nun gefragt, gegen wen und was wird denn da von der Regierung gekämpft? Gegen die Bevölkerung?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:34
@nocheinPoet
gegen alles, was sich abspalten will -Allem nach zu urteilen, was man darüber weiß- und wer das nun im Einzelnen sein soll, weiß man nicht


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:37
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Warum meint ihr fliehen die da aus Donezk, wo doch nun die Separatisten da sind um sie zu beschützen?

Seltsam, bevor sie da waren, flohen weniger aus der Stadt, nun wo Strelkov zum "Schutz" da ist und sogar ein tolle bezahlte Söldnertruppe aufstellt, hauen die ab?


Das Vertrauen in Strelkov scheint ja sehr groß zu sein. Nun eventuell hat da wer aus Slawjansk von den heroischen Heldentaten von Strelkov und seinen 300
Hättest du mal wieder hier meine Beiträge gelesen wüsstest du es ohne wieder Strelkov die alleinige schuld zu geben. Kannst du mal von deinem Strelkov Trip abrücken und zu einer differenzierten Sichtweise übergehen anstatt ständige Unwahrheiten zu theoretisieren!?
Ich habe bereits drei "Emigrationswellen" aus Donezk erlebt, die erste im Februar nach dem Volksaufstand auf dem Kiewer Maidan. Beamte aus dem Umfeld des abgesetzten Präsidenten Viktor Janukowitsch flohen aus der Stadt. Die zweite Welle ging mit der Ausrufung der "Volksrepublik Donezk" einher, als Autofahrer mitten auf der Straße enteignet und Autosalons geplündert wurden. Die Menschen flohen in Angst.

Die größte Welle aber erlebte die Stadt nach den Kämpfen um den Flughafen, als die ukrainische Armee Luftangriffe auf den Flughafen flog. Viele Donezker fürchteten, dass sich die Luftangriffe auch auf die Stadt ausweiten würden. Eine Woche lang stand danach das Leben in der Stadt still. Viele Menschen sind geblieben, weil eben nicht alle einen Ort haben, wo sie Zuflucht finden.


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:38
Nachtrag zum gestrigen gelöschten Beitrag:

Durch die Medien werden nicht nur bestimmte Ansichten auf Ereignisse vermittelt, sondern auch gewisse Werte, welche unter anderem zu einer (nationalen) Identitätsbildung beitragen. Ich habe bewusst diese Länder als Beispiele erwähnt, da sie nachweislich versuchen über diese Kanäle das politische Meinungsbild in der Bevölkerung anderer Länder für ihre politische Zwecke und Interessen zu beeinflussen und dieses mittlerweile in manchen Ländern sogar mitprägen. Eine agitatorisches Mittel welches bislang unterschätzt wurde.
Diese "negative Entwicklung" hat nun hierzulande als Problemstellung die höchsten Ebenen des Staates erreicht. Sie wird mit großer Sorge verfolgt und es werden Überlegungen erwogen, mit welchen Maßhahmen man dem Ganzen entgegenwirken kann. Spätestens an dieser Stelle sollte es nicht nur bei Journalisten und Medienexperten ernste Bedenken auslösen.
Und Russland kommt hierbei vor vallem im gegenwärtigen Ukraine-Konflikt eine besondere Rolle zuteil.

Wer die deutschen Medien sowie die Politik samt deren Träger von vornherein in eine gewisse Ecke absondert und die Inhalte von ausländischen Agenturen ohne jegliche Spur von Kritik aufnimmt, sollte meiner Meinung nach ernsthaft überlegen ob dieses Land für ihn das richtige ist.
Der Schlusspunkt lautet nicht irgendwelche ausländischen Nachrichtenportale, die die deutsche Medienlandschaft in gewisser Hinsicht sogar ergänzen, zu marginalisieren, wie es beispielsweise in Russland, China und zahlreichen anderen Ländern der Fall ist, sondern den Nachrichten-Websiten, welche nachweislich durch falsche, unsachliche und politisch tendeziöse Berichtersattung auffallen und sich noch zusätzlich in staatlichem Besitz von nicht demokratischen Staaten befinden, einen Riegel vorzuschieben. .

Theorien zufolge sollen die Medien schließlich die 4 Gewalt im Staat verkörpern. Und wenn gewisse gleichgeschaltete ausländische Staatsmedien, deren Eigentümer nur wenig vom Prinzip der Gewaltenteilung halten, akribisch die Zielsetzung verfolgen irgendwann maßgeblich an dieser Funktion teilzuhaben, so erweißt eine ablehnende Haltung ihnen gegenüber als selbstverständlich.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:40
@Tenthirim Wer die deutschen Medien sowie die Politik samt deren Träger von vornherein in eine gewisse Ecke absondert und die Inhalte von ausländischen Agenturen ohne jegliche Spur von Kritik aufnimmt, sollte meiner Meinung nach ernsthaft überlegen ob dieses Land für ihn das richtige ist.

genau was für eine unterirdische aussage, der mist wurde nicht umsonst gelöscht


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:43
@rockandroll
gegen alles, was sich abspalten will -allem nach zu urteilen, was man darüber weiß- und wer das nun im Einzelnen sein soll, weiß an nicht.
Ach und wie ist das zu erkennen? So wenn man vor der Stadt steht?

Ist es nicht so, dass die Regierung es auf die Separatisten abgesehen hat, und nicht auf die Einwohner?

Wäre es nicht heldenhaft, wenn Strelkov sich mit seinen Mannen nicht aus der Stadt bewegen würde und wo auch immer den Kampf suchen, anstatt sich feige in der Stadt zu verstecken und den Tod dortiger Bewohner leichtfertig in kauf zu nehmen?

Ihm ist doch sicher klar, das die Regierung eben so nicht so einfach agieren kann, wenn sie da die Einwohner als "Geiseln" haben. Meiner Meinung nach versteckt er sich da ganz bewusst und missbraucht so die Einwohner als Schutzschild, eben in der Hoffnung, die Regierung wird sich zurückhalten um keine Einwohner zu verletzen. Strelkov ist egal, er ist ja schon aus Slawjansk geflohen. War nichts mit "bis zum Letzten Mann die Einwohner vor dem Völkermord zu beschützen".


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:43
unreal-live schrieb:Die zweite Welle ging mit der Ausrufung der "Volksrepublik Donezk" einher, als Autofahrer mitten auf der Straße enteignet und Autosalons geplündert wurden. Die Menschen flohen in Angst.
Wie kann das denn Sein? Ich dachte nach der Ausrufung war Party?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:45
@unreal-live
unreal-live schrieb:Kannst du mal von deinem Strelkov Trip abrücken und zu einer differenzierten Sichtweise übergehen anstatt ständige Unwahrheiten zu theoretisieren.
Du meinst eine so differenzierte Sichtweise wie sie hier von vielen gezeigt wird, wenn es um das kreative Bezeichnen der Regierung in Kiew geht?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:49
nocheinPoet schrieb:Ihm ist doch sicher klar, das die Regierung eben so nicht so einfach agieren kann,
die Regierung soll lieber nach Hause gehen, und sich um echte Probleme des Landes kümmern, bevor sie hier auf "Schutzmacht" und "Terrorbekämpfer" macht.

Welche, hab ich bereits benannt.
Der Rest geht die Regierung nach dem Referendum insofern nur noch dahingehend wirklich was an, als dass sie sich diplomatisch versuchen kann der Region wieder anzunähern, aber es militärisch besser lassen sollte, sonst bringt sie die Bevölkerung erst recht gegen sich auf (falls wirklich mal irgendwelche Aktionen richtig schlimm ausgehen, wie die geäußerten Befürchtungen schon andeuten)

usw, usf..


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:53
@Fedaykin Soldat, die Antwort steht direkt in der Aussage. Heute Trolltag? Was du immer gedacht hast, ist irrelevant bei dieser Aussage.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:54
@nocheinPoet ich meine es genau so, wie ich es gesagt habe und die du immer einforderst und betont hast. dann übernehme mal eine Vorbildfunktion.


melden
Babushka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:57
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Warum meint ihr fliehen die da aus Donezk, wo doch nun die Separatisten da sind um sie zu beschützen?
na weil die ukrainische Armee mit Sloviansk fertig ist und nun versucht Donezk einzukesseln. Zuvor war es in Donezk noch vergleichsweise ruhig, da auch die ukrainische Armee erst an Sloviansk und Kramatorsk vorbei musste.
nocheinPoet schrieb:Und hat er denn nun eigentlich auch Frauen gefunden, die für ihn kämpfen wollen?
ja.

1619233 m83-620x400


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 12:58
Ein gar nicht mal so uninteressanter Bericht.
Berlin (Reuters) - Amnesty International macht die Separatisten im Osten der Ukraine für schwere Menschenrechtsverletzungen verantwortlich.

In der Region habe es Hunderte Fälle von Entführung und Folter gegeben, heißt es in einem am Freitag veröffentlichten Bericht der Menschenrechtsorganisation. "Die meisten Entführungen gehen auf das Konto von bewaffneten Separatisten", sagte der Vizedirektor von Amnesty für Europa und Zentralasien, Denis Krivosheew. "Die Opfer wurden oft brutal geschlagen und gefoltert. Aber auch seitens der regierungstreuen Kräfte haben wir Menschenrechtsverletzungen dokumentiert." Amnesty forderte die ukrainische Regierung auf, alle Fälle gründlich und unabhängig zu untersuchen.

Die Gewalt der Separatisten treffe nicht nur politische Gegner, erklärte die Organisation. Oft gehe es auch darum, die Zivilbevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen und zu kontrollieren. Die Erpressung von Lösegeld sei ein weiteres Motiv. "In Mariupol waren Polizei und Militär nirgends zu sehen, als wir in den vergangenen Wochen dort waren", erklärte Krivosheew. "Es herrscht ein Vakuum, was Autorität und Sicherheit angeht." Die Angst vor Repressalien, Entführungen und Folter sei allgegenwärtig.

Die Regierungstruppen hatten am Wochenende die Rebellenhochburg Slawjansk im Osten der Ukraine zurückerobert. Doch die Separatisten sind nach wie vor aktiv in und rund um Luhansk, im Grenzgebiet zu Russland sowie in der 900.000-Einwohner-Stadt Donezk.
http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEKBN0FG0A620140711


Für die dem gegenüber kritisch eingestellten unter uns:
Regierungen und nahestehende Kommentatoren, die von Amnesty International in ihren Berichten kritisch beurteilt werden, haben verschiedentlich Kritik an Amnesty geübt. So wurde Amnesty z. B. aus China,[17] Russland und dem Kongo Einseitigkeit gegen nicht-westliche Länder bei seinen Beurteilungen vorgeworfen, sowie dass die Sicherheitsbedürfnisse (z. B. bei der Bekämpfung von Rebellen) nicht genügend beachtet würden.
Wikipedia: Amnesty_International
Diese ist schon mehr oder weniger berechtigt.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 13:03
unreal-live schrieb:Soldat, die Antwort steht direkt in der Aussage. Heute Trolltag? Was du immer gedacht hast, ist irrelevant bei dieser Aussage.
Willst du also sagen das viele Flohen als Separatisten dort das Kommando übernommen haben?

Das wurde bislang nicht so dargestellt.


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden