weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.826 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:35
@mainstream0815

Ja aber da das Innenministerium nicht die Führung inne hat, der Kommandeur aber schon bleibt es eine andere Nummer.

Zumal die ganzen schweren Waffen ja nicht vom Himmel gefallen sind, wobei die Rebellen da ja schon so einiges haben runterkommen lassen.


melden
Anzeige
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:36
@CurtisNewton Das ist nicht suggestiv. Wie fernab der Realität scheinst du zu sein, wenn du die Nationalgarde, die sich zu großen Teilen aus dem rechten Sektor zusammensetzt sowie die ganzen Nazi Bataillone, ausblendest?!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:37
unreal-live schrieb:Wie nennst du eine Regierung die Nazis tatkräftig unterstützt und in die Exekutive integriert ??
jetzt bin ich verwirrt ich dachte die separatisten sind 100% nationalfaschisten die mit der südstaaten flagge rumwedeln und der kreml untestützt doch die rechten anti Europa politiker?

images


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:38
smokingun schrieb: der kreml untestützt doch die rechten anti Europa politiker?
welche?


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:39
@smokingun <°)))o>< hast du dir verdient!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:39
@bwimdw

seh ich auch so, ein Brauner Innenminister dem u.a. die Polizei unterstellt ist wäre in unserer Wertegemeinschaft als auch in der BRD niemals tragbar sein bzw. supportet werden

daher muss die Struktur in Kiew anders gelagert sein, sonst wärs ja wahnsinn


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:44
@mainstream0815

Wahnsinn wäre es wenn man nicht versucht hätte eine Übergangsregierung zu bilden an der alle maßgeblichen Partein beteiligt sind - auch wenn einem manche Parteien nicht gefallen.

Alles andere wäre Wahnsinn da hast du absolut Recht. Zum Glück wurde das so gemacht auch wenn natürlich eine Regierung die ausschließlich liberale Werte hat besser wäre. Aber bei den östlichen Nachbarn wäre es Wahnsinn so was zu verlangen, schließlich ist ein Land ja nie losgelöst


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:44
19.07 Uhr: Wegen des angeblichen Vordringens russischer Militärfahrzeuge auf das Territorium der Ukraine ist Moskaus Botschafter in London ins britische Außenministerium zitiert worden. Botschafter Alexander Jakowenko sei zu einer Erklärung aufgefordert worden, teilt das Ministerium nach Angaben des Senders BBC mit. Zuvor hatte Außenminister Philip Hammond Reportern gesagt, er sei "höchst alarmiert" von dem mutmaßlichen Eindringen des russischen Militärs. "Sollten sich russisches Militärpersonal oder Militärfahrzeuge in der Ostukraine aufhalten, so müssen sie umgehend zurückgezogen werden", wurde der Minister von BBC zitiert. "Andernfalls wären die Konsequenzen sehr ernsthaft."
http://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-im-news-ticker-ukraine-meldet-angriff-auf-russischen-armee-konvoi_id_4063604...

Warum nicht gleich Sanktionen einführen? Hey wen schon den schon. Wenn man sich zum Affen macht sollte man das voll durchziehen.

Aber ganz nebenbei, die Ukraine wird wohl sehr schnell zu einem Weltmarkführer in Waffenhandel sein, sie Haben Gepanzerte Fahrzeuge vernichtet, dass nichts davon übrig ist das man wenigstens Fotografieren kann.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:46
@Chavez

Besser die Ukraine legt mal Beweise vor die den Abschuss russischer Militärfahrzeuge in der Ukraine belegen. Wo sind die brennenden russischen Wracks die von der Artillerie zersägt wurden ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:48
@DearMRHazzard
Ich vermute Leserwaffen, von Darth Vader persönlich abgeschossen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:48
Auch interessant :

Russische Panzerbesatzungen fahren angeblich selbst gekaufte Panzer spazieren um damit zum Angeln zu fahren.

"Mit dem Panzer fahren wir zum Angeln"....

http://www.spiegel.de/politik/ausland/hilfskonvoi-sitzt-im-russischen-donezk-fest-a-986359.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:48
@bwimdw
bwimdw schrieb:Alles andere wäre Wahnsinn da hast du absolut Recht.
absolut bei dir. War nur fair, dass alle Parteien gleichermaßen bei der astreinen, verfassungstreuen Neubildung der Regierung berücksichtigt wurden und wir uns hier auch klar positioniert haben dass wir solche Regierungsformungsbildungen aktiv unterstützen und supporten.

Wurde alles im Vertrag vom 21.02. auch so manifestiert und vertragstreue sollte auch von uns belohnt werden. In solch Ausnahmefällen sollten wir daher demenstprechend auch unsere Nazi Toleranzgrenze etwas anheben, absolut nachvollziehbar und valide


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:49
@CurtisNewton
Nach dem Sturz von Janukowytsch folgte das ukrainische Parlament am 23. Februar 2014 dem Vorschlag der „Swoboda“ zur Abschaffung eines Gesetzes von 2012, das eine offizielle Mehrsprachigkeit für Regionen zuließ, in denen sprachliche Minderheiten einen Anteil über zehn Prozent haben.[4][13]

Wikipedia: Oleh_Tjahnybok
Eine Maßnahme war etwa der Versuch, Russisch als offizielle Amtssprache abzuschaffen, obwohl dies zumindest im traditionell russisch geprägten Osten die Muttersprache vieler Ukrainer ist. 2012 wurde dieses Gesetz faktisch wieder kassiert. Doch nach dem Umsturz haben viele Menschen nun wieder einen Grund, um ihre Sprache zu fürchten. Übergangspräsident ist zurzeit ein Vertrauter Timoschenkos, Alexander Turtschinow. Als eine der ersten Amtshandlungen hat das ukrainische Parlament das Gesetz von 2012 wieder abgeschafft, das der russischsprachigen Bevölkerung die Benutzung ihrer Sprache im öffentlichen Leben garantiert.

Doch bei der Sprache blieb es nicht. Bald ging es darum, ein einheitliches Geschichtsbild in der Ukraine zu propagieren. Die als »sowjetisch« verpönte Geschichtsschreibung wollten Timoschenko und Juschtschenko zugunsten einer patriotischen Lesart korrigieren. Das bewirkte nichts anderes als die öffentliche Rehabilitierung des Nationalisten und Nazi-Kollaborateurs Stepan Bandera. Aus ihm wurde ein Held der ukrainischen Unabhängigkeitsbewegung. Die Morde und Pogrome der Bandera-Anhänger an Russen, Polen und Juden im Zweiten Weltkrieg erscheinen plötzlich als dunkle, wenngleich alternativlose Kapitel im Kampf um die ukrainische Freiheit. Die Swoboda-Leute verehren Bandera genauso wie die Anhänger des Rechten Sektors.

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/18525
Noch als Randnotiz, zufällig gefunden, von 2011, ganz interessant, oder?:
“Ich möchte den Verantwortlichen in der Ukraine klar machen, dass der Weg nach Europa auch eine Akzeptanz europäischer Grundsätze voraussetzt. Wir wollen durch ein umfassendes Kooperationsabkommen inklusive einem Freihandelsabkommen und durch eine Visaliberalisierung die Ukraine enger an die EU binden. Aber der Fall Timoschenko muss gemäß europäischen Regeln gelöst werden, nicht zuletzt durch eine generelle Gesetzesänderung, die politische Verfolgung ausschließt”, sagt Swoboda[1].
[1] Hannes

Wien, 17.10.2011

http://hannes-swoboda.at/?p=4886
PS: Auch noch ganz lesenswert: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ukraine-fuehrt-kriegssteuer-ein-jazenjuk-bleibt-im-amt-13074292.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:50
Wird immer offensichtlicher, dass Russland Waffen in die Ukraine lässt:

Donezk gibt es gleich zweimal: Die Großstadt im Osten der Ukraine wird von russischen Separatisten gehalten und seit Tagen von Kiews Armee bombardiert. Donezk heißt auch ein Flecken im Süden Russlands. Er liegt dicht an der Grenze zum umkämpften Nachbarland - und ist Schauplatz seltsamer Szenen.

Die Sonne brennt an diesem Freitagnachmittag heiß auf das kleine Städtchen. Da biegt in die staubige Karl-Marx-Straße ein Schützenpanzerwagen ein. Er hat keine Militärnummernschilder, nur einen Aufkleber der russischen Luftlandetruppen.

Aus der Luke schaut lässig ein Kerl mit nacktem Oberkörper. Das Fahrzeug verschwindet in einer Garage. "Der gehört uns privat. Den haben wir gekauft, um zum Angeln an den Fluss zu fahren", sagt ein junger Mann, der das Tor schließt. Ja, er komme aus Moskau. Dann bittet er noch freundlich, aber bestimmt darum, alle Fotos vom Handy zu löschen.

Ein paar Hundert Meter entfernt stehen 20 Männer im Schatten der Bäume am Straßenrand, einige davon tragen Camouflage. An ihren Autos kleben Aufkleber der "Terek-Kosaken" und der russischen Luftlandetruppen. Die Nummernschilder stammen von der Krim, jener jüngsten territorialen Neuerwerbung Russlands. Der etwa 50-jährige Kommandeur trägt ein Abzeichen mit einer stilisierten Fledermaus - es weist ihn als Mitglied einer Spezialeinheit des russischen Militärgeheimdienstes GRU aus. Fragen beantwortet Batman aber nicht: "Scher dich zum Teufel."

Hinweise, dass russische Grenzorte zum Transit für Kriegsgerät, Waffen und Kämpfer in die Ostukraine dienen, gab es immer wieder. In Donezk sind sie heute nicht zu übersehen.

Am Donnerstagabend hatten Reporter des "Guardian" und des "Daily Telegraph" beobachtet, wie nach Einbruch der Dunkelheit eine Kolonne von russischen Militärfahrzeugen die Grenze durch eine Bresche im Zaun in Richtung ukrainisches Territorium überquerte. Am Freitagabend meldete die ukrainische Armee, er sei auf ukrainischem Gebiet angegriffen und teilweise zerstört worden. Moskau konterte prompt: Kein Militärkonvoi sei in die Ukraine gefahren, also könne dort auch keiner zerstört worden sein.

Jedenfalls ist auf den Straßen rund um das russische Donezk derzeit viel schweres Militärgerät unterwegs: Panzer und Luftabwehrgeschütze auf Tiefladern, Spezialfahrzeuge, Truppentransporter. Wohin sie transportiert werden, ist nicht herauszufinden. Außer an den offiziellen Übergängen dürfen sich Journalisten nicht im Grenzgebiet aufhalten.

Dort ist es derweil ruhig. In Donezk und dem südlicher gelegenen Gukowo beobachten seit Ende Juli Mitarbeiter der OSZE den Grenzverkehr. Immer wieder berichten sie von Männern in Camouflage, die in beide Richtungen den Grenzübergang überqueren. Kriegsgerät und Waffen gelangen jedoch offenbar über andere, weniger bewachte Posten über die Grenze. Die ist in der Gegend ohnehin kaum befestigt und ganz leicht zu passieren. Auf dem ukrainischen Territorium gegenüber stehen zudem schon seit Monaten keine Kiewer Truppen mehr, sondern prorussische Kämpfer.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/hilfskonvoi-sitzt-im-russischen-donezk-fest-a-986359.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:50
@mainstream0815

Dann sind wir ja einer Meinung dass die Loslösung der Krim unverhältnissmäßig war. Toll :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:52
@bwimdw

im Bezug auf Todesopfer für Interessenspolitikfröhung sicherlich unverhältnismäßig im Bezug auf u.a. den Irak


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:54
nocheinPoet schrieb:Wird immer offensichtlicher, dass Russland Waffen in die Ukraine lässt:
Du willst also sagen vorher gab es keine Beweise oder Anzeichen dafür und die Sanktionen sind mit aus der Luft gegriffenen Bullshit begründet?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:55
@Chavez
Chavez schrieb:
Du willst also sagen vorher gab es keine Beweise oder Anzeichen dafür und die Sanktionen sind mit aus der Luft gegriffenen Bullshit begründet?Du willst also sagen vorher gab es keine Beweise oder Anzeichen dafür und die Sanktionen sind mit aus der Luft gegriffenen Bullshit begründet?
Nein, er will wohl damit sagen, dass sie es nicht mehr so leicht vertuschen können.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.08.2014 um 20:57
@CurtisNewton
Interalia schrieb:
Sie hat Regeln abgeändert

Welche denn?
zB die Verfassung?


melden
183 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden