Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bundeswehr am Boden

1.706 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bundeswehr ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bundeswehr am Boden

29.02.2016 um 08:35
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb am 25.02.2016:Ja im Kosovo gab es eine Abstimmung.
Eine Volksabstimmung?

Natürlich ist Camp Bondsteel völlig belanglos und unbedeutend - haben die Amerikaner aus reiner Nächstenliebe dort gebaut, klar.....


melden

Bundeswehr am Boden

29.02.2016 um 10:13
Ja gab eine Abstimmung.

Sollte man mal nachschauen.


und Camp Bondsteel? Ja Wow, alle Nationen des KFOR Einsatzes haben Camps.

Strategisch ist Bondsteel unbedeutend wenn das ewige Stützpunk VT kommt


1x zitiertmelden

Bundeswehr am Boden

01.03.2016 um 22:25
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ja gab eine Abstimmung.
eine Volksabstimmung?


melden

Bundeswehr am Boden

02.03.2016 um 10:07
Ja, gab es.

Lies die Geschichte des Kosovos.

99 war das eh egal weil Völkerrechtlich die Bedgingungen für eine Einseitige Sezession gegeben waren, durch schwer Menschenrechtsverletzungen.

Wikipedia: Kosovan independence referendum, 1991


1x zitiertmelden

Bundeswehr am Boden

12.03.2016 um 10:03
Hatte das durchaus gelesen......
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb am 02.03.2016:Völkerrechtlich die Bedgingungen für eine Einseitige Sezession
....also wie auf der Krim?







(tschuldige, wollte Dich nur ein wenig ärgern, deshalb die polemik)


melden

Bundeswehr am Boden

12.03.2016 um 17:51
Nö, auf der Krim fehlten die Vorausetzungen für eine einseitge Sezession. Nebst anderen Dingen. Nachzulesen im Sezessionsthread.


melden

Bundeswehr am Boden

23.02.2018 um 10:41
neonnhn schrieb:
Ja, also mich beunruhigen die aktuellen Meldungen schon ein bischen. Zahlen in den Zeitungen Sagen, 9 von vorgesehenen 44 Panzern (wow) sind Einsatzbereit. Dann erzählt Angela in ihrer Rede, dass wir einen großen Beitrag zur Nato leisten.

Wie steht es um die Bundeswehr wirklich? Warum brauchen wir die Bundeswehr eigentlich, und Was mich am meisten interessiert:
Wenn wir Milliardenüberschüsse haben, warum kaufen wir nicht einfach 50 Panzer bei unseren deutschen Herstellern? Das kann doch nicht so schwer sein.
Nun die BW wurde über die Jahre Kaputtgespart. Friedensdividenen und natürlch höheren Verschleiß durch die Auslandseinsätze.

Daszu Konzepte in der Bevorratung und Instandhaltung die nicht wirklich Praxistauglich sind.

Und wir haben nicht mehr den 2 Weltkrieg, Man kann nicht so eben 50 Panzer dazukaufen. Die stehen nicht auf Halde. Da müssen Auschreibungen erfolgne, bestellungen, der Bundestag etc.

Man kann das nicht eben kurzfristig bereinigen indem man in einem "Baumarkt" fährt und einfach Kauft.

Entscheident wäre es eben anzugehen und eine Linie zu verfolgen anstatt immer wieder irgendwo rumzufuschen. Dann ist noch wichtiger das die BRD mal ihr Verhältnis zu den Streitkräften überdenkt und sie nicht als "Schmuddelkinder" behandelt.


1x zitiertmelden

Bundeswehr am Boden

23.02.2018 um 10:57
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Dann ist noch wichtiger das die BRD mal ihr Verhältnis zu den Streitkräften überdenkt und sie nicht als "Schmuddelkinder" behandelt.
Och anscheinend bekommen unsere Streitkräfte das ganz gut alleine hin sich als Schmuddelkinder hinzustellen:

FYBUu2L

2. Kompanie des Panzergrenadierbataillons 212 aus Augustdor in Masar-i-Sharif (Afghanistan) mit schniekem STALAG 13 Schildchen .... Lustich oO


1x zitiertmelden

Bundeswehr am Boden

23.02.2018 um 11:23
Zitat von SpukulatiusSpukulatius schrieb:Och anscheinend bekommen unsere Streitkräfte das ganz gut alleine hin sich als Schmuddelkinder hinzustellen:
Ja, in dem Weltfremden Deutschland ist das alles ein Ding, deswegen funktioniert hier auch nie was.

Und naja das ändert nix am gestörten Verhältnis der Republik zu seinen Streitkräften. Und ich möchte das ganze jetzt bei über 200 000 Angestellten gar nicht Prozentual darstellen

Aber hey, da steht dann Stallag 13.

Wer die Serie nicht kennt hat natürlich ein Problem mit dieser ARt von Humor. Ich bin ja sowieso dafür das viel mehr besorgte Bundesbürger und Moralapostel raus in die grausame Welt müssten, damit sie sich mal um ernsthafte Dinge einen Skandel machen.
Zitat von SpukulatiusSpukulatius schrieb:2. Kompanie des Panzergrenadierbataillons 212 aus Augustdor in Masar-i-Sharif (Afghanistan) mit schniekem STALAG 13 Schildchen .... Lustich oO
Ja lustig ist das

Youtube: Intro to Hogan's Heroes
Intro to Hogan's Heroes


Youtube: Ein Käfig voller Helden-Best of Klink Teil 1
Ein Käfig voller Helden-Best of Klink Teil 1



1x zitiertmelden

Bundeswehr am Boden

23.02.2018 um 11:36
Was ich persönlich schockierend und erschreckend zugleich finde, ist die Gegenüberstellung von dem jährlichen Wehretat für die Verteidigung und die Feuerkraft der deutschen Streitkräfte. Die Feuerkraft ist zum ausgegeben Geld skandalös niedrig, ich schätze dass diese Diskrepanz weltweit einmalig ist.

Ich hoffe, dass wir in 10-20 Jahren eine europäische Armee haben werden, die Bündelung der 27 verschiedenen EU Armeen zu einer großen europäischen Armee ist überfällig, da die Engländer bald nicht mehr zur EU gehören werden, kann dieser Schritt kontinuierlich verfolgt werden, bisher waren es es ja die Briten, welche eine engere Zusammenarbeit in der Sicherheit blockiert haben.


1x zitiertmelden

Bundeswehr am Boden

23.02.2018 um 11:48
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Was ich persönlich schockierend und erschreckend zugleich finde, ist die Gegenüberstellung von dem jährlichen Wehretat für die Verteidigung und die Feuerkraft der deutschen Streitkräfte. Die Feuerkraft ist zum ausgegeben Geld skandalös niedrig, ich schätze dass diese Diskrepanz weltweit einmalig ist.
Nicht wirklich, zumal es auch schon recht witzig ist wie man Feuerkraft bewerten will. Vor allem muss man Etats dann auch noch das Preisniveau berücksichtigen etc.

Weil das keiner macht kommt dann auch so lustige Papierzahlenspiele raus wie die ACh so mächtige Türkei.
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Ich hoffe, dass wir in 10-20 Jahren eine europäische Armee haben werden, die Bündelung der 27 verschiedenen EU Armeen zu einer großen europäischen Armee ist überfällig, da die Engländer bald nicht mehr zur EU gehören werden, kann dieser Schritt kontinuierlich verfolgt werden, bisher waren es es ja die Briten, welche eine engere Zusammenarbeit in der Sicherheit blockiert haben.
Eher Unwahrscheinlich, und auch nur bedingt eine Verbesserung, allein schon mit Amtsprache und co könnte das Lustig werden, von den einzelnen Länderinteressen ganz zu schweigen.


melden

Bundeswehr am Boden

23.02.2018 um 11:59
@Fedaykin
Ich denke nicht dass eine europäische Armee unrealistisch ist, die ersten Schritte dazu werden ja unternommen . Sprache wäre wahrscheinlich Englisch.

Was die Feuerkraft betrifft:
Deutschland hat potenziell eine hohe Feuerkraft, aufgrund der guten Rüstungsindustrie.
Die aktuelle Feuerkraft ist jedoch auf dem Papier sehr mickrig. Was hat man denn an Artillerie, Kampfpanzer, Fregatten, U Booten, Kampfflugzeugen, Kampfhubschraubern ?

Die Flugabwehr scheint gut zu seien , aber sonst ist die Anzahl an Kriegsgerät in Anbetracht des Wehretat schon recht klein.


2x zitiertmelden

Bundeswehr am Boden

23.02.2018 um 12:04
Eine europäische Armee würde es ermöglichen, dass man mit relativ geringem finanziellen Einsatz die wohl zweit oder dritt beste Streitkräfte der Welt hätte. Erste Schritte in diese Richtung werden ja unternommen, das spart enorm viel Geld.

Als nächstes muss die Politik das gesamte EU Gebiet als einen Verteidigungsraum deklarieren und nicht als 27 verschiedene, auch das wird kommen, bin mir ziemlich sicher.


1x zitiertmelden

Bundeswehr am Boden

23.02.2018 um 12:46
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wer die Serie nicht kennt hat natürlich ein Problem mit dieser ARt von Humor.
Anscheinend kennen die lustigen Gesellen nicht die ganze Geschichte, Du evtl auch nicht?

"Stalag 13" ist auch ein fiktives Gefangenenlager der Deutschen Wehrmacht in der US-amerikanischen Fernsehserie "Ein Käfig voller Helden". Das fiktive Lager orientiert sich am realen Stalag XIII C, das nahe der Kleinstadt Hammelburg in Unterfranken existierte und in dem zunächst belgische und französische Kriegsgefangene aus dem Westfeldzug und später jugoslawische, polnische, sowjetische, italienische und US-amerikanische Gefangene untergebracht waren. Viele Gefangene starben. Auf einem nahe gelegenen Friedhof wurden 35 Polen, 50 Russen und 73 Jugoslawen beerdigt.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb: Ich bin ja sowieso dafür das viel mehr besorgte Bundesbürger und Moralapostel raus in die grausame Welt müssten
Naja, sooo gefährlich scheint es für Bundeswehrsoldaten bei Auslandseinsätzen ja nicht zu sein. Da gibt es beiweitem gefährlichere Berufe.

Btw. soweit ich informiert bin wurde die Wehrpflicht doch 2011 (?) abgeschafft, dann sind doch eh alle Bundeswehrsoldaten freiwillig dabei oder?


2x zitiertmelden

Bundeswehr am Boden

23.02.2018 um 13:08
Zitat von SpukulatiusSpukulatius schrieb:Btw. soweit ich informiert bin wurde die Wehrpflicht doch 2011 (?) abgeschafft, dann sind doch eh alle Bundeswehrsoldaten freiwillig dabei oder?
Das ist nicht ganz korrekt, es gibt die Wehrpflicht noch immer und ist auch Bestandteil des Grundgesetzes aber sie wurde ausgesetzt und es wird aktuell niemand eingezogen.


melden

Bundeswehr am Boden

23.02.2018 um 13:22
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Was die Feuerkraft betrifft:
Deutschland hat potenziell eine hohe Feuerkraft, aufgrund der guten Rüstungsindustrie.
Die aktuelle Feuerkraft ist jedoch auf dem Papier sehr mickrig. Was hat man denn an Artillerie, Kampfpanzer, Fregatten, U Booten, Kampfflugzeugen, Kampfhubschraubern ?
In der heutigen Zeit wird es kaum noch möglich sein in einem Kriegsfall die Rüstungsindustrie hochzufahren oder gar während des Krieges neu entwickeln. Viele Komponenten kommen dazu noch aus dem Ausland, wenn es zum Krieg kommt muss man mit dem zu Recht kommen was man hat. Die Situation sieht natürlich besser aus wenn man selbst nicht angegriffen wird und nur seine Truppen in einem anderen Land einsetzt. Aus meiner Sicht sollte man aber lieber billiger im Ausland kaufen als bei der heimischen Rüstungsindustrie, dann wird es auch was mit der Ausrüstung.


1x zitiertmelden

Bundeswehr am Boden

23.02.2018 um 13:23
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Ich denke nicht dass eine europäische Armee unrealistisch ist, die ersten Schritte dazu werden ja unternommen . Sprache wäre wahrscheinlich Englisch.
Ich denke du unterschätzt was es heißt eine "Armee" zu haben, das ist mehr als eine Summe von Menschen und Material zusammengewürfelt

und etwas realistisches bzgl EU Armee gibt nicht wirklich, nur poltisch Symbolische Dinge

Und Englisch? Ausgrechnet die Einzige Amtsprache die nach dem Brexit eigentlich ausfällt.
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Was die Feuerkraft betrifft:
Deutschland hat potenziell eine hohe Feuerkraft, aufgrund der guten Rüstungsindustrie.
Nein das bezeichnet man nicht als Feuerkraft noch hat Rüstunsgindustrie damit zu tun, oder dem potential an Wehrfähiger Bevölkerung.
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Die aktuelle Feuerkraft ist jedoch auf dem Papier sehr mickrig. Was hat man denn an Artillerie, Kampfpanzer, Fregatten, U Booten, Kampfflugzeugen, Kampfhubschraubern ?
KAnn man nachlesen. Und wie erwähnt so zahlenspiele sind witzig aber geben nur bedingt einen Stand der Kampfkraft wieder.
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Die Flugabwehr scheint gut zu seien , aber sonst ist die Anzahl an Kriegsgerät in Anbetracht des Wehretat schon recht klein.
Wie erwähnt beschäftige dich mal mit Wehetat und Preisnvieau. Und wichtig ist wie das permanent aufsieht. Schiffe, Geräte aller Art werden nicht einmal gekauft und ins Regal gestellt. Da geh es um Life Cicle Finanzierung. Und von den großen 3 in Europa hatte die BRD seit 1990 immer den niedrigsten ETat gehabt, selbst wenn man die Kosten für die Atomwaffen in UK un Frankreich rausrechnet.
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Eine europäische Armee würde es ermöglichen, dass man mit relativ geringem finanziellen Einsatz die wohl zweit oder dritt beste Streitkräfte der Welt hätte. Erste Schritte in diese Richtung werden ja unternommen, das spart enorm viel Geld.
Nicht wirklcih, und nur bei Milchmädchenrechnungen spart das Geld, Aber wie erwähnt eine Klassiche EU Armee ist bis auf weiteres unmöglich, dafür müsste die Integration der EU viel weiter in richtung eines "Staates" gehen.
Zitat von SpukulatiusSpukulatius schrieb:Anscheinend kennen die lustigen Gesellen nicht die ganze Geschichte, Du evtl auch nicht?
Gähn, reine spekulation der Jounalisten. Wie erwähnt ist klar woher die Anspielung kommt . Humor hat nicht jeder, und nein Ein Käfig voller Helden bezieht sich nicht auf das Original Stallag 13 und co. Es ist irgendwie total offensichltich worauf man sich bezog.

Naja Hauptsache man hat unsinnige Skandale, dann brauch man sich nicht mit wichtigen Dingen auseinandersetzen.
Zitat von SpukulatiusSpukulatius schrieb:Naja, sooo gefährlich scheint es für Bundeswehrsoldaten bei Auslandseinsätzen ja nicht zu sein. Da gibt es beiweitem gefährlichere Berufe.
Teils, Teis, ich bezog mich mal mehr darauf das Josef Jedermann und Susi Schnecke mal die Realität kosten.
Zitat von SpukulatiusSpukulatius schrieb:Btw. soweit ich informiert bin wurde die Wehrpflicht doch 2011 (?) abgeschafft, dann sind doch eh alle Bundeswehrsoldaten freiwillig dabei oder?
Ja Genau so simpel ist die Welt für manche. Und was ändert das an der Funktion? Der Verantwortung der Politik? Der Rolle in der Gesellschaft? Nun dann sollten wir vielleicht wirklich die Streikräfte abschaffen und Söldner und co anheuern, damit man fein raus ist aus der Sache.

Kann man auf alles übertragen : ---> SElber Schuld weil Freiwillig. Man soll ja leuten nix böses wünschen..


1x zitiertmelden

Bundeswehr am Boden

23.02.2018 um 13:26
Zitat von tarentaren schrieb:In der heutigen Zeit wird es kaum noch möglich sein in einem Kriegsfall die Rüstungsindustrie hochzufahren oder gar während des Krieges neu entwickeln.
Danke, beeindruckend das einer mal im 21 Jahrhundert ist und nicht in der ersten Hälfte des 20.
Zitat von tarentaren schrieb: Aus meiner Sicht sollte man aber lieber billiger im Ausland kaufen als bei der heimischen Rüstungsindustrie, dann wird es auch was mit der Ausrüstung.
Man sollte nach Bedarf und Anforderung kaufen. Und wie kommst du darauf das BAE Systeme soviel billiger ist als die Europäischen Produkte?
(ich unterstelle mal nicht so unsinnige Gedanken wie Russisches, oder Chineisches Wehrmaterial zu beschaffen)

Das Problem ist eher die Losgröße.


melden

Bundeswehr am Boden

23.02.2018 um 13:34
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nun dann sollten wir vielleicht wirklich die Streikräfte abschaffen und Söldner und co anheuern
Wär das denn so undenkbar? Ich meine das abschaffen, nicht die Söldner. Ich stelle mir das so vor:

Fußsoldaten, Panzer, Schiffe und den ganzen Klimbim abschaffen und verhökern oder so und den kompletten Etat für coole bewaffnete Drohnen ausgeben, eine ganze Flotte von den Dingern, alle hätten tüchtig schiss vor uns. Unsere Soldaten wären nicht in Gefahr und müssten nicht mit dem saufen anfangen. Eine Armee von Computernerds würde in wohltemperierten Bunkern auf der heimischen Scholle hocken und per Knopfdruck dem geneigeten Feind zeigen wo Bartels den Most holt.

Bodenkrieg ist doch total oldschool...


2x zitiertmelden

Bundeswehr am Boden

23.02.2018 um 15:40
Zitat von SpukulatiusSpukulatius schrieb:Wär das denn so undenkbar? Ich meine das abschaffen, nicht die Söldner. Ich stelle mir das so vor:
Ja es ist reichlich naiv
Zitat von SpukulatiusSpukulatius schrieb:ußsoldaten, Panzer, Schiffe und den ganzen Klimbim abschaffen und verhökern oder so und den kompletten Etat für coole bewaffnete Drohnen ausgeben, eine ganze Flotte von den Dingern, alle hätten tüchtig schiss vor uns.
Und bei soviel Sachverstand und Ahnung vom Thema beende ich mal die Diskussion


melden