Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bundeswehr am Boden

1.149 Beiträge, Schlüsselwörter: Bundeswehr

Bundeswehr am Boden

25.07.2018 um 21:04
bennamucki schrieb:Ich sag ja, es hat sich in den vergangenen 30 Jahren diesbezüglich nichts zum Positiven geändert, was ich eigentlich annahm, wenn die BW zu einer Freiwilligenarmee umstrukturiert wird.
Najaaaa. Wenigstens gibt es schon mal bessere Möglichkeiten etwas zu verwalten... OK so mancher handscanner ist nicht ganz so großartig.
bennamucki schrieb:Schließlich sollte man meinen, daß man Freiwilligen auch einen Anreiz geben sollte, um sie für diesen Beruf zu begeistern und nach Möglichkeit auch zu halten.
Der Anreiz besteht vor allem darin die Grundlage zu schaffen sich in der Kaserne wohl zu fühlen.
Mittlerweile wohne ich zwar in einer eigenen wohnung. Aber es gibt teils recht gute Ausstattung auf den stuben. Für junge Soldaten ist schon das ein gewisser anreiz.


melden
Anzeige
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr am Boden

25.07.2018 um 21:12
Paterson schrieb: brauchst Kisten um etwas zu lagern aber die sind eigentlich offiziell nicht mehr zu bekommen?
Frag doch mal einen Kollegen auf der anderen Seite von Deutschland vielleicht hat er zufällig was irgendwo im Keller stehen.
Ist mit den Transportboxen so. Die haben wir vom letzten Kontingent bekommen. Früher als wir noch in Afghanistan waren, hatte jeder die gesamte Dienstzeit seine Einsatzbekleidung und auch die Kiste. Müssen wir jetzt nach dem Einsatz wieder abgeben.
Glücklicherweise hab ich noch ne eigene.


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr am Boden

25.07.2018 um 21:16
bennamucki schrieb:Ähnlich der British- oder US-Army
Unterhalte dich Mal mit GIs.
Die, die ich getroffen habe, waren auch nicht mit ihrer Ausrüstung zufrieden. Speziell mit der Bewaffnung. Das .50 cal klemmt dauernd und die hätten uns für ne H&K Waffe die Füße abgeleckt. Von deren Stiefeln reden wir gar nicht erst.


melden

Bundeswehr am Boden

25.07.2018 um 21:24
StUffz schrieb:Von deren Stiefeln reden wir gar nicht erst.
Du meinst diese pseudostiefelsneaker? :D

In Garlstedt war, während ich dort war, eine Verlegung von ein paar amis. Schicke sportklamotten haben sie... *hust*
StUffz schrieb:Glücklicherweise hab ich noch ne eigene
Behalte die bloß. Sofern du sie auf keiner Liste hast interessiert sich gottseidank keiner dafür.
Verstehe nicht wie manche Einheiten solche Kisten sogar auf den schrott schmeißen...


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr am Boden

25.07.2018 um 21:47
Paterson schrieb:Behalte die bloß. Sofern du sie auf keiner Liste hast interessiert sich gottseidank keiner dafür.
Verstehe nicht wie manche Einheiten solche Kisten sogar auf den schrott schmeißen...
Offenbar ist die dazugehörige MAL verschwunden... komische Sache das. Die bleibt allein aus sentimentalen Gründen meine.


melden

Bundeswehr am Boden

26.07.2018 um 06:48
StUffz schrieb:Offenbar ist die dazugehörige MAL verschwunden..
Ja ne ist klar.
Verstehe schon was da passiert ist :D

Gerade erfahren das meine Einheit in Sachen Stiefeln hochgestuft wurde... Juhu. Endlich neue käsemauken.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr am Boden

26.07.2018 um 17:32
StUffz schrieb:Unterhalte dich Mal mit GIs.
Habe ich. Habe 10 Jahre mit Ihnen zusammen gearbeitet.

Klar ist immer etwas, was man nicht gut, oder Anderes besser findet.
Insgesamt gesehen, sind die Soldaten der US-Army und US-AirForce auch Heute noch wesentlich besser versorgt und betreut als die Soldaten der BW.


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr am Boden

26.07.2018 um 19:00
bennamucki schrieb:Insgesamt gesehen, sind die Soldaten der US-Army und US-AirForce auch Heute noch wesentlich besser versorgt und betreut als die Soldaten der BW.
Von außen gesehen sicherlich. Wenn ich mir aber Mal die Suizidrate oder den 30% PTBS Anteil der Einsatzveteranen ansehe, dann würde ich das anzweifeln. Ebenso den ganzen Haufen, der nie wieder ins Zivilleben findet. Da ist sie BW um einiges besser aufgestellt.
Da gibt es den sozialpsychologischen Dienst, die Lotsen und nicht zuletzt dem Berufsförderungsdienst.

Ich kann mich an den Dragonskinskandal erinnern oder an den Umstand, dass mit völlig ungeeigneten Humvees in IED verseuchten Gebiet rumgefuchtelt wurde.
Es gibt Probleme mit Rassismus und Diskriminierung.
Also da hat jede Streitkraft ihre Probleme


melden

Bundeswehr am Boden

25.08.2018 um 13:44
Die Bundeswehr schafft es inzwischen immer öfter Thema in internationalen Medien zu werden. Blöderweise geht es dabei immer um ihren absolut miserablen Zustand.

Diesmal hat sich der National Interest mit der Bundesmarine beschäftigt.

Schon im Titel wird von "Total Embarrassment" und im Artikel von "true "Schande"" gesprochen.

Es geht um nicht einsatzbereite U-boote, mangelhaft geplante Korvetten, Frigatten etc.

https://nationalinterest.org/blog/buzz/germanys-navy-total-embarrassment-29537

Die Quintessenz aus dem ganzen ist nicht schwer zu erraten:
The German Navy’s current condition is a true “Schande;” an embarrassment for Europe’s wealthiest country. The German Navy needs to immediately advocate to increase its budget and capabilities. Its mission in the event of hostilities in the Baltics is essential for NATO; it needs to be funded to carry out this mission. It needs to modernize its planning and procurement processes. One hopes the new Grand Coalition (GroKo) is serious when they talk about a “restructuring of the German procurements agency (BAAINBw).” It desperately needs to put real thought into what its ships are likely to have to do in a crisis or war, specify them accordingly, and acquire realistic stocks of spares and munitions.
Es gibt viel zu tun.


melden
Schifoan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr am Boden

25.08.2018 um 14:17
ich könnte mir vorstellen, dass da zwei Dnge zusammen kommen.

1. man will nach "damals" sich nicht den Ruch eines militarisierten Deutschlands geben und möchte deswegen lieber eine Art Kuschel-Bundeswehr, wo natürlich auch kein Panzer oder Gewehr funktionieren muss. Was wollen die Deutschen denn auch mit sowas? Wollen wir etwa wieder Blitzkrieg spielen oder wie?

2. Merkel und nicht nur sie möchte weitere Verdrahtung der europäischen Länder, mehr "EU". Dazu würde auf lange Sicht gemeinsame Armeen besser wahrscheinlich passen, als im militärischen Sinne weiter einzelnationales KleinKlein zu fabrizieren. Vielleicht ist das ein Grund, warum nicht mehr richtig in die Bundeswehr investiert wird. Dazu würde auch passen, dass andere EU Ausländer nun Dienst in der Bundeswehr verrichten dürfen sollen.


melden

Bundeswehr am Boden

26.08.2018 um 11:24
Larry08 schrieb:Es gibt viel zu tun.
Bei dieser Koalition kannst Du lange darauf warten.

Nicht genug Geld für die Bundeswehr bereitstellen wollen, aber irgendwo sicher insgeheim Pläne für ICBMs und Kernwaffen rumliegen haben. Absolut schizophren.


melden

Bundeswehr am Boden

31.10.2018 um 09:56
Mal wieder ein paar "nette" Zahlen von der Bundeswehr:
...Von den 97 im Jahr 2017 an die Truppe ausgelieferten Großgeräten können nach einer Aufstellung des Verteidigungsministeriums derzeit nur 38 genutzt werden. Das entspricht einer Quote von 39 Prozent. Ziel der Bundeswehr ist es, 70 Prozent ihrer Waffensysteme für den Einsatz bereit zu halten.
...
Von den 71 im vergangenen Jahr ausgelieferten Puma-Panzern sind 27 einsatzbereit, von den acht A400M die Hälfte. Auch bei den neuen Hubschraubern sieht es düster aus: Von sieben „Tiger“-Kampfhubschraubern aus dem Jahr 2017 sind zwei einsatzbereit, von sieben „NH90“-Transporthubschraubern sind es vier.

Dass von den vier neuen „Eurofighter“-Kampfjets derzeit nur einer genutzt werden kann, führt das Ministerium auf die Nachrüstung mit neuen Hauptrechnern zurück. „Eine Freigabe zur Nutzung dieser drei Eurofighter wird zeitnah erwartet“, heißt es in dem Schreiben.
...
https://www.welt.de/politik/deutschland/article183029944/Bundeswehr-der-Krise-Von-71-ausgelieferten-Puma-Panzern-sind-nu...

Also wenn man sich auf eines bei der Bundeswehr verlassen kann, dann auf ihren desolaten Zustand. 🙄

Blöd das der Puma, selbst wenn er einsatzfähig wäre, quasi auch schon "veraltet" ist.


melden

Bundeswehr am Boden

31.10.2018 um 10:53
kein wunder, wenn man Von der Leyen als Verteidigungsministerin hat, die Panzer für Schwangere will
und rechtswidrig millionenbeträge an windige Berater (an Organsationen bei denen ihr eigener Sohn als Associate (d.h. Gewinnbeteiligung) arbeitet) zahlt, weil man zu schlecht darin ist, eigene Entscheidungen zu treffen, aber trotzdem Verteidigungsminister (mit entsprechenden Bezügen) sein möchte.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ursula-von-der-leyen-wehrressort-zahlte-bis-zu-150-millionen-euro-jaehrlich-an...


melden

Bundeswehr am Boden

31.10.2018 um 11:58
Apfelkuchen22 schrieb:die Panzer für Schwangere will
kannst du das das mal genauer erläutern?


melden

Bundeswehr am Boden

31.10.2018 um 12:28
scarcrow schrieb:kannst du das das mal genauer erläutern?
https://www.welt.de/wirtschaft/article147528582/Sind-deutsche-Panzer-Vorschriften-wirklich-so-absurd.html
So besage eine der weit über 100 „mitgeltenden Unterlagen“ zum Entwicklungsvertrag des Schützenpanzers, dass auch die technischen Regeln für Gefahrstoffe einzuhalten sind. Danach dürfe der Kohlenstoffmonoxidgehalt nicht über einem Grenzwert liegen, weil sonst eine „fruchtwasserschädigende Wirkung“ bei schwangeren Soldatinnen drohe. Die Luft im Inneren des Puma müsse also so sauber sein, dass selbst Schwangere gefahrlos mitfahren könnten.
Fragt man sich halt, was schwangere Soldatinnen im Feld überhaupt zu suchen haben.


melden

Bundeswehr am Boden

31.10.2018 um 12:38
Apfelkuchen22 schrieb:Fragt man sich halt, was schwangere Soldatinnen im Feld überhaupt zu suchen haben.
ich lese daraus andererseits, dass Du Grenzwertüberschreitungen ähnlich locker wie Merkel siehst:
Einfach Grenzwert an die Überschreitung anpassen.


melden

Bundeswehr am Boden

31.10.2018 um 12:40
Apfelkuchen22 schrieb:Fragt man sich halt, was schwangere Soldatinnen im Feld überhaupt zu suchen haben.
Weiter im Artikel heißt es
Wie das „Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr“, kurz BAIINBw, auf Anfrage der „Welt“ mitteilte, sind die Aussagen Hauns nicht richtig: „Panzer sind keine Arbeitsstätten in Sinne der Arbeitsstättenverordnung.“

Auch die Behauptung, die Schussgasbelastung im Kampfraum des Puma müsse so niedrig sein, dass eine Fruchtwasserschädigung ausgeschlossen ist, treffe nicht zu. „Der Schützenpanzer Puma ist nicht für die Beförderung von Schwangeren ausgelegt“, heißt es in der Stellungnahme.
Diese Regelung gegen Fruchtwasserschädigung steht eben in den technischen Regeln für Gefahrstoffe und ist allgemein eine Arbeitschutzmaßnahme

Schwangere Frauen wirst du im Feld nicht finden


melden

Bundeswehr am Boden

31.10.2018 um 13:10
Apfelkuchen22 schrieb:Fragt man sich halt, was schwangere Soldatinnen im Feld überhaupt zu suchen haben.
und wo interpretierst du das Von der Leyen dies gefordert habe? Hat SIE es wirklich gefordert? Oder ist das eine Stammtischparole?
Man kann genauso gut fragen, gibt es im Feld einen TüV nur weil die Gesetzgebung aktuell vorschreibt das Panzer nach dem deutschen TüV geprüft werden müssen...


melden

Bundeswehr am Boden

31.10.2018 um 17:07
Larry08 schrieb:Also wenn man sich auf eines bei der Bundeswehr verlassen kann, dann auf ihren desolaten Zustand. 🙄

Blöd das der Puma, selbst wenn er einsatzfähig wäre, quasi auch schon "veraltet" ist.
Mmh naja Zahlen ohne Details ist so eine Sache. Auch was neu und sofort Einsatzbereit angeht, so ist das bei modernen Systemen häufiger der Fall. Vor allem wenn wir von Software, etc reden. Ich glaube beim Puma wurde nachträglich noch auf eine Farbbildschirm umgestellt usw.

Und dann erkläre mal warum der Puma denn "Veraltet" wäre?

Das einzige Problem am Puma wäre das es eine typisch deutsche Goldrandlösung ist, kombiniert mit Industriesupport, anstatt ein Pflichtenheft auszuarbeiten und schauen was es auf den Markt so gibt.


melden
Anzeige

Bundeswehr am Boden

01.11.2018 um 18:06
Es kann eiegntlich nicht sein, dass DE Waffenimporteur ist (glaube ich sogar 3. bester?) aber die Bundeswehr keine funktionierende Flugzege, Panzer, U-Booote und Gewehre hat!

Die sollen unser Land im Ernstfall verteidigen! Was wird der Gegner tun? Warten, bis wir aufgerüstet haben? Die lachen sich doch ins Fäustchen. Es ist einfach beschämend was man mit unseren Steuergeldern macht.


melden
371 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden