Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

10.01.2018 um 20:58
@taren
So, so. Die Ukraine hat BUK-Systeme in Frontnähe eingesetzt ? Wo und wann ? Zu welchem Zweck ?
Und der Luftraum war gesperrt !


melden
Anzeige
M2018
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

10.01.2018 um 21:00
Der letzte Stand der Dinge ist doch das es immernoch keinen Bericht der Staatsanwaltschaft gibt. Und über Täter oder welcher Seite sie angehören sind nie Angaben gemacht worden. Auch über den raketentyp herrscht nach wie vor Unklarheit, denn man vermutet eine 9m38 Series. Das ist eine Mutmaßung, die Staatsanwaltschaft könnte das nicht beweisen obwohl sie Splitter am Wrack und vergleichsproben hat.
Wie kann man dann keine klare Aussage treffen?

Die wissen also garnichts aber schlussfolgern mal eben eine ganz bestimmte Buk die sie aber garnicht belegen können und nur vom Hörensagen unbekannter dritter in den Kontext Mh17 setzen.

Das ist wohl der neue juristische Standard! ...nahe dem BILD zeitungsniveau.


melden
M2018
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

10.01.2018 um 21:08
Hape, die haben Dutzende solcher Systeme dort gehabt, bestreiten die auch garnicht. Eins davon sollen Rebellen erobert haben, andere würden tags zuvor von der Staatspropaganda gesendet. Weitere sind auf sat Bildern die niemand bestreitet.

Hast du dich schonmal mit dem Thema befasst?


melden
M2018
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

10.01.2018 um 21:28
Habe mal ein wenig rumgeschaut. An ernsthafter Diskussion herrscht auch hier kein Bedarf. Hier geht's auch nur ums Russland Basken und jede kritische Stimme wird weggemobbt ... Schade.

Viel Spaß noch in eurer propagandablase.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

10.01.2018 um 21:48
@Hape1238
Ich frage mich auch, was die Nebelkerze mit ukrainischen BUKs und gesperrtem Luftraum jetzt soll?

Zumal geklärt ist, von wo und mit was MH17 abgeschossen wurde, sowie die Transportroute der betreffenden BUK vor und nach Abschuss...
Zur schnellen Auffrischung:
http://www.sueddeutsche.de/politik/ukraine-das-sind-die-beweise-der-ermittler-im-fall-mh-1.3183116


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.01.2018 um 00:01
facepalm schrieb:Ich frage mich auch, was die Nebelkerze mit ukrainischen BUKs und gesperrtem Luftraum jetzt soll?

Zumal geklärt ist, von wo und mit was MH17 abgeschossen wurde, sowie die Transportroute der betreffenden BUK vor und nach Abschuss...
Zur schnellen Auffrischung:
http://www.sueddeutsche.de/politik/ukraine-das-sind-die-beweise-der-ermittler-im-fall-mh-1.3183116
Die Frage der Herkunft der BUK ist eher völkerrechtlich relevant, weil sie eine illegitime Einmischung in innere Angelegenheiten der Ukraine belegen würde. Ob die Besatzung aber mit Absicht eine Passagiermaschine abgeschossen hat ist damit noch nicht belegt und aus meiner Sicht auch unwahrscheinlich das dem so war. Eine Herkunft aus Russland ist nicht gleichwertig mit die Besatzung hat automatisch mit Absicht eine Passagiermaschine abgeschossen. Natürlich ist die Frage ob der Luftraum hätte gesperrt werden müssen wesentlich, da es sich um ein Kriegsgebiet mit moderner Luftabwehr gehandelt hat. Die Ukraine hat in diesem nicht gesperrten Gebiet BUK Systeme eingesetzt und man führt keine BUK Systeme mit damit sie nicht einrosten, ob diese zum Schutz gegen evtl. russische Flugzeuge vorgesehen waren oder Drohnen vielleicht auch Raketenartillerie ist hier nicht entscheidend. Die Separatisten haben BUK Systeme erbeutet, wenn auch defekt aber die Bewertung ob sie evtl. auch andere Systeme die funktionieren oder eines reparieren hätten können ist pure Spekulation. Die Ukraine hat BUK Systeme in Frontnähe eingesetzt, was belegt ist, was bedeutet ein Einsatz war evtl. geplant und sie hätten jederzeit in feindliche Hände fallen können. Letztens war bekannt das Russland die Separatisten unterstützt, ein Risiko das Luftabwehr über die Grenze geschmuggelt werden kann, war vorhanden. Alles in allem hätte der Luftraum gesperrt werden müssen, was so gesehen durch den Fakt das MH17 abgeschossen wurde auch belegt ist. Am Ende bleibt die Besatzung einer Luftabwehr hat in einem Kriegsgebiet ohne Vorsatz aber wohl aus Fahrlässigkeit MH17 abgeschossen und die Ukraine hat wohl ebenfalls fahrlässig gehandelt weil sie den Luftraum nicht gesperrt hat.


melden
M2018
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.01.2018 um 00:19
@taren
Sämtliche Berichte über Funktionsweise von Buk Systemen schließen einen nicht vorsätzlichen Angriff auf ein Ziel in 10km Höhe nahezu vollständig aus. Ziele die ein ziviles transpondersignal senden können den Berichten zufolge nur durch Eingriffe in die Hardware der buk Ziel Computer als verfolgbar/anvisierbar freigeschaltet werden. Das hat der Hersteller schon bekanntgegeben. Die untersuchungsbehörden hingegen behaupten sie hätten keine Handbücher angefordert und kennen die Funktionsweise der buk zielverfolgung nicht.
Und das obwohl die Ukraine als Teilnehmer Ca. 200 vollwertige buk Systeme betreibt und selber Besetzungen ausgebildet hat.
Das Verhalten der untersuchungsbehörden ist ganz ähnlich bei den Radardaten aus Russland.
Auch da stellt man sich maximal dumm an bis zur Grenze der Lächerlichkeit.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.01.2018 um 00:52
M2018 schrieb:Sämtliche Berichte über Funktionsweise von Buk Systemen schließen einen nicht vorsätzlichen Angriff auf ein Ziel in 10km Höhe nahezu vollständig aus. Ziele die ein ziviles transpondersignal senden können den Berichten zufolge nur durch Eingriffe in die Hardware der buk Ziel Computer als verfolgbar/anvisierbar freigeschaltet werden
Das BUK-System kennt kein ziviles Transpondersignal, es erkennt nur die Signale der Freund-Feinderkennung. Was du behauptest, ist also falsch.

paco


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.01.2018 um 08:24
taren schrieb:unabsichtlich, da mit einem Militärflugzeug, verwechselt, eine Rolle spielen woher die BUK kommt, dies ist doch überhaupt nicht relevant. Der Luftraum hätte auf jeden Fall unabhängig davon gesperrt sein müssen,
Doch ,genau das ist relevant und nix anderes .
Zum Thema luftraum ist in den bisherigen ermittlungsberichten alles geschrieben, in letzter Instanz ist Malaysia Airlines Für seine Passagiere verantwortlich wo geflogen wird.
Reines nebelkerzengeballer.
taren schrieb:da die Ukraine BUK Systeme in Frontnähe eingesetzt hat aber auch das ist nicht relevant für die Betrachtung
Natürlich ist auch das relevant .Die Ukraine wird ja wohl in ihrem Land ne buk hinstellen dürfen wo sie wollen ?!
Und stell dir vor , in den umkämpften Gebieten standen dort Jahrzehnte lang schon welche zb bei donetsk die in Sicherheit gebracht worden .
taren schrieb:Die Separatisten haben BUK Systeme erbeutet, wenn auch defekt aber die Bewertung ob sie evtl. auch andere Systeme die funktionieren oder eines reparieren hätten können ist pure Spekulation
Hier ist überhaupt nix Spekulation.
taren schrieb:was so gesehen durch den Fakt das MH17 abgeschossen wurde auch belegt ist. Am Ende bleibt die Besatzung einer Luftabwehr hat in einem Kriegsgebiet ohne Vorsatz aber wohl aus Fahrlässigkeit MH17 abgeschossen und die Ukraine hat wohl ebenfalls fahrlässig gehandelt weil sie den Luftraum nicht gesperrt hat.
Was denn für ein Kriegsgebiet , waren doch nur paar Bauern ?!

Bei dir kommen die Täter sehr gut weg , weil ist ja alles nicht relevant und die Ukraine ist schuld .
Dabei baust du hier ohne Bedenken vollkommen hanebüchene Analogien auf das sich die Balken biegen .

Das einzige was die Bauern erbeutet haben war ne buk aus Russland samt Besatzung um ihr morden und tyrannisieren aufrecht erhalten zu können .
Vollkommen unrelevant die Sorgen der Russen die du hier vertrittst.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.01.2018 um 08:41
@M2018

Wieso liest du nicht den Thread von Anfang an, anstatt hier alternative Realitäten zu posten.

Der Typ steht fest, der Ort steht fest und auch ein teil der Verdächtigen. Wer blockert und Nebelt? Russland.
M2018 schrieb:Hape, die haben Dutzende solcher Systeme dort gehabt, bestreiten die auch garnicht. Eins davon sollen Rebellen erobert haben, andere würden tags zuvor von der Staatspropaganda gesendet. Weitere sind auf sat Bildern die niemand bestreitet.

Hast du dich schonmal mit dem Thema befasst?
Oh man hat doch das System und seine Route Identifiziert. Kam wohl aus einem anderen Land.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.01.2018 um 08:47
M2018 schrieb:Habe mal ein wenig rumgeschaut. An ernsthafter Diskussion herrscht auch hier kein Bedarf. Hier geht's auch nur ums Russland Basken und jede kritische Stimme wird weggemobbt ... Schade.
Nein, Nebelkerze und Fake News werden hier angegangen.

Du hast nix zur Diskussion beizutragen ausser so zu tun als wären bestimmte Fragen nicht beantwortet.

geh mal auf Seite 1. Wird schon gründe haben warum Russland diverse Dinge bzgl Mh17 blockiert

oder die Su25 Nebelkerze rausholte usw usw.

hier alles Nachzulesen.
taren schrieb:Die Frage der Herkunft der BUK ist eher völkerrechtlich relevant, weil sie eine illegitime Einmischung in innere Angelegenheiten der Ukraine belegen würde.
Da gibt es massenhaft andere Beweise, was wir an Russischem Material allein gesichtet habne. Ist alles nix neues,

schon die Annexion der Krim war Völkerrechtsbruch, von der Söldnertruppe Wagner ganz zu schweigen

oder den hübschen Material was bei den Sepas auftauchte.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.01.2018 um 08:50
@taren
Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:
Die Russen schicken eine BUK samt Besatzung, die schießen ein Passagierflugzeug ab.
Und die Ukraine ist Schuld, weil sie nicht den Luftraum gesperrt haben.

Die Logik mußt Du mal erklären....


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.01.2018 um 08:55
M2018 schrieb:Sämtliche Berichte über Funktionsweise von Buk Systemen schließen einen nicht vorsätzlichen Angriff auf ein Ziel in 10km Höhe nahezu vollständig aus. Ziele die ein ziviles transpondersignal senden können den Berichten zufolge nur durch Eingriffe in die Hardware der buk Ziel Computer als verfolgbar/anvisierbar freigeschaltet werden. Das hat der Hersteller schon bekanntgegeben. Die untersuchungsbehörden hingegen behaupten sie hätten keine Handbücher angefordert und kennen die Funktionsweise der buk zielverfolgung nicht.
Und das obwohl die Ukraine als Teilnehmer Ca. 200 vollwertige buk Systeme betreibt und selber Besetzungen ausgebildet hat.
Das Verhalten der untersuchungsbehörden ist ganz ähnlich bei den Radardaten aus Russland.
Auch da stellt man sich maximal dumm an bis zur Grenze der Lächerlichkeit.
Falsch. Es ist sogar sehr Wahrscheinlich, weil wir nicht über eine BUK Batterie reden sondern nur über einen Werfereinheit.

und schon hat es sich mit Transpondern, und co.

Und naja Fantasiezahlen bringen es nicht so, als 200 BUK Systeme
taren schrieb: Alles in allem hätte der Luftraum gesperrt werden müssen, was so gesehen durch den Fakt das MH17 abgeschossen wurde auch belegt ist. Am Ende bleibt die Besatzung einer Luftabwehr hat in einem Kriegsgebiet ohne Vorsatz aber wohl aus Fahrlässigkeit MH17 abgeschossen und die Ukraine hat wohl ebenfalls fahrlässig gehandelt weil sie den Luftraum nicht gesperrt hat.
Beleg mal das mit dem Müssen. DAs ist so gar nicht der Fakt. Die Sicherheithöhe wurde klar auf 10000 Meter angehoben.

Also schluss mit dieser Nebelkerze die schon vor 2 Jahren geklärt wurde.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.01.2018 um 10:24
facepalm schrieb:Ich frage mich auch, was die Nebelkerze mit ukrainischen BUKs und gesperrtem Luftraum jetzt soll?
Der Kreml gibt das vor und das wird auch so bleiben solang Russland keine ermittlungsergebnisse akzeptiert.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.01.2018 um 12:39
Fedaykin schrieb:Beleg mal das mit dem Müssen. DAs ist so gar nicht der Fakt. Die Sicherheithöhe wurde klar auf 10000 Meter angehoben.
Natürlich ist dies mit dem Abschuss von MH17 belegt, es ist klar die vorhandene Sperrung war eine Fehleinschätzung der Verantwortlichen. Jetzt kann man sagen, diese Fehleinschätzung kam nur Zustande weil Russland ein entsprechendes System geliefert hat. Es bleibt aber weiterhin eine Fehleinschätzung, weil das Risiko von Luftabwehrsystemen aus Russland nicht richtig bewertet wurde. Dazu kommt das die Bedienmannschaft entweder über die Lage falsch informiert wurde, bei der Aufklärung einen Fehler gemacht hat oder mit voller Absicht gehandelt hat. Das dieses System überhaupt in der Ukraine war ist für den Abschuss selbst höchstens relevant, weil dadurch evtl. die Fehleinschätzung zustande kam. Der Transfer des Systems und die Unterstützung der Separatisten durch Russland ist hingegen ein Thema des Völkerrechts, außer Russland hat explizit den Abschuss eines Passagierflugzeuges befohlen. Wobei dies natürlich meine Sicht ist und das Urteil noch offen ist.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.01.2018 um 12:56
taren schrieb:Natürlich ist dies mit dem Abschuss von MH17 belegt, es ist klar die vorhandene Sperrung war eine Fehleinschätzung der Verantwortlichen. Jetzt kann man sagen, diese Fehleinschätzung kam nur Zustande weil Russland ein entsprechendes System geliefert hat.
Nein, Fakt ist das die Ukraine den Luftraum hätte Komplett Sperren müssen. Also zeig mal wo das Verankert ist. Vor allem ändert sich an den Verantwortlichkeiten gar nix

Es gab keine Fehleinschätzung weil dieser Luftraum bis zum Abschuss von Mh17 nicht wirklich als bedroht galt. Noch ändert das was an der Verantwortung der Jungs am Abzug.
taren schrieb:Dazu kommt das die Bedienmannschaft entweder über die Lage falsch informiert wurde, bei der Aufklärung einen Fehler gemacht hat oder mit voller Absicht gehandelt hat.
Ist irrelevant sie haben die Verantwortung für den Abschuss.
taren schrieb:. Das dieses System überhaupt in der Ukraine war ist für den Abschuss selbst höchstens relevant, weil dadurch evtl. die Fehleinschätzung zustande kam.
WAs Russland ja bestreitet. Es ist höchst Relevant das Russland das Teil für die Sepas Organisiert hat. Auch du liest vielleicht den Thread noch mal von Anfang an, dann kann man auch die Nebelkerzen und sonstige Aussagen Russlands in den Kontext bringen.
taren schrieb:. Der Transfer des Systems und die Unterstützung der Separatisten durch Russland ist hingegen ein Thema des Völkerrechts, außer Russland hat explizit den Abschuss eines Passagierflugzeuges befohlen. Wobei dies natürlich meine Sicht ist und das Urteil noch offen ist.
Russland bricht bei der ganzen Krim Krise das Völkerrecht, bei den Sepas auf schärfste du das schicken von Material, Truppen, dem Stören von OSCE Arbeit usw.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.01.2018 um 13:05
taren schrieb:Jetzt kann man sagen, diese Fehleinschätzung kam nur Zustande weil Russland ein entsprechendes System geliefert hat. Es bleibt aber weiterhin eine Fehleinschätzung,
Was Russland bis heute bestreitet , Ergo gibt es bis heute keine Gefahren für den luftraum wenn man das mal weiterspinnt.
Zumal das liefern der buk nicht in der Zeitung stand und jeder für verrückt erklärt wurde der meinte Russland würde Waffen liefern.

Aber seh schon , du redest dich lieber weiter um Kopf und Kragen anstatt einzusehen das die Punkte schon lange abgearbeitet sind.
Nochmal ,am Ende der Kette ist Malaysia für die Sicherheit der Leute zuständig .


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.01.2018 um 13:09
Fedaykin schrieb:Ist irrelevant sie haben die Verantwortung für den Abschuss.
Natürlich haben sie das, es ist aber aber durchaus relevant ob Absicht oder wegen einer Fehleinschätzung. Wobei nach ukrainischen Recht dürfe es für diese Frage auch nicht relevant sein ob Militärflugzeug oder nicht.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.01.2018 um 13:42
taren schrieb:MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen
heute um 13:09
Fedaykin schrieb:
Ist irrelevant sie haben die Verantwortung für den Abschuss.
Natürlich haben sie das, es ist aber aber durchaus relevant ob Absicht oder wegen einer Fehleinschätzung.
Nee du sollstg mir klar zeigen wo Geschrieben steht das man auf Verdacht einen Luftraum schließen muss. Wo ist das Gesetzt? Diese Debatte bzgl Luftraumsperrung war hier schon öfters im Thread.

Also zeig mir mal was Offizielles zur UKraine hat Schuld weil der Luftraum hätte gesperrt werden müssen...


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

11.01.2018 um 13:52
jedimindtricks schrieb:Was Russland bis heute bestreitet , Ergo gibt es bis heute keine Gefahren für den luftraum wenn man das mal weiterspinnt.
Seit wann werden Gefahren durch Aussagen definiert? Eine Gefahr existiert entweder oder nicht, sie können höchstens demjenigen der sie bewertet nicht bekannt sein. Wenn du Nachts über die Landstrasse bretterst ist es egal ob dein Nachbar sagt kannst du machen, wenn die Wildsau auf Strasse steht, dann steht sie da.


melden
185 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt