Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

HoGeSa Demo vom Sonntag

2.496 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Bürger, Salafisten, Hooligans, Extreme, Hogesa, Daesh, Verärgert
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 01:01
kronzeuge007 schrieb:Mal eines vorweg, ich bin gegen jegliche Art von Gewalt und man kann den Teufel nicht mit dem Belzebub austreiben, dennoch kenne ich die Demos am 1. Mai oder ähnlichen Krawalltagen im Schanzenviertel und jede der Demos dort war gewalttätiger als die Hogesademo in Köln ehrlich gesagt.

Habe das Gefühl um die Meinungsfreiheit und vor allem das Recht zur Demo in Deutschland noch mehr einzuschränken wurde und wird die Demo in Köln unnötig aufgebauscht.

Dann kann man zukünftig bald weil ja überall was passieren könnte einfach alles verbieten und die Freiheit in Deutschland noch mehr einschränken als eh schon.
Ach das Thema hat nen langen Bart und kommt eigentlich nur noch auf nen Rollator gestützt daher.
Seit...ja seit wann eigentlich,warens die ersten Studentenproteste gegen Vietnam die niedergeknüppelt wurden,wars der Schahbesuch oder die Schüler und Studistreiks nebst Boykottaufrufen und Aktionen gegen Fahrpreiserhöhungen in Bremen und Hannover,in steter Regelmässigkeit hiess es
"Schlimmste Krawalle seit..."
"Übelste Ausschreitungen von...übertreffen noch..."
"Langhaarigster Gammlerpöbel von..."
"Nicht zu übertreffende Krawalle"
wenns beim nächstenmal rummst muss das angeblich vorher nicht zu übertreffende rhetorisch noch weiter gehyped werden damit die Message ankommt
Wenn dann eine Mülltonne oder ne Kleinbarrikade brennt stehen drei Dutzend Kameramänner um selbige herum um sie in jeder nur möglichen Belichtungszeit aufzunehmen um noch ein bisschen Thrill herauszuquetschen.Dieses eine Kleinfeuer das zwei Feuerwehrleute mit nem Handlöscher auspusteten ist dann exakt in 37 Blättern gleichzeitig auf Seite 1

AUTONOME MORDBRENNER LEGEN .... INNENSTATT IN SCHUTT UND ASCHE
ANARCHISTEN ZIEHEN SCHNEISE DER VERWÜSTUNG DURCH FUSSGÄNGERZONE
LINKSRADIKALE VERURSACHEN SCHLIMMSTE SCHÄDEN SEIT DEM ZWEITEN WELTKRIEG

Besetzte Häuser schrieb man auf ähnliche Weise als kriminelle Fluchtburgen diffamiert regelrecht räumungsreif,autonome Jugendzentren verwandelten sich in Bootcamps für terroristische Vereinigungen,ganz ohne Not werden so engagierte Leute reihenweise kriminalisiert,andererseits wird plötzlich scheinheilig rumgenölt es fehle an Zivilcourage
Bone02943 schrieb:Aber nein mit den Fahnen hat das nichts zu tun. Vielleicht ist es bei dir ja normal das gefühlt 90% mit Glatze rumlaufen.
Die Glatze isses nicht,es sind die Accessoires,tätowierte Odals,Sig und Wikingrunen,schwarze Sonnen in Serie,und überhaupt Runen bis zum Anschlag,Sprüche wie "unsere Ehre heisst Treue" auf muskulösen,durch Stereoide und Mukkibude aufgeblasene Waden

http://www.youtube.com/watch?v=gOw5SzreHM8

Klamotten von Eric and Sons,Consdaple,Troublemaker,Reconquista,Ansgar Arian,Thor Steinar uswusw

152 1
im Gegenteil die Gruppe wird grösser und der neuste Schrei aus der Gruppe, es gibt nun sogar fahrende Bomben die man munter in die Welt sendet.
Tscha,die Geschichte steht niemals still.Früher in der glorreichen Zeit da kamen die Selbstmordbomber noch aus dem Land in dem sie sich und einige ihrer Zeitgenossen wegpusteten.
Aber im Neoliberalismus gibts eben das Dogma das die Waren dreimal um den Globus gekarrt werden müssen bevor sie zeitnah im Supermarkt landen.Auch Selbstmordbomber regen so den Konsum an,Flugtickets müssen gebucht werden,das ultrageheime Bootcamp muss logistisch angebunden werden,Spenden und andere Einnahmen müssen mittels aufwendiger Kampagnen generiert werden,die Geldströme müssen kanalisiert und gewaschen werden,der Dschihadist muss vor seinem finalen Einsatz irgendwo unauffällig zwischengeparkt werden.Das ist ne Menge Arbeit,da werden beträchtliche Summen umgesetzt


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 01:50
@Herbstblume
Herbstblume schrieb:Habe ich ja gerade geschrieben, sie sollten Atemschutz gegen ihr eigenes Pfefferspray erhalten dass sie nicht wie Blödmänner von ihrem eigenen Pfefferspray ins Krankenhaus müssen. Unglaublich was der Innenminister seinen Polizisten zumutet
Da sagst Du was.
Der Wasserwerfer-Einsatz und die damit verbundene Einkesselung der paar Männekes, die sich da noch vor dem Bahnhof befanden, war wohl auch etwas unkoordiniert. Von hinten Wasser und Pfeffer und die Durchsage: "Verlassen sie sofort das Areal" und vorne die Absperrung von Polizeikräften, die keinen rauslassen aus dem Kessel.

Dazu gibt's aussagekräftige Videos.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 02:04
Den Polizisten darf man kein Vorwurf machen - die waren völlig überfordert aufgrund der relativ großen und überraschend großen Menge an Demonstranten. An dem Tag liefen auch einige Fußballspiele, weswegen die Kapazität ausgelastet war. Also ein eindeutiger Fehler der Politik bei der Verteilung und strategischen Planung.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 02:05
Die Polizisten häten ruhig gewalttätiger sein können bei diesen Vollposten bei der Demo.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 02:10
Warhead schrieb:Ach das Thema hat nen langen Bart und kommt eigentlich nur noch auf nen Rollator gestützt daher.
Seit...ja seit wann eigentlich,warens die ersten Studentenproteste gegen Vietnam die niedergeknüppelt wurden,wars der Schahbesuch oder die Schüler und Studistreiks nebst Boykottaufrufen und Aktionen gegen Fahrpreiserhöhungen in Bremen und Hannover,in steter Regelmässigkeit hiess es
"Schlimmste Krawalle seit..."
"Übelste Ausschreitungen von...übertreffen noch..."
"Langhaarigster Gammlerpöbel von..."
"Nicht zu übertreffende Krawalle"
wenns beim nächstenmal rummst muss das angeblich vorher nicht zu übertreffende rhetorisch noch weiter gehyped werden damit die Message ankommt
Wenn dann eine Mülltonne oder ne Kleinbarrikade brennt stehen drei Dutzend Kameramänner um selbige herum um sie in jeder nur möglichen Belichtungszeit aufzunehmen um noch ein bisschen Thrill herauszuquetschen.Dieses eine Kleinfeuer das zwei Feuerwehrleute mit nem Handlöscher auspusteten ist dann exakt in 37 Blättern gleichzeitig auf Seite 1

AUTONOME MORDBRENNER LEGEN .... INNENSTATT IN SCHUTT UND ASCHE
ANARCHISTEN ZIEHEN SCHNEISE DER VERWÜSTUNG DURCH FUSSGÄNGERZONE
LINKSRADIKALE VERURSACHEN SCHLIMMSTE SCHÄDEN SEIT DEM ZWEITEN WELTKRIEG

Besetzte Häuser schrieb man auf ähnliche Weise als kriminelle Fluchtburgen diffamiert regelrecht räumungsreif,autonome Jugendzentren verwandelten sich in Bootcamps für terroristische Vereinigungen,ganz ohne Not werden so engagierte Leute reihenweise kriminalisiert,andererseits wird plötzlich scheinheilig rumgenölt es fehle an Zivilcourage
^ Perfektes Statement.

Wie wahrscheinlich schon erwähnt,
10.000 haben sich für die Demo in Berlin anscheinend schon eintragen lassen. Es wird wieder das "Schlimmste" erwartet.
Ich kann verstehen, rechter Mob ist scheiße, es gab ja auch das offizielle Statement eines HoGeSa Veranstalters der die Aktionen der Rechten kritisierte und somit die Bewegung, für sich, auflöste. Keinen Bock hatte der was daraus wurde.

Es ist auch eine Schande. Da hatte man die Chance zu zeigen das man sich gegen sowas einsetzen will, das die Politik schläft und das Volk nun Proteste veranstaltet um die Regierung mal anzuheizen in ihren Reaktionen.
Was hat man anstatt dessen geschafft? Medienpanik, die Nazis seien wieder da, Islamkritik an sich wurde wieder zu Ausländerfeindlichkeit und Rassismus diffamiert und den Salafisten hat man regelrecht in die Hände gespielt mit solch einer Aktion.
Ja, der Nazi und Rassismusstempel wurde wiederbelebt und die Kritiker dieser Aktion verweisen darauf das die meisten Islamkritiker mit diesem Mob konform gehen und offensichtlich das gleiche Niveau besitzen.

Einen Tritt in den deutschen Hintern und ein Schritt zurück, weiter entfernt von der Lösung der Islamkritik und gegen Salafisten. Alles dank ein paar fetten Idioten die die mediale Aufmerksamkeit an sich rissen und sogar die Politik dazu bewegte zu agieren damit man noch weiter eingeschränkt werden dürfe in seinen Demonstrationsrechten. Ja da sieht man wieder, die werten Politiker können sehr wohl agieren, nämlich dann wenn es Probleme sind mit denen man umzugehen weiß sodass man vom eigentlichen Problem ablenken kann!


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 02:11
Venom schrieb:Die Polizisten häten ruhig gewalttätiger sein können bei diesen Vollposten bei der Demo.
Wir sind nicht in Amerika.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 02:18
@cbarkyn
Natürlich nicht, aber bei dem was die Hooligans getan haben hätten sie ruhig fester draufschlagen können damit die ganzen Hooligans wovon sehr viele Rechtsradikale waren das nächste mal nicht so frech werden.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 02:19
@Venom
Ich bezweifle das in diesem Fall mehr Gewalt geholfen hätte. Man weiß ja, Gegengewalt erzeugt Gegengewalt, und das ist bei solchen Aktionen sehr wohl ein Teufelskreis. Vorallem war es zum Teil ein wütender Mob, wenn du einen angreifst gehen viele auf dich los, die muss man von der Gruppe trennen. Und dann wäre es erst recht schnell eskaliert. :> Halte ich nicht für förderlich.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 02:21
@cbarkyn
Kann sein, aber ich stelle mir grad vor wie sie nen harten Schlag in die Hintern kriegen xD


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 02:23
@Venom
Ja klar, das ist nachvollziehbar. Würde ich mir auch wünschen..

... Bei manch religiösen Fanatiker aber mehr, die sind das nämlich noch nicht gewöhnt...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 02:55
Venom schrieb:Natürlich nicht, aber bei dem was die Hooligans getan haben hätten sie ruhig fester draufschlagen können damit die ganzen Hooligans wovon sehr viele Rechtsradikale waren das nächste mal nicht so frech werden.
Jaja,sie hätten sie auch mit Blendschockgranaten und Gummiegeschossen eindecken können bis die Schwarte kracht...und so massiv mit CS-Gas beschiessen das die Klamotten noch beim dritten Waschgang schäumen.
Einkesseln gehört natürlich auch zum Repertoire,unter vierundzwanzig Stunden machen wir das nicht,da lassen wir uns nicht lumpen.So wie Anno 86 als die Hamburger Bullen die Teilnehmer der Brokdorfdemo schon bei der Anfahrt so blockierten das ein Grossteil überhaupt nicht zur Demo kam und der Rest zu spät.
In Kleve wurde ein Convoy von den Itzehoher Cops überfallen und fahruntüchtig gemacht,aufgeschlitzte Reifen,rausgerissene Lichtmaschinen,zerkloppte Zündkerzen,zermesserte Keilriemen,eingeschlagene Windschutz und Seitenscheiben und mehrere Hundert Verletzte waren am Ende das Resultat

Youtube: halt an die uhr - stop the clock 1986

Der Spiegel verkaufte das dann so

300

Der Hamburger Innensenator durfte danach seinen Hut nehmen
Und was das frech werden betrifft,wir hatten unsere Lektion gelernt,die lautet das es scheissegal ist ob man friedlich,peacig mit allen guten Absichten und ohne Gewalt im Sinn oder aber mit konzertierten Aktionen und dem ganzen Programm entschlossener und glasklarer Militanz die Demo durchzieht,Ketten bildet und seinerseits das Polizeispalier sprengt,auf die Fresse bekommen wir so oder so.
Wenn es denn also daraus hinausläuft dann auf die Demos nur noch mit Helm,Ellenbogen und Beinschonern,langen Taus und säckeweise Krähenfüsse so der allgemeine Tenor.
Ne Nacht in der Gesa,oder acht Stunden in ner Wanne sitzen,bei voll aufgedrehter Heizung,die Fenster verschlossen bei Aussentemperaturen von 30 manchmal 35 Grad,danach in einen nasskalten Keller geprügelt,nackt vor den Bullen zur Schau gestellt

"Kick ma,hat der nen kleinen Schniepel,wollen ma gleich länger ziehen!"
"Ihh,hat die Alte Hängetitten,ähh abgefahren,schau mal die,hat nen Ring in der Möse"

Und dann eiskaltes Wasser aus dem Schlauch und stundenlanges Rumstehen an kalten Ziegelwänden,alles schon gehabt.
Das hat mich nicht abgehalten auf der nächsten Demo aufzukreuzen,im Gegenteil


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 03:12
@cbarkyn
Jo das stimmt. Und damit es nicht zu Missverständnissen kommt, ich bin selber gegen Islamisten und anderen religiösen Extremisten :)


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 03:15
@Venom
Nene, ist mir klar, keine Sorge ;)


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 04:24
Hab den Thread jetzt nur überflogen.

Meine Meinung zu dieser Demo: Ich bin durchaus islamkritisch und mag keine Salafisten, Hooligans mag ich allerdings genauso wenig.

Wenn man die Bilder ansieht, kann man sich wirklich des Eindrucks nicht erwehren, daß der glatzköpfige Anteil recht groß war.
Und was soll dieser "Schlachtruf : Ahu, Ahu, Ahu" ?
Furchtbar, hat mich an den letzten Zoobesuch und das Schimpansengehege erinnert...

Gegen Islamismus protestieren gerne, aber nicht auf diesem Niveau!


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 07:07
Mao1974 schrieb:Und was soll dieser "Schlachtruf : Ahu, Ahu, Ahu" ?
Is wohl von 300 dem Film. Das hat Rostock mal zu einem "Fangesang" kopiert.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 07:14
@Aldaris
Den Polizisten darf man kein Vorwurf machen - die waren völlig überfordert aufgrund der relativ großen und überraschend großen Menge an Demonstranten.
Überraschend großer Menge?
Na ja, der Einsatzleiter sagte auf der PK dazu folgendes:

Ab 7:34: "...wir sind zu einem sehr frühen Zeitpunkt, durch bereits Mittwoch in der vergangenen Woche, da haben wir ein Kooperationsgespräch mit dem Versammlungsanmelder durchgeführt. Bereits zu diesem Zeitpunkt sind wir, was die polizeiliche Einsatzkonzeption anbelangt, davon ausgegangen, dass der Veranstalter eine Teilnehmeranzahl um die 4.000 (!) erreichen wird."

Also war die Teilnehmeranzahl wohl doch nicht so überraschend wie du es gerne darstellen möchtest.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 07:18
@Mao1974
Mao1974 schrieb:Wenn man die Bilder ansieht, kann man sich wirklich des Eindrucks nicht erwehren, daß der glatzköpfige Anteil recht groß war.
Hooligans sind ja gewaltaffine Menschen und da macht ein Kurzhaarschnitt nur Sinn, denn längere Haare können sich im Kampf als sehr nachteilig erweisen. Außerdem sehe ich ständig Menschen in der Staat mit extrem kurzen Haaren aber die machen alle nicht den Eindruck dass dies eine politische Aussage wie vor 30 Jahren wäre.
Aber gut, mancher muss darin ja überall Rechte und Nazis sehen

9s58aeln.jpg 22 20title 22Kostenlos 20Bi

Da wird dann sogar schnell ein Schmetterling zum Nazi wegen seiner Flügelzeichnung

dno4sbuf


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 07:32
@Herbstblume

Also ich bitte Dich, ich sehe nicht "überall" Rechte und Nazis.
Wenn Du Dir die Demobilder ansiehst, dann wirst Du ja wohl nicht ernsthaft leugnen, daß da eine gewisse Klientel vorherrscht. Das sind keine Leute mit Haarausfall.
Es geht doch auch nicht nur um die Frisur, stell Dich doch nicht blöd.
Glatze, Bomberjacke, Springerstiefel, da liegt ein gewisser Verdacht nahe, aber ich weiß, das ist garnicht so, die wollen nur spielen, seufz.

Das war eine von Rechten dominierte Demo, da beisst die Maus keinen Faden ab.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 07:51
@Herbstblume

Im Übrigen: Was erwartest Du Dir von solchen "Demos". Glaubst Du, ganz normale Bürger verbrüdern sich jetzt wegen Islamisten mit Hooligans und Konsorten? Das wäre ja schön blöd, da könnten wir unseren Rechtsstaat gleich ganz abschaffen.

Ich hab von diesen Arschgeigen hüben wie drüben die Nase voll.
Ich will weder von den einen wie von den anderen vertreten werden, wie auch die übergroße Mehrheit der Bevölkerung nicht.
Wer Gewalt sucht, der wird sie finden, da nehmen sich Hools und Salafisten absolut nichts.
Traurig nur, wenn Menschen dafür bluten müssen, die einfach nur in Frieden leben wollen.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

01.11.2014 um 07:51
@Mao1974
Mao1974 schrieb:Das war eine von Rechten dominierte Demo, da beisst die Maus keinen Faden ab.
Jetzt musst du nur noch den Staatsschutz und den Einsatzleiter davon überzeugen, so dass sie auf einer Richtigstellung ihre Aussage dazu, dass es dort nur ca. 10% rechtsorientierte und rechtsradikale Menschen gab, revidieren.
Wenn dies geschehen ist und die offizielle Seite ihre Aussage berichtigt, dann werde ich mich auch überzeugen lassen aber so lange bleibt das offizielle Statement für mich maßgebend.


melden
378 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Moment mal....52 Beiträge