Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

HoGeSa Demo vom Sonntag

2.496 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Bürger, Salafisten, Hooligans, Extreme, Hogesa, Daesh, Verärgert
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 11:54
@Wolfshaag

Du musst verstehen dass linksradikale Gewalt immer gute Gewalt ist, da sie einem ehrbaren Ziel dient und somit für nicht wenige Wirrköpfe als akzeptable Gewalt gilt und das nicht erst seit der Bewegung Die Neue Linke, die auch Terrorismus als zielführend betrachtete.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 11:55
@Gwyddion

Deswegen haben sie ja auch gegen salafistendemos ganz klar stellung bezogen. Wem das nich reicht kann ja gerne helfen die antifa zu vergrößen und finanziell unterstützen, damit mehr mitglieder mehr handlungsspielraum haben und ihre aktionen besser verteilen können. Denn man mag es kaum glauben auch die antifa besteht aus menschen die nicht unbegrenzt zur verfügung stehen.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 11:56
@Herbstblume
Bla.
Jaja.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:01
@Wolfshaag

Mag ja sein das du nich mitbekommst aber deswegen ist es noch lange nicht nicht existent

http://antifa-ak.org/schulter-an-schulter/

Banner Schulter an Schulter gegen Rassis


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:01
@aseria23
aseria23 schrieb:Deswegen haben sie ja auch gegen salafistendemos ganz klar stellung bezogen.
Mit welchen Demonstrationen? Also irgendwie sind deren Aktionen an mir vorbei gegangen.
Das einzige was haften blieb, sind Kurdendemos...
Wem das nich reicht kann ja gerne helfen die antifa zu vergrößeren und finanziell unterstützen
lol... ich soll dann das andere Extrem unterstützen? Ich kämme mich doch nicht mit einem Hammer.. zumal .. und da wurde hier mehrfach darauf hingewiesen.. die Antifa ansich keine Dachgemeinschaft hat sondern ein Haufen von autonom agierenden Rudeln. Und einige davon, wie wir gestern halt auch erkennen konnten, durchaus gewaltbereit.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:02
Gwyddion schrieb:die Antifa ansich keine Dachgemeinschaft hat sondern ein Haufen von autonom agierenden Rudeln. Und einige davon, wie wir gestern halt auch erkennen konnten, durchaus gewaltbereit.
Umso falscher die gesamte antifa zu verurteilen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:05
@aseria23
is dasselbe wie bei anonymus. jeder vollhorst kann sich antifa nennen. auch die faschistischen schlägerbanden. dadurch is der name antifa wertlos.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:08
@aseria23
Was soll der Quatsch beweisen? Ähnliche Bildchen gibt es auch vom braunen Pack.
Fakt ist, dass sie AntiFa und ihre linken Extremisten genau, wie die Nazis, eine beschissene Ideologie vertreten, die zu recht, wie der Nationalsozialismus auf dem Müllhaufen der Geschichte liegt und Millionen von Menschen umgebracht hat.
Also tu mir den Gefallen und verschone mich Deiner AntiFa-Propaganda. Die Antifa ist nichts weiter, als nen ganz großer Haufen Scheisse, ähnlich wie die Nazis auch.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:14
Wolfshaag schrieb:Die Antifa ist nichts weiter, als nen ganz großer Haufen Scheisse, ähnlich wie die Nazis auch.
Trotzdem schrieben genau die:
"Am Sonntag, 26. Oktober in Köln: Dem Neonazi- und Hooligan-Großtreffen entgegentreten!

Hunderttausende waren in den letzten Wochen auf der Straße, um gegen den menschenverachtenden Terror des Islamischen Staates (IS) in Syrien und dem Irak zu demonstrieren und um unseren kurdischen Freund_innen in ihrem Kampf gegen die Dschihadisten den Rücken zu stärken. Die ganze Welt bewundert die Entschlossenheit der kurdischen Verteidigungseinheiten, die vor den mörderischen Islamisten keinen Meter zu weichen bereit sind.
Die kurdischen Freund_innen der YPG und der YPJ setzen tagtäglich ihr Leben aufs Spiel, um die Bevölkerung in Kobanê, Rojava und ganz Kurdistan vor jedem weiteren Vormarsch des islamistischen Terrors zu schützen. Dass die entschlossensten Gegner_innen der fundamentalistischen Gotteskrieger ganz überwiegend selbst muslimischen Glaubens sind, nur eben weltzugewandt und laizistisch, das beweist, dass es mitnichten um einen Kampf von Nichtmuslimen gegen Muslime geht, sondern um einen gemeinsam geführten Kampf gegen eine reaktionäre Bedrohung.

Umso erbärmlicher, wenn nun in Deutschland, fernab des Schlachtfeldes, ausgerechnet Hooligans und Nazis versuchen unter der gemeinsamen Klammer der Islamfeindlichkeit ihre ebenso reaktionäre Weltanschauung kundzutun. Am 26. Oktober will sich in Köln ein Spektrum deutschtümelnder Rassist_innen, männerbündischer Hooligans und ausgewiesener Nazis bundesweit zusammenrotten, um pauschal gegen Muslime und Migrant_innen aufzuwiegeln. Sowohl Dschihadisten als auch Rechte folgen einem autoritären, reaktionären Weltbild, das Menschen aufgrund ihrer Herkunft und Kultur einen unterschiedlichen Wert zuschreibt. Wer nicht in ihr menschenverachtendes Weltbild passt, dem droht die Vernichtung.

Die Hooligans und Nazis, welche die Kundgebung veranstalten, verstehen den Islamismus nicht als eine reaktionäre Bewegung. Vielmehr wählen sie die rassistische und kulturalistische Deutung, dass der Islam an sich “rückständig” sei und der Islamismus ein Ausdruck dieser Rückwärtsgewandheit. In dieser Deutung werden alle muslimischen Menschen als unüberwindbar verschieden gebrandmarkt und abgewertet. Diese Deutungsmuster finden sich auch in der Mitte der Gesellschaft wieder. Auch hier wird eine Fortschrittlichkeit der deutschen und der europäischen Gesellschaft gegenüber der sogenannten “islamischen Welt” behauptet.

Lediglich die Schlüsse, die die Hooligans ziehen, sind andere: Sie wählen die direkte Gewalt gegen Menschen, die sie als ihre Feinde identifizieren. Hooligans sind gewaltverherrlichende Männerbünde, deren gesamte Lebensauffassung in einem Ausmaß reaktionär ist, dass sie für rechtsradikale Ideologien strukturell anschlussfähig sind. Bei beiden Gruppierungen handelt es sich um gewaltverherrlichende Banden, die ein archaisches Männer- und Kriegerbild idealisieren. Es herrscht ein sozialdarwinistisches Weltbild, das von einem Glauben an das Überleben des Stärkeren geprägt ist.
Diesem Treiben werden wir uns entgegenstellen! Für den 26. Oktober schließen wir uns den Aufrufen antifaschistischer und fortschrittlicher Organisationen an und werden uns in Köln Rassimus und Salafismus gleichermaßen in den Weg zu stellen. Gemeinsam werden wir ein kraftvolles Zeichen gegen all diejenigen setzen, die Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Religion und Hautfarbe verfolgen.

Widerstand gegen religiösen Fundamentalismus geht nur ohne Rassismus, Sexismus und Faschismus.

Wer ein entschlossenes Vorgehen gegen Salafismus vermisst, stelle sich an die Seite unserer kurdischen Freunde, der antifaschistischen Bewegung und aller progressiven Kräfte!"
http://antifa-ak.org/schulter-an-schulter/


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:15
@aseria23
aseria23 schrieb:Umso falscher die gesamte antifa zu verurteilen.
Ich fasse mal ( für mich ) zusammen:

- Antifa ( je nach Gusto ) : gewaltbereit, ideologisch verblendet..
- Salafisten/rel. Extremisten : gewaltbereit, ideologisch u. religiös verblendet..
- Nazis : gewaltbereit, ideologisch verblendet..
- Hooligans: gewaltbereit und zumeist hohl..
- Rockerbanden: gewaltbereit und auch nur ihrer Ideologie verpflichtet

Und alle Gruppen sind zusammengefaßt eine Gefahr für das friedliche Zusammenleben der "bürgerlichen" Menschen in diesem und auch anderen Ländern.
Meines Erachtens muß hier der Staat eingreifen und die öffentliche Ordnung wieder herstellen. Punktum.


melden
Masterblunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:18
@Gwyddion
Welche Antifa war denn gestern vor Ort ?

Wenn Du damit diesen einzelnen Vorfall in diesem Lokal meinst, finde ich es schon lächerlich diesen zu erwähnen.
Man sieht in dem Video-Beweis der heftigen Ausschreitungen von dem Linksextremen Pack grade mal 40 Leute dovon rennen !
Wo waren denn gestern die Ausschreitungen bei insgesamt 9000 Demonstranten ?


Da ist ja nach jedem Fußballspiel mehr los...


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:21
@Masterblunt
Masterblunt schrieb:Welche Antifa war denn gestern vor Ort ?
Was weiß ich denn? Ist doch ein lockerer Haufen.. wie ich beschrieben habe.

Immerhin gab es trotzdem Gerangel mit der Polizei.. so lt. Presse.
Da will man einen Polizeistaat verhindern und dann sorgen einige Ballermänner dafür, das genau dieser installiert wird..


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:25
Aber die Analyse:
Gwyddion schrieb:ideologisch verblendet..
stammt doch von Dir?
Sie ist doch allgemeingültig für alle Antifa? Oder?

Dann analysiere doch bitte mal den 12:14 von mir zitierten Aufruf der Antifa auf die verblendet wirkenden Stellen hin.
Ich finde nämlich keine.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:26
@eckhart

ich schrieb:

Je nach Gusto.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:28
Gwyddion schrieb:Je nach Gusto.
Also heißt das, dass in Köln keine verblendete Antifa zugegen war?


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:31
@eckhart
eckhart schrieb:Also heißt das, dass in Köln keine verblendete Antifa zugegen war?
Das heist.. das es auch genügend Ballermänner im Antifa-Spektrum umherirren.
Das sollte doch ersichtlich sein, oder müssen wir wieder auf 1.Mai Demos verweisen?


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:32
Gwyddion schrieb:Das heist.. das es auch genügend Ballermänner im Antifa-Spektrum umherirren.
Das sollte doch ersichtlich sein, oder müssen wir wieder auf 1.Mai Demos verweisen?
Ohne Zweifel, aber:
eckhart schrieb:Also heißt das, dass in Köln keine verblendete Antifa zugegen war?


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:33
@eckhart
Ohne zweifel, aber:

eckhart schrieb:
Also heißt das, dass in Köln keine verblendete Antifa zugegen war?
Das weiß ich immer noch nicht, oder kennst Du die Interessen eines jeden einzelnen Antifa-Kollegen?

Seltsamerweise sind aber scheinbar alle Hooligans Nazis.. :D


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:36
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Seltsamerweise sind aber scheinbar alle Hooligans Nazis.. :D
Die sogar Ausländer in ihren Reihen dulden , zumindest berichtet die Presse davon das es gestern so war...


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

16.11.2014 um 12:36
Gwyddion schrieb:Das weiß ich immer noch nicht,
Wenn Du den Aufruf liest, kannst Du aber zumindest, festellen, ob der Verfasser verblendet ist.
Für jeden einzelnen, der dem folgt, kann niemand die Hand ins Feuer legen.
Ist daraus Verblendung abzuleiten ?


melden
395 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt