Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.10.2015 um 20:46
armleuchter schrieb:die pegida kann sich auflösen - ihre forderungen werden jetzt von der CDU zu 100% erfüllt
Dass die CDU bspw. eine Mauer um Dresden fordert, wäre mir neu...


melden
Anzeige

PEGIDA

02.10.2015 um 21:07
@Draiiipunkt0

Doch, doch, es fällt jetzt in den Aufgabenbereich der CDU Juliane Nagel eine "stalinistische Fotze" zu nennen. Desweiteren hat man den Kampf gegen eine eurasisch-negride Mischrasse aufgenommen und möchte jeden, der den Islam verteidigt, wegen "Unterstützung einer terroristischen Vereinigung" vor Gericht bringen. Dies nennt man "Säuberungen".
Ebenfalls hat die CDU begonnen, eine Verfassung zu schreiben :Y:


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.10.2015 um 21:43
"stalinistische fotzen", die dresdner mauer etc. ist doch schnickschnack. Die mehrheit der deutschen sind jetzt besorgt, mithin also besorgte bürger :-D. forderungen der pegida werden plötzlich von spd und cdu aufgenommen... . Da ist es doch nebensächlich ob dresden jetzt sein mauer kommt :-D.


melden

PEGIDA

02.10.2015 um 21:55
Ach, @armleuchter , mit dieser Logik könnte man ja auch jeden, der sich für sexuelle Selbstbestimmung einsetzt, als "besorgten Bürger" bezeichnen.
Die vermeintlichen Ressentiments gegenüber PEGIDA sind doch nun weiß Gott nicht aus deren zweifelhaften Punkte-Programm erwachsen.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.10.2015 um 22:01
@Fierna
Die Stimmung verändert sich: Eine Mehrheit von 51 Prozent der Deutschen hat inzwischen auch Angst vor der Flüchtlingssituation, so der ARD-DeutschlandTrend. Auch die Skepsis beim Thema Zuwanderung wächst. Kanzlerin Merkel verliert an Ansehen und erreicht die niedrigsten Werte seit 2011.
Na wenn das mal kein schwenk hin zu pegida-positionen ist^^. Mother merkel war die beste werberin für pegida-positionen. DAS PEGIDA-thema Nr.1 ist jetzt in der mitte der gesellschaft angekommen: Die angst vor zu viel zuwanderung. Pegida kann sich auflösen.


melden

PEGIDA

02.10.2015 um 22:07
@armleuchter

Womöglich nimmt PEGIDA ja jetzt den Platz der "noch-besorgteren-Bürger" ein...
Würdest du den Link mal bitte posten? Ich möchte das gerne lesen.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.10.2015 um 22:10
@Fierna

Aber gerne. Mother merkel hat mal so richtig verschiessen ^^.

https://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend-405.html
Die Flüchtlingskrise schadet offenbar auch dem Ansehen der Bundeskanzlerin: Mit der Arbeit von Angela Merkel sind 54 Prozent der Befragten zufrieden, 9 Punkte weniger als im Vormonat. Das ist der niedrigste Wert, der im ARD-Deutschlandtrend seit Dezember 2011 gemessen wurde. Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hingegen legt um 11 Punkte zu auf 39 Prozent Zufriedenheit - es ist sein bester Wert seit April 2014.
Gröhl.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.10.2015 um 22:15
und die BLÖD scheint auch nicht mehr daran zu glauben dass wir das packen:

http://www.bild.de/politik/inland/fluechtlingskrise/innenminister-de-maiziere-schlaegt-alarm-42864032.bild.html

:-D


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.10.2015 um 22:27
armleuchter schrieb:Mother merkel hat mal so richtig verschiessen ^^
Ähm...
armleuchter schrieb:Mit der Arbeit von Angela Merkel sind 54 Prozent der Befragten zufrieden
Immer noch die Mehrheit. "Verschiessen" sieht anders aus.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.10.2015 um 22:40
@Draiiipunkt0

9 prozentpunkte in einem monat ist für mich durchaus verschiessen. V.a, wenn sie zustimmung neuerdings von leuten bekommt die sie eh nicht wählen, während ihre eigene parteibasis sie regelrecht haßt... . Mich amüsiert das , aber wir brauchen jetzt nicht diskutieren ab wieviel prozentpunkten man von "verschiessen" sprechen kann^^.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.10.2015 um 22:43
auch bei SPON schlägt die stimmung um :-D
Merkel in der Flüchtlingskrise: Jetzt wird es ungemütlich
Der Ton in der Flüchtlingskrise ändert sich. SPD-Chef Gabriel warnt vor den Grenzen der Aufnahmefähigkeit, Innenminister de Maizière beklagt das Fehlverhalten mancher Migranten. Der Druck auf Kanzlerin Merkel wächst.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-in-der-fluechtlingskrise-jetzt-wird-es-ungemuetlich-a-1055894.ht...


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.10.2015 um 22:45
Über Angela Merkel lässt sich an diesem Freitag allerhand Buntes lesen. Für die Wochenend-Sonderausgabe der "Süddeutschen Zeitung" zu 25 Jahren Deutsche Einheit hat die Kanzlerin Fotos kommentiert. Es geht um die Auswahl ihrer Blazer, die Angst vor Hunden und lockige Kinderhaare. Wer weiter vorne im Politik-Teil etwas von der Kanzlerin zur Flüchtlingskrise sucht, der sucht vergebens.

Die Debatte bestimmen andere. Thomas de Maizière etwa, der Innenminister und Merkels Parteifreund. Im ZDF nimmt de Maizière das angeblich schlechte Verhalten mancher Migranten ins Visier: Sie würden sich prügeln, über Unterkünfte und schlechtes Essen klagen, sich dem Asylverfahren entziehen. "Erstaunlicherweise", mokiert sich de Maizière, hätten einige genug Geld, um mit dem Taxi "Hunderte von Kilometer durch Deutschland zu fahren".
Der Ton der Flüchtlingsdebatte ändert sich. Der Applaus auf den Bahnhöfen, die Selfies der Kanzlerin mit lächelnden Menschen aus aller Welt, Merkels "Wir schaffen das"-Parole - all das gerät mehr und mehr in Vergessenheit. Immer lauter spricht die Politik stattdessen über die Schattenseiten des Flüchtlingstrecks. Willkommenskultur? Schön und gut, findet de Maizière, aber die Menschen, die hierher kommen, hätten sich an unsere Regeln zu halten. "Ankommenskultur" nennt er das. Das kommt gut an am Stammtisch.

Schon am Donnerstag im Bundestag hatte der Innenminister großen Applaus aus den eigenen Reihen für ähnliche Mahnungen erhalten. Unionsfraktionsvize Thomas Strobl polemisierte begleitend, in Deutschland mache "nicht der Prophet" die Gesetze, sondern das Parlament. Die Bundeskanzlerin saß auf der Regierungsbank und schwieg.

Womöglich las sie auf ihrem Tablet nach, wie CDU-Vize Julia Klöckner aus Mainz eine deutsche "Hausordnung" für Flüchtlinge forderte. Oder wie CSU-Mann Markus Söder den Bau von Grenzzäunen ins Spiel brachte. Oder sein Parteifreund Andreas Scheuer mit Blick auf abzuschiebende Asylbewerber allen Ernstes nach einer "Verabschiedungskultur" rief. ...

Der Druck auf Merkel wird weiter steigen.
köstlich. und so vorhersehbar!


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.10.2015 um 23:09
armleuchter schrieb:köstlich. und so vorhersehbar!
Und so OT!


melden

PEGIDA

02.10.2015 um 23:35
Gildonus schrieb:Hätte die Staatsanwaltschaft einen Vorfall aufgegriffen, der erst 3 Wochen her ist, hätte ich das Verfahren begrüßt. Jetzt bleibt da ein "Beigeschmack" nach billigem "Staatspoppulismus" oder "Inkompetenz".
nein, denn dann käme das Argument: "warum jagen die keine Kinderschänder haben die nix Besseres zu tun?". Wobei das wahrscheinlich sowieso auftauchen wird.


melden

PEGIDA

03.10.2015 um 00:10
Guten Abend,

hat denn schon mal jemand ausgerechnet was der jetzige Flüchtlingszustrom hochgerechnet auf 10 Jahre bedeutet?

Also 10.000 Flüchtlinge pro Tag = 300.000 pro Monat
= 3.600.000 pro Jahr
= 36.000.000 in 10 Jahren oder knapp 50% der jetzigen Bevölkerung der BRD.

Ich kenne keinen Staat der eine solches Bevölkerungswachstum in so kurzer Zeit wirklich bewältigt hätte.


Venerdi


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

03.10.2015 um 00:39
@venerdi

Damit nicht genug: hast du das mal auf 10000 Jahre ausgerechnet? Da kommt dann schon die halbe Weltbevölkerung nach Deutschland. Das schaffen wir doch nicht...


melden

PEGIDA

03.10.2015 um 00:56
@Rho-ny-theta

Schau doch nochmal auf Deinen Taschenrechner. Könnte es sein das Du Dich da irgendwo um eine 0 vertan hast?


Venerdi


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

03.10.2015 um 00:58
@venerdi

Nö- deine 36 Mio. sind schon Blödsinn, dümmer wird es dann nicht mehr.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

03.10.2015 um 01:02
@venerdi
Mir fällt da auf Anhieb ein Staat ein...nämlich Deutschland.
Nicht nur das alles in Trümmern lag,es kamen noch zehn Millionen Ostflüchtlinge,aus Ostpreußen, Kurland,Böhmen und Mähren,Schlesien,dem Baltikum,Donau und Schwarzmeerschwaben kamen,Wolgadeutsche uswusw.ich glaub es waren sogar vierzehn Millionen


melden
Anzeige

PEGIDA

03.10.2015 um 01:08
@Warhead

Selbst die 14 Millionen waren nicht ca. 50% der Bevölkerung und sie kamen in ein Land das einen Teil der Bevölkerung verloren hatte und Arbeitskräfte in großer Zahl für den Wiederaufbau benötigte.


Venerdi


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden