Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

13.10.2015 um 08:01
@Subcomandante
Bevor die unseren Wirtschaftsminister lynchen sollten die Pegastheniker erst einmal lernen wie man Sigmar richtig schreibt.

https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/v/t1.0-9/s720x720/12122825_813283712114588_3107007315443042945_n.jpg?o...


melden
Anzeige

PEGIDA

13.10.2015 um 08:21
Offenbar hat Tatjana Festerling auch auf ebendieser Demonstration die Abspaltung Sachsens von der BRD gefordert.
Dort hatte die Pegida-Anhängerin und frühere AfD-Politikerin Tatjana Festerling eine Abspaltung des Freistaates Sachsen von der Bundesrepublik und der Europäischen Union gefordert. Zugleich sprach sie sich für eine Grenzanlage rund um Deutschland aus.
http://www.mdr.de/sachsen/pegdia-legida-cegida100.html


melden

PEGIDA

13.10.2015 um 08:23
@Fierna
Die Grenzanlage verhindert dann also, dass die abgespaltenen Sachsen nicht mehr nach Deutschland kommen. Klingt logisch.


melden

PEGIDA

13.10.2015 um 08:30
@OddThomas

Da hat sie aber nicht nachgedacht...Da Sachsen in diesem Falle direkt an die BRD grenzt, könnten Sachsen bspw bei einem Bürgerkrieg hier Asyl beantragen, ohne einen sicheren Drittstaat zu durchreisen. Sie wären quasi die einzigen legalen Asylbewerber in Deutschland :o:


melden

PEGIDA

13.10.2015 um 08:39
@Fierna
@OddThomas
Und wer soll dann die zu erwarteten 4 Mio sächsischen Asylanten aufnehmen? Außer die Pegidianer & Nazis will doch keiner mehr in dem Irrenhaus wohnen.


Bachmann hat gestern diese Sendung empfohlen.

Ein Jahr Pegida - und kein Ende in Sicht?
Seit einem Jahr machen die Pegida-Anhänger ihre sogenannten Abendspaziergänge durch Dresden, um gegen eine 'Islamisierung' und 'Asylmissbrauch' zu demonstrieren. Teils verspottet, teils verteufelt galt die Bewegung zwischendurch als gescheitert. Doch nun erlebt sie neuerlichen Zulauf.
Die Einführung von Grenzkontrollen und eine Quote zur Flüchtlingsverteilung in der EU gehörten vor einem Jahr zu den Pegida-Forderungen. Damals ein Tabu, werden diese Themen inzwischen offen diskutiert und teils sogar umgesetzt. Auch etablierte Politiker sprechen nun von 'Flüchtlingswellen', die man 'eindämmen' oder gar stoppen müsse.
Gäste: Petra Köpping, (SPD / Ministerin für Gleichstellung und Integration), Kathrin Oertel (ehemaliges Führungsmitglied von PEGIDA), Rico Gebhardt (Vorsitzender der LINKEN in Sachsen), Frank Richter (Landeszentrale für politische Bildung Sachsen)


https://www.youtube.com/watch?v=5BOrULObvRA


melden

PEGIDA

13.10.2015 um 08:52
@bit

Diese Umdeutung, die im Moment stattfindet, widert mich maßlos an. Überall heißt es "Ja, PEGIDA hat es immer gesagt/War man vor ein paar Monaten noch Nazi, sprechen es jetzt sogar etablierte Politiker aus/Die PEGIDA-Forderungen werden von der Poltitik umgesetzt".

Dass da Leute auf der Bühne standen, die Landtagsabgeordnete als "stalinistische Fotze" beschimpften, man von eurasisch-negriden Mischrassen und Säuberungen fantasierte, Geschichtsrevisionismus betrieb, die NPD und die gesamte Prominenz der neuen Rechten verstrickt sind, wird alles vorbildlich unter den Teppich gekehrt...


melden
Vote_against
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

13.10.2015 um 08:53
@bit
bit schrieb:Die Einführung von Grenzkontrollen und eine Quote zur Flüchtlingsverteilung in der EU gehörten vor einem Jahr zu den Pegida-Forderungen. Damals ein Tabu, werden diese Themen inzwischen offen diskutiert und teils sogar umgesetzt. Auch etablierte Politiker sprechen nun von 'Flüchtlingswellen', die man 'eindämmen' oder gar stoppen müsse.
Manche erwachen eben früh und rechtzeitig aus dem Dornröschenschlaf, währned andere gerne trotz Wachheit ihre Augen fest verschlossen halten.


melden

PEGIDA

13.10.2015 um 09:07
@Vote_against
Und viele scheinen den 1. Punkt des Pegida-Programmes von 2014 schon vergessen zu haben:
die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten als Menschenpflicht


melden

PEGIDA

13.10.2015 um 09:20
Fierna schrieb:Dort hatte die Pegida-Anhängerin und frühere AfD-Politikerin Tatjana Festerling eine Abspaltung des Freistaates Sachsen von der Bundesrepublik und der Europäischen Union gefordert. Zugleich sprach sie sich für eine Grenzanlage rund um Deutschland aus.
Das ist doch einmal eine Forderung, die man auch als PEGIDA-Gegner unterstützen kann.


melden

PEGIDA

13.10.2015 um 09:58
Pan_narrans schrieb:Das ist doch einmal eine Forderung, die man auch als PEGIDA-Gegner unterstützen kann.
Nur wenn im gleichen Zug auch Bayern ausgesiedelt und ausgezäunt wird.

Aber dann bitte gleich richtig machen.
Den EUR gibt's dann nicht mehr, statt dessen tonnenweise Knetmasse passend zur Weichwährung und es werden Zölle auf alle Warenströme aus und in diese Freistaaten erhoben. Ein Jahr geb ich denen. Maximal. Dann lassen sich Sachsen bereitwillig putinisieren und Bayern orbanisieren.


melden

PEGIDA

13.10.2015 um 10:58
@Subcomandante
@bit

Den Galgen alleine könnte man ja noch als Tat eines verwirrten Einzelgängers abtun, aber dass der Spinner damit unbehelligt mitlaufen darf, belegt, um was für eine dumpfe, widerwärtige Brut es sich bei den Pegidioten handelt.


melden

PEGIDA

13.10.2015 um 12:19
@wuec
Ich wäre dafür, diese lustigen Aluplättchen wieder einzuführen, die die vor 1990 hatten.


melden
Vote_against
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

13.10.2015 um 12:25
@Landluft
Landluft schrieb:Den Galgen alleine könnte man ja noch als Tat eines verwirrten Einzelgängers abtun, aber dass der Spinner damit unbehelligt mitlaufen darf, belegt, um was für eine dumpfe, widerwärtige Brut es sich bei den Pegidioten handelt.
Wie bei den TTIP Gegener, welche zu 150.000 am Wochenende stramm durch Berlin maschiert sind und inmitten derer Masse
Und irgendwo im Zug der 150.000 Demonstranten gab es für Sigmar Gabriel eine Guillotine, solide zusammengeschraubt, die Klinge sorgfältig mit roter Farbe bespritzt.
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article147473285/Wie-sich-Linke-und-Rechte-gegen-TTIP-verbuenden.html
574pobpa

Wirklich
man ja noch als Tat eines verwirrten Einzelgängers abtun, aber dass der Spinner damit unbehelligt mitlaufen darf, belegt, um was für eine dumpfe, widerwärtige Brut es sich bei den XXX handelt.


melden

PEGIDA

13.10.2015 um 12:38
@Vote_against

Es mag dir entgangen sein, aber dies ist der Thread, in dem es um die Pegidioten geht. Was du an anderen Versammlungen auszusetzen hast, darfst du in den entsprechenden Threads loswerden.


melden

PEGIDA

13.10.2015 um 12:56
Inzwischen soll ja die Dresdener Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Unbekannt für diese Galgenaktion auf der Pegida-Veranstaltung aufgenommen haben.

Finde jedenfalls auch, ob auf einer TTIP-Demo oder auf einer Veranstaltung die gegen die Salamisierung des Abendbrots.. äh.. ihr wisst schon, gehen solche angedeuteten Lynchaktionen, bei aller Kritik, definitiv zu weit.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

13.10.2015 um 13:40
@Vote_against
Danke, gutes Beispiel.
Vermutlich wird als Problem gesehen, dass die Guillotine zuverlässiger arbeitet, während beim Papp-Galgen und
den beiden politischen Schwergewichten daran mit weiteren Opfern zu rechnen ist, Stichwort Fassbomben.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

13.10.2015 um 13:52
@Vote_against
Und viele scheinen den 1. Punkt des Pegida-Programmes von 2014 schon vergessen zu haben:

die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten als Menschenpflicht
Komisch, darauf fällt dem sonst so schlagfertigen vote_against nix ein...


melden
e_h_12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

13.10.2015 um 14:01
So unrecht hat pegida nicht, da ja in Dresden mittlerweile Weststudenten, die sich für "Flüchtlinge" einsetzen in der roten Dresdner Neustadt von Arabern (Zeugenaussagen) rücklings niedergestochen werden.

http://www.bild.de/regional/dresden/raubueberfall/mann-bei-brutalem-ueberfall-in-dresden-schwer-verletzt-42970330.bild.h...

Vor einem Jahr haben alle über Pegida gestaunt, vor 9 Monaten wurde gesagt, das läuft sich tot, vor einem halben Jahr wurde Pegida totgesagt, nun steht Pegida trotz oder vielleicht gerade massiver Hetze von Politik, Medien und linken und grünen Deutschlandhassern besser da denn je. Irgendwas macht Pegida richtig und die Bayern, Hessen, Niedersachsen, Hamburger, Brandenburger etc., die jedes Mal dazukommen wissen, dass Dresden, ja Sachsen der Zentrum des Widerstandes gegen den Wahnsinn der Politik, den die Gutmenschen, denen der Ruf Deutschland verrecke überhaupt nichts ausmacht. Die Sachsen lieben ihre Heimat und zeigen das, die anderen sind leider zu weich gespült, obwohl man hört, man würde gern, hat aber Angst vor den Gutmenschen.
Gutmenschen sind übrigens alles andere als gute Menschen, denn ihnen fehlt die Toleranz gegenüber andersdenkenden Leuten.


melden

PEGIDA

13.10.2015 um 14:06
@e_h_12

Was du alles weisst
e_h_12 schrieb:So unrecht hat pegida nicht, da ja in Dresden mittlerweile Weststudenten, die sich für "Flüchtlinge" einsetzen in der roten Dresdner Neustadt von Arabern (Zeugenaussagen) rücklings niedergestochen werden.
naja
Die Polizei hat hingegen keinerlei Hinweise, dass es sich bei den Angreifern um Asylbewerbern handeln könnte.
Ich wäre auch gerne Hellseherin.


melden
Anzeige

PEGIDA

13.10.2015 um 14:07
Mit aktiviertem Adblocker können Sie BILD.de nicht mehr besuchen
Oh nein!

shocked-woman-laptop-main

Ja, sorry, ich hätte mich echt gerne dazu geäußert...


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden