Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

29.10.2016 um 21:42
Laut Podemos ist es das erste mal überhaupt dass dieser Schritt vom Regionalparlament in der Inselgeschichte getätigt wurde. Da man davon ausgehen muss dass Spanien bei der Übersiedlung von vorbelasteten Deutschen wie zb Holger Apfel ua normalerweise überhaupt keine Probleme, liegen rein politische Aspekte mehr als auf der Hand.


melden
Anzeige

PEGIDA

29.10.2016 um 21:45
@Maite
warum sollte die Bundesregierung denn Einfluss nehmen wenn Teneriffa als Wohnort einen Ausländerhasser wie Bachmann nur lächerlich macht ?


melden

PEGIDA

29.10.2016 um 21:51
Maite schrieb:Laut Podemos ist es das erste mal überhaupt dass dieser Schritt vom Regionalparlament in der Inselgeschichte getätigt wurde. Da man davon ausgehen muss dass Spanien bei der Übersiedlung von vorbelasteten Deutschen wie zb Holger Apfel ua normalerweise überhaupt keine Probleme, liegen rein politische Aspekte mehr als auf der Hand.
Apfel ist aber auf Mallorca, das ist eh schon eine deutsche Kolonie ;)
Zudem wüsste ich nicht, dass Apfel vorbestraft ist oder gegen ihn gerade ein Verfahren läuft ... Was ich so in der Presse gelesen habe, scheint er sich dort auch zu benehmen, was bei der Art, wie Bachmann sich immer gibt, bei diesem zweifelhaft ist ...

Meld dich dann mal wieder, wenn du konkrete Hinweise auf eine politische Beeinflussung hast und nicht nur wilde Vermutungen ...


melden

PEGIDA

31.10.2016 um 10:03
Heute, Montag, 31.10.2016
Dresden
Wenn am Montag die Pegidisten entgegen ihrer Gewohnheit an einem Feiertag auf die Straße gehen, stellen sich ihnen die Teilnehmer von drei Demonstrationen und Versammlungen entgegen. Das ist einer Liste zu entnehmen, die die Stadtverwaltung veröffentlich hat. Darin stehen für den Reformationstag in Dresden sechs Versammlungen und Aufzüge, darunter der von Pegida sowie eine Demo der Pegida-Gegner-Organisation „Nope“. Die Pegida-Organisatoren rechnen mit etwa 3000 Teilnehmern, ihre Gegner gehen von 50 bis 400 Teilnehmern pro Veranstaltung aus.

Bis Weihnachten hat Pegida dann noch fünf Aufzüge geplant, davon vier im November. Nur einer soll im Dezember stattfinden, unmittelbar am Montag vor dem Weihnachtswochenende. In den vergangenen beiden Jahren demonstrierten die Anhänger von Lutz Bachmann & Co zwischen Ende Oktober und den Weihnachtstagen jeweils neun Mal auf den Dresdner Straßen. Dabei kamen nie mehr Anhänger zusammen als am 22. Dezember 2014. Damals waren rund 17.500 Menschen beim sogenannten Weihnachtsliedersingen von Pegida dabei.

Unterdessen hat die Stadtverwaltung ein Gerichtsurteil zu den Aufzügen und Kundgebungen von „Pegida München“ zur Kenntnis genommen und ausgewertet. Das Pendant der Dresdner Bewegung hatte für alle Montage zwei Jahre im Voraus Aufzüge und Versammlungen angemeldet, die immer auf denselben Plätzen im Zentrum der bayrischen Landeshauptstadt stattfinden oder beginnen und enden sollten. Diesem Ansinnen hat die Stadtverwaltung München widersprochen, es kam zum Streit vor Gericht. Das Ergebnis: „Pegida München“ darf an jedem Montag in der Isarstadt demonstrieren oder eine Kundgebung veranstalten, auch gegen die Sammelanzeige für zwei Jahre ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Aber gegen die Ortswahl hat die Stadt zumindest teilweise erfolgreich widersprochen.

Der Beschluss des Bayrischen Verwaltungsgerichtshofs vom 17. Oktober hat das Aktenzeichen 10CS16.1468
http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Bis-Weihnachten-noch-sechs-Mal-Pegida-in-Dresden

"ihre Gegner gehen von 50 bis 400 Teilnehmern pro Veranstaltung aus."
Das ist viel zu wenig!
Zumindest hier
können Sachsen zeigen,
dass sie dem braunen Mob nicht die Strasse überlassen wollen!

Hier könn(t)en sie heute das schiefe Bild Dresdens vom Tag der deutschen Einheit wieder geraderücken!


melden

PEGIDA

31.10.2016 um 11:49
@eckhart

Wird aber nicht passieren. Das wird niemals passieren.


melden

PEGIDA

31.10.2016 um 15:10
Gegen 17 Uhr startet in Leipzig die antifaschistische Kostüm-Demo "Spuk auf Rechts!", um den 'völkischen Geist' (sprich LEGIDA) zu vertreiben ...
Das ist bestimmt zahlenmäßig besser besetzt ...
Dafür gibt es die Last-Minute-Maske zum Leute erschrecken ;)
http://kein-mensch-ist-illegal.org/maske-petry.pdf

Vielleicht sollten sie einfach mehr Motto-Demos machen, dann werden auch die Gegendemos wieder interessanter ...


melden

PEGIDA

02.11.2016 um 12:27
Die ungeheure Geldgier der Banken und Börsen-Zocker und die rasende Verelendung der alleinstehenden Frauen mit Kinder und alleinstehenden Rentner und Rentner-Klein-Gewerbetreibenden schaffen ein modriges politisches Klima vor allem in Mitteldeutschland. Man bekommt langsam Angst, dass in Mitteldeutschland eine gefährliche politische Situation heranreift: Wie ich von einem Nachbarn erfahren habe, sind die Pegida-Demonstranten in unserer sächsischen Kleinstadt zur Hälfte bewaffnet (illegale Waffen wahrscheinlich aus Tschechien) und ähnlich wird es möglicherweise auch in Dresden und anderswo sein. Von harmlosen Pegida-Demonstranten kann keine Rede sein. Außerdem soll der legale Waffenbesitz für den kleinen und den großen Waffenschein enorm zugenommen haben und Besitzer sollen in zunehmenden Maße Rechte Kräfte sein und auch die Polizei und andere wichtige Ämter in Sachsen werden zunehmend von Pegidas und rechten Kräften unterwandert, da der Staat seine Verwaltungskräfte nicht oder zu wenig überprüft oder einfach keine Ahnung hat, was tatsächlich politisch bei seinen Bediensteten und in der sächsischen Bevölkerung vor sich geht.


melden

PEGIDA

08.11.2016 um 07:32
Es wird dann zwar einfach jemand anderes übernehmen, aber trotzdem freut es mich irgendwie. ;)
Pegida-Chef Lutz Bachmann darf seinen Angaben zufolge in Dresden in den kommenden Jahren keine Demos mehr anmelden und leiten. Einen entsprechenden Bescheid der Stadt verlas Bachmann am Montagabend auf einer Kundgebung der islam- und ausländerfeindlichen Pegida-Bewegung vor der Frauenkirche. Der Bescheid gelte auch für seinen Vize Siegfried Däbritz
http://www.berliner-zeitung.de/politik/fuenf-jahre-verbot-pegida-chef-bachmann-darf-in-dresden-keine-demos-mehr-leiten-2...


melden

PEGIDA

08.11.2016 um 11:04
Und Thügida darf am 9.11. mit Fackeln durch Jena marschieren...


http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Gericht-bestaetigt-Thuegida-darf-am-9-November-in-Je...


melden

PEGIDA

10.11.2016 um 12:03
So, Butz Lachmann ist jetzt offiziell ein Volksverhetzer. Nach dem ersten Urteil wegen beleidigender Facebook-Posts hatte er Berufung eingelegt. Diese entfällt nun, lediglich das Strafmaß wird noch einmal neu verhandelt.

http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Neuer-Prozess-gegen-Pegida-Chef-Bachmann-klaert-nur-noch-Strafmass

Der Lutze bestreitet übrigens weiterhin, die Posts selbst verfasst zu haben.


melden

PEGIDA

11.11.2016 um 13:31
Jetzt nimmt uns PEGIDA auch noch St. Martin weg ...

http://www.nordbayern.de/region/fuerth/sankt-martin-in-furth-laternenzuge-mussen-pegida-weichen-1.5612529


melden

PEGIDA

11.11.2016 um 13:40
@Issomad
Issomad schrieb:Jetzt nimmt uns PEGIDA auch noch St. Martin weg ...
So leitet man den Untergang des Abendlandes ein... kann man doch so sagen, oder!? :troll:


melden

PEGIDA

11.11.2016 um 14:20
Ist doch nicht das erste mal.
Sind die Pegidioten nicht auch in Dresden einmal in die Kirche marschiert und haben laut gegröhlt weil die Kirchenglocken während einer Kundgebung geläutet haben?
Ach ja, die angeblichen Retter des christlichen Abendlandes... :D


melden

PEGIDA

11.11.2016 um 14:41
Es ist leider sehr traurig, dass PEGIDA-Schreier Vorrang vor Kindergartenkindern bekommen ...

Man hätte die Demo ja auch verlegen können ... ins Industriegebiet oder so ...


melden

PEGIDA

11.11.2016 um 16:06
pegida ist auch gegen kinder und verhindert die st martinsumzüge! aber pegida ist für trump und auch fürs frauen begrapschen.


melden

PEGIDA

11.11.2016 um 19:44
Pegida findet auch Fundamentalisten ok solange es vermeintliche Christen sind.


melden

PEGIDA

11.11.2016 um 20:37
Sixtus66 schrieb:Pegida findet auch Fundamentalisten ok solange es vermeintliche Christen sind.
und PEGIDA wird auch kaum was gegen Islamisten haben,solange Islamisten nur woanders wüten.
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article147286587/Viele-Pegida-Anhaenger-aehneln-den-Islamisten.html
( Wikipedia: Sankt-Florian-Prinzip )


melden

PEGIDA

11.11.2016 um 20:39
@eckhart
da stellt sich doch direktmal die Frage, wer da von wem noch was lernen kann?


melden

PEGIDA

11.11.2016 um 20:42
@eckhart
Ich hab auch Posts von Rechtsradikalen sehen wo die Islamisten zustimmen, ist nichts Neues. Genau dieses rigorose Vorgehen wollen die ja auch haben, die wollen es nur halt selbst tun und nicht den Islamisten im eigenen Land überlassen. Es wird ja auch nie etwas kritisiert wenn ein Verbrechen von einem weißen nicht-muslimischen Menschen begangen wird, wobei die dann aber ausrasten wenns ein Muslim/Schwarzer usw tut, die Heuchlerei ist da recht offensichtlich.


melden
Anzeige

PEGIDA

28.11.2016 um 17:46
Lutz Bachmann hat seine angekündigte Berufung gegen die Verurteilung wg. Volksverhetzung zurückgezogen. Somit ist das Urteil rechtskräftig.

Pegida-Chef Lutz Bachmann steht am Mittwoch (30. November) erneut vor Gericht. Das Landgericht Dresden entscheidet in einem Berufungsprozess über eine Verurteilung wegen Volksverhetzung. Die Verhandlung beschränkt sich allerdings auf das Strafmaß, nachdem der Mitbegründer des islam- und fremdenfeindlichen Bündnisses den Vorwurf der Volksverhetzung vor zwei Wochen eingeräumt hatte. Es geht um Facebook-Kommentare vom September 2014, in denen Flüchtlinge als «Viehzeug», «Gelumpe» und «Dreckspack» bezeichnet wurden.
http://m.lvz.de/Specials/Themenspecials/Legida-und-Proteste/Pegida/Prozess-gegen-Pegida-Chef-Bachmann-Gericht-beraet-ueb...

In dem ersten Verfahren wurde Bachmann zu 9600,-€ Strafe verknackt, während die Staatsanwaltschaft 7 Monate ohne Bewährung forderte.

Verteidigung und Staatsanwaltschaft haben ihre Berufungen auf das Strafmaß beschränkt. «Die Schuld steht fest», sagte ein Staatsanwalt. Es gehe nun noch um die Strafhöhe.
aus selbigen Link


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden