weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Menschenrechte = Frieden

441 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Frieden, Rechte

Menschenrechte = Frieden

02.11.2018 um 22:25
eckhart schrieb:Ja! Wozu gibts Menschenrechte?
Frag mal bei unserer Bundesregierung nach warum sie Beschneidungen an Säuglingen und Knaben kein Einhalt gebietet.
Denn gerade hier und bei diesem Thema würde ich Dir sogar beipflichten:
eckhart schrieb:Sie gehört abgeschafft. Sofort.
Ersetze "Sie" mit "Dieses Brauchtum".

Scheinbar liegt die Bewertung der Menschenrechte immer im Auge der regierenden/herrschenden Klasse.


melden
Anzeige
kingquak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Menschenrechte = Frieden

02.11.2018 um 22:53
Gwyddion schrieb:Scheinbar liegt die Bewertung der Menschenrechte immer im Auge der regierenden/herrschenden Klasse.
da stehen zwei Rechte gegenüber. Eines aus dem internationale Pakt über bürgerliche und politische Rechte Artikel 18, Abs. 4 welche die Entscheidungsbefugnis der Eltern in religiösen Belangen festhält und Art. 5 der Kinderrechtskonvention. Wie üblich werden negative Rechte die sich widersprechen abgewogen. Das heisst nicht Rechte werden von einer "regierenden/herrschenden Klasse" nach Gusto ausgelegt sondern gegeneinander abgewogen. Und selbstverständlich gibts bei solch einer Abwägung immer eine Seite dem ein Recht dann nicht zugesprochen wird. Man hat auch Abwehrrechte gegen Enteignung aber andere haben auch Anspruchsrechte zB auf ein Existenzminimum. Da wird auch abgewogen.

mfg KQ


melden

Menschenrechte = Frieden

02.11.2018 um 23:03
@kingquark
Wie üblich werden negative Rechte die sich widersprechen abgewogen.

Mir ist, was die Beschneidung betrifft sehr unverständlich, wie man sich gegen das Kindswohl entscheiden konnte...
... so als ob bei ihnen das Menschenrecht nichts gelten würde?


melden
kingquak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Menschenrechte = Frieden

02.11.2018 um 23:10
Optimist schrieb:... so als ob bei ihnen das Menschenrecht nichts gelten würde?
wenn du zwei rechte hast die sich gegenüberstehen und beides sind Rechte von Menschen und einem davon wird jetzt mehr geltung gegeben heisst das nicht das Rechte von Menschen nichts gelten sondern eines gilt vor dem anderen. Wenn man denkt das Gesetz verstosse gegen Menschenrechte kann man es immer noch vor dem EMRK neu bewerten lassen. Das ist dann aber die letzte Instanz für die Abwägung von Rechtsansprüchen.

mfg KQ


melden

Menschenrechte = Frieden

02.11.2018 um 23:20
@kingquark
wenn du zwei rechte hast die sich gegenüberstehen und beides sind Rechte von Menschen und einem davon wird jetzt mehr geltung gegeben heisst das nicht das Rechte von Menschen nichts gelten sondern eines gilt vor dem anderen.
Das verstehe ich schon.
Nur was mir nicht in den Kopf will, dass man über den Willen der Kinder hinweg entscheidet, diese nicht gefragt werden. Deshalb mein Einwand wegen Kindswohl.... bzw ob es anscheinend danach überhaupt nicht zu gehen scheint.

Kann mir nicht vorstellen, dass einem Kind so eine Beschneidung zusagt.


melden

Menschenrechte = Frieden

02.11.2018 um 23:25
Optimist schrieb:@kingquark
Da ist ein r zuviel im Namen. Das zum 2. mal. Links ist ein Feld, da kann man per Mausklick @en. ;) Nur zur Info


melden

Menschenrechte = Frieden

02.11.2018 um 23:28
@tudirnix
Ja, weiß ich, klappt nur nicht immer mit meinem Handy.

@kingquak, hoffe, du kannst mir verzeihen, dass ich dich falsch schrieb (musste es von Hand schreiben und hab mich vertan, wollte dich selbstverständlich nicht beleidigen)


melden
kingquak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Menschenrechte = Frieden

03.11.2018 um 00:06
Optimist schrieb:Deshalb mein Einwand wegen Kindswohl.... bzw ob es anscheinend danach überhaupt nicht zu gehen scheint.
in dem speziellen Fall der Rechtsansprüche wurde nun so entschieden, dass das eine Recht vor dem anderen geht, Ds heisst nicht, dass es durch diesen Fall überhaupt nicht mehr ums Kindswohl geht. Man kann wegen dem immer noch nicht Kinder aus religiöser Motivation prügeln. Man hat lediglich eine gesetzliche Grundlage für die religöse Zirkumzision geschaffen. Diese kann natürlich jederzeit angepasst, erneuert, revidiert oder aber auch eingeklagt werden. Es ist eine kontroverse Sache aber es ist auch unumgänglich sich mit beiden Rechtsansprüchen zu befassen. Und somit gehts immer und nicht überhaupt nicht um diese.

mfg KQ


melden

Menschenrechte = Frieden

03.11.2018 um 00:28
kingquak schrieb:Es ist eine kontroverse Sache aber es ist auch unumgänglich sich mit beiden Rechtsansprüchen zu befassen
ich verstehe was du mir alles sagen willst.
Aber mir ist nach wir vor unverständlich, weshalb die eine Seite (welche für Beschneidung ist) überhaupt diesen Rechtsanspruch zugebilligt bekommt (weil es hier eben um die Unversehrtheit von Kindern bzw Dritten geht)...
... und dies nur aufgrund der Religionsfreiheit?
Wenn diese noch Schlimmeres vorschreiben würde, dann würde man auch in SOLCH einem Fall abwägen bzw den Religiösen diesen Rechtsanspruch zubilligen?


melden

Menschenrechte = Frieden

03.11.2018 um 00:37
Optimist schrieb:Wenn diese noch Schlimmeres vorschreiben würde, dann würde man auch in SOLCH einem Fall abwägen bzw den Religiösen diesen Rechtsanspruch zubilligen?
Falsch: FGM/C ist zum Beispiel verboten. Trotz der Religionsfreiheit. Aber hierzu gibt es auch einen eigenen Thread.


melden
kingquak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Menschenrechte = Frieden

03.11.2018 um 00:57
Optimist schrieb:Aber mir ist nach wir vor unverständlich, weshalb die eine Seite (welche für Beschneidung ist) überhaupt diesen Rechtsanspruch zugebilligt bekommt (weil es hier eben um die Unversehrtheit von Kindern bzw Dritten geht)...
Nein es geht nicht um eine Seite die für Beschneidung ist gegen Dritte. Wikipedia: Dritter#Recht
Desshalb bin ich mir nicht ganz sicher ob du mir wirklich folgen kannst.
Es geht um das Indivduum Vater/Mutter (Eltern) die nach dem internationale Pakt über bürgerliche und politische Rechte Artikel 18, Abs. 4 einen Rechtsanspruch auf Entscheidungsbefugnis über ihre Kinder in religiösen Belangen haben gegen den Rechtsanspruch des Kindes gemäss Kinderrechtskonvention Art. 5.
mfg KQ


melden

Menschenrechte = Frieden

03.11.2018 um 01:02
@kingquak
kingquak schrieb:Desshalb bin ich mir nicht ganz sicher ob du mir wirklich folgen kannst.
da kannst recht haben.
Ich mag mich da auch nicht weiter rein vertiefen und muss das Rechtliche was du mir aufgezeigt hast, so stehen lassen und akzeptieren...
...
auch wenn es mir gefühlsmäßig total gegen den Strich geht, was mit den Kindern gemacht wird und diese sich nicht dagegen wehren können.


melden

Menschenrechte = Frieden

03.11.2018 um 01:05
Optimist schrieb:Ich mag mich da auch nicht weiter rein vertiefen und muss das Rechtliche was du mir aufgezeigt hast, so stehen lassen und akzeptieren...
...
ne musst du nicht. Du kannst eine begründete Verfassungsklage einreichen. der Weg steht jedem frei und offen. @Optimist


melden
kingquak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Menschenrechte = Frieden

03.11.2018 um 01:06
Optimist schrieb:auch wenn es mir gefühlsmäßig total gegen den Strich geht, was mit den Kindern gemacht wird und diese sich nicht dagegen wehren können.
Sie direkt nicht, aber es steht jedem mündige Bürger, insbesondere Betroffenen offen dieses Gesetz nochmals durch die rechtlichen Instanzen bis vor dem EMRK anzufechten. So ist der Rechtsweg.

mfg KQ


melden

Menschenrechte = Frieden

03.11.2018 um 01:11
@kingquak
kingquak schrieb:aber es steht jedem mündige Bürger, insbesondere Betroffenen offen dieses Gesetz nochmals durch die rechtlichen Instanzen bis vor dem EMRK anzufechten
verstehe.
Da wundert es mich nun aber, weshalb das nicht schon längst jemand gemacht hat?
Kann doch nicht sein, dass ich die Einzige bin, die was dagegen hat.
Vor allem könnte ich mir vorstellen, dass es viel mehr Gewicht hätte und erfolgversprechender wâre, wenn es eine Organisation anfechten würde, anstatt ein Lieschen Müller?


melden

Menschenrechte = Frieden

03.11.2018 um 01:14
@Optimist

das wurde dir doch schon erklärt:
Beitrag von kingquak, Seite 15


melden

Menschenrechte = Frieden

03.11.2018 um 01:18
@tudirnix
Entweder hast du dich mit dem Link vertan... jedenfalls wird mir darin nicht diese Frage beantwortet:
Optimist schrieb:Da wundert es mich nun aber, weshalb das nicht schon längst jemand gemacht hat?Kann doch nicht sein, dass ich die Einzige bin, die was dagegen hat.Vor allem könnte ich mir vorstellen, dass es viel mehr Gewicht hätte und erfolgversprechender wâre, wenn es eine Organisation anfechten würde, anstatt ein Lieschen Müller?


melden

Menschenrechte = Frieden

03.11.2018 um 01:32
@Optimist
Als gäbe es nicht bereits eine gesellschaftliche Debatte hierzu. Gesellschaftliche Debatten sind überdies immer der erste Weg zu einer Veränderung. Und außerdem gibt es hierzu auch einen eigenen Thread.

Hier geht es um die Frage: Menschenrechte = Frieden

Und ich bin ehrlich gesagt etwas entsetzt, dass ein User Alternativen zu Menschenrechten anregt. Sich allerdings windet, die Alternativen, die er sich vorstellt zu benennen.
Fedaykin schrieb am 29.10.2018:Die Dikussion geht aber eigentlich um Alternativen zu den Menschenrechten oder ob die Menschenrecht in ihre Form so Zeigemäß sind, Ob es Ausnahmen geben sollte, ob die genetische Zugehörigkeit schon aussreicht für Menschenrechte etc.
Beitrag von Fedaykin, Seite 7

na nenne doch mal eine Alternative zu den Menschenrechten. Was schwebt dir denn da genau vor? @Fedaykin

Bisher hast du dich nicht konkret dazu geäußert, sondern nur irgendwelche Beispiele gebracht, wo sie nicht eingehalten werden.

Also, was sind die Alternativen? Wem stehen diese zu und wem nicht und wenn nicht, warum nicht, da du ja von Ausnahmen sprichst. Welche Menschen machst du zu Ausnahmen und mit welchem Recht und welcher Begründung? Das Recht des menschenverachtenden Sozialdarwinismus vlt.?


melden

Menschenrechte = Frieden

03.11.2018 um 07:43
@Optimist
Umfrage: Beschneidung erlauben oder verbieten? (Beitrag von Tussinelda)
hier, vielleicht verstehst Du das. Das ist auch der richtige thread.


melden
Anzeige

Menschenrechte = Frieden

03.11.2018 um 07:50
kingquak schrieb:darüber kannst du wohl noch dein Leben lang diskutieren. Leider nicht mit mir.
Will ich ja auch nicht, du kommst ja immer wieder zum Thema zurück bzw zum Paragraphenreiten.
kingquak schrieb:ja das hat Marx auch gesagt. und trotzdem hatte er eine.
Har er das gesagt? Er war ein guter Analytiker, seine Ideologie war aber nicht Realitätsbezogen.
eckhart schrieb:Könntest Du bitte noch mal Deine Lösung wiederholen? Ich habe sie bedauerlicherweise überlesen!
Also pauschale Verbote sind es schon mal nicht. Auf alle Fälle wäre es die Ökonomische und Politische Bevorzugung von Regimen die einen Rechtstaat etablieren wollen, Betriebe begünstigen die sich an bestimmte Auflagen halten, siehe die Geschichte in Bolivien.

Na ich will hier nicht das OT Machen eine Genereallösung kann ich dir spontan nicht aufzeigen, jedenfalls sollte die Lösung die Situation für die Kinder und ihre Familien verbessern nicht verschlechtern.

https://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/2015/09/ansaetze-zur-loesung-des-kinderarbeitproblems-in-lateinamerika/


melden
187 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden