Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brexit und danach?

9.556 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brexit, Brexitus, Gerxit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Brexit und danach?

09.03.2020 um 13:24
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Der DAX rauscht in den Keller, die Wirtschaft stagniert.
Und London?
DAX innerhalb von 5 Jahren: -6,5%
FTSE 100 innerhalb von 5 Jahren: -12,3%

Stand Heute.
https://www.finanzen.net/index/ftse_100
https://www.finanzen.net/index/dax (Archiv-Version vom 10.03.2020)


melden

Brexit und danach?

09.03.2020 um 13:46
Das große Problem ist der Clown an der Regierung. Der will nämlich nicht nur den Brexit dogmatisch und ohne Rücksicht auf Verluste durchziehen, zugleich die staatlichen Ausgaben deutlich erhöhen für Pflegepersonal, Polizisten, Brücken und Tunnel, die nicht fertig werden, und einen Zug, dessen Kosten durch die Decke gehen. Sondern gleichzeitig auch die Steuern senken. Und jetzt kommt noch das Coronavirus hinzu, das ähnliche Effekte hat wie der Brexit (Freizügigkeit von Personen und Waren beschränkt, Lieferketten werden unterbrochen).

Es sieht alles danach aus, als geht es diesem Clown nur darum, den Nachfolgern einen Scherbenhaufen zu hinterlassen, den sie dann aufsammeln können.


melden

Brexit und danach?

09.03.2020 um 14:27
Übrigens hat dieser Hampelmann noch immer kein Budget/Haushaltsplan vorgelegt, das von der Opposition geprüft werden könnte - also seit seinem Amtsantritt im letzten Sommer. Statt dessen feuert er seine Finanzminister.


melden

Brexit und danach?

09.03.2020 um 15:28
Es heißt momentan ja, dass "größere Veranstaltungen", insbesondere Indoor, abgeblasen werden sollen, bzw. man diesen fernbleiben soll. Gilt das nicht auch für die Verhandlungsrunden, die jetzt zum Handelsabkommen anberaumt sind. Wir reden von immerhin ca. 200 Delegationsteilnehmern.

Es wäre für den dicken Blonden ein Leichtes, damit nun die von ihm bisher tabuisierte Verlängerung über den 31.12. zu rechtfertigen, ohne dass er dafür auch nur von einem einzigen Brexiteer-Briten kritisiert würde. (ok, von Farage wohl schon...)

Es wäre überhaupt DIE Gelegenheit, den Brexit als solches insgesamt auf unbestimmte Zeit auszusetzen.
Der Coronavirus ist dafür das ideale Geschenk. Man muss es nur annehmen wollen.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

09.03.2020 um 17:30
Wenn Johnson den Brexit aussetzen würde, egal was der Grund dafür ist, würde die Schundpresse ihn in der Luft zerreißen. Selbst der Telegraph würde ihn kritisieren - das halte ich in dem Fall für denkbar. Damit wäre er am Ende.


melden

Brexit und danach?

09.03.2020 um 22:47
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:Es wäre überhaupt DIE Gelegenheit, den Brexit als solches insgesamt auf unbestimmte Zeit auszusetzen.
Der Coronavirus ist dafür das ideale Geschenk. Man muss es nur annehmen wollen.
Eher wird man den Coronavirus als „Entschuldigung“ hernehmen, warum es keine Freihandelsabkommen gibt und die Wirtschaft deswegen abgewürgt wird.


melden

Brexit und danach?

09.03.2020 um 22:57
@Fichtenmoped
@Anaximander
Na ja, ganz alleine stehe ich nicht mit dieser Idee.
Eine Kandidatin fuer den Labour-Vorsitz hat das wohl gefordert, lese ich gerade im Guardian.

https://www.theguardian.com/world/2020/mar/09/lisa-nandy-uk-must-extend-brexit-transition-period

Das wird denke ich, schon noch zum Thema werden.


melden

Brexit und danach?

09.03.2020 um 23:04
Dass Labour das fordert, ist wenig überraschend. Ich denke aber auch, dass gerade der Boulevard jeden wirtschaftlichen Einbruch auf das Coranavirus zurückführen wird, selbst wenn der Zusammenhang mit dem Brexit für jeden objektiv Urteilenden eindeutig ist. Die Leute, die dafür gestimmt haben, wollen aber belogen werden, denn sie können nicht eingestehen, dass ihre Entscheidung falsch war.


melden

Brexit und danach?

09.03.2020 um 23:16
Ich habe halt die "Hoffnung" noch nicht ganz aufgegeben, dass man sich in UK mal wieder auf verantwortungsvolles Agieren zurueck besinnt.
Das wuerde dann nach meinem Dafuerhalten bedeuten, dass ein Brexit in Zeiten des Coronatierchens ein noch groesserer BS ist, als er ohnehin schon darstellt.

Ganz optimistisch bin ich natuerlich nicht, der Blonde hat ja jetzt das Romantikzeitalter mit Baby-Boom ausgerufen.

Fehlt nur noch, dass er mal ein Buch schreibt mit dem Titel " Die Liebe in den Zeiten des Covid19" und den Literatur-Nobelpreis abraeumt wie seinerzeit der geniale Gabriel Garcia Marquez.

Aber Spass beiseite, eigentlich muss er jetzt den Brexit abblasen....☺


melden

Brexit und danach?

11.03.2020 um 09:08
Das britische Wachstum wird von der Regierung im neuen Haushaltsplan auf den niedrigsten Wert seit der Finanzkrise 2009 angesetzt. Der Grund dafür ist die mangelnde industrielle Produktivität. Einer Investmentbank zufolge ist nur noch mit 0.2% für dieses Jahr zu rechnen.

Die Zahlen enstanden VOR dem Ausbruch des neuartigen Coronavirus und berücksichtigen daher nicht den Faktor, den die Epidemie und damit wahrscheinlich verbundene globale Rezession bringen werden.
UK growth will be downgraded sharply to its lowest since the 2009 recession in today’s budget even before the impact of coronavirus is taken into account.
https://www.thetimes.co.uk/article/budget-2020-lowest-growth-in-11-years-expected-nq20w58c0


melden

Brexit und danach?

11.03.2020 um 09:22
Die Bank of England senkt wegen der Coronavirus-Epidemie den Leitzins auf 0.25%.

https://www.finanzen.net/nachricht/zinsen/sondersitzung-bank-of-england-senkt-ueberraschend-den-leitzins-8613277

Damit ist der Spielraum weitgehend erschöpft, uim Falle eines harten oder relativ chaotischen Brexits Ende des Jahres reagieren zu können.


melden

Brexit und danach?

11.03.2020 um 10:53
Das britische Wachstum war, trotz der Wahl, von Oktober bis einschließlich Januar bei 0%, das legt es nahe, dass jetzt mit der Coronavirus-Krise im März das UK bereits in der Rezession ist, die dann nach zwei Quartalen formal festgestellt wird.

https://www.ons.gov.uk/economy/grossdomesticproductgdp/bulletins/gdpmonthlyestimateuk/january2020


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

11.03.2020 um 11:20
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Das britische Wachstum war, trotz der Wahl, von Oktober bis einschließlich Januar bei 0%, das legt es nahe, dass jetzt mit der Coronavirus-Krise im März das UK bereits in der Rezession ist, die dann nach zwei Quartalen formal festgestellt wird.
Und was hat das jetzt mit dem Brexit zu tun? Ich glaube Corona wird eher eine Zereißprobe für die EU und auch den EURO. Italien steht gerade ziemlich am Abgrund. Und die EU konnte sich schon vor der Coronakrise nicht auf einen Haushalt einigen. Die EU geht harten Zeiten entgegen, die Briten konnten wenigsten heute noch ihren Leitzins senken, dass ist bei uns schon nicht mehr möglich!


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

11.03.2020 um 11:22
Nach Informationen der Times soll der Köter, den Johnson und Symonds sich vor der Wahl angeschafft haben, um damit die Herzen der Wähler zu gewinnen, jetzt wieder aus Downing Street fortgeschafft werden, da sich "überall im Apartment Hundekot" findet.

Symonds bezeichnet den Bericht allerdings als "großen Haufen Schei*e".

https://twitter.com/carriesymonds/status/1237650287256571904


melden

Brexit und danach?

11.03.2020 um 11:25
Zitat von phil77phil77 schrieb:Und was hat das jetzt mit dem Brexit zu tun?
Im Januar war das Coronavirus noch kein Thema, das 0-Wachstum liegt an der geringen industriellen Produktivität, kein Wunder, denn durch den Brexit möchte niemand mehr im UK investieren.

Der EU-Haushaltsplan wird traditionell auf der ersten Sitzung nicht durchgewunken, die EU hat aber bereits Milliarden für die Coronavirus-Krise zugesagt.

Das UK hat das zusätzliche Problem des Brexit und zuglich kaum noch Finanzmittel, um auf dieser weitere - in diesem Fall allerdings selbstgewählte - Krise zu reagieren. Denn, wie bereits oben gesagt, hat die BoE den Leitzins um 0.5% gesenkt.

Ansonsten ist bekannt, dass Italien Finanzprobleme hat, der Unterschied ist eben, dass sie nicht selbst dafür gestimmt haben.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

11.03.2020 um 11:33
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Im Januar war das Coronavirus noch kein Thema, das 0-Wachstum liegt an der geringen industriellen Produktivität, kein Wunder, denn durch den Brexit möchte niemand mehr im UK investieren.
Die Wirtschaft in UK ist letztes Jahr fast 3x mal so stark gewachsen wie in Deutschland (1.3 vs. 0.5%), dem "Wirtschaftmotor Europas". Ich weiß nicht von was Du redest!


melden

Brexit und danach?

11.03.2020 um 11:38
@phil77

Was ist denn Dein Argument? Möchtest Du sagen, der Brexit ist deshalb gut, weil er zwar auch im Jahr 2019 schlecht war für das UK, aber für Deutschland in diesem Jahr noch etwas schlechter - schließlich gab es im UK temporär den positiven Effekt der Hamsterkäufe.

Woher nimmst Du übrigens Deine Zahlen für das britische Wachstum in 2019, Quelle?

Das britische Wachstum seit dem Referendum war in allen jahren unterhalb der EU. Obwohl die EU auch betroffen ist. Bezogen auf das übliche Wachstum des UK (2-3%) und auf das Wachstum der Weltwirtschaft sind die Verluste etwa 170 Mrd (bis jetzt, also noch lange vor dem Austritt).

Jetzt liegt praktisch sicher eine Rezession vor. Wie gesagt, noch lange vor dem Austritt.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

11.03.2020 um 11:41
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Woher nimmst Du übrigens Deine Zahlen für das britische Wachstum in 2019, Quelle?
Quelle:
The ONS figures also showed the economy grew by 1.4% in 2019, marginally higher than the 1.3% rate in 2018.
https://www.bbc.com/news/business-51459257
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Das britische Wachstum seit dem Referendum war in allen jahren unterhalb der EU.
Das ist schlicht die Unwahrheit, s. 2018, 2019!
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Jetzt liegt praktisch sicher eine Rezession vor. Wie gesagt, noch lange vor dem Austritt.
Warte mal besser ab was bei uns die nächsten Monate so passiert. Die Briten können sich über ihre geografische/politische Insellage freuen!


2x zitiertmelden

Brexit und danach?

11.03.2020 um 11:50
Die neueren Zahlen liegen bei 1.1%

https://www.ons.gov.uk/economy/grossdomesticproductgdp/bulletins/gdpfirstquarterlyestimateuk/octobertodecember2019

Die EU war in allen Jahren besser:
2017 UK 1.8%, EU 2.4%
2018 UK 1.3%, EU 1.9%
2019 UK 1.4% EU27 1.5%

Dabei war früher das UK immer vor der EU. Der Grund dafür ist, dass der Brexit das UK stärker trifft, als die EU, und das bereits vor dem Austritt.
Zitat von phil77phil77 schrieb:Warte mal besser ab was bei uns die nächsten Monate so passiert. Die Briten können sich über ihre geografische/politische Insellage freuen!
Das ist jetzt aber off topic, denn der Brexit war kein Votum zur Veränderung der geografischen Lage.

Klar ist, dass der bevorstehende Brexit eine zusätzliche Verschärfung bringt, v.a. für das UK, denn das Wachstum war in den letzten Monaten bereits 0%.


melden

Brexit und danach?

11.03.2020 um 11:59
Zitat von phil77phil77 schrieb:Warte mal besser ab was bei uns die nächsten Monate so passiert. Die Briten können sich über ihre geografische/politische Insellage freuen!
Wenn Du auf das Coronavirus anspielst:
https://www.bbc.co.uk/news/amp/uk-51822618

373 Fälle, 6 Tote - Tendenz steigend. Es ist schon da, da hilft die Insellage nur noch bedingt. Zum Beispiel, dass keiner runter kommt.


melden