Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brexit und danach?

9.556 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brexit, Brexitus, Gerxit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Brexit und danach?

12.12.2020 um 12:38
Ich wuerde zum Stimmungsbild vielleicht ergaenzen, dass in Schottland, aber auch in Wales die Tendenz sehr deutlich pro EU, und pro Deal respektive (geworden) ist.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

12.12.2020 um 19:43
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:aber auch in Wales die Tendenz sehr deutlich pro EU, und pro Deal respektive (geworden) ist.
In Wales auch?
Das ist ja interessant.

Das Vereinigte Königreich besteht doch nur aus England, Schottland, Wales und Nordirland


melden

Brexit und danach?

13.12.2020 um 16:02
Post-Brexit-Gespräche werden verlängert
Eigentlich sollten die Gespräche über einen Brexit-Handelspakt heute enden - doch eine Einigung war zuletzt nicht in Sicht. Nun haben die EU und Großbritannien ihre Verhandlungen noch einmal verlängert.

Die Gespräche über einen Brexit-Handelspakt Großbritanniens mit der Europäischen Union werden doch noch einmal fortgesetzt. Darauf einigten sich EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen und der britische Premierminister Boris Johnson bei einem Telefonat, wie beide Seiten mitteilten.

Trotz der Erschöpfung nach fast einjähriger Verhandlung und mehrfach gerissener Fristen seien beide der Ansicht, dass es verantwortungsvoll sei, noch eine letzte Anstrengung zu unternehmen, hieß es in der gemeinsamen Stellungnahme. Man habe die Unterhändler beauftragt, die Verhandlungen fortzusetzen. Sie sollten nun prüfen, "ob ein Abkommen zu diesem späten Zeitpunkt noch erreicht werden kann". Eine neue Frist wurde zunächst nicht genannt.
Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/handelspakt-gespraeche-verlaengert-101.html


melden

Brexit und danach?

13.12.2020 um 19:27
@frauzimt

Für die Queen ist das ein Problem, denn sie wollte eigentlich schon ihre Weihnachtsansprache aufgenommen haben, jetzt weiß sie aber immer noch nicht genau, was sie dort zum Brexit sagen soll.

https://www.theguardian.com/uk-news/2020/dec/13/queen-is-reportedly-delaying-recording-christmas-speech-due-to-brexit-uncertainty


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

13.12.2020 um 19:49
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:jetzt weiß sie aber immer noch nicht genau, was sie dort zum Brexit sagen soll.
God bless you


melden

Brexit und danach?

13.12.2020 um 21:07
@frauzimt

Das wäre etwas kurz für eine historische Weihnachtsansprache. Wenn es den den no deal gibt, könnte sie sowas sagen, wie: man soll alte Spannungen überwinden. Oder wenn es einen deal gibt, könnte sie allgemein von Einigung und Verzeihen sprechen.

Relativ sicher wird die Ansprache aber wieder auf den 2. Weltkrieg anspielen, davon würde ich mal ausgehen.


melden

Brexit und danach?

13.12.2020 um 21:13
@Anaximander
Sie kann doch generell auf SARS-CoV2 Bezug nehmen , allen Gesundheit wünschen und ein besseres 2021, in dem sich alle lieb haben und die Spaltung der GEsellschaft überwinden und statt dessen Zusammenhalt groß schreiben.
Ich finde, das geht immer, egal ob mit oder ohne deal
WK II könnte sie auch auslassen, aber egal


melden

Brexit und danach?

13.12.2020 um 21:29
@Seidenraupe

Die letzte Ansprache, die außer der Reihe war wegen der Coronakrise, war voller Anspielungen an den 2. WK. Da die Ansprache auch mit dem "we will meet again" endete (der 2. WK-Hit von Vera Lynn), bleibt ihr in der Weihnachtsansprache eigentlich nichts anderes übrig, als darauf wieder einzugehen. Primär ist das natürlch eine Analogie zur Coronakrise, die jetzt in der 2. Welle ist, allein deshalb ist der Vergleich nahe liegend. Und eben die Frage, wie der Brexit da rein passt, sie kann natürlich nichts politisch kommentieren, aber sie wird mMn ziemlich sicher darauf Bezug nehmen, da es ein historisches Datum für die Briten ist. Außerdem steht für sie die Einigkeit des Königreichs dadurch auf dem Spiel. Und das zum Ende ihrer sehr langen Regentschaft.

Man darf auf jeden Fall gespannt sein.


melden

Brexit und danach?

13.12.2020 um 23:44
Außerdem hat die Queen Probleme im eigenen Haus, so berichtet die Daily Mail heute von neuen Quellen, die belegen, dass Prince Andrew entgegen seinen Aussagen in dem für ihn katastrophalen Interview in dem Haus von Epstein war.

https://www.dailymail.co.uk/news/article-9049237/Proof-Prince-Andrew-misled-Emily-Maitlis-Duke-DID-stay-Jeffrey-Epsteins-New-York-mansion.html

Sieht für mich danach aus, dass die Story schon länger in der Schublade liegt und man bis jetzt vor Weihnachten damit gewartet hat.

Davor gab es schon Berichte, die sein Alibi anzweifelten.


melden

Brexit und danach?

14.12.2020 um 00:15
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb am 10.12.2020:Wer wirklich für den Brexit ist, wird aber mMn bereit sein, seine Ernährung deswegen umzustellen.
Ich würde auch mal die gewagte Hypothese aufstellen dass der überwiegende Teil der Brexiteers eher nicht die klassischen Avocadoesser und Bananensmotthietrinker sind ;)

Gibt es eigentlich klassische Konsumprodukte die wir in Deutschland in nennenswertem Maßstab aus GB beziehen und die teurer werden könnten?


melden

Brexit und danach?

14.12.2020 um 00:54
@bettman

HP-Sauce, Whisky und Marmite...


2x zitiertmelden

Brexit und danach?

14.12.2020 um 08:11
Zitat von cejarcejar schrieb:HP-Sauce
HP-Sauce wird ausschließlich in Holland produziert, sie wird im UK nicht mehr produziert. Zumindest die klassische HP brown sauce.

Wikipedia: HP Sauce

Allerdings ist der Nachschub im UK wahrscheinlich nicht gefährdet, da sie nicht leicht verderblich ist.

A propros, gibt es eigentlich einen deutschen Supermarkt, der die HP original brown sauce regulär verkauft?

Marmite wird von Unilever produziert, d.h. die müsste auch irgendwo in Europa hergestellt werden.


melden

Brexit und danach?

14.12.2020 um 11:16
Zitat von cejarcejar schrieb:HP-Sauce
Ihr macht mich neugierig. Ich kenne diese Sauce nicht.
Muss ich unbedingt probieren.


melden

Brexit und danach?

14.12.2020 um 11:26
@frauzimt

Die steht in jedem britischen Pub als Condiment, zusammen mit Salz, Pfeffer, Ketchup. Darf nirgendwo fehlen, auch nicht beim Frühstück.

Ist aber so eine Sache, als ich die zum ersten Mal probiert habe, dachte ich "Was ist das denn?"

Aktuell habe ich aber einen Vorrat zuhause, da es sie in keinem deutschen Supermarkt aktuell zu geben scheint. Das hat mit dem Brexit nichts zu tun, sondern ist wohl eine Geschmacksfrage.

Was mir wirklich Sorgen bereitet, sind diese Produkte, die gibt es in Deutschland derzeit zumindest in den meisten Asienmärkten, in England gehören sie zur Grundaustattung selbst in den kleinsten Eck-Supermärkten:

https://www.pataks.co.uk/products/spice-pastes/korma-paste

Die werden nur im UK hergestellt. Die gute Nachricht ist, dass sie sehr lange haltbar sind.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

14.12.2020 um 11:33
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:https://www.pataks.co.uk/products/spice-pastes/korma-paste
@Anaximander

Indisch... bist du wahnsinnig?
Ich faste gerade und jetzt läuft mir das Wasser im Munde zusammen.. Yammy!
Oh, mensch, schnell raus aus der Birne, das leckere Zeug.
(aber diese Sauce besorg ich mir)
Ich hab gestern gegoogelt und herausgefunden, dass der größte Exportschlager GBs Autos sind.

Ich denke für Lebensmittel aller Art wird es künftig andere Hersteller geben. Dann nicht aus GB aber den Geschmack wird man schon hinkriegen.

Glaube nicht, dass ein Null-Deal-Austritt hier produktemäßig hier große Löcher reissen wird. Umgekehrt schon.

Da werden wir wohl im nächsten Jahr zuckersüßen Besuch von William und Kate und den drei Kleinen bekommen.


2x zitiertmelden

Brexit und danach?

14.12.2020 um 11:36
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich denke für Lebensmittel aller Art wird es künftig andere Hersteller geben. Dann nicht aus GB aber den Geschmack wird man schon hinkriegen.
Pataks ist die einzige Curry-Paste, die auch von Indern benutzt wird, alles andere geht gar nicht finde ich.

Der Rest wird ohnehin parallel produziert, wie die HP-Sauce, die sogar nur in Holland hergestellt wird.


melden

Brexit und danach?

14.12.2020 um 11:58
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich hab gestern gegoogelt und herausgefunden, dass der größte Exportschlager GBs Autos sind.
Aber wem gehören die Automobil-Fabriken? Selbst „britische“ Marken sind inzwischen im Besitz von Firmen im Ausland. Und denen fällt es sehr leicht, den Standort UK wie eine heiße Kartoffel fallen zu lassen.
Es ist ja nicht so, dass die britischen Hersteller und deren Zulieferer für ihre Qualität bekannt waren: Britisch Elend und Lucas als Erfinder der elektrischen Dunkelheit sind ja legendär.

Wikipedia: British Leyland Motor Corporation#Trivia
Wikipedia: Lucas Industries


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

14.12.2020 um 12:00
@Anaximander
@frauzimt

Wir haben in Hamburg 2-3 Händler für englische Spezialitäten - ich hole mir dort immer den Malt-Vinegar für Pommes, der wird auch in England für Pommes genutzt und schmeckt natürlich anders als deutsche Essige.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

14.12.2020 um 12:13
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Aber wem gehören die Automobil-Fabriken? Selbst „britische“ Marken sind inzwischen im Besitz von Firmen im Ausland.
Das stimmt natürlich. Dennoch hängen Arbeitsplätze vom Export ab.
Es macht schon einen Unterschied, ob die Dinge im Ausland nachgefragt werden- oder nicht.
Zitat von cejarcejar schrieb:Wir haben in Hamburg 2-3 Händler für englische Spezialitäten - ich hole mir dort immer den Malt-Vinegar für Pommes, der wird auch in England für Pommes genutzt und schmeckt natürlich anders als deutsche Essige.
Lasst uns einen Koch-thread eröffnen.
Wenn man ihn "Britische Küche" nennt, schreiben nicht so viele mit.
Der schlechte Ruf des Britischen Essens ist immer noch legendär,- obwohl man auf der Insel inzwischen hervorragend speisen kann.


3x zitiertmelden

Brexit und danach?

14.12.2020 um 12:15
Die britische Autoindustrie ist seit ca. 2013 vollständig in ausländischer Hand.

Hier ein Überblick
https://www.manager-magazin.de/fotostrecke/uebernahme-britische-autoindustrie-komplett-in-auslaendischer-hand-fotostrecke-92760.html

Das heißt in der Praxis auch, dass Produktionsverlagerungen oder Standortverlegungen, bzw. Schließungen im Wirtschaftszweig Autos kaum oder überhaupt nicht mehr von den Briten verhindert werden können.


melden