Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brexit und danach?

9.623 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brexit, Brexitus, Gerxit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Brexit und danach?

03.06.2022 um 12:22
GB hat ja sonst keine Probleme, scheint wirklich ein Thema zu sein, das Boris Johnson unter den Nägeln brennt:
https://www.spiegel.de/ausland/grossbritannien-boris-johnson-will-masseinheiten-pfund-und-unze-zurueckbringen-a-52ff882b-596b-4d74-abd1-9c96dd5a3515
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Wenn man keine Probleme hat, macht man sich welche. Wenn man Probleme hat, dann kann man mit einigem Gehirnschmalz weitere erschaffen.
Viele Wähler scheinen unfähige Politiker zu lieben, das gilt für GB und D gleichermaßen.
In D sehe ich die Diskrepanz zwischen den Spitzenpolitikern und der zweiten Garde, die eher zweite Wahl ist. Ich glaube, dass in ein paar Monaten ein paar Veränderungen im Kabinett in D sein werden, wegen offensichtlicher Unfähigkeit.
Ist natürlich Off-Topic.

God save the spleen!


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

03.06.2022 um 12:26
Zitat von bummelsbummels schrieb:GB hat ja sonst keine Probleme, scheint wirklich ein Thema zu sein, das Boris Johnson unter den Nägeln brennt:
Ich glaube, er biedert sich mit diesem Thema bei den Emotionen vieler Engländer an, denen dieses "typisch Englische" irgendwie nach wie vor sehr wichtig zu sein scheint, unabhängig davon, ob es irgendeinen Nutzen erfüllt oder sinnvoll ist. Selbst wenn die Maßeinheiten noch so schief umzurechnen sind, man hat anscheinend einen emotionalen Bezug dazu und ein Bedürfnis danach, weil es vielleicht an "die gute alte Zeit" erinnert.


melden

Brexit und danach?

05.06.2022 um 09:29
Nachdem die USA "Mr." Johnson und Komplizen signalisiert haben, dass sie es jetzt nicht so toll fänden, wenn GB einseitig geschlossene Verträge aufkündigt - und es sich in diesem Fall auch überlegen würden, ob sie selbst einen Vertrag mit GB schließen - ist dieser emotionale Gewinn auch der einzige, den GB je aus dem Brexit ziehen wird.


melden

Brexit und danach?

07.06.2022 um 01:41
Überraschendes Misstrauensvotum gegen Boris Johnson gestern, die eigenen Torys stimmen vor allem wegen der Corona-Partys über ihren Frontmann ab, das Ergebnis:

211 zu 148 Stimmen: Boris Johnson übersteht Misstrauensvotum

BJ hat jetzt mindestens ein Jahr Ruhe, bevor dieses Instrument erneut zur Anwendung gebracht werden kann. Aber es sieht so aus, als wären die Torys im Innersten gespalten. Das Regieren sollte schwieriger werden, es kommt darauf an, ob sich die negative Minderheit (Johnson Kritiker) nur passiv verhält oder Dinge aktiv torpediert.


melden

Brexit und danach?

07.07.2022 um 10:25
In den letzten zwei Tagen gab es unzählige Demissionen von Ministern im Kabinett von Boris Johnson. Daraufhin ernannte er Ersatzkräfte, wollte aber natürlich bleiben.
Jetzt hat ihn der Finanzminister (neu) zum Rücktritt aufgefordert.
Es scheint sich zu verdichten, dass heute der letzte Amtstag von Boris Johnson in Downing Street 10 ist.


melden

Brexit und danach?

07.07.2022 um 10:52
@bummels
Ein erneutes Misstrauensvotum kann erst nach einem Ablauf von einem Jahr erfolgen. So sind die Regeln. Um erneut und zeitnah nochmal abstimmen zu lassen, müssten vorher die Regeln dafür geändert werden. Das will man angeblich derzeit prüfen, inwieweit man das zeitnah hinbekommt.
Party Boris klebt wie Pattex am Amt. Er ist der Meinung, er hätte sich für all seine Fauxpas entschuldigt und in der größten Krise geht der Kapitän als letzter von Bord.
Das eigentlich bemerkenswerte daran ist, dass um ihn herum ein Erdbeben nach dem anderen stattfindet, seine Mannschaft von Bord geht, aus Protest und Boris J scheint es nicht zu kratzen. Er macht den Eindruck, als hätte er mit all dem nichts zu tun. Bei denen geht im Moment zu wie bei den Flodders und Boris hat die Haare schön. The British are coming. Boris ist gerade in seiner besten Rolle siehe Ukraine Unterstützung und Durchhalteparolen, währenddessen in Großbritannien die Bevölkerung vor großen Problemen steht. Inflation, Mietexplosionen, Verarmung immer größerer Teile der Briten und sein Skandal der versuchten Abschiebung von Flüchtlingen im Flieger gegen Cash an das Zielland auf dem afrikanischen Kontinent.
Hätten wir nicht selbst so viele Probleme derzeit könnte man über das alles schmunzeln. Aber hey, wir sitzen hier derzeit im Glashaus.


melden

Brexit und danach?

07.07.2022 um 10:56
@bummels
Tusch und du hattest eine gute Spürnase!!! Soeben im News Ticker : bye bye Boris ! Und weg ist er!!!!

https://m.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/boris-johson-beben-mega-ruecktrittswelle-50-leute-weg-pattex-premier-bleibt-kleb-80626174.bildMobile.html


melden

Brexit und danach?

07.07.2022 um 11:34
Naja, bis jetzt ist er nur als Parteichef zurückgetreten. Man fordert aber, dass er auch als PM die Segel streicht.


melden

Brexit und danach?

07.07.2022 um 11:34
@calligraphie

Das war keine Spürnase, hatte ich auch schon so gelesen. War da schon sieben Minuten alt.
Trotzdem habe ich vorsichtig formuliert.

In GB kommen jetzt einige Sachen zusammen, Brexit, Corona, Inflation. Die neueste Prognose für das BIP liegt bei minus 0.3%. Boris ist sicher ein guter Mann für Party-Zeiten, aber ohne Party schnell überfordert. Das Ende der Party hat auch er mit dem Brexit eingeläutet.
Nächste Jahr könnte auch Schottland wieder versuchen, GB in Richtung EU zu verlassen.

Aber die Situation in Deutschland ist in etwa gleich schwierig. Ob unser Wohlstand allgemein höher ist, kann man diskutieren.
In Deutschland sind die akuten Probleme Inflation, Energiepreise und Verfügbarkeit. Außerdem ähnlich wie in GB die soziale Ungleichheit.
Bei fast 8 % Inflation relativieren sich gewerkschaftliche Forderungen nach 8 % mehr Lohn.
Bei den Immobilien ist die Luft raus und auch die Wirtschaft ist momentan "auf Sparflamme" wg Lieferketten und Gasversorgung.
Der Euro taumelt und die Kaufkraft geht in den Keller. Außerdem sind die Aktien wieder auf dem Stand von vor ca. 5 Jahren.
Und die nächste Coronawelle kommt.

Generell gibt es keinen Grund zur Schadenfreude. Niemand traut sich derzeit eine Prognose zu, die über mehr als einige Wochen reicht...
Wer weiß schon, ob die zweite Winterhälfte 22/23 nicht wirklich frostig wird. Da fällt mir noch ein, dass wir in D auch noch eine Dürre und Hitze bekommen, vielleicht auch noch Unwetter.


melden

Brexit und danach?

07.07.2022 um 11:41
Eine kurze Zusammenfasung seiner "Errungenschaften" für das UK:

Brexit

Screenshot 20220707-113958 ChromeOriginal anzeigen (0,6 MB)

https://twitter.com/Otto_English/status/1544001397628104709?t=Zpnwa9JJVr2bBT0XfhAb9A&s=19
According to the government’s own analysis, Britain’s split with the European Union will cost the UK £100 billion over the long-term in lost output.

That equates to several years’ worth of net contributions to the EU – estimated to be £12.6 billion – with none of the benefits, Otto English pointed out.

According to Guardian analysis, the OECD calculates that the UK will record the lowest growth in the G20 next year with the exception of Russia whose economy is being drained by its war on Ukraine.

The Office for Budget Responsibility says Brexit will have a long-term effect of cutting UK GDP by a hefty 4 per cent, an estimate unchanged since early 2020.

The Financial Times says such a decline amounts to £100 billion in lost output, and £40 bilion less revenue to the Treasury a year.

The UK is now behind all the other G7 nations in the pace of its recovery from the pandemic, with exports by UK small businesses to the EU down significantly.
Quelle: https://www.thelondoneconomic.com/politics/what-have-we-done-brexit-costing-uk-100-billion-a-year-328442/

Uuuund Ende. 👍😄


melden

Brexit und danach?

07.07.2022 um 11:57
Ich denke, jetzt wird es Zeit, dass Nigel Farage endlich das Ruder übernimmt!

Er wusste es immer besser und da, wo er nichts wusste - und das war regelmäßig der Fall - , hat er immer besser gelogen als alle anderen.

"Nigel for President!" :D


melden

Brexit und danach?

07.07.2022 um 12:23
@Trailblazer
Nigel Farage? Ha Ha guter Witz. so ein Dummschwätzer braucht GB nicht. Ich meine wenn es wirklich ernst wurde, hat er immer den Schwanz eingezogen.


melden

Brexit und danach?

05.09.2022 um 13:38
Das Ergebnis der Mitgliederabstimmung der Konservativen wurde soeben verkündet; für Boris Johnson rückt Liz Truss nach; für sie stimmten 55% der ca. 170.000 Mitglieder bei ca. 82% Wahlbeteiligung.

https://www.spiegel.de/ausland/grossbritannien-liz-truss-wird-neue-britische-premierministerin-a-6e6c056e-48cf-4ceb-ab9b-099ca2663533


melden

Brexit und danach?

05.09.2022 um 14:24
Der Guardian gibt das Ergebnis wie folgt wieder:
The foreign secretary, who won 81,326 votes (57.4%) of Tory members to the former chancellor’s 60,399 (42.6%) takes over from Boris Johnson, who was ousted by his own MPs earlier this summer.
Quelle: https://www.theguardian.com/politics/2022/sep/05/liz-truss-wins-tory-leadership-race-to-become-britains-next-pm

Truss ist sehr beliebt unter den Tory-Rechten und dürfte sich eigentlich ein noch besseres Ergebnis erhofft haben.

Sunak will "beobachten" und schließt nicht aus, zu gegebener Zeit nochmal für den Parteivorsatz zu kandidieren. Dem Kabinett Truss wird er jedenfalls nicht angehören.


melden

Brexit und danach?

05.09.2022 um 14:38
Die immer wiederkehrende Frage im "Wahlkampf" war ja - wie bekommt UK die steigenden Lebenshaltungskosten in den Griff, wie kann die drohende Verarmung Hunderttausender oder Millionen diesen Herbst/Winter vermieden oder abgemildert werden?

Truss' Medizin ist Steuern runter.
Sunak, selbst höchst erfolgreicher Unternehmer, wollte als Hauptansatz direkt die Inflation bekämpfen.

Steuern runter kann man leicht ankündigen, es verfängt auch bei vielen Parteigenossen. Ob es die Lösung sein wird, wird sich zeigen.


melden

Brexit und danach?

23.09.2022 um 20:57
Liz Truss legt los wie die Feuerwehr. Allerdings, um beim Vergleich zu bleiben, ist das gewählte Löschmittel nicht Wasser sondern eher Natrium. Heute ist das Pfund auf den tiefsten Stand zum Dollar seit 1985 gefallen. Das Pfund ist auf dem Weg zur Parität mit Euro und Dollar.
Liz Truss scheint eine Politik für den großen Mann zu machen: Die höchsten Steuersenkungen gibt es bei den Gutverdienern, Bonizahlungen sollen weniger besteuert werden. Das wird durch Schuldenaufnahme geschehen.
Gleichzeitig wird die Abkehr vom metrischen System weiter durchgezogen. (200m sind ca. 218 yards.)
GB ist anders, aber immerhin mit einer gewissen Konsequenz. Nur wird es auch erfolgreicher sein?


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Das Ende der EU?
Politik, 137 Beiträge, am 12.09.2018 von lockdown
cheroks am 27.04.2017, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
137
am 12.09.2018 »
Politik: Brexit: "Mehr Terror gewählt?"
Politik, 17 Beiträge, am 07.06.2017 von Warhead
Allmo am 05.06.2017
17
am 07.06.2017 »
Politik: Nationalismus als Lösung?
Politik, 210 Beiträge, am 07.07.2016 von Fedaykin
Negev am 28.06.2016, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
210
am 07.07.2016 »
Politik: Wohin geht es mit der EU?
Politik, 303 Beiträge, am 10.11.2016 von Glünggi
nickellodeon am 17.04.2016, Seite: 1 2 3 4 ... 13 14 15 16
303
am 10.11.2016 »