Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Homo Ehe in Irland

1.118 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Homosexualität, Irland, Volksabstimmung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 21:42
@Pallas

Kein Kind will dass der Vater zu Hause bleibt und sich kümmert -.- Zu der Mutter haben wir eine andere Beziehung als zum Vater, das weiss doch wirklich jeder ^^

Ich finde es btw sehr gut, das du keine Kinder willst. Ist nicht dein ding


1x zitiertmelden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 21:44
@Pallas

Kinder anmotzen...menschlich ja. Aber wie gesagt, man muss sich sofort entschuldigen. Je nach alter des Kindes natürlich.

Wenn meine 15 Jährige Tochter rumzickt und ich zurück zicke, ist das durchaus okay.


Und was mein Privatleben angeht, bitte ich darum, keine Annahmen oder Spekulationen zu äussern.

Wir haben uns darauf geeinigt, wie das später ablaufen soll und so wird es geschehen.


melden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 21:46
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Das ist aber eben lediglich deine subjektive, mononormative Sicht, dass eine Beziehung zwischen zwei Menschen irgendwie "besser" sei als die zwischen drei oder mehr Menschen.
Ich habe nicht gesagt besser, sondern weniger kompliziert.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Bei einer Partnerschaft geht es doch vor allem um's Zusammenleben, nicht um die Erbschaft - meine Güte... Aber wenn wir schon vom Sterben reden... Denk mal an die Kinder: Wenn bei Zweierbeziehungen ein Partner stirbt, steht der andere ganz alleine da. Bei Dreier- oder Viererkonstellationen ist das weitaus weniger dramatisch, wenn da jemand verstirbt. Mal abgesehen davon, dass sich hier der Aufwand für Erziehung uvm. auf etwas mehr Schultern verteilt, was so manche Vorteile mit sich bringt. Gerade aus Sicht des Kindeswohls (auf das hier ja immer wieder gepocht wird) bringen drei oder mehr 'Eltern' weitaus mehr Vorteile, wie eigentlich schon intuitiv klar sein sollte.
Na eben, wie soll dann eine Vielehe denn steuerlich und erbrechtlich einer Zweierehe gleichgestellt sein?
Die Kinder haben den Vorteil, dass es Ersatz gibt, wenn einer ausfällt (stirbt) Das gibt es auch jetzt schon (Patenschaft), jedenfalls wenn beide sterben.

Übrigens diese Schulterverteilung gibt es ja auch jetzt schon. Bezugspersonen für Kinder sind Lehrer, Nachbarn, Onkel, Tanten etc .. oder denkst du ein Familienvater dessen Frau stirbt und ein kleines Kind wird hier völlig in Stich gelassen?

Übrigens glaube ich, dass in Kanada die Möglichkeit besteht, dass viele Eltern sich für die Obsorge eines Kindes eintragen lassen können, die also dabei miterziehen.Diese Möglichkeit finde ich interessant und nicht schlecht, aber verschiedene Leute so zueinander verheiraten, dass sich niemand benachteiligt fühlt, wird schwierig :)


melden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 21:51
Zitat von pamirpamir schrieb:Kein Kind will dass der Vater zu Hause bleibt und sich kümmert -.- Zu der Mutter haben wir eine andere Beziehung als zum Vater, das weiss doch wirklich jeder ^^
Jedes Kind ist froh, wenn es jemanden gibt der sich um es kümmert und für ihn da sind. Kinder haben solche Klischeevorstellungen wegen des Geschlechts nicht.
Zitat von pamirpamir schrieb:Ich finde es btw sehr gut, das du keine Kinder willst. Ist nicht dein ding
Wieso nicht? Weil ich nicht an das Ideal der Mutter bzw. des Vaters glaube, sondern hier Menschen sehe, die zwar wirklich viel leisten, aber nicht perfekt sind?

Oder meinst du was anderes?
Zitat von KillingTimeKillingTime schrieb:Auch das schrieb ich bereits! Soll ich es dir wieder vorsuchen, oder schaffst du es wenigstens diesmal, im Kontext zu lesen?
Ja, habe ich gelesen, hat mich aber nicht beeindruckt


melden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 21:58
@keyshan
Zitat von keyshankeyshan schrieb:Wann und wo habe ich gesagt, dass irgendwer bevorteilt wird?
Werden den heterosexuelle Paare nicht bevorteilt wenn man ihnen ein Eherecht zugesteht welches homosexuelle Paare nicht haben sollen. Es geht darum wies ist nicht was Du gesagt haben sollst.
Zitat von keyshankeyshan schrieb:Das funktioniert leider nicht, da die Grundlage dafür fehlt, was du mir abringen wolltest.
Ich find das machst Du ganz alleine mit den "könnte" und "wenns" die Du so aufführst.
Ein homosexuelles Ehepaar KÖNNTE genau so gut ein sehr gutes Elternpaar sein das ein Kind super erzieht genau so wie es Deiner Meinung nach sein KÖNNTE das ein von homosexuellen Eltern erzogenes Mädchen später aus defizitären Gründen zu schlechten Männern neigt und mit mehr Leuten ins Bett steigt.

Das Problem an Deiner Argumentation - was so auf dieser Welt alles sein KÖNNTE bei Menschen ist extrem weitläufig.


melden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 22:14
@Pallas
@Noumenon

Die Frage nach polygamen Eheverbindungen oder Ehen zwischen Verwandten spielen eigentlich keine direkte Rolle für die Diskussion bei der Frage nach einer Homoehe. Das sind dann Fragestellungen, mit denen man sich befassen muss, wenn sie in den öffentlichen Diskurs drängen. Es sind aber in jedem Fall interessante Fragestellungen, die jetzt aber eingebracht werden, um die Homoehe zu torpedieren, nach dem Motto: Wenn die Büchse der Pandora einmal geöffnet ist..


1x zitiertmelden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 22:21
@Aldaris
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Die Frage nach polygamen Eheverbindungen oder Ehen zwischen Verwandten spielen eigentlich keine direkte Rolle für die Diskussion bei der Frage nach einer Homoehe. Das sind dann Fragestellungen, mit denen man sich befassen muss, wenn sie in den öffentlichen Diskurs drängen. Es sind aber in jedem Fall interessante Fragestellungen, die jetzt aber eingebracht werden, um die Homoehe zu torpedieren, nach dem Motto: Wenn die Büchse der Pandora einmal geöffnet ist..
Genau wie damals, als die Sklaverei abgeschafft werden sollte.
Da fragten dich die Konservativen auch: "was kommt als nächstes? Darf ich meine Alte irgendwann nicht mehr schlagen?"


1x zitiertmelden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 22:29
Nope, da haust du 'ne ganze Menge durcheinander. Zunächst gelten für homosexuelle Menschen haargenau die gleichen Rechte wie auch für heterosexuelle Menschen: Auch einem heterosexuellen Menschen ist die Ehe mit einem Partner gleichen Geschlechts verwehrt, denn die Ehe ist eben erklärt als ein Bund zwischen einem Mann und einer Frau. Es findet insofern also gerade nicht eine Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung statt.
Zweitens geht es hier offenbar darum, einer Minderheitengruppe Rechte zuzugestehen, sie dann aber einer anderen Minderheitengruppe - nämlich Menschen, die eine Ehe mit mehr als einer Person zu schließen beabsichtigen - weiterhin zu verwehren. Warum nun aber gerade die Hetero-Normativität (d.h. die Bindung ausschließlich zwischen Menschen verschiedenen Geschlechts), nicht aber die Mononormativität (d.h. die Bindung ausschließlich zwischen zwei Menschen), auf den Prüfstand gestellt werden soll, bleibt wahrlich ein Rätsel!
Diese Argumentation ist mir auch schon bekannt, ihr denkt euch auch nichts mehr Neues aus. Ist übrigens auch ein Fallacy-Argument, dieses hier nämlich: https://yourlogicalfallacyis.com/ambiguity

Tatsache ist und bleibt nunmal das homosexuelle Menschen keine Ehe mit ihren Partnern eingehen können. Es ist einfach nur zynisch und lächerlich zu sagen: Aber sie können doch heiraten, nur eben nicht die Schwuchtel die sie lieben sondern 'ne Frau wie es sich gehört. Genau das folgt aus dieser Art der Argumentation nämlich.

Tatsache ist: Einer Minderheit in Deutschland ist es verwehrt ihren Partner zu heiraten und das nur aufgrund ihrer Sexualität. Das ist schlicht unbestreitbar.

Und zu deinem zweiten Punkt - ich bitte dich, hör auf dich weiter so ins Abseits zu schießen. Es geht hier eben nicht darum einer anderen Minderheitengruppe auch nur irgendwas zu verwehren - darum geht es höchstens dir, in dem du den Fokus der Argumentation so herumdrehst das du ein komplett anderes Thema in den Vordergrund schiebst, welches nebenbei bemerkt sowohl Hetero- als auch Homosexuelle betrifft, und schon allein aufgrund dessen gesondert behandelt werden sollte. Und natürlich erst dann, wenn homosexuelle Partnerschaften mit Heterosexuellen auf eine Ebene gestellt wurden.
Und die sollen doch nun offenbar geändert werden, oder etwa nicht?t
Näh, die sollen bloß für alle gelten. So wie ein schwarzer Mann eine weiße Frau heiraten darf, so wie 'ne Türkin 'nen Russen heiraten darf, so sollte es auch keine Rolle spielen wenn es in den Beispielen eben Männer mit Männer und Frauen mit Frauen sind. Solange es einvernehmlich und unter Erwachsenen geschieht - what's the problem?
Mir sind das Slipery-Slope-Argument und viele andere Scheinargumente wohlbekannt. Ersteres liegt hier jedoch überhaupt nicht vor, denn hier geht es lediglich um die logische Konsequenz eurer "Argumente" für die Gleichstellung von Partnerschaften zwischen Menschen gleichen Geschlechts. Und folgt man jenen "Argumenten", ergibt sich nun einmal, dass auch die Beschränkung der Ehe auf lediglich zwei Menschen Unfug ist. Dass du und Deinesgleichen das nicht erkennen (oder nicht erkennen wollen), ist allerdings nicht mein Problem.
Wenn dir die Scheinargumente schon so bekannt sind könntest du dir auch die ad hominem verkneifen, oder? Unrecht hast du trotzdem, es ist eben wohl ein Slippery-Slope-Argument wenn du von irgendwelchen Sachen ausgehst die mit der Diskussion an sich nichts zu tun haben. Das ist 'ne ganz billige, durchsichtige Taktik.


melden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 22:33
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Da scheint bei euch zu Hause einiges schief gelaufen zu sein.
Tut mir leid für dich.
Ist natürlich absoluter Kappes den du hier versuchst breitzutreten.
Liebe ist nicht vom Geschlecht abhängig.
So sicher bin ich mir nicht, aber ich denke die "Liebe" einer Mutter zu ihrem eigenem Kind ist schon etwas besonderes.
Ich erinnere mich an einen Artikel, den ich gelesen habe, in dem geschildert wurde, was sich im Gehirn einer werdenden Mutter während der Schwangerschaft alles ändert und wie sie Das auf die zukünftige Rolle vorbereitet.


melden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 22:36
@nananaBatman
Und das kann im Hirn des Vaters nicht passieren weil...?


melden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 22:40
@Zyklotrop
Der Vater normalerweise nicht derjenige ist, der schwanger ist. Während dieser Zeit finden ja die Veränderungen, die ich meine, statt.

Aber davon abgesehen gibt es auch bei Männern Veränderungen, die eine Vaterrolle haben.

ps.: vllt. suche ich mal nach den Artikeln.


melden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 22:41
@nananaBatman
Es gibt die gesamte Bandbreite, von Erwürgen und im Blumenkasten verstecken bis Liebe, die bis zur Selbstaufgabe reicht, bei beiden Geschlechtern.
Wie man versuchen das zu leugnen kann ich nicht verstehen.

Ich habe 2 Töchter und ich kann dir versichern, ich war beide Male "co-schwanger".


1x zitiertmelden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 22:43
@Zyklotrop
Diese Forschungen werden ja unter anderem gerade deswegen gemacht, weil man Müttern, die nach einer Geburt keine Verbindung zu ihrem Kind haben, dadurch evtl. helfen kann.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ich habe 2 Töchter und ich kann dir versichern, ich war beideMale "co-schwanger".
Man macht aber nicht den gleichen "Prozess" durch wie eine schwangere Frau.


1x zitiertmelden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 22:43
@KillingTime
Zitat von KillingTimeKillingTime schrieb:Diese Frage kann ich dir nicht beantworten, da ich nicht behauptet habe, dass es einen Zusammenhang zwischen der herkömmlichen Zeugung von Kindern und Ehe gibt.
Alles klar.
Zitat von KillingTimeKillingTime schrieb:ich möchte auch gern sachlich und vernünftig reden, und ich werde auch keine rhetorischen Tricks versuchen, aber bitte greife doch meine Argumentation so an, wie ich sie vorgebracht habe, und nicht mit Strohmännern.
Einverstanden:
Zitat von PallasPallas schrieb:Bei der Homoehe geht es weder gegen Konservative, noch für Homosexuelle. Das Ziel ist die Neustrukturierung der Gesellschaft, die Etablierung neuer Normen, die Schaffung des "Neuen Menschen", der keinen Halt mehr findet in der Gesellschaft, für den keine Normen mehr gelten, für den alles zur Beliebigkeit degradiert ist. Ein Mensch, der sich bestens steuern lässt und nicht aufbegehrt.
Das ist eine VT.

Beantworte mir folgende Fragen:
1. Wer genau plant diese "Neustrukturierung der Gesellschaft"?
2. Hast du Quellen für deine Behauptung?


1x zitiertmelden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 22:47
@nananaBatman
Zitat von nananaBatmannananaBatman schrieb:Man macht aber nicht den gleichen "Prozess" durch wie eine schwangere Frau.
Es wird dir schwerfallen daraus einen tragfähigen Beleg zu konstruieren für
a) eine unterschiedlich tiefe Liebe zum Kind und
b) dafür, dass sie bei der Frau tiefer ist als beim Mann.
The stage is yours...


melden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 22:49
@Draiiipunkt0
Ich frag mich vorallem - was haben homosexuelle Paare und ihre rechtliche Gleichstellung mit dem zu tun das in einer VT "jemand" die Menschen dazu macht?
Zitat von PallasPallas schrieb:die Schaffung des "Neuen Menschen", der keinen Halt mehr findet in der Gesellschaft, für den keine Normen mehr gelten, für den alles zur Beliebigkeit degradiert ist.



melden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 22:54
Zitat von Draiiipunkt0Draiiipunkt0 schrieb:Genau wie damals, als die Sklaverei abgeschafft werden sollte.
Da fragten dich die Konservativen auch: "was kommt als nächstes? Darf ich meine Alte irgendwann nicht mehr schlagen?"
Früher hat man noch 'Fuchsprellen' betrieben, bei dem die Tiere jämmerlich verreckt sind. Heute kann sich das keiner mehr vorstellen.

In 200 Jahren stellt man sich die Frage, ob Roboter heiraten dürfen sollten. So ist das in jeder Generationen. Altes wird infrage gestellt und neues kritisiert und diskutiert. Ich persönlich glaube nicht, dass die Homoehe irgendwem schaden wird.


1x zitiertmelden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 22:59
@Aldaris
Zitat von AldarisAldaris schrieb:In 200 Jahren stellt man sich die Frage, ob Roboter heiraten dürfen sollten.
Oder ob die Rattenfelle für den nächsten Winter ausreichen werden. ;)


1x zitiertmelden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 23:01
@Zyklotrop
Die Mutter Kind Bindung ist womöglich einfach durch die köperliche Verbundenheit und die Bindung beim Stillen schon grösser - also im Idealfall.
Und ich finde das ist der springende Punkt. Der Mensch ist so geil konstruiert das er selbst im nicht Idealfall Bindungen eingehen kann. Er kann sich mit extrem viel arrangieren und leben.

Es gibt womöglich tausende Gründe was nicht optimal laufen kann für ein Kind. Ich denke aber wie Du, das das Geschlecht, der Menschen die es erziehen keine Rolle spielt. Und auch das es keine Rolle spielt zu welchem Geschlecht ein Kind Bindungen entwickelt.


melden

Homo Ehe in Irland

11.06.2015 um 23:02
@Zyklotrop
Ich sage, dass ich die Liebe einer Mutter für ihr eigenes Kind als etwas Ausgezeichnetes bzw. wie ich schrieb als etwas Besonderes sehe. Das sehe ich unter anderem deswegen so, wegen der von mir erwähnten Veränderungen im Gehirn während der SChwangerschaft. Das sind Mechanismen, die auf die Elternrolle vorbereiten. Sowas findet man auch bei anderen Tierarten (z.B. Mäuse) und macht evolutionär gesehen ja auch Sinn.

Das war mein Einwand auf die Aussage, dass Liebe nicht vom Geschlecht abhängig ist. Da unsere Gefühle jedoch chemische Prozesse sind und die hauptsächlich vom Gehirn gesteuert werden, denke ich, dass es schon auch vom Geschlecht abhängt.

Was jetzt "tiefer" ist oder welche Liebe besser ist, dazu habe ich noch gar nichts gesagt.

P.S: Natürlich gibt es da keinen Determinismus, es hängt auch immer vom Individuum ab.


melden